www.archive-de-2012.com » DE » V » VIELFALT-BEWEGT-FRANKFURT

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 535 . Archive date: 2012-11.

  • Title: Zusammenhalt | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: .. Skip to main content.. Start.. informieren.. Kurzinfo.. Integrationskonzept.. Terminkalender.. Gesamtprozess.. Mitmachen.. Alle Vorschläge.. Karte der Vielfalt.. Ergebnisse Dialog.. Fragen.. Teilnehmer.. Presse.. Dr.. Eskandari-Grün-.. berg, Dezernentin.. für Integration.. Herzlich willkommen!.. Die Stadt Frankfurt hat einen Entwurf für ein neues Integrationskonzept vorgelegt.. In unserem Online-Dialog können Sie sich über den Konzeptentwurf informieren, Themen gewichten und eigene Vorschläge machen, wie das künftige Zusammenleben in unserer Stadt gestaltet werden kann.. Informieren Sie sich! Machen Sie mit!.. Grußwort lesen.. Download Integrationskonzept.. Zusammenhalt.. Informieren.. Vielfalt in der Stadtgesellschaft.. Die Stadt Frankfurt am Main hat einen Entwurf für ein neues Integrationskonzept erarbeitet.. Integration geht uns alle an.. Wir alle, ob selbst eingewandert oder nicht, haben die gemeinsame Verantwortung, unser Zusammenleben in dieser Stadt zu gestalten.. Jede Diskussion braucht eine gemeinsame Grundlage.. Unter.. Informieren.. sind für Sie wesentliche Aspekte des Integrationskonzeptes zusammengefasst.. Zusätzlich können Sie das vollständige Konzept und einzelne Kapitel herunterladen und.. häufig gestellte Fragen.. nachlesen.. Weiter.. «.. November.. ».. M.. D.. F.. S.. 1.. 2.. 3.. 4.. 5.. 6.. 7.. 8.. 9.. 10.. 11.. 12.. 13.. 14.. 15.. 16.. 17.. 18.. 19.. 20.. 21.. 22..  ...   zieht Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg eine erste Zwischenbilanz: Wo stehen wir, wie geht es weiter?.. Alle Meldungen.. Mitmachen.. Online-Dialog: Ergebnisse!.. Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Online-Dialoges! Die aktive Diskussionsphase im Internet ist vorerst beendet! Wir danken Ihnen für die konstruktiven Vorschläge, die Sie weiterhin nachlesen können:.. Die Beiträge werden durch das Moderationsteam ausgewertet und zusammenfassend dargestellt.. Sie werden auf Veranstaltungen und in den politischen Gremien vorgestellt.. Wir halten Sie hier weiter auf dem Laufenden!.. Weiter.. Rückblick auf den öffentlichen Dialog.. Verfasst von Moderation Schärfl am 24.. März 2010 - 14:15.. Welche Orte kennen Sie in Bezug auf Integration in Frankfurt - im Guten wie im Schlechten?.. Gesamtprozess und Ergebnisse des öffentlichen Dialoges.. Das Zusammenleben in dieser Stadt geht uns alle an.. Integration bedeutet: sich beteiligen können.. Daher ist ein öffentlicher Dialog ein wichtiger Bestandteil unseres Konzepts.. Auf Veranstaltungen und im Internet möchten wir Ihnen Informationen bieten und Ihre Ideen und Anregungen sammeln.. Anmelden.. Benutzername:.. *.. Passwort:.. Registrieren.. Neues Passwort anfordern.. Termine.. Keine kommenden Termine vorhanden.. Newsletter.. Bleiben Sie auf dem Laufenden!.. E-Mail:.. Abonnieren.. Abbestellen.. Kontakt.. Lob Kritik.. Regeln.. Über uns.. Datenschutz.. Impressum..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Informieren | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: zurück.. |.. Startseite.. » Informieren.. Die Stadt Frankfurt hat ein neues Integrationskonzept vorgelegt, das einen Perspektivenwechsel in der Integrationspolitik einleiten soll.. Der Konzeptentwurf bietet Sachinformationen, Anregungen zur Diskussion und schlägt eine Arbeitsstruktur vor, die die Integrationspolitik in Zukunft noch effizienter gestalten soll.. Um die Ziele besser zu erreichen, soll eine stärkere Vernetzung zwischen Menschen, Vereinen, Institutionen, Fachleuten und Ämtern etc.. gefördert werden.. In den folgenden drei Themenschwerpunkten finden Sie wesentliche Inhalte des Integrationskonzeptes zusammengefasst.. Sie können das vollständige Konzept und einzelne Kapitel als pdf-Datei herunterladen und.. Vielfalt.. Die Menschen in unserer Stadt haben unterschiedliche Erfahrungen, Fähigkeiten, Überzeugungen und sprechen viele  ...   und Abwanderung beschäftigen uns alle.. Was können die Prinzipien unseres Zusammenlebens sein?.. Handeln.. Frankfurt soll eine attraktive und lebendige Stadt sein.. Unsere Stadt soll für alle da sein.. Was können wir verbessern? Welche Chancen können wir nutzen? Und was kann jeder einzelne tun?.. Dokumente.. Gesamtentwurf [8MB!].. Vorwort der Dezernentin.. Kapitel: Vernetzungs- und Vielfaltspolitik.. Kapitel: Dialog und Vernetzung der Stadtgesellschaft.. Kapitel: Partizipation und Bürgerengagement.. Kapitel: Erziehung - Bildung - Berufsberatung.. Kapitel: Deutsch und Mehrsprachigkeit.. Kapitel: Wirtschaft und Arbeitsmarkt.. Kapitel: Stadtteile - Wohnen - Zusammenleben.. Kapitel: Diversitätsmanagement.. Kapitel: Besondere Zielgruppen.. Kapitel: Aufenthalt - Antidiskriminierung - Prävention.. Kapitel: Frankfurt als Kooperationspartner.. Kapitel: Handlungsperspektiven.. Kalender..

    Original link path: /node/86
    Open archive

  • Title: Das Integrations- und Diversitätskonzept (Entwurf zur Diskussion) | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: » Das Integrations- und Diversitätskonzept (Entwurf zur Diskussion).. Das Integrations- und Diversitätskonzept (Entwurf zur Diskussion).. Unser Konzept heißt Dialog und Vernetzung: Mehr Begegnung der Menschen, mehr Kooperation der Fachleute und Initiativen.. Unsere Ziele sind bessere Ergebnisse, ein wirkliches Miteinander.. Daher wollen wir auch mit Ihnen ins Gespräch kommen.. Wir wollen nicht einfach Vorschläge machen, sondern auch Ideen austauschen.. Integration bedeutet, unser Zusammenleben zu gestalten.. Wenn wir uns über Integration unterhalten, liegt es nahe, einfach eine Idealgesellschaft zu malen.. Wenn wir über unser Zusammenleben reden, kommen viele Erfahrungen und auch unterschiedliche Interessen zusammen und entsprechend viele neue Forderungen auf den Tisch.. Wir wollen aber auch darüber reden, wie es in unserer Stadt heute aussieht und darüber, was es schon alles gibt.. Auf diesen Internetseiten und im Entwurf eines Integrationskonzepts können Sie sich anhand vieler Beispiele darüber informieren, was in unserer Stadt so alles 'läuft'.. Oft werden Sie sich sagen: Das hätte ich nicht gewusst! Dann haben wir ein Ziel erreicht: Wir brauchen für unsere Diskussion eine  ...   sind die erste deutsche Stadt, die Integration in einer solchen Weise öffentlich diskutiert.. Denn Integration geht uns alle an.. Als Anregung für unsere Diskussion haben wir einen Entwurf erarbeitet, einen Gesprächsleitfaden.. Sie können ihn sich hier ansehen oder auch herunterladen.. Auch diesen Entwurf haben wir offen angelegt: Wir haben Gastautorinnen und -autoren gebeten, ihre persönliche Sicht zu schildern.. Einige nähern sich ihrem Thema aus der Praxis, andere haben den akademischen Blick der Wissenschaft.. Unser Konzept heißt: Wir müssen miteinander reden - offen, aber auch konzentriert und mit einem gemeinsamen Ziel.. Ein Vorschlag von uns lautet: Nicht einfach lauter neue Ideen, sondern zuerst einmal bessere Zusammenarbeit.. Nicht noch ein Maßnahmenkatalog mit Modellvorhaben, die wenigen nützen, sondern mehr Nutzen für alle.. Wir müssen das, was wir tun, so anlegen, dass auch wirklich alle etwas davon haben.. Das nennen wir 'Diversitätsmanagement'.. Wir müssen passgenau und differenziert handeln, wenn wir etwas bewirken wollen.. Auch darüber können Sie sich hier informieren.. Entwurf Integrations- und Diversitätskonzept (PDF, 8Mb).. Einzelkapitel.. Weitere Informationen lesen..

    Original link path: /node/537
    Open archive
  •  

  • Title: Kalender | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: » Kalender.. Jahr.. Monat.. Woche.. Tag.. « Vorherige.. November 2012.. Nächste ».. Montag.. Dienstag.. Mittwoch.. Donnerstag.. Freitag.. Samstag.. Sonntag.. 45.. 46.. 47.. 48.. 49..

    Original link path: /termine/kalender
    Open archive

  • Title: Gesamtprozess des öffentlichen Dialoges | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: » Gesamtprozess des öffentlichen Dialoges.. Gesamtprozess des öffentlichen Dialoges.. Öffentlicher Dialog zum Integrationskonzept.. Der öffentliche Dialog soll Transparenz herstellen, Fragen beantworten und die politische Meinungsbildung unterstützen.. Dabei sollten wir offen und respektvoll miteinander umgehen und eine Diskussionskultur schaffen, die diesen Namen verdient.. Sollten Sie keine Gelegenheit zur Teilnahme haben, werden wir Sie auf dieser Internetseite über Verlauf und Ergebnisse dieser Treffen informieren.. Für alle Beteiligungsangebote haben wir klare Regeln und neutrale Moderatoren, die eine sachliche und respektvolle Diskussion sicherstellen sollten.. Machen Sie mit und verbessern mit ihren Ideen und Erfahrungen das Integrationskonzept, bevor die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung - das gewählte Stadtparlament - darüber beschließt.. Informieren und Mitmachen im Internet: Drei Dialogphasen.. Auf.. www.. vielfalt-bewegt-frankfurt.. de.. können Sie sich kontinuierlich über die Inhalte des Integrationskonzeptes, die aktuellen Ereignisse, Veranstaltungen und Ergebnisse informieren.. Wir wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen.. Machen Sie mit und verbessern mit ihren Ideen und Erfahrungen das Integrationskonzept, bevor die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung darüber beschließt.. Um eine konzentrierte Debatte zu ermöglichen, ist der Online-Dialog im Internet vorstrukturiert und wird von neutralen Moderatoren betreut.. Die Ergebnisse der Online-Beteiligung werden am Ende durch das Moderationsteam ausgewertet und zusammenfassend dargestellt.. Anschließend werden die Ergebnisse öffentlich auf Veranstaltungen und in den politischen Gremien vorgestellt.. Der Online-Dialog wird drei Monate dauern vom 5.. Oktober 2009 bis 19.. Februar 2010 und umfasst drei Phasen, die Ihnen jedes Mal neue Möglichkeiten der Beteiligung bieten.. DIALOGPHASE 1: Vielfalt zeigen „Ich bin Frankfurter, weil.. “ vom 05.. 10.. 2009 bis 05.. 12.. 2009.. In einer ersten Phase konnten Sie sich über das Integrationskonzept informieren und formulieren, was Vielfalt in Frankfurt für Sie persönlich bedeutet.. Sie konnten Videos hochladen und persönliche Eindrücke veröffentlichen, warum Sie Frankfurter sind: „Ich bin Frankfurter, weil.. “.. Diese Phase ist bereits abgeschlossen.. Die Ergebnisse können Sie weiterhin einsehen.. Videostatements sehen.. Teilnehmerbeiträge lesen.. DIALOGPHASE 2: Themen setzen und bewerten/ Karte der Vielfalt vom 11.. 01.. 2010 bis 31.. Welche Themen der Integrationspolitik sind Ihnen besonders wichtig? Sie können.. Themen setzen und bewerten.. In fünf Fragebögen können Sie erste Vorschläge des Konzeptes bewerten und sagen, was aus Ihrer Sichte vorrangig zu behandeln wäre.. Ergänzend können Sie selbst  ...   Publikums.. Der Online-Dialog wurde allen vorgestellt und ein Team von Online-Moderatoren stand bereit, um Interessierte anzumelden und Ihnen weiterzuhelfen.. Vor Ort wurden auch Videobotschaften aufgenommen, die dann ins Internet eingestellt wurden.. Open Space Konferenz am 5.. Dezember 2009.. Am 5.. Dezember 2009 fand eine ganztägige öffentliche Open Space Konferenz statt unter dem Motto „Vielfalt trifft sich.. Integrationskonzept mit gestalten“.. Die Open Space Veranstaltung hatte das Ziel, die verschiedenen Erfahrungen und Perspektiven möglichst vieler Menschen aus dieser Stadt zusammenbringen und zu erfahren, welche Themen Ihnen wichtig sind.. Aufbauend darauf sollen Denk- und Handlungsanstöße sowie Ideen für Begegnung und Zusammenleben im Alltag entwickelt und Vorschläge für Aktivitäten und Initiativen rund um das neue Integrationskonzept zusammentragen werden.. OpenSpace_Zusammenfassung_Ergebnisse (PDF).. Roadshow vom 18.. Januar bis 19.. Februar 2010.. An verschiedenen Orten in Frankfurt werden per Laptop, Ihre Meinungen eingesammelt.. Abschlussveranstaltung zum Öffentlichen Dialog am 10.. März 2010.. Nach Abschluss des Dialoges werden die Ergebnisse auf der Abschlussveranstaltung am 10.. März 2010, um 19 Uhr in der Stadtbibliothek vorgestellt.. Weitere Veranstaltungen.. Weitere Veranstaltungen sind geplant und werden je nach Verlauf der Dialogphasen konzipiert und angeboten.. Über nähere Einzelheiten werden wir Sie informieren.. Vorschläge und Stellungnahmen.. Auch außerhalb von Veranstaltungen und Angeboten des Online-Dialogs können Sie oder Vereine, Organisationen und Institutionen der Stadtgesellschaft, sich mit Ihren Ideen und Anmerkungen beteiligen.. Sie können uns Ihre Stellungnahmen auch schriftlich einreichen, gerne auch per E-Mail an.. vielfalt.. frankfurt@stadt-frankfurt.. Auswertung.. Alle Anregungen werden ausgewertet, zusammengefasst, dokumentiert und bei der Überarbeitung des Integrationskonzeptes berücksichtigt.. Am Ende des Beteiligungsverfahrens wird nicht nur über Inhalte von Vorschlägen öffentlich informiert, sondern auch darüber, was aus ihnen geworden ist oder werden könnte.. Dies ist bundesweit der erste öffentliche Dialog zum Thema Integration.. Auch Ihre und unsere Erfahrungen mit diesem Verfahren werden wir zusammenfassen, auswerten und öffentlich dokumentieren.. Und wie weiter?.. Wenn die Stadtverordnetenversammlung das überarbeitete Konzept beschlossen hat, dann gilt es, auf der Grundlage dieses neuen Integrations- und Diversitätskonzepts in Arbeitsgruppen und im Dialog von Politik und Öffentlichkeit Handlungspläne zu erarbeiten, Prioritäten festzulegen, Ziele zu formulieren – und vor allem: diese umzusetzen.. Den Stand des Erreichten wollen wir in einer neuen, regelmäßigen Integrationsberichterstattung transparent dokumentieren..

    Original link path: /node/527
    Open archive

  • Title: Ergebnisse des öffentlichen Dialoges | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: » Ergebnisse des öffentlichen Dialoges.. Ergebnisse des öffentlichen Dialoges.. Vom 5.. Februar 2010 fand ein öffentlicher Online-Dialog statt.. Alle interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten in drei Dialogphasen ihre Ideen und Erfahrungen zum Integrationskonzept einbringen.. Die Ergebnisse der Online-Beteiligung werden durch das Moderationsteam ausgewertet, zusammenfassend dargestellt und öffentlich auf Veranstaltungen und in den politischen Gremien vorgestellt.. Das Integrationskonzept wird überarbeitet und am Ende beschließt die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung über das Konzept.. Vielfalt zeigen.. 09 bis 5.. 09.. Themen setzen.. Vorschläge machen.. 01.. Dialogphase 1:.. 05.. "Ich bin Frankfurterin/ Frankfurter, weil.. ".. Sie konntenVideos hochladen und persönliche Eindrücke veröffentlichen, warum Sie Frankfurter sind: „Ich bin Frankfurter, weil.. Dialogphase 2:.. Themen setzen und  ...   ins Gespräch bringen und Vorschläge anderer Teilnehmerinnen und Teilnehmer „unterstützen“.. In der.. zeigen Sie uns, wo Integration stattfindet oder Handlungsbedarf besteht.. Am 21.. 2010 fand zwischen 13 und 14 Uhr der erste Live-Chat des Frankfurter Magistrats mit Frau Dr.. Nargess Eskandari-Grünberg statt.. Die Integrationsdezernentin nahm sich Zeit, um Fragen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Online-Dialogs zum Entwurf des Frankfurter Integrationskonzepts zu beantworten.. Ergebnisse Themen setzen.. Dialogphase 3:.. In dieser Phase konnten Sie konkrete Vorschläge machen und die Ideen anderer kommentieren und diskutieren.. Sie konnten Mitstreiter und Unterstützer für eigene Vorschläge gewinnen.. Die Ergebnisse der Online-Beteiligung werden durch das Moderationsteam ausgewertet und zusammenfassend dargestellt.. Zentrale Veranstaltungen 2009/ 2010.. Weitere Veranstaltungen 2010..

    Original link path: /phasen
    Open archive

  • Title: Mitmachen | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: » Mitmachen.. Vom 1.. bis 19.. Februar 2010 konnten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Frankfurts Vorschläge zum Integrationskonzept machen, kommentieren und Unterstützer finden.. Sie können diese Vorschläge weiterhin nachlesen.. Hier finden Sie alle Vorschläge der Teilnehmer des Online-Dialoges, die in der Zeit vom 1.. Februar gemacht wurden.. Neue Vorschläge und Kommentare.. Verfasst von Margarete am 5.. Februar 2010 - 14:40.. Kommentare:.. 1 Mensch - 3 Sprachen.. Jede/r Frankfurter Bürger/in sollte 3 Sprachen auf gutem Niveau lernen:.. Deutsch, Englisch und entweder die Familiensprache, sofern sie nicht Deutsch ist, oder Türkisch, Polnisch.. Begründung:.. Gespeichert unter:.. Bildung.. Ostend.. Sprachen.. Verfasst von Rainer Drephal am 18.. Februar 2010 - 12:23.. Integration in Frankfurt.. Wenn die deutsche Mehrheitsbevölkerung nicht beteiliegt wird , dann muss die Integration in Frankfurt scheitern.. Auch in Amerika sind die Zuwanderer Amerikaner und nicht Türken, Marokkaner usw.. Verfasst von N.. V.. am 19.. Februar 2010 - 16:50.. 0.. Die Stadt schöner machen.. die interessierten Anlieger könnten sich zusammen tun und die grünen Flächen, z.. B.. auf dem Bürgersteig, anpflanzen.. Es wäre eine Möglichkeit, die Nachbarn kennenzulernen.. Verfasst von Harmonie_in_der.. Februar 2010 - 16:05.. Zusammenhalt durch Abbau der Arbeitslosigkeit und Hilfe für die Armen unter uns.. Verfasst von hevo am 19.. Februar 2010 - 15:56.. Mehrsprachigkeit + Deutsch.. Ich halte "die wissenschaftliche Untersuchung der bestehenden Situation, sowie die Begleitung und Evaluierung zukünftiger Maßnahmen für" ( S.. 139/Entwurf.. ) - absolut notwendig, weil " die soziolin.. Top Vorschläge.. Verfasst von mlk am 1.. Februar 2010 - 14:19.. Frankfurter Schulen treten der Kampagne Schule ohne Rassismus bei.. 53.. Über 600 Schulen in ganz Deutschland sind so genannte "Schulen ohne Rassismus".. Keine einzige in Frankfurt am Main.. Verfasst von mlk am 2.. Februar 2010 - 7:44.. Aktiv gegen Diskriminierung und Rassismus.. Leider werden Migranten und fremd aussehende Menschen in Deutschland noch immer in den Medien und in der Öffentlichkeit diskriminierend dargestellt.. Öffentlichkeitsarbeit.. Verfasst von Straßenumfrage_.. am 1.. Februar 2010 - 10:28.. Bezahlbare Wohungen.. 43.. Ich wohne zurzeit in einer 2-Zimmerwohnung mit 3 Kindern.. Die Kinder haben zu wenig Platz, es ist sehr eng.. Ich würde mir wünschen, dass es mehr bezahlbare größere Wohnungen für Familien gibt.. Öffentliche Dienste.. Verfasst von Lene am 4.. Februar 2010 - 7:20.. Inklusion in Grund-und weiterführenden Schulen.. 32.. Inklusion= Zugang zur Bildung und Arbeit für alle Menschen.. Verfasst von straßenumfrage_.. Februar 2010 - 10:59.. Zusammenarbeit der Behörden.. Ämter müssen mehr miteinander kooperieren, man wird immer von A nach B geschickt, um Dokumente einzureichen oder zu besorgen, das kostet viel Zeit (auch durch lange Wartezeiten in den Ämtern), würde d.. Alle top Vorschläge.. Hier finden Sie alle Vorschläge zum Themenbereich Sprachen, die von den Teilnehmern des Online-Dialoges in der Zeit vom 1.. Februar 2010 gemacht wurden.. Februar 2010 - 15:53.. ERWEITERUNG DER FREMDSPRACHENPALETTE IN DER SEKUNDARSTUFE I UND II.. Jegliche Migranten sollten die Möglichkeit bekommen, dass ihre Kinder die Ursprungssprache aus ihrem jeweiligen Migrationshintergrund lernen können.. Verfasst von werwilldennnochmono am 19.. Februar 2010 - 12:20.. Kanakdeutsch oder Mehrsprachlich.. Hört auf, fremdsprachigen Eltern ein schlechtes Gewissen zu machen, wenn sie mit ihren Kindern nicht Deutsch reden!.. Verfasst von Luis Autonomo am 18.. Februar 2010 - 20:39.. Gute Bildung braucht gute Bezahlung.. Bei der Lektüre des „Entwurfs für ein Integrations- und Diversitätskonzepts“ sind mir folgende Dinge zu Sprache und Inhalt auf- und eingefallen:.. Zunächst einmal zum Positiven!.. Verfasst von tyla am 18.. Februar 2010 - 10:33.. Sprachförderung muss für alle Kinder im Kindergarten eingeführt werden.. Es ist wichtig, dass alle Kinder die gleichen Chancen haben, gut deutsch zu erlernen.. Deshalb sollte eine verbindliche Sprachförderung für alle Kinder im Kindergarten eingeführt werden.. Verfasst von Zentralrat der.. am 16.. Februar 2010 - 21:04.. Schulen für unterschiedlichere Bevölkerungsgruppen anpassen.. - Bildung: Schulen auf unterschiedlichere Gruppen vorbereiten und anpassen.. Mitwirkung der Eltern und Lehrkräfte.. 1 von 4.. ››.. Verfasst von Straßenumfrage_06_89 am 1.. Februar 2010 - 9:04.. Deutschförderung.. Durch Harz 4 ist die kostenlose Nachhilfe für alle (betrifft zum hohen Anteil bildungsbenachteiligte Gruppen) abgeschafft worden.. Februar 2010 - 10:18.. Dolmetschertage in Bürgerämtern.. Bei mehreren Terminen in Bürgerämtern und ähnlichen Einrichtungen ist mir aufgefallen, dass viele Leute, die die deutsche Sprache wenig oder auch gar nicht beherrschen, sehr große Probleme  ...   freuen, wenn die Stadt Frankfurt eine Statistik mit den Steuerbeiträgen, Zinsbeiträgen und allgemein mit den positiven kulturellen und wirtschaftlichen Beiträgen der Migranten seit den.. Arbeitsleben.. Verfasst von straßenumfrage_13_94 am 3.. Ausbildung/Weiterbildung auf für MitbürgerInnen ohne deutschen Pass.. Auch Menschen ohen deutschen Pass mit Aufenhaltsgenehmigung sollten die Möglichkeit bekommen in Frankfurt eine Ausbildung oder Weiterbildung zu machen.. am 10.. Februar 2010 - 14:09.. Qualifikation der Menschen als Maßstab.. Für Bewerbungsverfahren sollte die Qualifikation der Menschen und nicht ihr Name oder ihre Adresse im Mittelpunkt stehen.. Februar 2010 - 11:56.. Probleme bezüglich der Integration im deutschen Arbeitsmarkt.. Selbst wer probiert sich im deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren, hat es trotzdem sehr schwer.. Sehr oft wird es verlangt, eine Deutsche Staatsbürgerschaft zu besitzen oder eine der EU-Staaten.. am 8.. Februar 2010 - 11:32.. vernüftige Angebote für die jugendliche in Praunheim.. Damit sich die Jugendlichen in Praunheim positiv weiter entwickeln und ihre Resourcen auch für unsere Stadt nützen können, brauchen sie gezielte Angebote und Betreuer, die über interkulturelle Fähigke.. Praunheim.. Februar 2010 - 11:06.. Festanstellung im Beruf.. Ausländer solllten gemäß ihrer Qualifikation auch den Zugang zu sicheren Beschäftigungsverhältnissen haben.. Verfasst von Straßenumfrage06_112 am 8.. Februar 2010 - 19:43.. Mehr Ausbildungsstellen!!!!!!!.. Ich würde mir wünschen, dass es mehr Ausbildungsstellen in Frankfurt für Jugendliche zu Verfügung gestellt werden.. Februar 2010 - 11:47.. Anerkennung.. Wenn ein Ausländer herkommt, sollte man versuchen die Talente und (berufliche) Qualifikationen dieser Person herauszufinden und ihm eine Chance zu geben, in diesem Bereich tätig zu sein.. Verfasst von Straßenumfrage_06_97 am 5.. Februar 2010 - 12:41.. Integrationspaten.. Mein Vorschlag: Neu ankommenden Migranten einen Paten anbietet, der ehrenamtlich Unterstützung anbietet.. Er soll bei Anmeldung, Wohnungssuche, Sprachförderung und alltäglichen Problemen helfen.. Verfasst von Straßenumfrage_06_91 am 1.. Februar 2010 - 10:11.. gezielte Sprachkurse.. Mehr berufs-/ themenspezifische Angebote bei den Sprachkursen.. Besonders für Erwachsene.. Hier finden Sie alle Vorschläge zum Themenbereich Öffentliche Dienste, die von den Teilnehmern des Online-Dialoges in der Zeit vom 1.. Februar 2010 - 15:48.. ÖFFENTLICHE BEHÖRDEN SOLLTEN MENSCHLICHER WERDEN.. Öffentliche Behörden sollten den Migranten zugänglicher gemacht werden, indem die Dienstleistungen und Zuständigkeiten der einzelnen Behörden den Migranten vorgestellt werden.. Verfasst von szech am 19.. Februar 2010 - 13:08.. Die Communities und Lebenswelten in den Stadtteilen miteinander intensiv in Kontakt bringen: Der Projektansatz der Thérapie Sociale.. Wenn es das Ziel ist, die unterschiedlichen Communities nicht nur zu tolerieren und zu akzeptieren, sondern in Kontakt miteinander zu bringen, um nicht nebeneinander, sondern miteinander zu leben.. am 11.. Februar 2010 - 13:31.. mehr öffentliche einrichtungen.. mehr soziale einrichtungen damit die kinder nicht auf der straße mist bauen.. wir brauchen mehr fussballplätze.. Niederrad.. Verfasst von fsfe am 16.. Februar 2010 - 12:34.. Mehr Rechte für Jugendliche, die in der Jugendhilfe bzw in einer betreuten Wg leben-!.. Ich finde, dass Jugendliche die nicht mehr zu Hause, sondern in einer betreuten WG vom Jugendamt leben viel zu sehr von den Betreuern also von den Pädagogen beeinflusst werden.. Meiner Meinung nach sol.. am 9.. Februar 2010 - 10:12.. RMV überteuert für Schüler!.. Um die Fahrkosten für den Schulweg zu verringern bzw.. abzuschaffen, sollte die Schule zumindest die Hälfte der Fahrkosten übernehmen oder die volle Kostennahme auf sich nehmen.. 1 von 7.. Verfasst von WolfgangP.. am 2.. Februar 2010 - 19:34.. Amt für multikulturelle Angelegenheiten verbessern.. Laut Homepage der Stadt Frankfurt arbeiten im Amt für multikulturelle Angelegenheiten weniger als 20 Mitarbeiter.. In der Kinder- und Jugendhilfe arbeiten ca.. Februar 2010 - 9:12.. Mehr Vielfalt in Ämtern, Behörden und öffentlichen Einrichtugnen.. In Schulen, Ämtern und Behörden würde ich mir wünschen, das die Angestellten dort die gesellschaftliche Vielfalt wiederspiegeln.. Hier finden Sie alle Vorschläge zum Themenbereich Zusammenhalt, die von den Teilnehmern des Online-Dialoges in der Zeit vom 1.. 1 von 11.. Februar 2010 - 16:09.. sportliche Unterstützung.. Jeder soll die Chance auf sportliche Aktivitäten haben und sich in einer Gruppe wohl fühlen können.. Februar 2010 - 22:13.. Parade der Kulturen als Fest Frankfurts asubauen.. Die Parade der Kulturen ist das Fest der Frankfurter Vielfalt und eine Demonstration für das friedliche Miteinander verschiedener Kulturen.. Kultur.. Beiträge nach Stadtteil.. Bahnhofsviertel.. Bonames.. Bornheim.. Eckenheim.. Gallus.. Heddernheim.. Höchst.. Innenstadt.. Nied.. Niederursel.. Nordend.. Oberrad.. Preungesheim.. Rödelheim.. Sachsenhausen.. Sossenheim.. Westend.. Beiträge nach Themen..

    Original link path: /mitmachen
    Open archive

  • Title: Karte der Vielfalt | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: » Karte der Vielfalt.. Wo gehen Sie gerne hin, um andere Menschen kennenzulernen? Wo gibt es Probleme? Zeigen Sie uns Ihre wichtigen Orte zum Thema Integration in Frankfurt! Wollen Sie anderen etwas zu diesem Ort sagen? Sie können auch etwas dazuschreiben.. Die Ergebnisse sehen Sie in der Karte der Vielfalt.. Ort eingeben.. Anzeigen.. Nützliche Adressen/Anlaufstellen zum Thema Integration.. Orte, an denen es Konflikte gibt bzw.. Angebote fehlen.. Orte, an denen ich Menschen begegnen und  ...   in der Karte klicken, um detaillierte Informationen zu erhalten.. Javascript is required to view this map.. Hinweise zur Benutzung der Karte der Vielfalt:.. Durch drücken der linken Maustaste auf der Karte und gleichzeitigem Ziehen in die gewünschte Richtung können Sie den Kartenausschnitt verändern.. Mit den ± Schaltflächen können Sie in die Karte hinein und wieder herauszoomen (Maßstab vergrößern bzw.. verkleinern).. Zum Eintragen eines Ortes klicken Sie bitte auf "Ort eintragen".. Dort erhalten Sie weitere Informationen..

    Original link path: /karte-der-vielfalt
    Open archive

  • Title: Fragen und Antworten | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: » Fragen und Antworten.. Fragen und Antworten.. Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen über das Integrationskonzept Frankfurt am Main und den Online-Dialog.. Haben Sie weitere Fragen? Fehlen Ihnen Fragen oder Begriffe? Geben Sie diese gerne über das folgende Eingabeformular ein.. Lesen Sie bitte die.. Regeln zum Online-Dialog.. Inhaltliche Fragen.. Fragen zum Gesamtprozess.. Häufig verwendete Begriffe.. Warum wird dieser Dialog nur in deutscher Sprache angeboten?.. Dieses Informations- und Beteiligungsangebot wird mit Ausnahme des Grußworts der Dezernentin nur in deutscher Sprache angeboten.. Dies ist notwendig, um einen Dialog zwischen den Teilnehmern ohne Sprachbarierre zu ermöglichen.. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, einen eigenen Beitrag in deutscher Sprache abzugeben, kontaktieren Sie bitte die Moderation.. Hatte die Stadt Frankfurt bisher kein Integrationskonzept?.. Doch.. Die Stadt Frankfurt ist seit Jahren in der Integrationspolitik engagiert.. Bereits vor 20 Jahren wurde das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) gegründet.. Das war ein großer Schritt nach vorn: Viele Projekte, die teilweise durch privates Engagement, teilweise mit öffentlicher Förderung angelaufen sind, engagieren sich heute für unser Zusammenleben in Frankfurt.. Die Stadtverordnetenversammlung – das „Stadtparlament“ – hat sich wiederholt in verschiedenen Erklärungen zu Frankfurt als einer weltoffenen Stadt bekannt, in der Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit keinen Platz haben.. Das Dezernat für Integration und das ihm angegliederte AmkA beraten andere städtische Einrichtungen, initiieren eigene Projekte und kooperieren mit zahlreichen Vereinen und Bürgern.. Das AmkA ist zu einer Anlaufstelle für viele geworden: Fachleute und Ratsuchende.. Richtig ist: Die Stadt Frankfurt hatte kein gedrucktes, gemeinsames Strategiepapier.. Viele Stellen arbeiten engagiert nebeneinander, aber ohne sich in jedem Fall abzusprechen.. So geschieht viel Sinnvolles, es kann aber passieren, dass manche Dinge doppelt gemacht, andere übersehen werden oder dass nicht alle Aspekte berücksichtigt werden.. Weitere Informationen:.. Amt für multikulturelle Angelegenheiten.. Warum ist ein neues Integrationskonzept notwendig?.. Wir haben viel erreicht, aber wir haben auch noch viel zu tun.. Bei manchen Fragen müssen auch wir umdenken, denn in den letzten 20 Jahren hat sich viel verändert.. Wir müssen nicht alles neu machen, denn es gibt ja schon viel in Frankfurt.. Aber wir müssen alle noch besser zusammenarbeiten und an einem Strang ziehen.. Wir brauchen einen gemeinsamen Blick auf unsere Stadt: Was halten wir für nötig, wie wollen wir vorgehen? Der Konzeptentwurf bietet Sachinformationen, Anregungen zur Diskussion und schlägt eine Arbeitsstruktur vor, die die Integrationspolitik in Zukunft noch effizienter gestalten soll.. Wann und wie wird das Konzept verwirklicht?.. Der Entwurf des Integrations- und Diversitätskonzepts wird mehrere Monate lang öffentlich und in verschiedenen Arbeitsgruppen diskutiert, um möglichst viele Ideen und Vorschläge aufnehmen und unterschiedliche Interessen abwägen zu können.. Eine überarbeitete Fassung, die die Ergebnisse dieser Dialogphase berücksichtigt, wird dem Frankfurter Stadtparlament, der Stadtverordnetenversammlung, vorgelegt werden und soll Grundlage für die Ausarbeitung konkreter Handlungsziele werden.. Diese sollen anschließend umgesetzt werden.. Dabei sollten wir möglichst viel anpacken, aber realistisch sein: Nicht alles werden wir gleichzeitig oder schnell erreichen können.. Wer ist bei der Stadt Frankfurt für die Integrationspolitik zuständig?.. Die von allen Deutschen und EU-Staatsangehörigen gewählte Volksvertretung der Frankfurter Bürgerinnen und Bürger ist die Stadtverordnetenversammlung.. Sie berät und beschließt die Stadtpolitik.. Fachleute der Stadtverordnetenversammlung bilden den Ausschuss für Bildung und Integration.. Alle Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung und des Ausschusses sind öffentlich.. Seitens des von der Stadtverordnetenversammlung gewählten Magistrats – der „Stadtregierung“ – ist die ehrenamtliche Dezernentin für Integration, Frau Dr.. Nargess Eskandari-Grünberg, für die Integrationspolitik zuständig.. Ihr Dezernat hat eine Querschnittsfunktion: Es berät andere Fachämter und sorgt dafür, dass Belange der Integration bei der Arbeit anderer Fachleute Berücksichtigung finden.. Vorsitzende des Magistrats ist Frau Oberbürgermeisterin Dr.. h.. c.. Petra Roth.. Die Oberbürgermeisterin wird nicht von der Stadtverordnetenversammlung, sondern in direkten Wahlen gewählt..  ...   Bürger im Rahmen des Entwurfes Integrations- und Diversitätskonzept für die Stadt Frankfurt am Main zu einem öffentlichen Dialog im Internet und auf Veranstaltungen ein.. Ziel der Beteiligung ist, auf den Entwurf des Integrations- und Diversitätskonzeptes für die Stadt Frankfurt am Main aufmerksam zu machen und ausgehend von einem Bestandsausnahme der heutigen kulturellen Vielfalt, neue Handlungsmöglichkeiten der Frankfurter Integrationspolitik aufzuzeigen.. Durch internetbasierte und z.. T.. interaktive Angebote sollen einer möglichst breiten Öffentlichkeit – sowie der jüngeren Zielgruppen – Ziele und Inhalte des neuen städtischen Integrationskonzeptes vermittelt werden.. Darüber hinaus werden Zweck, Ablauf und Ergebnis der Partizipationsphase transparent gemacht.. Unterschiedliche Vorschläge und Positionen zur Integrationspolitik können dabei deutlicher werden und zur öffentlichen Meinungsbildung beitragen.. Neben einer zusätzlichen Sensibilisierung und Aktivierung der Öffentlichkeit erhofft sich die Stadt zusätzliche Anregungen und Informationen aus dem Kreis der städtischen Öffentlichkeit sowie Anknüpfungspunkte für die weitere Arbeit.. Wie lange dauert die Online-Beteiligung?.. Das Beteiligungsangebot besteht aus drei aufeinander aufbauenden Dialog-Phasen:.. Dialog 1: Vielfalt zeigen, Dauer: 8 Wochen von Montag, den 05.. 2009 bis Samstag, den 05.. Dialog 2: Themen setzen, Dauer: 3 Wochen von Montag, den 11.. 2010 bis Sonntag, den 31.. Dialog 3: Vorschlag machen, Dauer: 3 Wochen von Montag, den 01.. 2010 bis Freitag, den 19.. 2010, statt.. Ab dem 20.. 2010 werden für alle Interessierten aktuelle Informationen auf der Internetplattform bereitgestellt.. Ein Feedback zum Dialog kann von den Teilnehmern jederzeit gegeben werden.. AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz).. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, oft auch einfach „Antidiskriminierungsgesetz“ genannt, möchte Menschen davor schützen, nachteilig behandelt zu werden, weil sie woanders herkommen, einer anderen Religion angehören oder andere Überzeugungen haben, oder auch vor Benachteiligungen wegen ihres Alters, ihres Geschlechts, einer Behinderung oder wegen ihrer sexuellen Identität.. Das Gesetz verbietet solche Benachteiligungen nicht nur, sondern gibt den Betroffenen auch Rechtsansprüche gegen Arbeitgeber und Privatpersonen, wenn sie von diesen diskriminiert werden.. Antidiskriminierung.. Wörtlich übersetzt: „gegen Trennung“.. Antidiskriminierung bezeichnet ein Prinzip: Niemand soll wegen seiner/ihrer Abstammung, Herkunft, Hautfarbe, Staatsangehörigkeit, ihres/seines Alters, Religion, wegen seiner/ihrer Sexualität oder anderer persönlicher Eigenschaften Vorurteilen ausgesetzt sein, nachteilig oder unterschiedlich („abgetrennt“) behandelt werden.. Auch Vorurteile oder nachteilige Behandlung, weil Menschen bestimmten Gruppen angehören, soll es nicht geben.. Maßnahmen, die solchen nachteiligen Behandlungen entgegenwirken sollen, werden auch als Antidiskriminierungs-Maßnahmen bezeichnet.. Chancengleichheit.. Der Begriff der Chancengleichheit meint: alle Menschen sollen gleiche Möglichkeiten haben.. Ob sie diese Möglichkeiten nutzen oder nicht, bleibt ihre eigene Entscheidung.. Alle müssen jedoch in der Lage sein, eine solche Entscheidung bewusst und absichtlich zu treffen.. Chancengleichheit gilt als Grundvoraussetzung für die gleichberechtigte Teilhabe aller an der Gesellschaft.. Oft wird Chancengleichheit als ein Recht auf eine gerechte Verteilung von Zugängen zu Bildung, Arbeit und kulturellen Angeboten gesehen.. Grundlage des Prinzips der Chancengleichheit ist die im Grundgesetz verankerte Idee der Gleichheit und Gleichberechtigung aller Menschen.. Diskriminierung.. Wörtlich übersetzt: „Trennung“.. Diskriminierung bezeichnet die Ungleichbehandlung, Benachteiligung, Ausgrenzung oder Herabwürdigung von Gruppen oder Einzelnen in einer Gemeinschaft.. Der Gleichbehandlungsgrundsatz des Grundgesetzes verbietet Diskriminierungen.. Diversität.. Wörtlich übersetzt: „Verschiedenheit“.. Diversität wird oft gleichbedeutend mit „Vielfalt“ verwendet.. Diversität meint ganz allgemein, dass Menschen unterschiedlich sind, dass Gruppen sich unterscheiden und häufig auch in sich selbst nicht einheitlich sind, da ihre Mitglieder sich voneinander unterscheiden.. Wo viele unterschiedliche Menschen zusammen sind, z.. B.. in großen Städten, ist die Diversität besonders hoch.. Ein Diversitätskonzept ist kein Konzept zur Herstellung oder Festschreibung von Diversität, sondern ein Konzept für den Umgang mit der Tatsache, dass Menschen verschieden sind.. Diversitätsmanagement ist ein Begriff aus der Wirtschaft, der den professionellen Umgang mit unterschiedlichen Mitarbeitern oder Kunden meint.. Haben Sie eine Frage?.. Ihre Frage:.. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein.. Wenn die Moderation Ihre Frage beantwortet, bekommen Sie per E-Mail Bescheid..

    Original link path: /fragen
    Open archive

  • Title: Teilnehmer | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: » Teilnehmer.. Liste der Teilnehmer.. In diesem Bereich werden alle registrierten Teilnehmer dieses Online-Dialoges angezeigt und nach letzter Aktivität sortiert.. Teilnehmer mit dem Nicknamen Straßenumfrage_xx_xxx werden im Rahmen einer begleitenden Befragungsaktion im Stadtgebiet Frankfurt anonym erfasst (vgl.. ).. Sie möchten selber Teilnehmer werden? Dann melden Sie sich an.. Suchen der Teilnehmer nach Name.. Eine kommagetrennte Liste von Benutzernamen.. bloodsc.. Dabei seit: 11.. 11.. 2012.. Beiträge ansehen.. Profil ansehen.. bloodsd.. bloodsf.. bloodsb.. bloodsa.. bloodse.. googles.. Dabei seit: 12.. shadowkf.. Dabei seit: 17.. shadowke.. tanjabalcom.. Dabei seit: 10.. …..

    Original link path: /teilnehmer
    Open archive

  • Title: Presse | Vielfalt-bewegt-Frankfurt
    Descriptive info: » Presse.. Herzlich Willkommen im Pressebereich!.. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um den Online-Dialog „Vielfalt bewegt Frankfurt“.. Neben dem Entwurf des Integrationskonzepts stehen Ihnen aktuelle Termine, Pressemitteilungen sowie Bilder und Grafiken zum Download bereit.. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte dem "Terminkalender" oder der rechten Spalte "Termine".. Entwurf Integrations- und Diversitätskonzept (PDF, 8MB).. Presseerklärungen.. PE Auftakt am 05.. 09, Im Dialog mit der Öffentlichkeit (PDF).. PE am 01.. 09, Integration in einer pluralen Gesellschaft: Ein  ...   Eskandari-Grünberg am 21.. Bilder und Grafiken.. Logo „Vielfalt-bewegt-Frankfurt" (Print, JPG, 150x60 mm, 300 dpi, 2 MB).. Logo „Vielfalt-bewegt-Frankfurt" (Screens, JPG, 520x240 px, 35 KB).. Pressebild 1 Eskandari-Gruenberg (JPG, 18x24 cm, 300 dpi, 1,80 MB).. Pressebild 2 Eskandari-Gruenberg (JPG, 24x18 cm, 300 dpi, 1,90 MB).. Ansprechpartner für die Presse:.. Dezernat für Integration.. Amt für Multikulturelle Angelegenheiten.. Armin von Ungern-Sternberg.. Telefon: 069-212-30152.. Pressespiegel.. ,FAZ:.. Integrationspolitiker, in die Klausur.. ,Frankfurter Rundschau:.. Endspurt.. Wir machen keine Ausländerpolitik.. Neues Integrationskonzept gesucht.. mehr..

    Original link path: /presse
    Open archive



  •  


    Archived pages: 535