www.archive-de-2012.com » DE » T » TAFELFORUM

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 914 . Archive date: 2012-12.

  • Title: Start - Tafelforum
    Descriptive info: .. Tafelforum.. Diskussionsforum.. Medienarchiv.. Print.. Radio.. TV.. Interviews.. Quellen.. Forschungsstand.. Fachliteratur.. Materialien.. Linksammlung.. Forschung.. Projekte.. Studien.. Symposien.. Symposium 2010.. Symposium 2012.. Symposium 2013.. Netzwerk.. Aktuelles.. 12.. 11.. 2012.. Call for Papers für das 3.. Tafelsymposium.. 06.. 10.. Interview zum Tafeltag.. 25.. 09.. Umstrukturierung der Webseite.. 2.. Bündnistreffen in Berlin.. 16.. 07.. Bundessozialrichter empfiehlt Tafelbesuch.. 06.. Kennen Sie schon unser Medienarchiv?.. Offener Brief des Aktionsbündnisses Thema bei MDR Exakt.. 09.. Kritisches Aktionsbündnis 20 Jahre Tafeln startet mit Offenen Brief gegen Lebensmittelwetten.. 17.. 04.. Tagungsdokumentation online.. 11.. Kurzbericht zum 2.. Es ist angerichtet – Tafeln in Deutschland.. Lebensmitteltafeln (kurz: Tafeln) sind Einrichtungen, die bedürftige Menschen mit Lebensmitteln unterstützen.. Meist unscheinbar, mitten unter uns, haben sich die Tafeln als vielschichtige soziale Orte etabliert, die uns allen Fragen an unser Grundverständnis von Gesellschaft und Gerechtigkeit stellen.. Mitmachen.. Mitdenken.. Mitreden..  ...   mit.. Wie.. das Projekt Freiwilligengesellschaft.. der Hochschule Furtwangen, die einen ehrenamtlichen Tafelhelfer zu seinem Engagement und den Ambivalenzen dieser Hilfsform befragt haben:.. Flash ist Pflicht!.. Es gibt verschiedene Meinungen zum Thema, es liefert Stoff für kontroverse Debatten.. de ist der Ort, an dem Sie Ihre Positionen austauschen können.. Im.. können sich interessierte BürgerInnen, NutzerInnen und Tafelaktive treffen, von Ihren Erfahrungen berichten, Fragen stellen, Kritik üben, Perspektiven austauschen und damit die Welt der Tafeln in ihrer Vielfalt anschaulich werden lassen und den öffentlichen Diskurs bereichern.. Netzwerk Interdisziplinäre Tafelforschung.. Allen WissenschaftlerInnen, die sich mit speziellen Aspekten der Tafeln beschäftigen, steht auf tafelforum.. de ein.. zur Verfügung.. Dort erhalten Sie die Gelegenheit, sich mit anderem zum Thema forschenden in Verbindung zu setzen und so Synergien zu schaffen.. www.. Tafelforum.. de.. 2008 - 2012 |.. Newsletter.. |.. Impressum.. Kontakt..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Diskussionsforum - Tafelforum
    Descriptive info: Forensuche.. genauer suchen.. Suche.. Diskussion.. Tafelforum - Ihre Meinung zählt!.. 49 Themen.. 488 Beiträge.. Hier diskutieren alle am Thema Interessierten über die Tafeln und deren gesellschaftliche Bedeutung.. letzterBeitrag:.. Weihnachtsfeier der Marburger.. erstellt von: Matthias.. Mitreden!.. Vor der gesellschaftlichen Realität, die mit dem Phänomen Tafeln verbunden ist, kann niemand mehr die Augen verschließen: In Deutschland gibt es immer mehr Armut.. Ein Problem, dass nachhaltige Lösungen erfordert.. Aber welche Lösungen sind richtig? Was ist Ursache und was ist Wirkung?.. Es gibt noch viele ungelöste Fragen, die im  ...   berühren das Selbstverständnis unserer Gesellschaft.. Unsere Vorstellungen von Gleichheit, Gerechtigkeit, Menschenwürde und Verantwortung werden durch die Existenz der Tafeln grundlegend in Frage gestellt.. Forenregeln/Umgangsformen.. Liebe Forumsnutzer, jeder kann sich hier beteiligen und wir möchten ungern Beiträge löschen, daher halten Sie sich bitte an die üblichen Regeln des guten Benimms: Keine persönlichen Anfeindungen, keine rassistischen oder sexistischen Äußerungen, etc.. Falls derartiges öfter vorkommt sähen wir uns gezwungen die Nutzung des Forums auf angemeldete Teilnehmer einzuschränken, was sicher in niemandes Interesse wäre.. Also frohes und faires Diskutieren!..

    Original link path: /nc/diskussionsforum.html
    Open archive

  • Title: Medienarchiv - Tafelforum
    Descriptive info: Hier finden sich Medienberichte, die sich kritisch aber konstruktiv mit dem Thema Tafeln auseinandersetzen - aufgrund der immer größer werdenden Menge nun geordnet nach.. Print-.. ,.. TV-.. und.. Radiobeiträgen.. Viel Spaß beim Stöbern!.. Wenn Sie etwas gelesen, gehört oder gesehen haben was hier aufgenommen werden sollte,.. schreiben Sie doch bitte eine kurze Mail..

    Original link path: /medienarchiv.html
    Open archive

  • Title: Print - Tafelforum
    Descriptive info: Tafeln in Printmedien.. Die Not kehrt zurück.. Heribert Prantl.. kommentiert in der Süddeutschen Zeitung vom 12.. Oktober 2012.. den Boom der Tafeln und ähnlicher sozialer Einrichtungen.. Er macht deutlich: Es wäre eine Katastrophe, wenn es die Tafeln nicht mehr gäbe.. Aber es ist noch eine viel größere Katastrophe, dass es sie in unserem reichen Land geben muss.. Ein Staat, der tausend Tafeln braucht, ist kein guter Sozialstaat.. Spenden können Armut lindern, nicht bekämpfen.. Anlässlich des Deutschen Tafeltags am 6.. Oktober 2012 veröffentlichte das Neue Deutschland einen.. kritischen Artikel zum Thema.. , in dem die Autorin Claudia Kohlus sowohl den Vorsitzenden der Tafeln, Gerd Häuser, als auch Luise Molling, Gründungsmitglied des.. Kritischen Aktionsbündnisses 20 Jahre Tafeln.. , zu Wort kommen lässt.. Zudem erschien ein.. ausführlicheres Interview mit Luise Molling.. , in dem sie erläutert, warum Wohltätigkeit soziale Rechte nicht ersetzen kann und darf.. Pannendienst der Gesellschaft.. In der Oktoberausgabe des hessischen Monatsmagazins Move36 erschien ein Artikel mit dem Titel Tafeln, der Pannendienst der Gesellschaft , der sich differenziert mit dem Pro und Contra der Tafelbewegung auseinandersetzt und sowohl einen Kritiker als auch einen Befürworter der Tafeln zum Thema befragt hat.. Hier können Sie den Artikel herunterladen.. FIAN Grundlagenpapier zur Ernährunsgarmut in Deutschland.. In dem im September 2012 erschienenen Grundlagenpapier zum Thema.. Ernährunsgarmut und das Menschenrecht auf Nahrung in Deutschland.. findet die Menschenrechtsorganisation deutliche Worte, so heißt es u.. a.. dass der Sozialstaat mit bewusst verknappten Grundsicherungsleistungen Erna?hrungsarmut produziert, Nahrungssicherung nur noch bedingt als Aufgabe staatlichen Handelns ansieht und somit die Versorgung an die Tafeln und a?hnliche Einrichtungen delegiert.. Außerdem wird auf die UN-Kritik an der deutschen Arbeits- und Sozialpolitik Bezug genommen, die willkürliche Festlegung der Regelsätze kritisiert und deutlich gemacht, welche Konsequenzen sich aus der Menschenrechts-Perspektive für das politische und zivilgesellschaftliche Handeln ableiten lassen.. Nachfrage nach Tafeln wächst - Kritik auch.. Am 20.. Juni 2012.. erschien in der WAZ ein Artikel,.. der anlässlich des Bundestafeltreffens in Suhl auf die wachsende Nachfrage nach den Hilfsangeboten der Tafeln und die ebenso wachsende Kritik am Tafelsystem eingeht.. Wir müssen leider draußen bleiben.. Kathrin Hartmann hat das Buch.. Wir müssen leider draußen bleiben - die neue Armut in der Konsumgesellschaft.. geschrieben, das auch einen sehr lesenswerten längeren Artikel zum Tafelthema enthält.. Reinhard Jellen.. berichtet bei Telepolis über die Buchvorstellung in München am 19.. März 2012.. Die Verarmung wird überhaupt nicht wahrgenommen.. In der Ausgabe der Direkten Aktion vom Nov.. /Dez.. 2011.. erschien dieses Interview mit Guido Grüner von der Arbeitslosenhilfe Oldenburg.. , in dem er nach Bekanntwerden der kürzeren Lebenserwartung von Armen und Geringverdienern über Armut und Ernährung in Deutschland spricht.. Dabei geht es auch um die ambivalente Rolle der Tafeln.. Grüner konstatiert: Es gibt ja solche und solche Tafeln.. Manche sind von Erwerbslosen selbst organisiert, da geht man fair und solidarisch auf einer Ebene miteinander um.. Dann gibt es solche Tafeln wie die hier in Oldenburg, wo man einfach von oben herab etwas zugeteilt kriegt, die Tafelchefin im dicken Sportwagen vorfährt und dann die bürgerliche Mildtätigkeit für die scheinbar unfähigen Armen organisiert.. Tafel ist also nicht gleich Tafel.. Bekämpfen oder stützen Tafeln Armut?.. Dieser Artikel aus der Volksstimme vom 22.. November 2011 macht deutlich.. , wie die kritische Debatte zum Thema Tafeln inzwischen die Basis der Tafelarbeit erreicht hat.. Es kommen u.. der Länderbeauftragte der Tafeln in Sachsen-Anhalt, der Sozialethiker Alexander Dietz und der Soziologe Stefan Selke zu Wort.. Tafelnutzung und Scham.. Am 10.. November 2011.. veröffentlichte die Junge Welt dieses Interview mit Dr.. Jens Becker.. (auf der Seite der Jungen Welt leider kostenpflichtig), der mit anderen Wissenschaftlern Hartz IV-Empfänger und Niedriglohn-Aufstocker zu ihren Erfahrungen beim Besuch der Tafel befragt hat.. Interessant sind neben den Ergebnissen vorallem auch seine Ausführungen zur Rolle der Tafeln in der Gesellschaft.. Grenzen des Ehrenamts.. Dieser am 1.. August 2011 auf Zeit online erschienene Artikel beschäftigt.. sich mit der Rolle des Ehrenamts in der deutschen Gesellschaft und fragt im Hinblick auf die Tafeln: Müssen die Ehrenamtlichen dort anpacken wo sich der Staat zurück zieht?.. Frisch auf den Müll.. In der Ausgabe Mai/Juni2011 des Lifestyle-Magazins Effilee - Essen und Leben vom erschien dieser Artikel,.. der sich mit der enormen Verschwendung von Lebensmitteln und dem in Deutschland nach wie vor illegalen Containern als Antwort beschäftigt.. Über die Hälfte aller Lebensmittel landet noch genießbar im Müll.. Diese vermeintlichen Abfälle einfach zu verschenken, also das Containern zu legalisieren, wäre wohl eine Alternative zur Tafelpraxis.. Was meinen Sie? Diskutieren Sie im Forum.. Tafelbewegung immunisiert sich gegen Kritik.. Am 26.. Juni 2011.. erscheint in der Nordhessischen dieses Interview mit Stefan Selke.. , in dem er anlässlich der Kasseler Stadtwette und des Bundestafeltreffens am Wochenende deutliche Kritik an der mangelnden Diskussionsbereitschaft der Tafeln und an der Symbolpolitik des Kasseler Bürgermeisters übt.. Kreative Tafelkritik.. Anhand einer pantomimischen Spielszene mit dem Titel Die Tafelgesellschaft - vom Spiel mit der lieben Not.. haben Mitglieder der Katholischen Arbeitnehmerbewegung am 25.. Juni 2011 in Trier das böse Spiel vom wohltätigen Kalkül kritisiert.. Auch wenn das den Medien keine Berichterstattung wert war wollen wir es nicht unerwähnt lassen.. Armenspeisung.. Die Autorin Kathrin Hartmann wirft in der Ausgabe der NEON vom Mai 2011 einen kritischen Blick auf die Entwicklung der Tafeln in Deutschland.. Sie bezieht ihre Recherchen bei der Münchner Tafel, wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema und die Aussagen von Tafelkunden und Tafelhelfern in die Reportage mit ein und zeigt somit ein besonders umfassendes Bild der Organisation und ihrer gesellschaftlichen Rolle.. Hier kann man den Artikel als pdf lesen.. Medikamente als Luxusartikel?.. Dieser Artikel in der taz vom 19.. Mai 2011.. widmet sich einem wichtigen Aspekt der Armut in Deutschland.. Viele ALG II- und Grundsicherungs-Bezieher können sich dringend benötigte Medikamente nicht leisten.. Auch hier sind es Tafeln, die Abhilfe schaffen.. Für die Betroffenen eine wichtige Hilfe - doch sollte hier nicht der Staat in der Verantwortung sein?.. Kein Mittel zur Armutsbekämpfung.. Die Diakonie hat  ...   Namensverletzung.. Ein Nutzer unseres Forums machte uns auf diesen.. in der Main Post vom 25.. März 2009 aufmerksam, über die man sich nur wundern kann.. Der Bundesverband der Tafeln schickt einem Tierschutzverein in Würzburg eine Abmahnung, weil er seine Futtermittelausgabe für bedürftige Tierbesitzer Tier-Tafel nennt.. Eine gemeinnützige Einrichtung verhält sich wie ein Großkonzern mit Profitinteressen.. Wer eine Idee hat, welcher Zweck mit dieser Abmahnung verfolgt wird, möge sich doch bitte im Forum unter dem Thread Verhältnis der Tafeln zu ähnlichen Einrichtungen dazu äußern!!.. Auf der Hinterbühne des erodierten Wohlfahrtsstaates.. Die Tageszeitung Junge Welt berichtete am 09.. März 2009 von der Podiumsdiskussion zum Thema Tafeln auf dem Attac-Kongress in Berlin.. Unter dem Motto Soziale Rechte statt Almosen.. Gegen die Vertafelung der Gesellschaft diskutierten die Teilnehmer über den richtigen Umgang mit dem Tafelphänomen und die Notwendigkeit struktureller Kritik.. Der Artikel ist leider nur für Online-Abonnenten hier abrufbar.. Helfen die Tafeln den Armen wirklich?.. In der 4.. Ausgabe des Publik-Forum, die am 27.. Februar 2009 erschien, widmeten sich Gerd Häuser, der Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Tafeln und Franz Segbers, Referatsleiter des Diakonischen Werks in Hessen/Nassau und Professor für Sozialethik in Marburg, beide der Frage, inwiefern die Tafeln Armut wirklich bekämpfen und kommen zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen.. Hier lässt sich der Artikel downloaden.. Blühende Tafellandschaften.. In der Februarausgabe des Mieterecho, der Zeitschrift der Berliner Mietergemeinschaft e.. V.. , schrieb Benedict Ugarte Chacón über verschiedene Formen der Kritik am Tafelsystem und die geplante Aktion des Berliner Sozialforums gegen die Vertafelung der Gesellschaft.. Hier kann man den Artikel lesen.. Tafeln kämpfen für Finanzspritzen aus Brüssel.. Der Kampf um EU-Hilfen deutet darauf hin, dass die Tafeln die Ausweitung ihrer Lebensmittelhilfe einem politischen Engagement gegen die Ursachen der Armut wohl nach wie vor vorziehen.. Interessant ist die Einstellung der Bundesregierung, die eine Unterstützung der EU wohl als Eingeständnis ihres Versagens werten müsste und daher lieber verzichtet.. Hier.. der am 16.. Januar im Neuen Deutschland erschiene Artikel.. Die Tafelarbeit muss politischer werden!.. Der Sozialethiker Prof.. Dr.. Franz Segbers fordert in der.. epd sozial.. vom 12.. Dezember 2008 die stärkere Verknüpfung der Tafelarbeit mit politischem Engagement, da Barmherzigkeit nur Sinn mache, wenn sie mit Gerechtigkeit einhergehe.. Hier kann man den Artikel downloaden.. Zwischen den Welten.. ChangeX, das unabhängige Online-Magazin für Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft berichtet in der Ausgabe Dezember 2008 von den Tafeln in Deutschland als Symbol für die neue Armut in diesem Land: Unsere Gesellschaft, zwei Welten.. Längst hat sich jenseits der Shoppingmalls und der hell erleuchteten Innenstädte eine Parallelwelt der Bedürftigkeit etabliert.. Eine Welt fast ganz unten, die von dem lebt, was oben abfällt.. Hier kann man den.. Artikel downloaden.. Eine fatale Vertafelung der Gesellschaft.. In der Ausgabe des Neuen Deutschland.. vom 15.. Dezember 2008 spricht Stephan Stracke einige der zentralen Thesen aus Stefan Selkes Buch Fast ganz unten an und berichtet von einem Treffen des Berliner Sozialforums, auf dem sich kritisch mit dem Thema Tafeln auseinander gesetzt wurde.. Hier kann man den Artikel - leider nur als Online-Abonnent - lesen.. Gnadenbrot für Arme?.. Am 15.. November 2008 beschäftigt sich die Junge Welt in ihrem Schwerpunkt kritisch mit dem Thema Tafeln.. Neben einem Interview mit dem Herausgeber des Buches Fast ganz unten und Gründer des Tafelforums, Prof.. Stefan Selke,.. beschreibt Jan Eisner die Ersatzleistung der Tafeln für den maroden Sozialstaat.. die ambivalente Aufbauhilfe McKinseys.. Leider nur für Online-Abonnenten abrufbar.. Am Beginn einer neuen Armutswelle?.. Peter Radl, hessischer Vorsitzender des Bundesverbands der Deutschen Tafeln,.. spricht mit Jutta Rippegather in der Frankfurter Rundschau.. vom 10.. November 2008 über die Rolle der 52 Tafeln in Hessen.. Er stellt fest: Leider gibt es in Hessen überall Arme, was manche Lokalpolitiker verdrängen.. Die gegenwärtige Rentenpolitik bildet für ihn die Grundlage für eine neue Altersarmut.. Hilfe für die Helfer.. Michelle Kossel schreibt am 19.. September 2008 auf ZEIT ONLINE: Seit über 15 versorgen die 'Tafeln' in Deutschland Bedürftige mit Essen.. Doch mitzunehmenden Lebensmittel- und Spritpreisen brauchen die Helfer nun selbst bald Hilfe.. Tafeln als Pflaster auf einer zu großen Wunde.. Am 1.. August 2008 titelt Annett Gröschner im Freitag 31: Das Pflaster auf einer Wunde, die zu groß ist.. Sie beschreibt exemplarisch die Welt der Magdeburger Tafel.. Der Artikel endet mit den Worten: Heute sind wieder einige neue Kunden dazugekommen.. Irgendwann wird die Kapazität der Magdeburger Tafel an ihre Grenzen stoßen.. Daran möchte heute noch niemand denken.. Artikel abrufen.. Die wundersame Vermehrung der Tafeln.. Auf der Onlinepräsenz der FAZ vom 30.. Juli 2008 findet sich dieser interessante.. der unter anderem auf die große Bedeutung des staatlich finanzierten zweiten Arbeitsmarktes für die rasante Ausreitung der Tafellandschaft hinweist.. Der Ansturm der Armen.. Ebenfalls in seiner Ausgabe vom 11.. März 2008 berichtet der Spiegel über den Ansturm der Armen.. Im Mittelpunkt des Artikels steht das schleichende neue Selbstverständnis von Armut in der Gesellschaft.. So schreibt Guido Kleinhubbert: Gestartet als Feierabend-Initiative sozial engagierter Frauen ist die Deutsche Tafel (.. ) zum kundenstärksten Filialisten der deutschen Reste-Republik geworden.. (.. ) Das Netz der kostenlosen oder extrabilligen Versorgung hat sich längst so verdichtet, dass in ihm eine Subgesellschaft heranwächst.. Die Tafeln = ein McKinsey-Projekt?.. Klaus Hecks Telepolis-Artikel vom 26.. Juli 2005 klingt sicherlich vielen zu sehr nach Verschwörungstheorie, dennoch lässt sich eine gewisse immanente Logik nicht von der Hand weisen.. Eine langfristige Lösung?.. Am 19.. August 1990 erscheint in der New York Times ein Interview mit dem damaligen Leiter von New York City Harvest, jener Organisation, nach dessen Vorbild sich auch die Deutschen Tafeln gründeten.. Bereits acht Jahre nach der Gründung des Vereins erklärte deren Vorsitzender Bret Suval: We`ve become too institutionalized.. We´ve gone from a program that was started to meet a short-term problem and we`ve grown into what some believe is a long-term solution.. Hier kann man das.. Interview lesen.. Gibt es einen Artikel, den wir in diese Liste aufnehmen sollten? Dann schreiben Sie uns bitte eine.. Mail..

    Original link path: /medienarchiv/print.html
    Open archive

  • Title: Radio - Tafelforum
    Descriptive info: Tafeln im Radio.. Gut gemeint ist nicht genug.. Anlässlich des Tafeltages am 6.. Oktober 2012 sendete der SWR ein Interview mit Stefan Selke, in dem er auf die Kritik am Tafelsystem eingeht und auch die Zielsetzung des.. Kritischen Aktionsbündnis 20 Jahre Tafeln.. erläutert.. Sie können das Interview hier anhören.. Immer mehr Tafeln in Deutschland: Was läuft hier falsch?.. Unter der Leitfrage Machen wir es uns in Deutschland zu leicht, wenn wir arme Leute zur Tafel schicken - anstatt die Armut zu beseitigen wurde auf Bayern 2 am 21.. Juni 2012 sehr kritisch und ambivalent zum Thema diskutiert.. Es riefen zahlreiche Hörer an, Studiogast und Expertin zum Thema war Luise Molling.. Hier finden Sie den Podcast zur Sendung.. Pro und Contra Tafeln.. Juni 2012 sendete SWR Info eine Sendung zum Thema Tafeln, in der sowohl der Tafelkritiker Stefan Selke als auch der Bundesvorsitzende der Tafeln Gerd Häuser zu Wort kamen.. Der SWR-Reporter Rolf Reinlaßöder spricht zudem mit Tafelnutzern und gibt allgemeine Infos rund um das Thema.. Hier der Podcast zur Sendung.. Helfen Tafeln gegen Armut?.. Juni 2012 sendete der Sender ERF Pop ein Interview mit  ...   Diakonie, Tafelnutzer und Prof.. Stefan Selke zu Wort.. Tafelbewegung kontrovers.. Juni 2011 wurde im Mitteldeutschen Rundfunk dieses Interview mit Stefan Selke gesendet, indem es unter anderem darum geht, wie eine Transformation der Tafeln in Angriff genommen werden könnte.. Die Tafel-Bewegung hat sich etabliert.. Am 25.. August 2010 veröffentlicht die Deutsche Welle.. eine Art Bestandsaufnahme der Deutschen Tafeln.. , in der sie sowohl auf deren quantitiative Entwicklung eingeht als auch auf die Kritik, die der Bewegung entgegen schlägt.. Armutszeugnis der Sozialpolitik.. Anlässlich des deutschen Tafeltags am 3.. Oktober 2009 sendete das domradio ein Interview mit Prof.. Selke und beschäftigte sich auch in einem Artikel auf der Homepage ausführlich mit der Kritik an der Tafelbewegung - zitiert werden darin Autoren des Buchs Tafeln in Deutschland.. ist der Text zu lesen,.. der Mitschnitt des Interviews lässt sich gleich unterhalb abspielen.. Beitrag zu Tafeln auf hr4 Mittelhessen.. Anlässlich einer Diskussionsveranstaltung des Diakonischen Werks in Gießen setzt sich dieser Beitrag vom 29.. September 2009 kritisch mit dem Thema Tafeln auseinander, neben dem Tafelkritiker Dr.. Selke und dem Sozialethiker Dr.. Segbers kommen auch Ehrenamtliche und Besucher von Tafeln zu Wort..

    Original link path: /medienarchiv/radio.html
    Open archive

  • Title: TV - Tafelforum
    Descriptive info: Tafeln im Fernsehen.. Gemachte Armut.. Der Sender arte zeigte am 27.. November 2012.. eine sehr interessante Reportage zum Thema Armut in Europa.. Beleuchtet wird die Situation in Deutschland, Frankreich und Spanien.. Es wird deutlich gemacht, dass die wachsende Armut keinesfalls unvermeidbar, sondern politisch gewollt ist.. Ab Minute 32 wird ungewöhnlich differenziert und kritisch auf das Tafelthema eingegangen.. Lebensmittelwette Thema bei MDR Exakt.. Juni 2012 war die Lebensmittelwette von Thüringens stellvertretendem Ministerpräsident Christoph Matschie Thema bei der Sendung MDR exakt.. Ein vergleichsweise kritischer Beitrag, in dem auch der.. Offene Brief des Kritischen Aktionsbündnisses 20 Jahre Tafeln.. thematisiert wird.. Hier der Link zum Beitrag.. Die Hartz-Maschine.. Am 14.. strahlte der NDR die Reportage Die Hartz-Maschine - Geschäfte mit der Arbeitslosigkeit aus.. Darin geht es ab der 14.. Minute auch um die Tafeln und das profitable Geschäft der Spender.. Auch wenn man die einseitig positive Darstellung des holländischen Workfare-Konzeptes und die einseitige Darstellung der Arbeitslosen als faule Schmarotzer deutlich kritisieren muss (.. die Autorin Knobel-Ulrich machte auch bereits vor Jahren bei Anne Will Stimmung gegen vermeintlich überversorgte Arbeitslose.. ), ist es doch einer der wenigen Beiträge, der die Schattenseiten der Tafelarbeit deutlich macht und zudem weitere spannende Einblicke gibt, wie Steuergelder für sinnlose Qualifizierungsmaßnahmen verschleudert werden, die letztlich kaum Erfolge bringen.. Pro Contra Lebensmittelspenden.. In der Sendung weckup auf Sat 1 lief am 27.. November 2011.. dieser sehenswerte Beitrag zum Thema Pro Contra Lebensmittelspenden.. mit der Journalistin und Tafelkritikerin Brigitte Vallenthin und Jochen  ...   sendete die ARD eine 45minütige Reportage zum Thema Arm und abgeschrieben - wer hilft aus der Krise? Ob Suppenküchen, Tafeln und andere Angebote des Wohlfahrtsmarktes als Ersatz für die nicht ausreichenden staatlichen Leistungen fungieren stand dabei im Zentrum der Debatte.. Auf Youtube kann man sich die Sendung ansehen.. Ehrenamtlich gegen Armut - Machen Suppenküchen satt und bequem?.. Mai 2009 wurde das Thema Tafeln auch in der Sendung Anne Will in der ARD aufgegriffen.. Zu Gast in der Sendung waren Ursula von der Leyen (CDU), die Journalisten Günter Wallraff und Walter Wüllenweber, der Caritas-Präsident Peter Neher und die Ehrenamtliche Barbara Niehaus.. Am Pult trug Stefan Selke seine kritischen Thesen vor.. Die Sendung ist leider nicht mehr abrufbar,.. es findet sich nur noch die Vorankündigung im Netz.. Die Tafeln in der Tagesschau.. Dezember 2008 berichtet die Tagesschau vom Anstieg der bedürftigen Kinder und Jugendlichen bei den Tafeln und der Kritik des Vorstandsvorsitzenden Gerd Häuser am staatlichen Rückzug und lässt die Gründerin der Deutschen Tafeln und Vorsitzende der Berliner Tafel, Sabine Werth, zu Wort kommen.. Leider ist der Beitrag inzwischen nicht mehr online abrufbar.. Caritas und NAK üben Kritik an Tafeln.. Markus Günter von der Caritas bezeichnet im Interview vom 16.. 12.. 2008 die Tafeln als Rückschritt, weil sie auf Alimentation und nicht auf Bekämpfung der Armut setzen.. Der Sprecher der Nationalen Armutskonferenz Wolfgang, Diakoniepfarrer Wolfgang Gern macht zudem deutlich: Wer gezwungen ist, als Bittsteller aufzutreten, muss sich als Mensch zweiter Klasse fühlen..

    Original link path: /medienarchiv/tv.html
    Open archive

  • Title: Interviews - Tafelforum
    Descriptive info: Interviews mit Stefan Selke.. Für die Elite der Nächstenliebe.. Am 11.. April 2012 sprach Stefan Selke mit Radio Unerhört Marburg über das System Tafeln und die Möglichkeiten es zu reformieren.. Hier kann man das Interview anhören.. Gesprächszeit mit Stefan Selke.. Januar 2012 lief auf Radio Bremen ein Gespräch des Moderators Mario Neumann mit Stefan Selke.. , in dem es darum geht wie es um Armut und Wohlfahrt in Deutschland steht, inwiefern Almosen ein Teil des Problems sind und was ihn persönlich dazu gebracht hat, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen.. Tafeln nicht nachhaltig.. Juni 2011 erscheint im Neuen Deutschland dieser Artikel.. , in dem Stefan Selke die mangelnde Nachhaltigkeit der Tafelarbeit kritisiert, sie als Platzhalter im Sozialstaat bezeichnet und zugleich sein neues Forschungsprojekt.. Tafelmonitor.. kurz vorstellt.. Armes reiches Deutschland.. Auf einer Veranstaltung in Bad Alexandersbad fand Stefan Selke deutliche und kritische Worte zur Rolle der Tafeln in Deutschland.. Die Frankenpost berichtet am 14.. Januar 2011 darüber.. SWR Nachtcafé zum Thema Helfen.. November 2010 strahlte der SWR die Nachtcafé-Sendung zum Thema Vom Glück für andere da zu sein aus, in der auch Stefan Selke zu Gast war.. Hier lässt sich die Talkshow online abrufen.. Vortrag zu Tafeln in Deutschland.. Am 28.. Oktober 2010 hielt Stefan Selke in Darmstadt einen Vortrag zum Thema Tafeln in Deutschland.. Zwischen Nahrungsmittelumverteilung und Armutsintervention.. Der Vortrag wurde mitgeschnitten und lässt sich hier.. anhören oder runterladen.. Tafeln als Synonymm für Solidarität oder soziale Ausgrenzung?.. Zu dieser Fragestellung hielt Stefan Selke am 21.. Oktober 2010 einen Vortrag im Rahmen des Studium Generale an der Hochschule Furtwangen University.. In der Mediathek der Universität kann man sich die Aufzeichnung des Vortrags ansehen.. Stefan Selke bei Antenne Niedersachsen.. August 2010 sendete Hit Radio Antenne Niedersachsen das hier zu hörende Interview mit Stefan Selke, in dem er auf die psychische Bleastung hinweist, die ein Tafelbesuch für die Bedürftigen mit sich bringt und die Hoffnung äußert, dass sich eine kritische Bürgerrechtsbewegung bildet, die für das Recht auf Daseinsvorsorge auf die Straße geht.. Podiumsdiskussion auf der NAK.. Auf der Nationalen Armutskonferenz, die in der letzten Juniwoche 2010 in Berlin stattfand, war Dr.. Selke neben anderen Gästen geladen, um zum Thema Armut und soziale Ausgrenzung - Wege aus der Armut zu diskutieren.. Die Podiumsdiskussion wurde im Inforadio übertragen und.. lässt sich hier nachhören.. Licht und Schatten gleichermaßen.. Juni 2010 gab Stefan Selke auf SWR 4 ein Interview und erläuterte die Vor- und Nachteile des Tafelsystems insbesondere im Hinblick auf die Rolle der Tafelkunden , die in Wahrheit keineswegs den Status eines Kunden innehaben.. Was die Reichen übrig lassen.. Juni 2010 waren die Tafelgründerin Sabine Werth, Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann und Stefan Selke zu den Funkhausgesprächen auf WDR 5  ...   Anne Will.. Mai 2009 war Ehrenamtlich gegen Armut - Machen Suppenküchen satt und bequem? das Thema in der Talkshow Anne Will.. Neben den Studiogästen Ursula von der Leyen, Günter Wallraff, Walter Wüllenweber, Peter Neher und Barbara Niehaus war Dr.. Selke als Pultredner geladen, um seine Thesen vorzutragen.. Leider ist die Sendung nicht mehr online.. Machen Tafeln abhängig?.. Interview vom 17.. April 2009 bei der Sendung daheim unterwegs des WDR.. Prof.. Dr.. Selke spricht zum Thema Machen Tafeln abhängig?.. Tonne oder Teller?.. März 2009 war Prof.. Selke zu Gast bei SWR 2 Wissen und sprach mit dem Journalisten Godehard Weyerer zum Thema: Tonne oder Teller ? Wohin mit den Lebensmittel-Abfällen? Dabei wurde die Frage nach der Quelle des Überflusses und dem gesellschaftlichen Umgang mit Lebensmitteln ebenso besprochen wie die Rolle der Tafeln als Pannendienst der Gesellschaft und als Institutionen der Armutsbewältigung.. lässt sich die Sendung als Podcast herunterladen.. In der Einkaufswelt zweiter Klasse.. Der Journalist Ulrich Nettelsroth von der.. Märkischen Allgemeinen Zeitung.. sprach mit Stefan Selke über die ersten Anzeichen einer gespaltenen Gesellschaft und recherchierte selbst bei der Nauener Tafel.. Sein.. erschien am 29.. Januar 2009.. Die neue Armenspeisung.. Selke war am 27.. Januar 2009 zu Gast bei WDR 5 und sprach in der Sendung Neugier genügt über die Tafelbewegung als Antwort auf die durch die Hartz IV-Gesetzgebung wachsende Armut im Land.. Stefan Selke war am 21.. Januar 2009 zu Gast in Kassel, las aus seinem Buch und stellte sich der Diskussion.. Ein Mitschnitt der Veranstaltung ist nun.. zu hören.. Zwischen Mangel und Überfluss.. Selke war am 14.. Januar 2009 zu Gast bei.. SWR 2.. und sprach über die Ambivalenz der Tafeln zwischen der Linderung und der Normalisierung von Armut.. Der Erfolg der Tafeln ist paradox.. Stefan Selke im Interview mit dem Journalisten Jan Pfaff vom.. FREITAG.. in der Ausgabe vom 23.. Dezember 2008.. : Wie die meisten Helfer habe ich meine ehrenamtliche Arbeit mit Begeisterung begonnen.. Die Grundidee der Tafeln ist auch toll.. Sie besticht durch ihre Einfachheit - armen Menschen zu helfen, indem man den Überfluss umverteilt, den unser Wirtschaftssystem produziert.. Allerdings sind mir nach und nach immer mehr Paradoxien und Probleme im Tafelwesen aufgefallen.. Die Doppelmoral des Tafelsystems.. Selke zu Gast beim freien Radio Lora aus München.. Ein Interview zum Buch Fast ganz unten.. Größter Erfolg der Tafeln wäre ihre Abschaffung.. Die Essens- und Kleiderausgabe der Tafeln wird zum Ersatz für den fehlenden Sozialstaat.. Ein Interview mit Jan Eisner von der Tageszeitung Junge Welt, veröffentlicht am 15.. November 2008.. Die Zuwachsraten sind ein Effekt des wachsenden Angebots selbst!.. Aus Kassel stammt das am 1.. Oktober 2008 erschienene Interview mit Nordhessische.. de.. - Nachrichten für Nordhessen: Fast ganz unten - Lebensmitteltafeln kritisch betrachtet..

    Original link path: /medienarchiv/interviews.html
    Open archive

  • Title: Quellen - Tafelforum
    Descriptive info: Quellen zum Thema Tafeln.. Sie möchten das Thema Tafeln aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet sehen? Hier finden Sie Fachliteratur zum Thema, die Positionspapiere der Verbände, ausgewählte Fachartikel, Streitgespräche zwischen Tafelkennern und eine Linksammlung..

    Original link path: /quellen.html
    Open archive

  • Title: Forschungsstand - Tafelforum
    Descriptive info: Stand der Tafelforschung in Deutschland (2011).. Seit fast 20 Jahren etablieren sich Lebensmitteltafeln und ähnliche primär auf ehrenamtlichem Engagement beruhende existenzunterstützende Angebote in Deutschland.. Laut Angaben des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.. existieren gegenwärtig allein über 870 dem Bundesverband zugehörigen Tafeln (mit insgesamt über 2000 Tafelläden und Ausgabestellen), daneben gibt es zahlreiche nicht dem Bundesverband angeschlossene existenzunterstützende Angebote, die Menschen in existenziellen Notlagen insbesondere mit Lebensmitteln versorgen.. Obwohl angesichts dieser Fakten Lebensmitteltafeln längst nicht mehr als gesellschaftliches Randphänomen betrachtet werden können, blieben sie von der Wissenschaft lange Zeit eher unbeachtet.. So erschienen bis Ende der 1990er Jahre lediglich zwei relevante Aufsätze: Schäfer (1999) zeigt den Beitrag der Unternehmensberatung McKinsey zum Erfolg der Deutschen Tafeln auf.. Sabine Werth, die Initiatorin der ersten Tafel in Deutschland, erläutert die Gründung und Entwicklung der Organisation aus ihrer subjektiven Perspektive (Werth 1998).. Erst mit der Jahrtausendwende wurde das „Phänomen Tafeln“ zunehmend auch im wissenschaftlichen Diskurs thematisiert.. Dabei richtet sich der Focus unter anderem auf das positiv konnotierte Prinzip der Tafelarbeit, soziales und ökologisches Handeln sinnvoll miteinander zu verbinden.. Die von Konstantin von Normann (2003) veröffentlichte Dissertation zum Thema Tafeln in Deutschland analysiert Erfolgsfaktoren der Tafeln, ohne dabei die gesellschaftlichen Entstehungsbedingungen zu reflektieren.. Zahlreiche AkteurInnen der Tafelbewegung (in der institutionellen Sphäre) dagegen gingen über diesen feldfokussierten Untersuchungsrahmen hinaus und diskutierten die Tafeln nun auch im Spiegel gesellschaftspolitischer Zusammenhänge (vgl.. Zahn/Schäfers 2010).. Die schwerpunktmäßige Beschäftigung mit TafelhelferInnen und deren anerkennungswürdigen Leistungen (vgl.. von Normann 2003: 99) führte schließlich dazu,.. die NutzerInnen der Tafeln weitestgehend aus dem Blickfeld zu verlieren.. Andere Studien konzentrieren sich auf die Untersuchung der Arbeitsweise und des „Innenlebens“ von Tafeln sowie des von der Organisation erbrachten „Outputs“ (exemplarisch Igl et al.. 2008).. Der enorme Anstieg der Nachfrage nach den Lebensmitteln der Tafeln infolge der Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe zu Hartz-IV im Jahr 2005 bewirkte letztendlich, dass auch die gesellschaftliche Funktion und Bedeutung der Lebensmitteltafelarbeit zunehmend kritisch hinterfragt wurde.. Steigende Armut bei gleichzeitig sinkenden sozialstaatlichen Leistungen, ließen den Verdacht aufkommen, dass die allgegenwärtigen Schlangen vor den Ausgabestellen der Lebensmitteltafeln Ausdruck sozialpolitischer Versäumnisse sind.. Es wird deutlich, dass auch der engagierte Einsatz der TafelhelferInnen kein langfristiges Lösungskonzept zur Armutsbekämpfung sein kann.. Es kam zu einem Paradigmenwechsel in der Wahrnehmung der Tafeln.. Die vielfältigen Paradoxien der Tafeln wurden erstmals in der Sozialreportage „Fast ganz unten.. Wie man in Deutschland mit Hilfe der Lebensmitteltafeln satt wird“ (Selke 2008) thematisiert.. Dabei wird auch die gesellschaftliche Bedeutung der Tafeln kritisch hinterfragt.. Selke beschreibt in Form von ethnografischen Beobachtungen und soziologischen Analysen exemplarisch die Praxis der Tafeln, die Mentalität der HelferInnen und die Ängste der NutzerInnen.. Der erste von Selke editierte Sammelband (2009) vereint erstmals Beiträge aus dem soziologischen, organisationsstrukturellen, ernährungswissenschaftlichen, politisch-gesellschaftlichen und historischen Kontext und spiegelt somit die zunehmende inhaltliche und auch interdisziplinäre Ausdifferenzierung des Tafelthemas wider.. Weitere aktuelle Fachpublikationen reflektieren auf einer Metaebene den „Boom der Tafel-Deutungen“ (Lorenz 2009) oder ordnen Tafeln theoretisch in die Diskurse um Konsumismus und Überflussgesellschaft ein (Lorenz 2010).. Der von Lorenz (2010) editierte Sammelband „TafelGesellschaft.. Zum neuen Umgang mit Überfluss und Ausgrenzung“, verdeutlicht, wie sich die Überflussgesellschaft anhand der wohltätigen Verteilung von Lebensmitteln polarisiert: Politische Stellungnahmen betonen die soziale Erwünschtheit der Tafeln (exemplarisch Göring-Eckhardt 2010) während gleichzeitig die Kritik an Tafeln und damit deren begleitende Erforschung legitimiert wird (Selke 2010b, Gurr 2010).. Neben einer zunehmenden Akademisierung des Diskurses ist gegenwärtig auch eine Erweiterung des Themenspektrums feststellbar.. So werden z.. B.. explizit Tafelangebote für Kinder untersucht (Becker 2010), nach der gesellschaftlichen Verantwortung von SpenderInnen gefragt (Hiß 2010) oder Beschämungsaspekte bei der Nutzung von Tafeln thematisiert (Lorenz 2010 a, b).. Der zweite von Selke (2010) herausgegebene Sammelband „Kritik der Tafeln.. Standortbestimmung zu einem ambivalenten sozialen Phänomen“ verdeutlicht hingegen die strukturelle Ambivalenz der Tafelbewegung.. Er vereint zudem erstmals Beiträge von Sozialethikern verschiedener konfessioneller Herkunft (Roscher 2010, Krockauer 2010, Segbers 2010), Analysen aus sozialpädagogischer Perspektive (Maar 2010,  ...   für Kinder.. In: Lorenz, Stephan 2010 (Hg.. ), 81-90.. Bruckdorfer, Matthias/Silke Köser (2010):.. Beschränkung und sozialpolitisches Wachstum – Überlegungen zur Transformation der Tafeln.. In: Selke, Stefan 2010 (Hg.. ), 219-232.. Butterwegge, Christoph (2010):.. Gerechtigkeit auf dem Rückzug.. Vom bismarkschen Sozialstaat zum postmodernen Suppenküchenstaat? In: Selke, Stefan 2010 (Hg.. ), 73-89.. Caritas NRW (2008):.. Zwischen Sozialstaat und Barmherzigkeit.. Positionspapier der Caritas NRW zu niedrigschwelligen, existenzunterstützenden Angeboten.. Düsseldorf.. Caritas in NRW (2011):.. Brauchen wir Tafeln, Suppenküchen und Kleiderkammern? Hilfe zwischen Sozialstaat und Barmherzigkeit.. Freiburg i.. Caritasverband für die Diozöse Trier e.. (2007):.. Tafel Plus.. Verbandliche Positionierung und konzeptionelle Hinweise.. Trier.. Deutscher Caritasverband (2008):.. Eckpunkte des Caritasverbandes zur Beteiligung an existenzunterstützenden Dienstleistungen in Form von Lebensmittelläden.. Freiburg.. Diakonie Baden-Württemberg (2010):.. Angebot in Würde.. Sozialwissenschaftliche Untersuchung der Situation der Nutzerinnen und Nutzer von Tafelläden in Baden-Württemberg.. Stuttgart.. Diakonie Hamburg (2010):.. Diskussionspapier zur Tafelarbeit.. Hamburg.. Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Deutschland e.. Die Allgemeine Sozialarbeit der Diakonie im Wandel: Impulse für eine veränderte Praxis, Fachtagung 22.. – 24.. Oktober 2007, URL:.. diakonie.. de/Texte_05_2008_Soziale_Arbeit.. pdf.. (Zugriff am 25.. 7.. 2009).. Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.. (2010):.. „Es sollte überhaupt kein Armer unter Euch sein“.. „Tafeln“ im Kontext sozialer Gerechtigkeit.. Berlin.. Göring-Eckhardt, Katrin (2010):.. Warum sollten Tafeln politisch unterstützt werden? In: Lorenz, Stephan 2010 (Hg.. ), 137-151.. Günter, Markus (2010):.. Mit Tafeln allein lässt sich Armut nicht bekämpfen.. In: neue caritas, Politik.. Praxis.. Forschung, Heft 6, 9-11.. Gurr, Thomas (2010):.. Lebensmittel gegen gar nichts.. Gedanken zum Helfen und Schenken, zu Reziprokität und Wohltätigkeit.. ), 199-217.. Hiß, Stefanie (2010):.. Übernehmen Unternehmen mit ihrer Unterstützung der Tafeln gesellschaftliche Verantwortung? In: Lorenz, Stephan 2010 (Hg.. ), 69-80.. Hohmann-Dennhardt, Christiane (2010):.. Sozialstaat und Gerechtigkeit.. ), 57-71.. Igl, Gerhard/Stefanie Meischak/Stefanie Metze/Christiana Ruch/Jana Tóth (2008):.. Die Tafeln.. Innenansichten aus dem Alltag einer sozialen Bewegung.. Krockauer, Rainer (2010):.. Tafelangebote aus caritastheologischer Perspektive.. ), 163-178.. Lorenz, Stephan (2009):.. Nachhaltige Wohlstandsgewinne? Der Boom der Tafel-Deutungen.. In: Forschungsjournal neue soziale Bewegungen 22, 3, 116-123.. Lorenz, Stephan (2010) (Hg.. ):.. TafelGesellschaft.. Zum neuen Umgang mit Überfluss und Ausgrenzung.. Bielefeld.. Lorenz, Stephan (2010a):.. Haben Tafelnutzende Ansprüche? Lorenz, Stephan 2010 (Hg.. ), 103-114.. Lorenz, Stephan (2010b):.. Sind Tafelnutzende ‚Kunden’ – und sollten sie deshalb bei der Tafel zahlen? In: Lorenz, Stephan 2010 (Hg.. ), 91-102.. Lutz, Ronald (2010):.. Grundversorgung, Barmherzigkeit und Elendsverwaltung im Modus der Tafeln.. ), 241-258.. Maar, Katja (2010):.. Tafeln aus der Perspektive der sozialpädagogischen NutzerInnenforschung.. ), 233-240.. Malyssek, Jürgen/Klaus Störch (2010):.. Der Fluch der guten Tat.. Forschung, Heft 6, 14-16.. Roscher, Falk (2010):.. Tafelangebote aus caritastheologischer Sicht.. In: Selke, Stefan (2010) (Hg.. Schäfer, Vera (1999):.. „Deutsche Tafeln“: ein pro-bono-Projekt von McKinsey und Company.. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, 3, 68-74.. Segbers, Franz (2010):.. Tafeln in der Wohltätigkeitsfalle.. In: In: Selke, Stefan (2010) (Hg.. Selke, Stefan (2008):.. Fast ganz unten.. Wie man in Deutschland durch die Hilfe von Lebensmitteltafeln satt wird, Münster.. Selke, Stefan (2009) (Hg.. Tafeln in Deutschland.. Aspekte einer sozialen Bewegung zwischen Nahrungsmittelumverteilung und Armutsintervention.. Wiesbaden.. Selke, Stefan (2009a):.. Tafeln und Gesellschaft.. Soziologische Analyse eines polymorphen Phänomens.. In: Selke, Stefan (2009) (Hg.. ), 9-38.. Selke, Stefan (2010) (Hg.. Kritik der Tafeln in Deutschland.. Standortbestimmungen zu einem ambivalenten sozialen Phänomen.. Selke, Stefan (2010b):.. Tafeln zwischen Mythos und Wirklichkeit.. Wie Ernährungsergänzungshilfen unsere Gesellschaft verändern.. In: Forum Sozial, Heft 1, 14-17.. Selke, Stefan/Maar, Katja (2011):.. Grenzen der guten Tat.. Ergebnisse der Studie „Evaluation existenzunterstützender Angebote in Trägerschaft von katholischen und caritativen Anbietern in Nordrhein-Westfalen.. In: Caritas in NRW (Hrsg.. ), 15-91.. Thuns, Manfred (2010):.. Tafeln als sozialraumorientiertes Angebot.. ), 265-284.. von Normann, Konstantin (2003):.. Evolution der Deutschen Tafeln.. Eine Studie über die Entwicklung karitativer Nonprofit-Organisationen zur Verminderung von Ernährungsarmut in Deutschland, Dissertation, Bad Neuenahr.. Werth, Sabine (1998):.. Die Tafeln in Deutschland.. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, 11/ 1998, 2, 68-73.. Zahn, Clemens/Josef Schäfers (2010):.. Tafeln und Stadtteilpolitik in Köln – eine Fallstudie.. ), 285-301..

    Original link path: /quellen/forschungsstand.html
    Open archive

  • Title: Fachliteratur - Tafelforum
    Descriptive info: Fachliteratur zum Thema Tafeln.. Transformation der Tafeln in Deutschland.. Aktuelle Diskussionsbeiträge aus Theorie und Praxis der Tafelbewegung.. Tafeln sind noch immer ein ambivalentes gesellschaftliches Phänomen.. Ihre Zukunft wird gegenwärtig unter dem Leitbegriff „Transformation“ diskutiert.. Deshalb standen Tafeln und ähnliche existenzunterstützende Einrichtungen auch im Mittelpunkt des „1.. Interdisziplinären Tafelsymposions“, das 2010 an der Hochschule Furtwangen University stattfand.. Ziele der Fachtagung waren die gemeinsame Standortbestimmung zur Stellung und Funktion der Tafeln in der Gesellschaft sowie die vergleichende Diskussion aktueller Forschungsfelder.. Zahlreiche PraktikerInnen der Tafelbewegung und TafelforscherInnen suchten zudem dialogisch nach Grundbausteinen der Transformation von Tafeln und etablierten damit die Basis für einen moderierten Interessensausgleich zwischen Kritikern und Befürwortern der Tafelbewegung.. Der vorliegende Band stellt die Beiträge der Fachtagung kommentiert zusammen und unterstützt damit die weitere fachliche und außerfachliche Diskussion über Tafeln in Deutschland.. Hier kann man das Buch bestellen.. Lebensmitteltafeln in Deutschland befinden sich im Schnittpunkt vielfältiger Interessen und sind Projektionsfläche heterogener Meinungsbilder.. Die Entwicklung des Tafelsystems ist dabei weder zufällig noch selbstoptimierend.. Seit es auch kritische Thesen zu Tafeln gibt, hat sich der Diskurs über die Tafeln und deren gesellschaftliche Funktion erkennbar ausdifferenziert.. Es kam zu einem Paradigmenwechsel in der Wahrnehmung von Praktiken und Folgen bürgerschaftlichen Engagements bei Tafeln.. Die in diesem Band versammelten Beiträge belegen die Vielfalt dieser kritischen Ansätze.. Tafeln werden dabei aus den theoretischen Perspektiven von Armutsforschung, Sozialpolitik, Sozialethik sowie der sozialwissenschaftlichen Nutzerforschung, aber auch unter Berücksichtigung praktischer Erfahrungen der Sozialen Arbeit vorgestellt.. Ziel ist es, einen Beitrag zur meinungspluralen Diskussion über den zukünftigen Stellenwert existenzunterstützender Angebote zu leisten.. 2009 erschien der Sammelband.. Aspekte einer sozialen Bewegung zwischen Nahrungsmittelumverteilung und Armutsintervention im VS-Verlag für Sozialwissenschaften (Wiesbaden).. Es ist der erste Sammelband, der sich wissenschaftlich und interdisziplinär dem Thema Tafeln widmet.. Er enthält auch Beiträge von Praktikern aus der Welt der Tafeln.. Der Band vereint interdisziplinäre Beiträge zur gegenwärtigen Situation der Tafellandschaft und zur gesellschaftspolitischen Einschätzung der Tafeln.. Eine Übersicht über die Inhalte finden Sie.. Fast ganz unten - Wie man in Deutschland durch die Hilfe von Lebensmitteltafeln satt wird.. Die Innenwelt der Tafeln und die mit ihrer Praxis verbundenen Paradoxien sind Gegenstand der Sozialreportage.. Fast.. ganz.. unten.. Sie enthält viele konkrete Antworten auf die Frage, wie man heute an der Peripherie der Gesellschaft satt wird.. Ein Jahr lang beobachtete der Autor die Arbeit von Helfern und das Leben Bedürftiger.. Herausgekommen sind ein hintergründiger Erfahrungsbericht und ein vielschichtiges Bild von einem sozialen Ort, der schleichend Teil unserer Gesellschaft wurde.. Armut bekommt so viele neue Gesichter.. Der Autor nimmt darüber hinaus kritisch Stellung zur gesellschaftlichen Bedeutung der Tafeln.. Seine Thesen regen zu einer notwendigen Diskussion um die Zukunft der Tafeln und des Sozialstaates an.. Das Buch – illustriert mit 34  ...   zivilgesellschaftlichen Engagements, das weniger ein Beitrag zur Überwindung der Probleme ist als vielmehr ein Symptom ihrer Verfestigung.. Hier kann man das Buch bestellen und auszugsweise lesen.. Tafelgesellschaft - Zum neuen Umgang mit Überfluss und Ausgrenzung.. Die wohltätige Verteilung von Lebensmitteln steht für eine neue Polarisierung in den Überflussgesellschaften.. Während Überangebot und individuelle Konsumentscheidungen systematisch Überschüsse hinterlassen, sind zugleich Menschen von Arbeit und Konsum so weit ausgeschlossen, dass sie nehmen, was die Tafeln und ähnliche Initiativen gerade verteilen können.. Der transdisziplinäre Diskussionsband versammelt empirisch fundierte Analysen, theoretische Einsichten und politische Stellungnahmen zu dieser noch jungen Entwicklung.. Ein breites Spektrum an Perspektiven auf ein aktuelles sozialpolitisches Phänomen, mit Beiträgen u.. von Katrin Göring-Eckardt, Regina Görner, Gabriele Goettle, Marianne Gronemeyer, Fabian Kessl und Matthias Möhring-Hesse.. Hier kann man das Buch bestellen und auch schon in Auszügen lesen.. Handeln im Widerspruch.. Handeln im Widerspruch meint: Ehrenamtlich einer Tätigkeit nachgehen, deren Sinn zwar gesellschaftlich anerkannt wird, die sich aber zunehmend für den ehrenamtlich Tätigen als eine moralische Belastung herausstellen kann.. Ort des Geschehens: Die Emmendinger Tafel, eine von 900 Tafeln in Deutschland.. Der über 70-jährige Autor Wolfgang Wimmer hat sich beinahe drei Jahre 1x wöchentlich hinter die Brottheke der Emmendinger Tafel gestellt und sich seine Gedanken gemacht, die in diesem Büchlein ihren manchmal originellen und hintersinnigen, aber oft auch amüsanten Niederschlag fanden.. Wer sich für das Innenleben der Tafeln interessiert, der kann durch diese Texte einen ersten Eindruck gewinnen.. Das Buch der Autoren Gerhard Igl, Stefanie Meischak, Stefanie Metze, Christina Ruch und Jana Tóth widmet sich der Tafelarbeit aus der Perspektive der unmittelbar Beteiligten.. Nicht die gesellschaftliche Bedeutung der Tafeln als Einrichtung, in der durch vorwiegend privatwirtschaftliche Hilfe soziale Unterstützung jenseits staatlicher Verantwortung organisiert wird, ist Gegenstand der Untersuchung.. Ebenso wenig wird die innere Organisation der Tafeln einer detaillierten Betrachtung unterzogen, und auch die Funktionsweise des Gebens und Nehmens steht nicht im Mittelpunkt dieser Arbeit.. Stattdessen kommen in der Arbeit die Akteure zu Wort: Jene, die Hilfe benötigen und bei der Tafel nachsuchen, ebenso wie jene, die diese Hilfe ehrenamtlich oder in anderen Beschäftigungsverhältnissen leisten.. Als Kunde bezeichnet - Als Bettler behandelt.. Da gehe ich nicht mehr hin.. - Ich sitze in einer kalten Wohnung, weil ich Heizung sparen muss.. - Ich kann gut mit Geld umgehen, denn ich habe nur sehr wenig davon.. Exemplarische Aussagen, die zur Sprache bringen, was alle Verantwortlichen hätten wissen müssen: Von Hartz IV kann man nicht leben.. Berater und Beraterinnen des Diakonischen Werks Hessen und Nassau geben den Menschen, die von Hartz IV leben müssen eine Stimme.. Die Beiträge des Buches rücken die Perspektive der Erwerbslosen in den Mittelpunkt.. Sie zeigen, was der Slogan Fordern und Fördern wirklich bedeutet..

    Original link path: /quellen/fachliteratur.html
    Open archive

  • Title: Materialien - Tafelforum
    Descriptive info: Weitere Materialien: Fachartikel, Leitbilder und Verbandspositionen zu Tafeln.. Inzwischen existieren ausdifferenzierte Konzepte über Tafeln, die die Meinungsvielfalt zu diesem gesellschaftlichen Phänomen verdeutlichen.. Hier finden Sie diskussionswürdige Fachartikel, Positionspapiere und Leitbilder der Wohlfahrts- und Tafelverbände sowie Streitgespräche zum Thema Tafeln:.. Positionspapiere.. Diakonie.. Positionspapier Tafeln im Kontext sozialer Gerechtigkeit der Diakonie als.. pdf.. Landesverband der Tafeln in Baden-Württemberg.. Leitbild des Landesverbandes der Tafeln in Baden-Württemberg e.. als.. Caritas Hessen.. Positionspapier der Hessen-Caritas zu Ergänzenden Armutsdiensten als..  ...   e.. Positionspapier der Caritas Diözese Trier Konzept TafelPlus als.. Streitgespräche.. Streit in der Sonntaz vom 19.. Juni 2010, mit Positionen von Stefan Selke, Peter Grottian, Sabine Werth, Gerd Häuser u.. Hier online abrufbar.. Wir müssen das schlechte Gewissen der Sozialpolitik sein.. Streitgespräch zwischen Gerd Häuser und Stefan Selke vom 01.. Februar 2010 bei der Süddeutschen als.. Die Ladenkette für Arme.. Streitgespräch zwischen Gerd Häuser und Stefan Selke im Südkurier vom 4.. März 2010 als..

    Original link path: /quellen/materialien.html
    Open archive


  • Archived pages: 914