www.archive-de-2012.com » DE » S » STADTGESCHICHTE-FFM

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 538 . Archive date: 2012-11.

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Willkommen!
    Descriptive info: .. Institut für Stadtgeschichte.. Karmeliterkloster, Frankfurt am Main.. Startseite.. Aktuelles.. Abteilungen.. Service.. Veranstaltungen.. Newsletter.. Hilfe, Sitemap.. Impressum.. Willkommen auf den Seiten des Instituts für Stadtgeschichte!.. Startseite.. Publikationen.. Links.. Beständeübersicht.. Städtisches Archiv bis 1868.. Städtisches Archiv ab 1868.. Sammlungen.. Archivdatenbank.. Ansprechpartner.. Archivdidaktik.. Benutzerordnung.. Bibliothek.. Gebühren.. Ihr Archiv bei uns!.. Lesesaal.. Stadtchronik.. Gedenktafeln, Gedenkstätten.. Vermietungen.. Aktualisierung: 18.. 10.. 2012.. Ausstellungen.. Die Konstellation war glücklich.. Goethes Frankfurt 1749 1775.. 17.. 08.. 12-27.. 01.. 13.. weiter.. !.. TAGTRAUM.. Johann Georg Geyger.. Gemälde.. 23.. 2012 bis 29.. 09.. 2013.. Streiflichter zur Frankfurter Stadtgeschichte.. Zur Artikelübersicht bitte hier.. Das Karmeliterkloster.. Das Karmeliterkloster, Sitz des Instituts für Stadtgeschichte, hat eine bewegte Geschichte.. Wandmalereien von Jörg Ratgeb.. Die Wandgemälde von Jörg Ratgeb im Karmeliterkloster gehören zu den bedeutendsten vorbarocken Wandmalereien nördlich der Alpen.. Das Institut für Stadtgeschichte.. Das  ...   Meldungen aus dem Institut für Stadtgeschichte erwarten.. Kurzfristige Termine oder Terminänderungen werden hier.. angekündigt.. Unsere Veranstaltungen.. Die Vielfalt an Veranstaltungen unseres Hauses ersehen Sie an diesem.. Überblick.. Detailinformationen zu einzelnen Veranstaltungen sind hier ebenso zu finden, wie auch die zum Teil abweichenden Öffnungszeiten.. Unsere Öffnungszeiten.. Das Institut für Stadtgeschichte, Ausstellungen und der Lesesaal sind für Sie geöffnet:.. Montag bis Freitag von 8.. 30 bis 17.. 00 Uhr.. Der Lesesaal ist geöffnet Montag bis Freitag von 8.. Ausstellungen: Montag-Freitag 10.. 00 bis 18.. 00 Uhr, Samstag, Sonntag 11.. 00 Uhr.. Für Veranstaltungen entnehmen Sie abweichende Öffnungszeiten bitte dem.. Veranstaltungskalender.. Unsere Anschrift.. (Karmeliterkloster).. Münzgasse 9.. D-60311 Frankfurt am Main.. Telefon: +49 (0)69 212-38 425; Fax: +49 (0)69 212-30 753.. Hier finden Sie eine.. Anfahrhilfe.. !.. nach oben.. |.. 2000-2012 Institut für Stadtgeschichte..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Aktuelles aus dem Institut
    Descriptive info: Aktuelles.. Sammlungen.. Aktualisierung: 11.. Aktuelles aus dem Institut für Stadtgeschichte.. Fr, 12.. 2012, 18.. Gelobtes Neuseeland - Lebenswege bis ans Ende der Welt.. Buchvorstellung mit Freya Klier.. Ein Flyer zu dieser Veranstaltung als.. pdf-Dokument.. Das Institut für Stadtgeschichte der Stadt Frankfurt am Main ist mit einer bis in das 9.. Jahrhundert zurückreichenden Überlieferung eines der ältesten und bedeutendsten Kommunalarchive Deutschlands.. Für die.. Leitung der Abteilung Sammlungen.. suchen wir.. zum 1.. Juni 2013.. eine/n.. Archivoberrätin/-oberrat.. BesGr.. A 14 BBO.. Zu Ihren Aufgaben gehören:.. Leitung der Abteilung Sammlungen , zu der neben Bild- und Kartensammlungen städtischen und nichtstädtischen Ursprungs sowie sonstigen nichtstädtischen Archiven und Sammlungen auch zeitgeschichtliche Dokumentationen und audiovisuelle Quellen gehören; Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts zur digitalen Langzeitarchivierung; Aufbau und Führung eines digitalen Archivs; wissenschaftliche Arbeiten wie Akquisition nichtstädtischer Bestände und Benutzerberatung.. Wir erwarten:.. Befähigung für den höheren Archivdienst bzw.. abgeschlossenes Studium an einer wissenschaftlichen Hochschule im Fach Neuere Geschichte oder vergleichbare Qualifikationen im Bereich wissenschaftlicher Dokumentation ; vorzugsweise Promotion zu einem Thema der Neueren- oder Stadtgeschichte;; mehrjährige Berufspraxis und nachgewiesene Erfahrung in der  ...   weisen darauf hin, dass die Stelle nach 19a Abs.. 1 HBG zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen wird.. Die regelmäßige Probezeit beträgt 2 Jahre.. Eine Verkürzung ist möglich; die Mindestprobezeit beträgt 1 Jahr.. Bei Nichterfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Beschäftigung im Arbeitsverhältnis nach EGr.. 14 TVöD möglich.. Die Stadt Frankfurt am Main strebt an, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen.. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt.. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung.. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.. Für weitere Auskünfte steht Ihnen bei Fragen inhaltlicher Art.. Frau Dr.. Brockhoff.. unter der Rufnummer (069) 212-36367 zur Verfügung, bei Fragen zu den finanziellen Rahmenbedingungen.. Herr Gawrich.. unter der Rufnummer (069) 212-35610.. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte.. bis zum 05.. 11.. unter Angabe der.. Kennziffer X3210/0035.. an den:.. Magistrat der Stadt.. Frankfurt am Main.. Personal- und Organisationsamt.. 11.. 33.. Alte Mainzer Gasse 4.. 60311 Frankfurt am Main.. Von der Übersendung von Publikationen bitten wir, Abstand zu nehmen.. Hilfe, Sitemap..

    Original link path: /aktuelles/aktuelles.html
    Open archive

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Fenster zur Geschichte
    Descriptive info: Fenster zur Geschichte.. Fenster zur Geschichte.. Institutsleitung.. Satzung des Instituts.. Städtisches Archiv.. Städtisches Archiv bis 1868.. Public Relations.. Aktualisierung: 01.. 2006.. Aus unseren Newslettern.. Zur Übersicht bitte hier.. Bedürfnisse und Häuschen.. Die Einführung der Kanalisation und die Abschaffung des Nachttopfes.. Mouson verhaftet.. Trotz einer Verhaftung konnte Johann Georg Mouson ein florierendes Unternehmen führen.. Bad Frankfurt.. Ach wie gerne wäre Frankfurt doch Kurstadt geworden.. Das Fenster zur Geschichte.. Das Institut für Stadtgeschichte hat die Aufgabe, das historische Erbe der Stadt Frankfurt zu bewahren, zugänglich zu machen und umfassend zu vermitteln.. Es  ...   wichtige Dokumentationsmaterial.. Hervorgegangen aus dem alten Stadtarchiv gehört das Institut mit seiner bis ins frühe Mittelalter zurückreichenden Überlieferungen zu den bedeutendsten deutschen Archiven.. Trotz großer Verluste im Zweiten Weltkrieg übertreffen seine Bestände an Umfang und Gewicht noch immer die der meisten vergleichbaren Kommunalarchive.. Die Frankfurter Altstadt 1933.. und 1945.. Das Institut versteht sich als ein Zentrum lebendiger Geschichtsaneignung.. Ob Gruppen oder Einzelpersonen, Wissenschaftler, Studenten, Journalisten, Lehrer oder Schüler - historisch Interessierte finden hier jederzeit kompetente Ansprechpartner.. You want to read this page in English?.. Please!.. Hilfe.. 2000-2007 Institut für Stadtgeschichte..

    Original link path: /abteilungen/fenster.html
    Open archive
  •  

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Ihre Ansprechpartner
    Descriptive info: Ihre Ansprechpartner im Institut für Stadtgeschichte.. Ansprechpartner.. Aktualisierung: 16.. Ihre Ansprechpartner im Institut für Stadtgeschichte.. Tel.. : 069-212-37 914 oder 069-212-38 425.. Fax: 069-212-30 753.. Allgemeine Anfragen:.. info.. amt47@stadt-frankfurt.. de.. Institutsleitung, Directorate.. Dr.. Evelyn Brockhoff.. 212-36 367.. E-Mail:.. Siehe auch.. Vita.. Städtisches Archiv, City Archives, Stellv.. Institutsleiter.. Konrad Schneider.. 212-35 112.. konrad.. schneider@stadt-frankfurt.. Altes Archiv bis 1868, Old Archives until 1868.. Mittelalter.. Michael Matthäus.. 212-37 042.. michael.. matthaeus@stadt-frankfurt.. Neuzeit.. Roman Fischer.. 212-33 373.. roman.. fischer@stadt-frankfurt.. Franziska Hartleb.. 212-36 339.. franziska.. hartleb@stadt-frankfurt.. Neues Archiv ab 1868, New Archives from 1868.. Ämterakten.. Ute Schumacher.. 212-38 421.. ute.. schumacher@stadt-frankfurt.. Sigrid Kämpfer.. 212-38 853.. sigrid.. kaempfer@stadt-frankfurt.. Akten des Magistrats, der Stadtverordnetenversammlung und der Vororte.. Hans-Günter Bott..  ...   steffi.. lamla@stadt-frankfurt.. Personennachweise.. Volker Harms-Ziegler.. 212-35 559.. volker.. harmsziegler@stadt-frankfurt.. Topographie/Karten/Fotoarchiv.. Klaus Rheinfurth.. 212-34 395.. klaus.. rheinfurth@stadt-frankfurt.. Nachlässe/Deposita.. Silvia Stenger.. 212-37 045.. silvia.. stenger@stadt-frankfurt.. Stadtbilder vor 1943, fotografische Nachlässe und Sondersammlungen.. Tobias Picard M.. A.. 212-37 986.. tobias.. picard@stadt-frankfurt.. Termine nach Vereinbarung.. Frankfurter Wirtschaftsarchiv.. Sylvia Goldhammer M.. 212-37 044.. sylvia.. goldhammer@stadt-frankfurt.. Frankfurter Vereinsarchive.. Claudia Schüßler.. 212-34 762.. claudia.. schuessler@stadt-frankfurt.. Public Relations.. Michael Fleiter.. 212-30 142.. fleiter@stadt-frankfurt.. Jutta Zwilling.. 212-30 956.. jutta.. zwilling@stadt-frankfurt.. Alfred Zschietzschmann.. 212-37 914.. alfred.. zschietzschmann@stadt-frankfurt.. Michael Gerth.. 212-35 479.. gerth@stadt-frankfurt.. Sibylle Fachinger.. 212-48 391.. sibylle.. fachinger@stadt-frankfurt.. Manuela Murmann.. 212-33 951.. manuela.. murmann@stadt-frankfurt.. Sonderforschung, Special Research.. Lutz Becht.. 212-38 241.. lutz.. becht@stadt-frankfurt.. EDV/Internet, IT-Services.. Dipl.. -Ing.. Wolfgang Faust.. 212-30 428.. wolfgang.. faust@stadt-frankfurt..

    Original link path: /service/intern/ansprechpartner.html
    Open archive

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Unsere Veranstaltungen im Überblick
    Descriptive info: Veranstaltungen im Karmeliterkloster.. Frankfurter Erzählcafé.. Frankfurt-er-lesen.. Führungen.. Konzerte.. Vorträge.. Aktualisierung: 31.. Veranstaltungen im Karmeliterkloster.. November 2012.. Sa, 03.. 2012, 14.. Stadtgang:.. Kaiser, Lumpen, Pfeffersäcke.. Der westliche Teil der Altstadt.. Informationen hierzu bei der.. Gesellschaft für Frankfurter Geschichte e.. V.. 2012, 15.. Führung:.. Von Bettelmönchen, Stiftern und Klostermauern.. Mo, 05.. Vortrag:.. Geschichtsschreibung zur eigenen Gegenwartsorientierung: Ernst Kantorowicz.. in der Reihe: Frankfurter Historiker.. Di, 06.. 2012, 19.. Der Dichter und seine Verleger.. Goethes Manuskripthandel.. in der Reihe: Eine kleine Welt / Begleitprogramm zur Ausstellung Goethes Frankfurt 1749 1775.. Sa, 10.. 2012, 7.. 30 bis 22.. Exkursion:.. Die deutscheste aller deutschen Städte Nürnberg und das Dritte Reich.. So, 11.. Stadtgang:.. Der Jüdische Friedhof Bockenheim.. So, 18.. Der Jüdische Friedhof Rat-Beil-Straße.. Jörg Ratgeb (um 1480 1526).. Die Wandbilder im Karmeliterkloster.. Mo, 19.. 30 Uhr.. Catharina Elisabeth Goethe und ihre Tochter Cornelia.. in den Reihen: FrauenGeschichte(n) und Eine kleine Welt / Begleitprogramm zur Ausstellung Goethes Frankfurt 1749 1775.. Sa, 24.. 2012, 11.. Festeburgkirche, Preungesheim.. in der Reihe: Sakralbauten in Frankfurt und Umgebung.. So, 25.. Der Neue Jüdische Friedhof Eckenheimer  ...   Frankfurt 1749 1775.. Di, 11.. Frankfurt und Weimar zwei Landschaften erlebter Bildung.. Do, 13.. Westendsynagoge.. --- muss leider ausfallen! ---.. So, 16.. Mo, 17.. à Francfort sur le Mein/M.. Cath.. Prestel sc.. Zum Leben und Schaffen der Grafikerin Maria Katharina Prestel (1747 1794).. in der Reihe: FrauenGeschichte(n).. Januar 2013.. Sa, 05.. 2013, 18.. Mo, 14.. Ausstellungseröffnung:.. Getauft, ausgestoßen und vergessen?.. Evangelische Christen jüdischer Herkunft 1933 45.. Di, 15.. 2013, 17.. Film:.. Unruhige Nacht.. in der Reihe: Gottes Bodenpersonal.. Geistliche im Nachkriegsfilm.. Alle Informationen zu dieser Reihe als.. So, 20.. 2013, 15.. Mo, 21.. Jeanette Wohl (1783 1861).. Di, 22.. Tagebuch eines Landpfarrers.. So, 27.. 2013, 16.. Mo, 28.. Ein Revolutionär auf leisen Sohlen: Jochen Bleicken.. Di, 29.. Faust im Nacken.. - - - - - - - - - - - -.. Nähere Informationen erhalten Sie über das.. :.. Jutta Zwilling, Tel.. : 069-212-30 956.. Sabine Smentek, Tel.. : 069-212-31 417.. Foyer/Kasse, Tel.. : 069-212-38 425.. Öffnungszeiten:.. Karmeliterkloster, Institut für Stadtgeschichte samt Lesesaal: Mo-Fr: 8.. 30-17.. Ausstellungsräume: Mo-Fr 10.. 00-18.. 00 Uhr, Sa, So 11..

    Original link path: /veranstaltungen/ueberblick.html
    Open archive

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Aktuelles, Newsletter
    Descriptive info: Newsletter, Ausgabe 15.. Newsletter 15, 02-2011.. Newsletter Archiv.. Aktualisierung: 02.. 02.. 2011.. Schätze und Kuriositäten aus den Sammlungen des Instituts für Stadtgeschichte.. Das Archiv stickt voller Merkwürdigkeiten (frei nach Goethe).. Liebe Leserinnen und Leser,.. ja, es ist viel Zeit vergangen seit der letzten Ausgabe des Newsletters.. Aber manchmal ist neben der Pflicht kaum Zeit für die Kür.. In der aktuellen Ausgabe berichtet Sylvia Goldhammer über die Entstehung des Archivs der Hartmann und Braun AG und seinen Weg in das Institut für Stadtgeschichte.. Es ist ein schönes Beispiel für die Übernahme von Firmenarchiven in unser Sammelgebiet Wirtschaftsarchiv.. Gute Beispiele sollen anregen.. Vielleicht ist das Beispiel Hartmann und Braun AG geeignet, andere Firmen und Institutionen dazu zu  ...   absurd erscheint, sind dieses Mal sein Thema.. Gehen wir mit ihm zurück in die Zeit der Heller, Pfennige und Kreuzer.. Eine Schülergruppe im Institut für Stadtgeschichte: Betreut durch unsere Archivpädagogin Manuela Murmann besucht eine Grundschulklasse das Institut für Stadtgeschichte.. Es sollte sich zeigen, dass auch diese Altersgruppe durchaus für die Geschichte der Stadt zu begeistern ist.. Wir wünschen Ihnen spannende Unterhaltung mit diesem Newsletter und freuen uns wie immer auf Ihr Feedback.. Aus dem Inhalt:.. Das Archiv der Hartmann und Braun AG im Institut für Stadtgeschichte.. (Sylvia Goldhammer M.. ).. Wie vermehrt man Geld allein durch Versenden?.. (Dr.. Konrad Schneider).. Mir haben die alten Bücher gefallen, am meisten das große.. (Manuela Murmann).. 2000-2011 Institut für Stadtgeschichte..

    Original link path: /aktuelles/newsletter_archiv/newsletter_akt/newsletter.html
    Open archive

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Hilfe, Suchformular
    Descriptive info: Hilfe, Suchformular.. Suchformular.. Hilfe, Suchformular.. Aktualisierung: 08.. 03.. Suchformular.. Suchformular für die Seiten des Instituts für Stadtgeschichte:.. Geben Sie bitte ein oder mehrere Suchwörter in das Formular ein.. Ergebnisse pro Seite:.. 10.. 20.. 100.. Übereinstimmung:.. eines der Suchwörter finden.. alle Suchwörter finden.. Hinweis:.. Sie können die Suchwörter sowohl groß wie auch klein schreiben.. beachten Sie bitte, dass * und ? als wildcards unterstützt werden.. durch Eingabe von zoo* wird Zoo als auch Zoologe und Zoologischer Garten gefunden.. durch Eingabe von *spiel* wird spielen als auch Schauspielerin gefunden.. 2000-2008 Institut für Stadtgeschichte..

    Original link path: /service/hilfe/hilfe.html
    Open archive

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Impressum
    Descriptive info: Impressum.. Aktualisierung: 04.. Herausgeber/Gesamtverantwortung.. Dieses Web-Angebot ist eine Veröffentlichung des.. Instituts für Stadtgeschichte (Karmeliterkloster).. Telefon: +49 (0) 69 212-38 425.. Fax: +49 (0) 69 212-30 753.. Copyright.. Das Copyright für die Inhalte dieses WWW-Angebotes liegt - sofern nicht anders angegeben - bei:.. ISG, Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main.. Institut für Stadtgeschichte (Karmeliterkloster).. Fax: +49 (0) 69 212-30 753.. Texte, Bilder.. Texte:.. (verantwortlich),.. Helmut Nordmeyer.. Texte Frankfurt-er-lesen und Frankfurter Erzählcafé :.. Translation from German: Hugh Beyer Translations, 9 Hiron Croft, Coventry, CV3 6HU, United Kingdom, E-Mail:.. translations@hughbeyer.. co.. uk.. Sämtliche Bildrechte liegen, sofern nicht anders angegeben, beim Institut für  ...   bitte, wenn erkenntlich, an die zuständigen Mitarbeiter des Hauses oder den Webmaster.. Recherchen und Bildmaterial können bei uns angefordert und beauftragt werden.. Hierbei können Ihnen Kosten gemäß unserer.. Gebührenordnung.. entstehen.. Eine Übernahme der Texte oder Abbildungen für eigene Projekte ist nur nach Absprache mit uns erlaubt.. Bei allen Übernahmen und Zitaten ist als Quelle ISG, Institut für Stadtgeschichte, Frankfurt am Main zu nennen.. Die Übersendung eines Belegexemplares bzw.. eines entsprechenden Hinweises sollte selbstverständlich sein.. Haftungshinweis.. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich..

    Original link path: /service/intern/impressum.html
    Open archive

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Aktuelle Publikationen
    Descriptive info: Publikationen, Studien.. Publikationen Studien zur Frankfurter Geschichte.. Studien zur Frankfurter Geschichte.. Archiv für Frankfurts Geschichte und Kunst.. Bildbände, Monographien.. Hessischer Archivtag 2000.. Aktuelle Publikationen des Instituts für Stadtgeschichte.. Kristina Matron:.. Kommunale Jugendfürsorge.. in Frankfurt am Main in der Weimarer Republik.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 61.. Mehr.. Informationen.. Christoph Regulski:.. Klippfisch und Steckrüben.. Die Lebensmittelversorgung der Einwohner Frankfurts am Main im Ersten Weltkrieg 1914 1918.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 60.. Almut Gehebe-Gernhardt:.. Architektur der 50er Jahre in Frankfurt am Main.. - am Beispiel der Architektengemeinschaft Alois Giefer und Hermann Mäckler.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 59.. Fritz Koch:.. Verwaltete Lust.. Stadtverwaltung und Prostitution in Frankfurt am Main 1866 1968.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 58.. Torben Giese:.. Moderne städtische Imagepolitik in Frankfurt am Main, Wiesbaden und Offenbach.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 57.. Joachim Proescholdt:.. Emporenmalerei aus St.. Katharinen.. Ein Frankfurter Kleinod.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 56.. Gudrun-Christine Schimpf:.. Geld Macht Kultur.. Kulturpolitik in Frankfurt am  ...   Magda Spiegel.. Biographie einer Frankfurter Opernsängerin 1887-1944.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 52.. Jutta Heibel:.. Vom Hungertuch zum Wohlstandsspeck.. Die Ernährungslage in Frankfurt am Main 1939-1955.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 51.. Werner Bendix:.. Die Hauptstadt des Wirtschaftswunders.. Frankfurt am Main 1945-1956.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 49.. Michael Matthäus:.. Hamman von Holzhausen (1467-1536).. Ein Frankfurter Patrizier im Zeitalter der Reformation.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 48.. Claudia C.. Müller:.. Jakob Nussbaum (1873-1936).. Ein Frankfurter Maler im Spannungsfeld der Stilrichtungen.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 47.. Anja Johann:.. Kontrolle mit Konsens.. Sozialdisziplinierung in der Reichsstadt Frankfurt am Main im 16.. Jahrhundert.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 46.. Roman Fischer (Hrsg.. ):.. Von der Barfüßerkirche zur Paulskirche.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 44.. Beate Kempfert:.. Hermann Goepfert (1926-1982).. Nachkriegskunst in Frankfurt am Main.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 43.. Kai Gniffke:.. Genosse Dr.. Quarck.. Max Quarck - Publizist, Politiker und Patriot im Kaiserreich.. Studien zur Frankfurter Geschichte, Band 42..

    Original link path: /aktuelles/publikationen/publikationen.html
    Open archive

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Links
    Descriptive info: Unsere Link-Empfehlungen.. Links.. Aktualisierung: 13.. V.. Die Gesellschaft für Frankfurter Geschichte e.. (vormals Frankfurter Verein für Geschichte und Landeskunde e.. ).. ist einer der ältesten noch aktiv tätigen Geschichtsvereine.. bezweckt die Förderung der historischen Kenntnisse seiner Mitglieder.. veranstaltet im Winter historische Vorträge und im Sommer Exkursionen.. publiziert seit 1839 die Zeitschrift Archiv für Frankfurts Geschichte und Kunst , die kostenlos an die Mitglieder verteilt wird und seit 1962 die Reihe Studien zur Frankfurter Geschichte sowie Sonderveröffentlichungen.. informiert Mitglieder und Freunde in regelmäßigen Mitteilungen über Veranstaltungen und Frankfurt-Literatur.. Die Gesellschaft ist erreichbar unter.. www.. geschichte-frankfurt.. Frankfurter Historische Kommission.. Die Frankfurter Historische Kommission hat die Aufgabe, die systematische Erforschung der Frankfurter Stadtgeschichte durch Quelleneditionen und Publikation wissenschaftlicher Darstellungen zu fördern.. Die Kommission ist zu erreichen über.. frankhistkom.. Frankfurt 1933-1945.. Das Wissensportal zur Alltags- und Ereignisgeschichte der NS-Zeit in Frankfurt am Main und in der Region wird vom Institut für Stadtgeschichte, dem Jüdischen Museum, dem Historischen Museum und dem Fritz Bauer Institut redaktionell betreut.. Für die Projektkoordination ist das Institut für Stadtgeschichte verantwortlich.. Die Adresse des Portals lautet.. frankfurt1933-1945.. Stadt Frankfurt am Main.. Weitere Informationen zur Frankfurter Geschichte und Kultur finden Sie auf der Homepage der Stadt Frankfurt am Main unter:.. frankfurt.. Kultur-Portal der Stadt Frankfurt.. Eine Kurzvorstellung der Frankfurter Museen und Ausstellungshallen nebst ausführlichem Veranstaltungskalender bietet diese Seite:.. kultur-frankfurt.. Archäologisches Museum.. Das Archäologische Museum in Frankfurt am Main, das seinen Sitz in der wiederaufgebauten Karmeliterkirche hat, ist eines der wenigen deutschen Museen, die ausschließlich der Archäologie und Kulturgeschichte gewidmet sind.. Es zeigt in seiner Dauerausstellung - eingeteilt in die Bereiche Alter Orient , Antikensammlung , Einheimische Vorgeschichte , Römerzeit und Frühes Mittelalter - Fundstücke aus sechs Jahrtausenden und gibt dem Besucher Informationen über Leben und Tod, Arbeit, Alltag und Feste, Krieg und Frieden, Kunst und Religion in vielen verschiedenen Kulturen.. Neben Sammlungen zur Vorgeschichte des Frankfurter Raums und zur Römerzeit - die Funde aus der Römerstadt NIDA-Heddernheim bilden den Mittelpunkt des Museums sowie zur frühen Stadtgeschichte Frankfurts- beherbergt das Museum auch Funde aus der Frühzeit des Iran und Anatoliens und eine reiche Antikensammlung, die im Ausschnitt der Kleinkunst den langen Weg kultureller Entwicklung zeigen, aus der die römische Zivilisation und schließlich auch die unsere hervorgegangen sind.. Das Archäologische Museum ist unter.. archaeologisches-museum.. zu erreichen.. Historisches Museum Frankfurt.. Das 1878 gegründete Historische Museum am Römerberg ist das älteste Museum Frankfurts.. Es umfaßt Objekte und Kunstwerke vom frühen Mittelalter bis zum 21.. Jahrhundert.. Die Dauerausstellung zeigt die Geschichte Frankfurts: Von der Pfalz zur frühen Stadt - Kirche, Stifter, Frömmigkeit - Frankfurt im Spätmittelalter - Frühe Neuzeit/16.. 18.. Jahrhundert - MainMetropole: Frankfurter Stadtgeschichte 1866-2001 - Von Fremden zu Frankfurtern - Zuwanderung und Zusammenleben und Die Bibliothek der Alten.. Wechselausstellungen präsentieren herausragende historische, kunst- und kulturgeschichtliche Themen.. Das Kindermuseum im Historischen Museum bietet seit über 30 Jahren Ausstellungen und besondere pädagogische Angebote für Kinder..  ...   und an Festtagen vor.. Wechselausstellungen vertiefen und ergänzen die Dauerausstellungen.. Mit dem.. Museum Judengasse.. am Börneplatz besitzt das Jüdische Museum eine Dependance im historischen Zentrum jüdischen Lebens in Frankfurt.. Im Mittelpunkt stehen die Fundamente von Gebäuden der ehemaligen Judengasse.. Die begleitende Dauerausstellung dokumentiert die Geschichte dieser Straße, ihrer Bewohner und Häuser über einen Zeitraum von 350 Jahren.. Die Adresse des Museums lautet:.. juedischesmuseum.. Colloqium Reichsstadt Frankfurt, CORF.. Das interdisziplinäre Colloquium Reichsstadt Frankfurt (CORF) besteht seit dem Sommer 1999.. In ihm haben sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammengefunden, die sich unter verschiedenen Aspekten mit der Erforschung des Mittelalters und der Frühneuzeit der Stadt Frankfurt a.. M.. befassen.. Gründungsidee war die Knüpfung eines praktischen Netzwerks.. Das heißt, die gegenseitige Hilfe bei der Erschließung von Archivalien und Forschungsliteratur, aber auch der diskursive und interdisziplinäre Austausch von Forschungsergebnissen sind wesentliche Aspekte der Arbeit unserer Kreises.. Die personelle und institutionelle Unabhängigkeit der Gruppe hat sich als förderlich für die freie Diskussion und die sachorientierte Arbeit erwiesen.. Den Frankfurter Adler in der zerzausten Version der frühneuzeitlichen Brandmarke hat sich die Gruppe zum Emblem gewählt.. CORF stellt sich auf diesen Seiten dar:.. corf.. Initiative Frankfurter Stiftungen e.. Die Initiative Frankfurter Stiftungen wurde 1993 anlässlich der 1200-Jahrfeier der Stadt Frankfurt gegründet.. Sie soll die Öffentlichkeit über Stiftungen und die Bandbreite an Stiftungsarbeit in der Stadt informieren, mit dem Ziel, das Stiftungsklima in der Region zu verbessern.. Sie erreichen die Seiten unter:.. frankfurter-stiftungen.. Archive in Hessen.. Das Web-Angebot Archive in Hessen bietet zunächst eine kurze Einführung zum Bundesland Hessen, den Archiven und dem Hessischen Archivgesetz, spezielle Erläuterungen zu mehreren Archivgattungen sowie Zugang zu aktuellen Nachrichten aus Hessischen Archiven.. Weiterhin findet sich ein Link zum Hessischen Archivdokumentations- und -informationssystem (Hadis) mit Informationen zu mehr als 260 Archiven in Hessen.. Neben umfassenden Kommunikationsangaben finden sich hier Kurzbeschreibungen der Bestände der einzelnen Archive sowie, wenn vorhanden, ein Link zum jeweiligen eigenen Internetangebot.. Für den Bereich der 3 Hess.. Staatsarchive enthält Hadis schließlich noch die (teilweise unvollständigen) Bestandsbeschreibungen und die Stückverzeichnungen der in diesen Beständen enthaltenen Archivalien, soweit diese bereits in der Datenbank enthalten sind und die Veröffentlichung dieser Daten nicht auf Grund rechtlicher Vorschriften ausgeschlossen ist.. Alle Angaben sind sowohl navigierend als auch über eine indexbasierte Recherchefunktion zugänglich.. Die Adresse lautet:.. archive.. hessen.. Förderverein der Zentralstelle für Personen- und Familiengeschichte - Institut für Genealogie e.. Acht genealogische Interessierte, zumeist seit Jahren vielfältig Aktive aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet, haben im Oktober im Frankfurter Westen nach monatelangen Vorbereitungen einen Förderverein der Zentralstelle für Personen und Familiengeschichte - Institut für Genealogie gegründet, Träger des gleichnamigen Zentralarchivs, welches im Keller des Höchster Bolongaropalastes ein von der Öffentlichkeit bislang fast unbemerktes und unbeachtetes Dasein fristete.. Sie erreichen das Institut unter.. genealogische-zentralstelle.. UNESCO Archives Portal.. Informationen über Archive (regionale, überregionale Archive, nach Staaten geordnet, sowie internationale Archive) finden Sie über diesen Link zur UNESCO:.. UNESO Archives Portal..

    Original link path: /service/intern/links.html
    Open archive

  • Title: Institut für Stadtgeschichte, Beständeübersicht Städtisches Archiv bis 1868
    Descriptive info: Beständeübersicht der Abteilung Städtisches Archiv bis 1868.. Beständeübersicht Städtisches Archiv bis 1868.. Altes Archiv bis 1868 (Archive der Reichs- und Freien Stadt Frankfurt am Main 1219-1868, kirchliche Archive 882-1802).. 1.. 1.. Recht und Verfassung.. Privilegien und Verträge.. 2.. Gesetze und Edikte.. 3.. Rollen und Verordnungen.. 4.. Kommission der Dreizehn.. Rat und Senat, Schöffen und Beamte.. Protokolle des Rates und Senates.. Protokolle des Rats.. Senatsprotokolle.. Ratsangelegenheiten und Verwaltung im Allgemeinen.. Stadtkanzlei, -bibliothek.. Schultheiß und Schöffen.. 5.. Städtische Beamte.. 3.. Bürgerliche Vertretungen.. Neuner- und Stadtrechnungsrevisionskolleg.. Einundfünzigerkolleg.. Achtundzwanziger.. Fünfundsiebziger.. Gesetzgebende Versammlung.. 6.. Verfassungsgebende Versammlung.. Geheime Deputation.. Geheime Ratsdeputationen für die Verwendung der geheimen Ausgaben.. Ordinäre Ratschlagung und verschiedene geheime Ratsdeputationen.. Fürstlich Primatische und Großherzoglich Frankfurtische Behörden 1806-1814.. Fürstlich Primatische Behörden.. Großherzoglich Frankfurtische Behörden.. Auswärtige Politik.. Auswärtige Politik allgemein.. Beziehungen zu auswärtigen Gerichten.. Krieg und Frieden.. Requisitionen und Vorschreiben.. Verhältnis zum Oberrheinischen Kreis.. Nachbarliche Beziehungen zu den Reichständen der Umgebung.. 7.. Räte und Residenten.. 8.. Dedikationen und Innitationen.. 9.. Gratulations- und Kondolenzschreiben.. Zeremonialbücher.. Finanzverwaltung.. Rechneiamt.. Depositen.. Münzwesen.. Ausruf bei Vergantungen.. (Versteigerungen).. Rentenamt.. Schatzungsamt.. Inquisitionsamt.. Rechnungskommission.. Stadtlotterie.. Verwaltung des städtischen Grundbesitzes.. Öffentliche Sicherheit und Wohlfahrt.. Militärwesen..  ...   16.. Stadt und Katholisches Kirchenwesen.. 17.. Katholische Kirchen- und Schulkommission.. Gemischte Kirchen- und Schulkommission.. 19.. Stadt und evangelisches Kirchenwesen.. 20.. Konsistorien.. Lutherisches Konsistorium.. Evangelisch-Reformiertes Konsistorium.. 21.. Kirchliche Archive nichtstädtischen Ursprungs.. Deutsch-Reformierte Gemeinde.. Französisch-Reformierte Gemeinde.. Niederländische Gemeinde Augsburger Confession.. Oberländische Gemeinde.. 22.. Witwen- und Waisenkasse der lutherischen Volksschullehrer.. 23.. Kirchen- und Standesbuchführung.. Taufbücher.. Heiratsbücher.. Totenbücher.. Sachsenhausen.. Standesregister der Landgemeinden.. Zertifikate über auswärtige Geburten, Trauungen und Todesfälle 1811-1825.. Wöchentliche Auszüge aus den Kirchenbüchern der Katholischen Gemeinden 1803-1807, 1810.. Standesbücher der Jüdischen Gemeinde 1598-1717, 1808-1810.. Jüdische Standesregister 1709-1877.. Standesbücher eingemeindeter Vororte.. Akten der Kirchenbuchführung.. Stiftungs- und Armenwesen, Soziale Einrichtungen.. Stiftungen, Stipendien, Armenwesen im Allgemeinen.. Allgemeiner Allmosenkasten.. Katharinen- und Weißfrauenstift.. Heiliggeisthospital.. Sondershausen- von Gläsernthalsche Stiftung.. Stiftung Waisenhaus.. Versorgungshaus und Wiesenhüttenstift.. Gerichtswesen.. Akten des Rates in Rechtsstreitigkeiten.. Bücher der Gerichte.. Zivilprozeßakten.. Vormundschafts- und Nachlaßakten.. Währschaften und Insätze.. Hausurkunden.. Testamente und Inventare.. Verschiedene Gerichtssachen.. Bürgermeisteraudienzen.. Criminalia.. Gerichtswesen in freistädtischer Zeit.. Prozeßdruckschriften.. Dörfer, Marktgenossenschaften, Höfe um die Stadt.. Landamt.. Dörfer.. Teile der Bevölkerung.. Leibeigenschaft.. Patriziergesellschaften.. Judenschaft.. Akten des Rates.. Private Urkunden.. Öffentliche Veranstaltungen und Lustbarkeit.. Büchsen- und Stahlschießen, Schüzengesellschaften.. Fechtergesellschaft der Marxbrüder und Federfechter.. Nach 1909 gebildete Pertinenzbestände..

    Original link path: /abteilungen/abteilung_1/bestaende_1.html
    Open archive



  •  


    Archived pages: 538