www.archive-de-2012.com » DE » R » ROTELINIEN

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 319 . Archive date: 2012-12.

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: .. Kontakt- und Informationsforum für SVV-Angehörige.. Forum.. Chat.. Kontakt.. SVV-Seiten.. Neues.. * Startseite.. über SVV.. * Informationen.. * Interview.. * Fragen zu SVV.. professionelle.. Hilfe.. * Wege zur Thera.. * Adressen.. * Therapieformen.. * online-Hilfe.. praktische.. Selbsthilfe.. * Ratschläge für.. Angehörige.. * Alternativen zu SVV.. * Tipps.. * Selbsthilfe.. Austausch über.. * Forum.. * Chat.. * Gästebuch.. * e-Mail.. * andere Foren.. Erfahrungs-.. berichte.. * Betroffene.. * Angehörige.. * kreative Beiträge.. Literatur.. und Medien.. * Bücher.. * Medienberichte.. * Internet.. * SVV-Websites.. * private Homepages.. weitere.. Aspekte.. * Gedanken.. * über diese HP.. * SVV-Projekte.. * Prominente.. Organisatorisches.. * Downloads.. * Technisches.. * Chronologisches.. * Aktualisierung.. * Danke.. Willkommen bei Rote Linien!.. Rote Linien ist eine Internet-Initiative, die speziell für Angehörige und Zugehörige von sich selbst verletzenden Menschen ins Leben gerufen wurde.. Sie richtet sich zum Zweck der gegenseitigen Hilfe vorrangig an Familienmitglieder, an Partner und an Freunde autoaggressiver Menschen.. Natürlich heißt das nicht, dass von SVV (SelbstVerletzendes Verhalten) selbst Betroffene auf dieser Homepage nicht willkommen wären.. Gerade das gemeinsame Gespräch und der Erfahrungsaustausch von Angehörigen und Betroffenen ist wichtig um einander besser verstehen zu lernen und helfen zu können.. Auch Menschen, die sich "nur" über das Thema Autoaggression informieren möchten, sind eingeladen sich hier umzusehen.. Selbstverletzendes Verhalten greift in den Industriesländern mehr und mehr um sich.. In Deutschland wird derzeit mit etwa 800.. 000 Betroffenen gerechnet, die Tendenz ist steigend.. Es sind besonders Jugendliche und junge Erwachsene weiblichen Geschlechts betroffen.. Sie versuchen mehrheitlich durch Schnitte in die Arme, in leichter Form "Ritzen" genannt, nicht mehr auszuhaltenden Stress, seelischen Kummer oder innere Leere abzubauen.. Gründe für SVV liegen oft in traumatischen (Kindheits-)Erlebnissen, Depressionen, Mobbing usw.. Wie die meisten anderen psychischen Störungen und Erkrankungen ist auch SVV ein Tabu-Thema.. Das Phänomen Selbstverletzung scheint in der Öffentlichkeit nicht zu existieren.. Die Unwissenheit in der Bevölkerung und die fehlende Akzeptanz von psychischen Störungen allgemein macht die Situation für autoaggressive Menschen und deren Angehörige schwierig.. Die Betroffenen verbergen ihre Verletzungen und Narben - teils aus Scham, teils aus Angst.. Das Umfeld reagiert zu oft mit Unverständnis, Vorurteilen oder Ignoranz.. An Hilfe wird in  ...   Triggerwirkung möglichst gering zu halten! Betroffene sollten das beim Betreten der Homepage berücksichtigen und sicher stellen, dass sie nicht akut gefährdet sind.. Lange Rote Linien.. Lange rote Linien.. Linien, die ich unter einem langen Pulli verstecke.. Linien, die mehr als 1000 Worte sagen.. Linien, die lauter als jeder Schrei schreien.. Linien, die meine Armen zeichnen.. Linien, die meine Seele zerstören.. Linien, die ich nie vergessen werde.. Lange rote Linien,.. die das Leben schreiben.. by Eni.. Wichtige Informationen.. Aktuelle Umfrage zu NSSV.. Im Rahmen einer Studie zum Thema "nicht-suizidales selbstverletzendes Verhalten (NSSV) bei jungen Erwachsenen" am.. LWL-Univer-.. sitätsklinikum Bochum.. der.. Ruhr-Universität Bochum werden Teilnehmer gesucht.. Die Befragung ist vollkommen anonym und dauert ca.. 10 min! Die Daten-.. erhebung endet im Februar 2013.. Hier geht es zum.. Fragebogen.. !.. Online-Test zum.. Erkennen von SVV.. Der Online-Test des BKJPP (Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie) Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland e.. V.. - aus dem Jahr 2006 ermöglicht es Eltern, Hinweise auf SVV und somit eine Gefährdung ihres Kindes zu erkennen.. Weiterleitung zum.. SVV-Test.. Forumsumfragen.. Ausgewählte Ergebnisse zu den Forums- Umfragen.. (zum Beispiel Einstiegsalter, wer aus dem Umfeld vom SVV weiß, Reaktion der Eltern).. mit graphischer Darstellung können.. >> H I E R.. eingesehen werden.. Shoutbox.. Sie wird nur in Notfällen, z.. B.. bei Forumsausfall etc.. für zeitnahe Absprachen aktiviert.. About the Rote Linien "Red Lines" Homepage.. Short Information for English speaking visitors.. So long there was no special place on the internet for desperate parents, siblings, and friends of self injuring people.. 'Rote Linien' which means 'Red Lines' tries to support family members and friends; the homepage gives them information about this disorder/disease and a place where they can meet and talk together.. Sometimes simply talking about problems makes them easier to bear.. As an open exchange between autoaggressive people and their own families does not work usually, the message board and the chat of this site are very helpful.. Self harming people and not related family members can talk together, explain their point of view and therefore understand and support each other.. © Rote Linien 2002 - 2012.. Impressum.. Nutzungsbedingungen..  .. Disclaimer..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: SVV-Seiten.. rotelinien-Chat.. Wegen missbräuchlicher Nutzung ist der RoteLinien-Chat zur Zeit nicht über die Homepage zu erreichen.. Januar 2010.. © Rote Linien..

    Original link path: /spinchat.html
    Open archive

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: Kontaktmöglichkeiten.. E-Mail-Kontakt zur Webmasterin.. Externe Anfragen an die Rote Linien-Homepage.. können per E-Mail über.. rotelinien [at] googlemail [dot] com.. an die Webmasterin gerichtet werden.. [at] bitte durch @, [dot] durch.. ersetzen und alle Blanks aus der Adresse entfernen!, Spamschutz.. Wichtiger Hinweis für Journalisten, Autoren, Verlage, Sender:.. Wenn im Rahmen von Veröffentlichungen in Zeitungen und Büchern oder deren Online-Ausgaben oder im Zuge von TV-Reportagen direkt oder im Begleitmaterial auf die.. Rote Linien-Homepage Bezug genommen bzw.. ein Link zu ihr gesetzt.. wird, so wird gebeten, dieses der Webmasterin durch eine.. kurze E-Mail-Benachrichtigung.. anzuzeigen.. Es ist ein Akt der Höflichkeit.. Danke denen, die Bescheid  ...   [dot] de.. Externe Anfragen bitte über die Webmasterin!.. ersetzen und Blanks aus der Adresse entfernen!, Spamschutz.. Kontakt zu anderen Usern.. Persönlicher Kontakt zu Usern dieser Plattform ist über das.. RoteLinien-Forum.. möglich.. Betroffenen und Angehörigen stehen dort "PNs" (private Nachrichten) zur Verfügung sowie E-Mail und Messenger-Systeme, sofern die Daten vom User frei gegeben wurden.. Die Kontaktmöglichkeit werden im Profil des jeweiligen Nutzers angezeigt.. Eine Mailingliste für SVV-Angehörige existiert nicht.. Sie ist einmal initiiert worden, musste aber wegen zu geringer Teilnahme eingestellt werden!.. Zur Information:.. Die Mailingliste.. Yahoo!-Groups: rote_linien · Rote Linien.. ist namensgleich,.. hat aber NICHTS mit dieser Homepage bzw.. Community zu tun..

    Original link path: /email.html
    Open archive
  •  

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: Internetseiten zum Thema SVV.. ! Zum Aufrufen der Seite bitte den jeweiligen Banner anklicken !.. SVV-Seiten, national.. http://www.. rotetraenen.. de.. svv-community.. net.. versteckte-scham.. selbstaggression.. svv-info.. selbstverletzung.. com.. selbstverletzung.. rotelinien.. weisselinien.. SVV-Seiten, international.. Secret Shame.. Self-injury: You are NOT the only one.. palace.. net/~llama/psych/injury.. html.. psyke.. org.. http://automutilatie.. nl.. Self Injury: A Struggle.. self-injury.. Selbsthilfe-Seiten.. Nationale Kontakt- und Informationsstelle.. zur Anregung und Unterstütung von Selbsthilfegruppen.. nakos.. de/site/.. selbsthilfenetz.. selbsthilfe-forum..

    Original link path: /svv-sites.html
    Open archive

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: Aktualisierung.. Zur Rote Linien-Homepage sind folgende Beiträge neu hinzugekommen:.. Achtung, Beiträge können triggern!.. Januar 2012.. under Construction.. neue Lebensgeschichten von Betroffenen.. Medienberichte.. August 2010.. Infomaterial zu SVV im Internet.. April 2010.. 2 neue Lebensgeschichten von Betroffenen:.. himbeerschnute.. , 21 w.. anonym.. , 15 w.. Februar 2010.. Dank zahlreicher Einsendungen konnten folgende Beiträge veröffentlicht werden:.. kreative Beiträge:.. 8 Gedichten und Kurzgeschichten, Nr.. 77-84,.. Grafik, Nr.. 27.. 46 Lebensgeschichten von Betroffenen:.. Beiträge von Betroffenen, Nr.. 114-160.. 2 Lebensgeschichten von Angehörigen:.. Beiträge von Angehörigen, Nr.. 5-6.. weitere Aktualisierungen wie Medienberichte etc.. folgen in Kürze!.. Juni 2008.. Das RoteLinien-Forum ist umgezogen.. Die neue URL lautet:.. http://rotelinien.. foren-city.. Oktober 2007.. Als ZDF-Dokumentation in der Reihe 37 Grad wurde eine Reportage zum Thema SVV gesendet:.. Geritzt - Wenn Jugendliche sich selbst verletzen.. Die Wunde als Ventil.. Wenn innere Schmerzen durch äußere betäubt werden.. Der Film ist kostenlos und in Originallänge unter dem oben hinterlegten Link abrufbar!.. 14.. 08.. 2007, 22:15, ZDF: 37°:.. Anmerkung: Leider werden SVV und Borderline-PS nicht sauber getrennt, sodass der Eindruck entstehen kann: Autoaggression = Borderline Persönlichkeitstörung.. neue Lebensgeschichten (Betroffene) von:.. redfear.. red tears.. , 14 w.. Greta.. Brokenheart.. BunnySearchHelp.. , 16 w.. aleine?!.. , 13 w.. Liz.. , 16 w.. Martina.. , 17 w.. Judith.. , 32 w.. Anonym.. ohne Namen.. Kasumi-chan.. Nightvision.. , 16 m.. WildRose.. black&white.. trOpfEn.. Fallenangel.. , 18 w.. skippy.. , 25 w.. Mücke.. , w.. neue kreative Beiträge: Bilder.. Die andere Seite.. Ich.. Leben.. neue kreative Beiträge: Gedichte.. Wachsaal-Gedichte.. Einsamkeit in der dunklen, sternenklaren Nacht.. , Gedichtesammlung.. Im Dunkeln sieht man keine Narben.. Zu spät.. Geister.. mein neues leben.. die brücke.. Dem Tod so nah.. ++Mitten in der Nacht++.. Wieso?.. Wieso ich?.. Die weiße Taubew.. Mein Herz ist voll.. DAS FALSCHE LACHEN.. Vergessen.. März 2007.. Umfrage-Ergebnisse zu SVV.. aus dem Forum.. mit graphischer Darstellung.. Blackheart.. Jessica.. Eumeline.. , 22 w.. max1986.. , 20 w.. Ise.. FaLLenAngeL.. broken Heart.. AsTi.. Jule.. , 19 w.. Hitomi.. Niemandskind.. neue kreative Beiträge (Gedichte, Bilder):.. Scheinbild.. ERLÖSUNG.. Meine Welt.. Rette mich!.. ich seh in den Spiegel.. Meldung einer Borderline-Selbsthilfegruppe in Wuppertal.. eMail-Kontakt über: Nele_Neutrum@web.. Eine neue Studie zu SVV an Schulen wurde veröffentlicht:.. Internet-Literatur auf Rote Linien.. Originalveröffentlichung 15.. 03.. 2007:..  ...   Narbenblut.. Die Narbenträger.. Mai 2005.. Mit dem Tod fing alles an.. Just me.. Es ist raus.. Diva hinter der Fassade!!.. Traurig.. Fühle mich.. Selbsthass.. Februar 2005.. SVV/Essstörungen - Mein Leben.. Der Kampf mit dem Tod.. Will.. Für die Ewigkeit.. TRIGGER.. Wenn meine Seele schreit.. neue Bilder.. ~ ~.. Die Rubriken.. Adressen.. ,.. online-Hilfe.. und.. wurden aktualisiert.. ebenso die.. SVV-Statistiken.. Dezember 2004.. Meine Selbstzerstörung durch mich.. ,.. Meine "roten Schreie" - Die Vortsetzung.. Der Tod dauert das ganze Leben und endet erst,wenn er eintritt.. der tag kam als die welt mich begrub.. neue Gedichte von.. Yogi.. neue Bilder von.. Anmarika.. Zimtsonne.. Im Verzeichnis der privaten HPs sind die Seiten.. zdW (zwischen den Welten).. Meine kleine Welt.. aufgenommen worden.. Die.. Oktober 2004.. neue Lebensgeschichten (Betroffene) von.. Tanja.. Katzenmädchen.. Stürmische Seele.. Jemina.. Annenym.. neue Zeichnungen von.. Verletzte Seele.. Im Verzeichnis der privaten HPs ist die Seite.. Carpe Noctem.. August 2004.. Franziska.. Nicki.. ~kleineMaus~.. eine Gedichtesammlung von.. deep.. down w23.. unter der Rubrik Private Homepages die Seite.. My other face.. Juli 2004.. Rachel.. Iffi.. Marina.. Bücherliste.. wurde aktualisiert.. Die Rubrik.. Zeitungsartikeln.. wurde ergänzt.. Die Rubriken Informationen und Downloads wurden um die.. graphischen Darstellungen der.. internen SVV-Umfragen.. ergänzt.. Juni 2004.. neue Lebensgeschichte (Angehörige) von.. DragonFly.. Super Girl.. Mira.. Schneuzel.. Lari.. ein neues Gedicht von.. Die Rote Linien-Homepage wurde um die Rubrik.. Fragen zu SVV.. erweitert.. Mai 2004.. Harry.. sally.. BelialRebirth.. Black Lilien.. shinikakeru.. myself.. Die Liste der.. lokalen Selbsthilfegruppen.. April 2004.. neue Zeichnung.. Moritura.. neues Gedicht von.. März 2004.. Darkangel.. neue Lebensgeschichte (Betroffene) von.. crystal.. neue Links zu privaten HPs.. ITs sO harD to feEl AliVe und Stumme Schreie.. Downloads.. zum Runterladen von Informationsblättern und einen Informations-Flyer.. über SVV und.. SVV-Alternativen.. wurden online gestellt.. Februar 2004.. Das Layout und die Texte der Rote Linien-Homepage wurden überarbeitet.. Rote Linien hat ein neues Logo und einen.. neuen Banner.. bekommen.. Die Homepage wurde um das Kapitel.. erweitert, die Rubriken "Alternativen zu SVV" und "Therapieformen" sind angelegt, müssen aber noch mit Inhalt gefüllt werden.. Wer aktiv an der Materialsammlung beteiligen möchte, kann dem Webmaster gerne Material per Mail schicken.. Im weiteren sind die Homepages.. "irgendwann.. net", "Spirit of Death" und "Meerstern".. im Verzeichnis der privaten HPs aufgenommen worden..

    Original link path: /aktualisierung.html
    Open archive

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: Aktuelle Hinweise.. Wichtige Infos.. SVV-online-Test.. zum Erkennen von SVV.. Weiterleitung zum Test..

    Original link path: /start.html
    Open archive

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: Informationen über SVV.. Synonyme Bezeichnungen.. Selbstverletzung, selbstverletzendes Verhalten, SVV, Selbstschädigung, Autoaggression, Selbstaggression, Automutilation, Selbstverstümmelung, Ritzen, Cutten, Schneiden, Schnibbeln.. Englische Ausdrücke sind self-injury, SI, self-harm, self-mutilation, automutilation, self-inflicted violence.. Kurzdefinition.. Als (offene) Selbstverletzung bezeichnet man die wiederholte Gewebeschädigung am eigenen Körper durch Schneiden, Verbrennen oder ähnliches ohne suizidale Absicht.. Einteilung von Selbstverletzungen.. 1.. Offene Selbstverletzung:.. Sie bezeichnet den Umstand, dass sich der Betroffene selbst Verletzungen beibringt und weiß, was er getan hat, und es einer Vertrauensperson gegenüber zugibt.. ~ Kulturell akzeptierte Selbstschädigungen in Form von ungesunder Ernährung, Abmagerungskuren, exzessivem Sport, Zigaretten- und Alkoholkonsum, Tatoos und Piercings nehmen eine Sonderstellung ein.. Sie werden hier nicht mit einbezogen, weil sie in der Regel einen anderen, nicht psychopathogenen Ursprung haben.. ~.. 2.. Artifizielle Störung:.. Hierbei täuschen die Betroffenen durch Manipulationen am eigenen Körper, beispielsweise Injektionen von toxischen Substanzen oder Schmutzwasser, Krankheitssymptome vor und sind der Überzeugung, dass die Folgeerkrankung keinesfalls auf eine Handlung von ihnen selbst zurückzuführen ist.. Vergleiche dazu auch Münchhausen-Syndrom und Hospital-Hopper-Syndrom.. 3.. Simulation:.. Hierbei handelt es sich um Selbstverletzungen, die zu einem bestimmten Zweck vorgenommen werden, zum Beispiel um nicht an einer Klassenarbeit teilnehmen zu müssen, um bedauert zu werden oder bei Strafgefangenen, um aus dem Vollzug heraus auf die Krankenstation verlegt zu werden.. Wissenswertes über Selbstverletzendes Verhalten.. Arten von Selbstverletzung.. Wenn im Folgenden von Selbstverletzung gesprochen wird, so ist immer die offene Selbstverletzung gemeint.. Sie kann sich äußern in:.. sich ritzen.. schneiden.. verbrennen.. verbrühen.. verätzen.. kratzen.. sich beißen.. sich schlagen.. sich stechen.. Haare ausreißen.. mit dem Kopf gegen die Wand schlagen.. sich (versuchen) die Knochen brechen.. die Wundheilung verhindern etc.. Die häufigste Methode sind Schnitte in die Haut mit scharfen Gegenständen wie Rasierklingen, Skalpellen, Scherben oder Messern.. Die beschädigten Körperteile sind vor allem die Extremitäten, bei Rechtshändern ist der linke Arm bevorzugt und da wiederum der Unterarm, bei den Beinen die Oberschenkel.. Weitaus seltener ist der Rumpf betroffen, hier vor allem Bauch und Brust , wobei diese Verletzungen stärker verborgen und nicht selten heftiger sind als die an den Armen und Beinen.. Im weiteren, aber noch seltener betroffen sind das Gesicht und der Genitalbereich.. SVV als Krankheit.. SVV ist der sichtbare Ausdruck eines seelischen Notstandes und in der Regel kein Mittel um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.. Selbstverletzungen stellen nach der derzeit gültigen Lehrmeinung keine eigenständige Krankheit dar, sondern lediglich ein.. Symptom.. Aufgrund des vorhandenen.. Suchtpotentials.. erscheint diese Betrachtung allerdings diskussionswürdig.. Selbstverletzungen treten fast immer vergesellschaftet mit (mindestens) einer weiteren psychischen Störung oder Krankheit auf, was man Komorbidität nennt.. Sie können ihren Beginn in akuten Krisensituationen nehmen.. Den Betroffenen ist bei weitem nicht immer ist klar, warum sie sich verletzen.. Erkrankungen, mit denen gemeinsam SVV auftreten kann, sind vor allem:.. Depressionen.. Traumatisierungen.. Persönlichkeitsstörungen vom Borderline-Typ (BPS).. Angststörungen.. Essstörungen.. Zwangsstörungen.. Drogen- und Alkoholabhängigkeit.. Multiple Persönlichkeitsstörung (MPS).. Menschen, die sich selbstverletzen, stehen unter einem hohen, nicht mehr aushaltbaren emotionalen Druck.. Gefühle von Wut, Angst, Trauer, Frustration oder Hilflosigkeit richten sie nicht, wie es oft bei "normaler Erregung und Aggressivität" der Fall ist, gegen andere Menschen oder Gegenstände, sondern gegen sich selbst.. Betroffene nehmen häufig eine innere Leere wahr, können sich selber nicht mehr spüren, oder bestrafen sich durch Selbstverletzungen selbst.. SVV muss als eine.. (hilflose) Art von Selbstfürsorge.. betrachtet werden, weil es dazu dient Druck, Spannung und Stress abzubauen und weitere Gefährdungen, vor allem Suizid, abzuwenden.. Das Hinzufügen von körperlichen Schmerzen überdeckt seelischen Qualen und emotionale Leere und wirkt dadurch befreiend.. Es wirkt besser und zuverlässiger als Medikamente und Gespräche, wenngleich auch nur kurz- bis mittelfristig.. Zitat Prof.. Sachsse ".. ähnlich wirksam ist eigentlich nur noch Heroin und hohe Mengen Alkohol.. ".. Was bei den Selbstverletzungen passiert.. Den Selbstbeschädigungs-Episoden gehen oft konkrete Versagensängste, Misserfolge, emotionaler Druck, aber auch Selbsthass, intensiv empfundene Einsamkeit oder soziale Isolation voraus.. Selbstverletzungen geschehen in der Regel zurückgezogen in einem abgeschiedenen Raum.. Sie finden selten spontan statt, sondern häufig erst nach längerem inneren Kampf gegen den Impuls sich zu verletzen.. Experten sprechen beim Akt der Selbstverletzung von einer Dissoziation oder auch.. Selbstentfremdung.. , was bedeutet, dass die Betroffenen, wenn sie sich verletzen, die Realität nicht mehr wahrnehmen und kein Körpergefühl haben.. Sie sind aufgespalten in einen handelnden und einen wahrnehmenden Teil.. Sie spüren sich nicht, betrachten ihren Körper praktisch von außen wie einen Fremden.. Das erklärt auch, warum sie während des SVVs in der Regel.. keinen Schmerz.. empfinden.. Die Verletzungen geschehen oft zwanghaft, wie in Trance, manchmal fehlt sogar die Erinnerung daran.. Es kann wie ein autistischer Zustand sein.. Mit dem Setzen des  ...   gilt statistisch allerdings als nicht therapierbar.. Voraussetzung zur Heilung ist eine sichere und tragfähige Beziehung des Betroffenen, die kann zu einem Familienmitglied, einem Freund oder auch zum Therapeuten bestehen.. Von der sicheren Gegenwart aus muss dann eine kurz- und mittelfristige Lebensplanung erarbeitet werden.. Eine feste Partnerschaft wirkt grundsätzlich stabilisierend, kann SVV aber nicht immer verhindern.. Trigger, also Auslöser von außen, können trotzdem Selbstverletzungen verursachen.. Familienmitglieder und Lebenspartner sind in der Regel emotional zu sehr beteiligt, als dass sie dem Betroffenen eine konkrete Hilfe sein könnten.. Wie bei anderen Suchtformen kann man sich auch bei SVV als geheilt bezeichnen, wenn man fünf Jahre lang clean ist.. Eine.. latente Gefährdung.. bleibt jedoch bestehen, weil SVV als konkrete Lösung in Problemsituationen erlebt wurde.. Das Umfeld.. Schwierigkeiten im Umgang mit Selbstverletzungen können auch bei Bezugspersonen auftreten, nämlich dann, wenn sich die Gefühle von Pessimismus, Hoffnungslosigkeit und Perspektivlosigkeit auf sie übertragen.. Damit kann für die Helfer die Grenze der Belastbarkeit erreicht sein, und sie brechen aus Selbstschutz die Beziehung oder Therapie ab.. Für die Betroffenen ist das eine Katastrophe, die sie in ihrer eigenen allgemeinen Negativ-Einschätzung, selbst nichts wert zu sein, bestärkt und unweigerlich zu neuen Selbstverletzungen führt.. Es ist für einen Angehörige keine Schande, sich wegen eigener Probleme wie Schlafstörungen, Depressivität, Zwangsdenken o.. ä.. , die aus der Auseinandersetzung mit dem SVV eines nahe stehenden Menschen resultieren, frühzeitig an einen Arzt oder Psychologen zu wenden.. Zahlen zu SVV.. Die angegebenen Zahlen sind alle unter Vorbehalt zu betrachten, da sie zum Teil geschätzt sind oder sich auf einzelne Gruppen beziehen und daher keine objektiven bzw.. statistisch abgesicherten Ergebnisse liefern können.. Sie geben aber sehr wohl deutliche Tendenzen wieder.. Vorkommen in der Bevölkerung:.. Die Häufigkeit von SVV wird nach Expertenschätzungen mit 0,7%, neuerdings sogar 1,5% angegeben, bezogen auf die deutschen Gesamtbevölkerung.. Das entspricht 600.. 000 bis 1,2 Millionen Menschen! Der Anteil von SVVlern unter den Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist entsprechend höher.. Geschlechterverteilung:.. Der überwiegende Teil der Betroffenen ist weiblich.. Das Verhältnis von weiblichen zu männlichen Betroffenen liegt bei etwa 5 : 1.. Einstiegsalter:.. Gut die Hälfte der Selbstverletzer beginnt in Alter von bis zu 14 Jahren mit SVV, das entspricht der Hochpubertät der Mädchen; etwa 90% der Betroffenen beginnen vor dem 18.. Lebensjahr sich zu verletzen.. Art der Selbstverletzung:.. Nach einer weiteren Untersuchung schnitten sich 72% der SVVler in die Haut, 35% verbrannten sich, 30% schlugen sich, 22% verhinderten die Wundheilung, 22% zerkratzten sich die Haut, 10% rissen sich Haare aus und 8% brachen sich die Knochen.. Die Summe von mehr als 100 Prozent erklärt sich durch Mehrfachnennungen einzelner Personen.. Betroffene Körperteile:.. Beim Schneiden entfallen die meisten Verletzungen mit 85% auf die Extremitäten, 15% auf den Rumpf.. Dauer von SVV:.. Über 40% der Betroffenen verletzen sich 5 Jahre und länger, ca.. 15% länger als 10 Jahre.. SVV und Familie:.. In mehr als der Hälfte der Fälle weiß niemand aus der Familie vom autoaggressiven Verhalten des Betroffenen!.. SVV und Abhängigkeit:.. 93% der Betroffenen sind der Meinung, dass SVV abhängig/süchtig macht, 5% sind sich nicht sicher.. Umfrage-Ergebnisse der Rote Linien-Homepage.. Hier geht es weiter zu einigen.. SVV-Umfrage-Ergebnissen.. Rote Linien-Homepage mit graphischer Darstellung (als pdf-Datei).. Verwendete Quellen:.. Selbstverletzendes Verhalten bei Frauen.. Diplomarbeit Doris Neppert.. geocities.. com/dorisneppert (Datenabruf 04.. 02.. 2004).. Link nicht mehr verfügbar, 26.. 2010.. Wenn Kinder Hand an sich legen.. Selbstzerstörerisches Verhalten bei Kindern und Jugendlichen.. Gunther Klosinski.. Becksche Textreihe, München 1999.. Symposium des Hartmannbundes am 22.. 11.. 1997 in Marl-Sinsen mit dem Thema.. "Selbstverletzendes, selbstschädigendes und parasuizidales Verhalten bei Kindern und Jugendlichen".. INFO ZUR SELBSTVERLETZUNG.. Interview von Wilfried Schneider mit Prof.. Ulrich Sachsse.. http://www-ang.. kfunigraz.. ac.. at/~hiebel/selbstverletzung.. rtf (Datenabruf 04.. de - Interview (Datenabruf 04.. Selbstverletzendes Verhalten bei Mädchen.. Diplomarbeit Britta Schmidt.. uni-bamberg.. de/~ba3sw1/downloads/schmidt-britta/gliederung.. htm (Datenabruf 04.. Selbstverletzung.. Selbstverletzendes Verhalten als mögliche Folge sexualisierter Gewalt.. Bundesarbeitsgemeinschaft Prävention & Prophylaxe e.. http://praevention.. org/index.. php/fachinformationen/sexuelle-gewalt/basiswissen/folgen-sexualisierter-gewalt/selbstverletzung (Datenabruf 26.. 2010).. Selbstverletzendes Verhalten (SVV) - Self- Injury (SI).. Hans H.. Hiebel.. at/~hiebel/Selbstverletzung.. html (Datenabruf 04.. Umfragen.. Forum Rote Linien.. , Stand März 2007.. SVV-Community (Datenabruf 06.. 2004, Link nicht mehr online verfügbar).. My Friend - My Enemy.. http://helen-scott.. tripod.. com/polls.. htm (Datenabruf 26.. Phänomen Selbstverletzung.. Interview mit Dr.. Eberhard Wilke.. dak.. de/schuelernf/Psyche.. doc (Datenabruf 27.. 05.. 2002).. Selbstverletzungsverhalten.. neuro24.. de/show_glossar.. php?id=1549 (Datenabruf 26.. hilfe24.. de/endorphine.. Arbeitsblätter Opiate.. Endorphine und Suchtentstehung.. stangl-taller.. at/ARBEITSBLAETTER/SUCHT/Opiate.. shtml.. ICD 10 - Internationale Klassifikation der Krankheiten.. Kapitel V - F00 - F99 Psychische und Verhaltensstörungen.. F10-F19 Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen.. F11 Psychische und Verhaltensstörungen durch Opioide.. dimdi.. de/de/klassi/diagnosen/icd10/htmlamtl2004/fr-icd.. htm?gf10..

    Original link path: /information.html
    Open archive

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: Info zur Selbstverletzung.. Rasierklingen: Mode? Therapie? Sucht? Erschreckende Krankheit?.. Magersucht und Selbstverletzung, Symptome schwerer Erkankungen, nehmen mehr und mehr zu.. Information - und sofortige Therapie - sind unerläßlich.. Aus einem elementaren und meines Erachtens absolut hilfreichen Gespräch zwischen dem Psychotherapeuten Wilfried Schneider (für die Zeitschrift Intra ) und dem Experten Prof.. Ulrich Sachsse möchte ich folgende Passagen zur Information für Betroffene und deren Angehörige - als Orientierungshilfe - zitieren:.. Intra: Wenn wir von selbstverletzendem Verhalten sprechen, dann sind Menschen gemeint, die sich mit Scherben die Haut einritzen, sich mit Rasierklingen oder einem Messer Schnittwunden beibringen oder sich mit Zigaretten oder einem Bügeleisen Verbrennungen zufügen.. Sachsse: Ja, diese Arten der Selbstbeschädigung sind ganz offensichtlich.. Sie fallen besonders auf und sind vielleicht auch deshalb so erschreckend.. Man kann dieses Feld aber sogar noch weiter fassen und sagen, es gibt eine grosse Gruppe von selbstverletzenden und selbstschädigenden Verhaltensweisen, die nicht so offensichtlich sind: von exzessivem Sport über ungesunde Ernährung bis hin zu zuwenig Schlaf.. Sie schreiben in Ihrem Buch Selbstverletzendes Verhalten , dass heute Ritzen und Schneiden jene Bedeutung haben, die Aorexie in den 70er und Bulimie in den 80er Jahren hatten.. Haben Sie eine Erklärung dafür?.. Man kann dazu nur Einfälle sammeln.. In diesem Jahrzehnt wird sehr viel über Missbrauch, Misshandlung, Traumatisierung geredet.. In früheren Jahrzehnten war es möglich, dem Thema auszuweichen.. Wer mit diesem Thema seelisch zu tun hatte, konnte häufig durchs Leben gehen, ohne viel daran erinnert zu werden.. Das ist heute sehr schwierig.. Themen wie Kindsmisshandlung, aber auch sexueller Missbrauch sind Alltagsthemen geworden.. In der Sprache der Traumatherapie würde man sagen, die Trigger sind stärker und häufiger geworden.. Das bedeutet, die Auslöserreize haben zugenommen, und Menschen, die dieses Problem haben, werden öfters daran erinnert, kommen in unerträgliche Zustände, und diese Zustände sind besonders gut durch selbstverletzendes Verhalten zu beenden, weshalb diese Symptomatik womöglich besonders zugenommen hat.. Wir sprechen überwiegend von Selbstverletzerinnen.. Was ist der Grund dafür, dass es sich meist um Frauen handelt? Gibt es auch Männer, die sich selbst verletzen?.. Ja, es gibt auch Männer.. Statistisch liegt das Verhältnis zwischen betroffenen Frauen und Männern etwa bei sechs zu eins.. Das stimmt recht gut überein mit den Zahlen, die bekannt sind über den sexuellen Missbrauch an Frauen und Männern.. Hinzu kommt, dass Männer die Tendenz haben, ob nun kulturell bedingt, gesellschaftlich oder biologisch, mit aggressiven Spannungen so umzugehen, dass sie sich an anderen Körpern abreagieren, also andere angreifen, während Frauen Aggressionen eher gegen sich selber richten.. Männer verletzen sich insbesondere dann, wenn sie ihre Aggressionen nicht mehr nach aussen wenden können, z.. in der Gerichtspsychiatrie oder in Gefängnissen.. Da können sie sich nicht nach aussen wenden und richten ihre Aggressivität gegen den eigenen Körper.. Unter den Selbstverletzerinnen befinden sich immer mehr Kinder.. Wie ist diese Entwicklung zu deuten?.. Ein Punkt ist sicherlich der, dass die Symptomatik inzwischen bekannt und verbreitet ist, und natürlich hat eine Symptomatik gerade unter Jugendlichen sehr leicht Ansteckungscharakter.. Es gibt Wellen von Haschischmissbrauch, Wellen von Ecstacy Ausprobieren, Wellen von Anorexie in den 70er Jahren, Wellen von selbstverletzendem Verhalten in Schulklassen, in Heimen, in Institutionen.. Da besteht ein hoher Ansteckungseffekt nach dem Motto: hast Du schon mal ausprobiert?.. Zum zweiten liegt sicherlich auch eine Entwicklung vor, die der von Suchtkrankheiten ganz ähnlich ist.. Auch dort ist leider zu beobachten, dass das Einstiegsalter immer jünger wird.. Viele sehr frühzeitig geschädigte, entwurzelte, misshandelte, ausgestossene Kinder entwickeln ja eher so ein Ensemble von Symptomen.. Die schnippeln, nehmen mehr oder weniger wahllos irgendwelche Drogen, suchen verzweifelt irgendeine Gruppierung, der sie sich anschliessen können, und es ist fast dem Zufall überlassen, wo sie landen.. Für diese Kinder - es fällt mir schwer, Jugendliche zu sagen - ist das ein Symptom unter mehreren.. Das beobachten wir auch hier auf unserer Akutentgiftungsstation für illegale Drogen, wo es bereits Zehnjährige gibt, die sich erheblich verletzen.. Eltern, aber auch jene, die beruflich mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, deuten bei der ersten Begegnung mit Selbstverletzung dies als Suizidversuch oder Selbstbestrafung.. Von betroffenen Mädchen und Frauen hört man dagegen Erklärungen wie: 'Damit ich den inneren Schmerz nicht spüre', 'Wie wenn innen ein Luftballon immer grösser und grösser wird und ich ihn mit einer Stecknadel anpieckse, bevor er von selbst platzt'.. Wer liegt nach Ihrer Erfahrung richtig?.. Richtig liegt zweifelsfrei die Patientin.. Diese Symptomatik ist etwas sehr Doppelbödiges, sie hat praktisch zwei Gesichter.. Für die Patientin ist es sehr häufig eine Form von Selbstfürsorge, eine sehr seltsame Form vom Umgang mit Druckgefühlen, mit Spannung, mit nicht aushaltbaren Erregungszuständen und Stress, und es wirkt dann besser als Medikamente oder Gespräche.. Für mich ist es auch eine Frage an die Biochemie: Warum und wie wirkt eigentlich eine Selbstbeschädigung? Wieso hat sie für diese Patientinnen die Wirksamkeit eines Antidissoziativums, wieso wirkt das besser als jedes Medikament, und was sind die Wirkwege? Es wäre schön, wenn wir irgendwann einmal ein Medikament hätten, das wir einer Patientin, die so unter Druck steht und nicht weiss, wie sie aus ihrem Erregungszustand herauskommen soll, die so weggedreht ist, dass sie schon nicht mehr mit anderen sprechen kann, geben könnten und das genauso wirkte wie eine Selbstverletzung.. Gleichzeitig hat dieses Symptom eine Wirkung nach aussen.. Es ist ein Signal, ein Vorwurf: 'Die Welt hat mich verlassen, die Welt hat versagt, die Welt war schlecht, die Welt hat mich nicht gut bemuttert.. Ich habe nicht gelernt, mit mir umzugehen.. Ihr habt alle etwas mit mir falsch gemacht.. '.. Welchen Nutzen haben Mädchen und junge Frauen genau von der Selbstverletzung?.. Die Mädchen haben insofern etwas davon, als bei sehr vielen nach einer halben bis einer Minute der Kopf frei ist, die Gedanken klar sind, die Gefühle herunterreguliert sind, der Druck geringer ist, und sie wieder klarer denken, reden, mit sich umgehen und sich kontrollieren können.. Sie sind also wieder gesünder.. Dieses Symptom wirkt meistens gegen Erregungszustände, die wir als dissoziative Zustände bezeichnen, wo man wie aus seinem Körper herausgetreten ist - man spricht von Depersonalisation - oder wo wir aus der Wirklichkeit herausgetreten sind - man sagt Derealisation, weil wir dann nicht mehr in der Wirklichkeit stehen.. Diese Mechanismen treten oft auf, um einer traumatischen Erfahrung zu entkommen.. Wenn jemand misshandelt oder missbraucht, sexuell gewaltsam behandelt wird, aber auch wenn jemand z.. schwere Kinderkrankheiten hatte und Ärzte dieser Person Schmerzen zufügen mussten, kann es sein, dass die Person lernt, Depersonalisation und Derealisation zu trainieren und gezielt einzusetzen.. Wie andere Symptome auch, z.. Suchtverhalten, kann das Symptom anfangen, ein Eigenleben zu führen.. Es kann - wie man sagt - sich generalisieren, sich ausbreiten und von der ursprünglichen Situation ablösen.. Dann reagieren Menschen auf jeden Alltagsstress, auf jede Alltagsanforderung mit Depersonalisation und Derealisation und geraten in Erregungszustände.. Das heisst aber nicht, dass die einfache Formel gelten würde, Selbstverletzung gleich missbraucht.. Diese Formel ist falsch.. Alle Zahlen weisen darauf hin, dass zwei Drittel bis drei Viertel der Patientinnen mit einer häufigen, schweren Selbstverletzungssymptomatik schwere Kindheitstraumata hinter sich haben, das heisst aber, dass ein Viertel bis ein Drittel andere Lebenserfahrungen haben.. Auch ein sehr widersprüchliches Familienklima, eine Situation, wo man konfus wird, wo Verhalten und Sprache sich widersprechen, wo Eltern sagen, 'wir lieben dich', sich aber ganz anders verhalten, oder wo Eltern hochgradig aggressiv sind, aber immer wieder sagen, 'bei uns gibt es keinen Streit'; auch das kann dazu führen, dass man mit seinen Gefühlen nicht zurechtkommt, nicht weiss, was körperliche Spannungszustände gefühlsmässig bedeuten, dem eigenen Inneren gegenüber hilflos ist, dann in Erregungszustände kommt und zu Selbstverletzung greift, um den Kopf wieder klarzubekommen.. Also, bitte keine einfachen Formeln.. In jedem Einzelfall muss genau nachgeschaut werden.. Gilt das auch für doppelte Botschaften wie Sei lieb, aber zeige keine Gefühle ?.. Alle Doppelbödigkeiten, alle Situationen, wo das eine gesagt und das andere getan wird, wo die Eltern unterschiedliche Botschaften und Anforderungen senden, z.. 'Sei lieb und zeige keine Gefühle', oder aber 'Leiste ganz viel, aber überflügle uns nicht' oder 'es ist genug da', aber die Atmosphäre ist doch ganz karg.. Immer dann entsteht im Inneren eine Verwirrtheit oder Konfusion, eine Widersprüchlichkeit, über die meistens nicht nachgedacht werden kann und darf, über die auch nicht gesprochen werden kann und darf.. Immer dann, wenn Widersprüchlichkeiten zweifelsfrei da sind, darüber nicht nachgedacht und gesprochen werden kann, spricht man von double-bind , von Doppelbindung.. Ein solcher Zustand weckt ganz unerträgliche Gefühle von Hilflosigkeit, Nichtverstehen und Ausgeliefertsein.. Können Sie beschreiben, was beispielsweise in einem Mädchen von 16 Jahren vor sich geht, wenn es die Rasierklinge in die Hand nimmt, sich schneidet, die Wunde sichtbar wird und Blut fliesst?.. Meine Patientinnen haben mir eher andere Verläufe geschildert, nämlich dass sie manchmal halbe Tage oder mehrere Tage gekämpft haben gegen den Impuls, sich zu verletzen, dann irgendwann aufgegeben haben und ihre Handlung mechanisch, fast automatisch in einer Art Alltagstrance, etwas weggetreten, manchmal auch neben sich stehend vollzogen haben; eben gerade nicht mit den Fingerspitzen, dem Daumen die Rasierklinge gespürt haben.. Wenn sie das könnten, diese Rasierklinge spüren, dann wären sie wahrscheinlich gar nicht so depersonalisiert.. Wenn sie spüren würden, wie die Rasierklinge die Hautgrenzen verletzt, dann bliebe es bei ein bis zwei Millimeter, ganz oberflächlich, und dann würden sie das lassen.. Wir machen diese Erfahrungen bei Patientinnen, die wir behandelt haben und die dann wieder ihr normales Körpergefühl entwickeln.. Denen fällt es dann zunehmend schwerer, sich zu verletzen, weil der Körper sich anders anfühlt, weil er nicht mehr depersonalisiert ist, weil das Symptom einerseits nicht mehr nötig ist, andererseits aber auch nicht mehr wirkt.. Das kann vorübergehend sogar etwas beunruhigend sein, dass eine Möglichkeit, sich abzuregen und sich zu steuern, plötzlich nicht mehr zur Verfügung steht.. Bleiben wir bei dem 16jährigen Mädchen.. Was geschieht nun? Wie lange hält beispielsweise das 'Glücksgefühl' an? Und was kommt danach? Ein seelischer Kater?.. Genau.. Es ist eigentlich ein Ablauf, der nach der Verletzung kurzgfristig zur Entlastung, Erleichterung, manchmal sogar einem gewissen Glücksgefühl führt, eine Situation, die vielleicht Leistungssportler oder Bergsteiger kennen oder  ...   am hilfreichsten und eine gewisse Nähe und dabei gleichzeitig eine Abgegrenztheit, die sagt: 'Ich mag dich, ich bin da, du kannst mit mir sprechen, aber den therapeutischen Weg wirst du auf deine Weise gehen müssen'.. Ein nicht vorbereitetes Erfragen traumatischer Kindheitserfahrungen bezeichnen Sie in Ihrem Buch als Kunstfehler.. Wie lösen Sie in Ihrer therapeutischen Arbeit die Problematik, dass Klientinnen in quälenden Träumen mit traumatischen Szenen konfrontiert werden?.. Dieses Phänomen ist sehr häufig.. Als Kunstfehler bezeichne ich nicht, darüber kurz zu sprechen, sich darüber zu informieren, sondern ein vertieftes in die Einzelheiten gehen und das Thema ausbreiten.. Man kann unterscheiden: wenn ein Ereignis dadurch, das man darüber spricht, erträglicher wird, dann ist es wahrscheinlich nicht etwas, das sich traumatisierend aus gewirkt hat, sonder es ist etwas, was im Gedächtnis abgespeichert ist als belastendes Ereignis.. Wenn das Sprechen über ein Ereignis dafür führt, dass es einem hinterher deutlich schlechter geht, dass etwas in Gang gekommen ist, was man nicht mehr stoppen kann, dass das Darüberreden zu sogenannten Intrusionen, zu Flash-backs, zu Ausnahmezuständen führt, dann ist dieses Ereignis sehr wahrscheinlich nicht integriert.. Es führt eine Art Eigenleben in der Erinnerung, und ein Gespräch ist dann ein Trigger, der unerträgliche Zustände auslöst.. In diesem Falle würde ich immer zu einer Patientin sagen: wir werden uns diesem Thema sehr gründlich, sehr genau und sehr kontrolliert zuwenden, aber vorbereitet.. Dieses Thema ist so etwas wie eine Tretmine, und wenn man irgendwo eine Mine entdeckt, geht man ja auch nicht gleich darauf zu und zieht sie aus dem Boden, weil sie dann nämlich explodieren könnte.. Man sichert das Feld gründlich ab, bereitet sich vor und geht dann ganz vorsichtig an dieses Thema heran.. Das würde bedeuten, mit der Patientin zunächst Stabilisierungsübungen zu machen, mit denen sie lernt, diese schlimmen Erfahrungen zunächst wegzupacken, um dann mit einer der Trauma-Expositionstechniken das traumatische Ereignis aufzuarbeiten, einer Synthese zuzuführen, so dass es hinterher Bestandteil der Erinnerung ist, über die man sprechen kann, ohne dass dies Symptome hervorruft.. In Ihrem Buch wird deutlich, dass die Fixierung ein doch häufig eingesetztes Mittel ist, um selbstverletzendes Verhalten der Patienten zu vermeiden.. Halten Sie es für unangemessen, sich selbst verletzende Klientinnen ambulant zu therapieren bzw.. in Einrichtungen, wo die Möglichkeit der Fixierung nicht besteht?.. Das Buch ist 1993 geschrieben worden, und im Vorwort zur vierten Auflage habe ich deutlich gemacht, dass ich die intensive beziehungszentrierte Arbeit mit diesen Klientinnen und Patientinnen inzwischen nicht mehr so gut finde wie die traumazentrierte Arbeit, die im ersten Teil beschrieben habe.. Der Rückgriff auf Fixierungen ist in den letzten Jahren in unserer Klinik eher selten geworden und ist jetzt die Ausnahme.. Wir sind sehr viel gelassener dabei, oberflächliche, nicht entstellende Selbstverletzungen eine Zeitlang zu akzeptieren, und wenn eine Patientin vertragsfähig und absprachefähig bleibt, dann ist es nicht geboten, sie zu fixieren und ihrer Freiheit zu berauben.. Fixierung ist dann erforderlich, wenn eine Patientin völlig den Realitätsbezug verloren hat, beispielsweise mit dem Kopf durch eine Glasscheibe geht und in Gefahr ist, Arterien zu verletzen und zu verbluten, wenn sie mit Worten nicht mehr erreichbar ist, auch nicht mit Techniken, die aus der Hypnotherapie kommen, also mit dem, was man sich-auf-die-Patientin-Einschwingen, pacing nennt.. Wenn also alle diese Mechanismen versagen und die Patientin ein Verhalten zeigt, in dem sie sich akut gefährdet, ist die Fixierung das kleinere Übel, aber es ist der letzte Ausweg.. Es gibt aber auch eine andere Situation, nämlich die, dass eine Patientin darum bittet, fixiert zu werden.. Sie sagt 'Ich möchte mich nicht verletzen, ich möchte diesen Zustand durchstehen.. Ich weiss, nach zwei bis drei Stunden ist er vorbei, und es wäre mir eine Hilfe, wenn ich in dieser Zeit fixiert würde'.. Dann sprechen wir darüber, ob das möglich ist, und führen eine Fixierung auf einer geschlossenen Station auf eigenen Wunsch durch.. Später lernen diese Patientinnen dann, Krisensituationen dadurch zu bewältigen, dass sie sich vorstellen, für zwei bis drei Stunden fixiert zu sein, sich einfach auf die Couch legen, eine CD auflegen und auf Wiederholung schalten, die Arme hinter den Rücken legen und sagen: 'für die nächsten drei Stunden bin ich fixiert, um durch diese Situation hindurchzukommen.. ' In diesem Falle fixieren wir eine Patientin auf deren Auftrag hin.. Die Patientin gibt dazu den Auftrag, und unter diesen Voraussetzungen kann das auch hilfreich sein.. Man muss sich immer klarmachen, dass eine Fixierung eine Hilflosigkeit herbeiführt, und Hilflosigkeit führt zu traumatischen Situationen.. Deshalb bedarf es einer gründlichen Abwägung, bevor man beschließt, eine Patientin erneut zu traumatisieren.. In Ausnahmefällen bleibt einem nichts anderes übrig, um Leben zu retten.. Wie schätzen Sie es ein, wenn die Abstände des selbstverletzenden Verhaltens einer Klientin sich zwar deutlich vergrössern, die Schnitte dann jedoch tiefer werden als je zuvor?.. Eine Erfahrung, die ich auch selbst oft gemacht habe - es ist ein Gesundungsschritt.. Ich schätze es so ein, dass die Stabilität insgesamt wächst, dass die Patientin längere Zeit auf die Symptomatik verzichten kann und dass die Symptomatik nicht mehr so gut wirkt, denn sonst brauchte sie sich nicht so tief und so heftig zu verletzen.. Das bedeutet, es bedarf jetzt schon einer schlimmeren Schädigung des Körpers, um den früheren Effekt zu erreichen.. Offenkundig ist der Körper entwöhnt, er reagiert nicht mehr so wie früher, so dass diese Entwicklung darauf hinweist, dass die Symptomatik sich bessert.. Das bedeutet nicht, dass sie auf einen Schlag weg ist, oder dass es nicht zu Rückfällen kommt, aber sie verändert sich, und es ist ein manchmal belastender, aber mittelfristig zu begrüssender Zwischenschritt.. Erleichtert und befreit von einem diffusen inneren Druck.. Bereits als Kind war Astrid (17) hunderte Male durch die Hölle gegangen.. Mit 11 Jahren hatte sie begonnen Alkohol zu trinken.. Dann habe ich gegessen um zu kotzen.. Tabletten, Haschisch, Heroin und Koks folgten.. Bald nahm sie alles.. Das Geld verdient sie vorwiegend auf dem Kinderstrich.. Mit 13 Jahren verletzte sie sich auch auf andere Weise.. Zuerst drückte sie brennende Zigaretten auf der Haut aus.. Und wenn perverse Freier das bei ihr tun wollten, so machte ihr das nichts aus.. Und auch hier folgte eine höhere Dosierung.. Ritzen und Schneiden, teils bis tief in die Muskulatur gehörten bald zum Alltag.. Astrid praktizierte das, was Fachleute offene Selbstverletzung nennen.. Astrid ist kein Einzelfall.. Derzeit geht man davon aus, dass sich allein in Deutschland über 200 000 Menschen auf diese und ähnliche Weise selbst verletzen.. Die Zahl ist steigend.. Mindestens 90 Prozent sind Mädchen und Frauen, 80 Prozent sind zwischen 16 und 30 Jahren.. Inzwischen ist es allerdings auch keine Seltenheit mehr, dass Selbstverletzerinnen jünger als 16 Jahre alt sind.. Und, was häufig übersehen wird, immer mehr der Betroffenen sind auf eine neue Art mehrfachabhängig.. Sie nehmen Drogen, leiden unter Essstörungen und schnippeln - so ihr Wort für die Selbstverletzung.. Beispielsweise leidet ein Drittel der Selbstverletzerinnen unter Bulimie.. In stationären Einrichtungen der Drogenhilfe ritzen oder schneiden rund 65 Prozent der Klientinnen.. Eltern reagieren hilflos.. Eltern, Angehörige, Freunde, aber auch das Personal in Schulen, Freizeiteinrichtungen, Beratungsstellen, ambulanten und stationären Einrichtungen reagieren eher hilflos als helfend.. Erste Begegnungen mit den Wunden der Mädchen und Frauen rufen Angst, Erschrecken, Entsetzen, Mitleid oder Aggressionen hervor.. Die oft plötzliche Konfrontation macht hilflos.. Nach dem ersten Schreck werden nicht selten Vorwürfe gemacht.. Warum tust du das?.. Mach das nie wieder.. Willst du dich umbringen? Oder es wird übersehen, nicht darüber geredet.. Oft verbünden sich Mütter insofern mit der Tochter, als sie sich an den Heimlichkeiten beteiligen.. Selbstverletzung geschieht nicht mit suizidaler Absicht.. Eher ist das Gegenteil der Fall.. Es ist eine für Aussenstehende unverständliche Form der Selbstfürsorge.. Wie in Trance erfolgt der Schnitt mit der Rasierklinge ins Fleisch, werden sich Brandwunden oder Verätzungen der Haut zugefügt.. Erlebt wird das als Lebendigkeit, Erleichterung und Befreiung von einem nicht mehr aushaltbaren inneren diffusen Druck.. Traumatische Erlebnisse als Ursache?.. Was ist in der Geschichte der Mädchen und jungen Frauen geschehen, dass sie so für sich sorgen müssen? Massiv gestörte Eltern-Kind-Bindungen, frühe Grenzüberschreitungen, alle Formen körperlicher und seelischer Gewalt, sexueller Missbrauch in der Familie und im familiären Umfeld, Vergewaltigung und frühe Prostitution auf dem Kinderstrich, Missbrauch zur Kinderpornographie sind häufige Gemeinsamkeiten.. Letztlich alles Ereignisse, die zum Trauma führen.. Die oft verbreitete Meinung, dass es vorwiegend Mädchen und Frauen aus sozial benachteiligten Familien betreffe, ist ein Vorurteil.. Sie kommen aus allen Schichten.. Das sicher bekannteste Beispiel ist Lady Di.. In einem TV-Interview berichtete sie 1996, dass sie nahe der Pulsadern ritzte, sich geplant mit einem Zitronenhobel verletzte, sich in eine Glasvitrine fallen ließ.. Andere Mädchen und Frauen praktizieren etwas, das Fachleute heimliche Selbstverletzung nennen.. Dazu zählt beispielsweise: Urin oder Schmutzwasser injizieren, Desinfektionsmittel trinken oder grosse Mengen von Blut abzapfen.. Auch dieser Umgang mit sich selbst hat nicht den Suizid zum Ziel.. Allerdings führen, so schätzt Annegret Eckhardt, bis zu 15 Prozent dieser Selbstverletzungen zum Tod.. Schliesslich gibt es noch eine dritte Gruppe von Selbstverletzung, die indirekte Selbstschädigung genannt wird.. Unfallneigung zählt ebenso dazu wie wahnhafte Angst vor körperlicher Missbildung bis zu psychisch bedingten Schmerzzuständen.. Und nicht zu vergessen: Essstörungen und Suchtkrankheiten bilden eine weitere Gruppe der Selbstschädigung.. Anlaufstellen.. Speziell für den zitierten Beitrag wurde eine Liste von Anlaufstellen für Betroffene, Angehörige und Fachleute zusammengestellt.. Die Adressliste kann auf den Internet-Seiten von intra (www.. intra.. ch) abgerufen oder kostenlos angefordert werden bei: intra, Seftigenstrasse 23, CH-3007 Bern.. Therapie-Info.. Gegen Briefmarken im Wert von DM 3,- kann bei Ulrich Sachsse weiteres Informationsmaterial angefordert werden, das er zusammen mit Luise Reddemann verfasst hat.. Darin finden sich u.. a.. Darstellungen der Phasen des therapeutischen Verlaufes.. Adresse: Prof.. Dr.. med.. Ulrich Sachsse, NLKH Göttingen, Rosdorfer Weg 70, D-37081 Göttingen.. Ulrich Sachsse ist Oberarzt an der Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie NLKH Göttingen und Professor an der Universität Kassel.. Wilfried Schneider ist Psychotherapeut und Mitarbeiter einer Fachklinik und therapeutischen Gemeinschaft in Hamburg.. Quelle:.. de/SVVInterview.. zip.. (Datenabruf 04.. org/articles/professional/selbstverletzung/.. org/articles/de/selbstverletzung.. (Datenabruf 26.. Die Erlaubnis zur Veröffentlichung seines Interviews auf dieser Internetseite wurde der Webmasterin von Herrn Prof.. Sachsse schriftlich erteilt..

    Original link path: /interview.html
    Open archive

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: Häufig gestellte Fragen zu SVV.. Die Webmasterin versucht aus ihrer ganz persönlichen Sicht heraus häufig gestellte Fragen zu selbstverletzendem Verhalten zu beantworten.. Ist SVV eine Mode-Erscheinung?.. Nein.. SVV wurde schon in den 20er Jahren von Freud beschrieben, ist also kein neues Symptom bzw.. keine neue Krankheit, geschweige denn eine Modeerscheinung.. Selbstverletzendes Verhalten tritt seit den 90er Jahren gehäuft auf.. Ähnlich wie Magersucht oder Bulimie in den Jahrzenten davor.. SVV ist sicherlich kein Mittel um cool zu erscheinen oder einen bestimmten, (öffentlichen Mode-)Trend mitzumachen.. Es kommt sogar öfter vor, dass Selbstverletzer glauben, SVV für sich erfunden zu haben.. Der Betroffene verletzt sich, wenn er allein ist und er versteckt seine Wunden und Narben.. Es ist also niemand da, dem er mit seinem SVV imponieren könnte.. Ist SVV ein Zeichen für ein pubertäres Verhalten?.. SVV wird von Unbeteiligten gerne abwertend als pubertäres Verhalten abgetan, was meist keine neutrale Aussage zum Alter darstellt, sondern provozierend die Reife des Betroffenen in Frage stellt.. Vorurteile gegenüber psychischen Erkrankungen allgemein und die Angst vorm anders-sein führen bei vielen Menschen dazu, dass sie fremdes Verhalten als verrückt, pubertär oder sektiererisch bezeichnen, um sich nicht näher damit auseinander setzen zu müssen.. Wenn ältere Betroffene mit der Eigenschaft pubertär belegt werden, möchte man sie als dumm und unreif charakterisieren.. Jedoch erkranken häufig Jugendliche an SVV, die seelisch weitaus reifer als ihre Altersgenossen sind, nicht selten auch intelligenter.. Zum Vergleich: Es würde niemandem einfallen, zum Beispiel einem Geschäftsmann, der raucht, pubertäres Gebaren zu unterstellen, obwohl er mit großer Wahrscheinlich auch im jugendlichen Alter angefangen hat zu rauchen.. Dieser Vergleich zeigt, wie unsinnig eine Verknüpfung von Einstiegsalter und Erkrankung/Sucht ist.. Gibt es typische Persönlichkeitsmerkmale/Eigenschaften.. bei Menschen, die sich selbstverletzen?.. Ja.. Menschen, die sich selbst verletzen, sind in der Regel besonders sensibel und haben ein geringeres Selbstwertgefühl.. Sie sind extrem selbstkritisch, haben eine schlechte Meinung von sich, und neigen dazu negative Ereignisse, Sprüche etc.. grundsätzlich auf sich zu beziehen, auch wenn das ganz offensichtlich nicht stimmt.. Sie sind oft überdurchschnittlich intelligent; der Anteil an Hochbegabten scheint höher als im Bevölkerungsdurchschnitt zu sein.. Sind alle autoaggressiven Menschen in ihrer Kindheit.. misshandelt oder sexuell missbraucht worden?.. Leider trifft es zu, dass ein Großteil der autoaggressiven Menschen in der Kindheit Vernachlässigung, Misshandlung oder Missbrauch erfahren musste.. Oft sind diese Menschen traumatisiert, das heißt, sie haben belastende Erlebnisse erfahren und verdrängt, aber irgendwann brechen sie hervor und bestimmen direkt oder indirekt ihr weiteres Leben.. Der Rückschluss, dass ein autoaggressiver Mensch grundsätzlich traumatische Erlebnisse gemacht hat, ist aber falsch! Selbstverletzungen können ihren Ursprung auch in persönlichen Krisen, Mobbing oder Depressionen haben.. Manche Menschen leiden auch unter starker Autorität, geringem Körperkontakt oder emotionaler Kälte der Eltern während ihrer Kindheit, während das bei Geschwistern unter ganz ähnlichen Bedingungen nicht der Fall ist.. Entscheidend ist immer, wie der einzelne Mensch eine Situation erlebt und nicht, wie sie (objektiv) ist.. Ist SVV ein gesellschaftliches Problem?.. Selbstverletzendes Verhalten ist ein Problem der Industriestaaten.. Die Gesellschaft befindet sich in einem ständigen Wandel.. Vergleicht man die heutige Zeit mit früher, so ist auffällig, dass die Familien immer kleiner werden (weniger Kinder, Ein-Elter-Familien) und es eine Vielzahl an Familienformen gibt, die gleichberechtigt nebeneinander stehen.. Die Anzahl der Scheidungen steigt und mit ihnen die Verlustängste der Kinder.. Auch haben Familien früher räumlich dichter zusammen gewohnt und die Familienmitglieder waren sich in der Freizeit näher, weil man ohne Fernsehen und Computer mehr aktive Zeit miteinander verbracht hat.. Schule, Ausbildung und Beruf sind heute erfolgsorientierter und scheinen eher ein Wettkampf gegeneinander als ein Miteinander zu sein.. Viele Menschen finden keine Erwerbsarbeit und fühlen sich wert- und nutzlos.. Die alten, gewachsenen Werte verlieren an Bedeutung, die Jugendlichen erleben zunehmend eine Welt, die ihnen mehr Freiheit gibt, aber auch mehr persönliche Verantwortung abverlangt.. Es fehlt an Sicherheit, Orientierungsmöglichkeit und Grenzen.. Die Massenmedien und die Werbung, die allgegenwärtig auf uns einwirken, vermitteln uns statt dessen vermeintlich neue Werte, die da lauten Du musst jung, schön, gesund, erfolgreich und wohlhabend sein.. Eigentlich ist es klar, dass es nur wenige Menschen geben kann, die diesen Vorgaben entsprechen.. Aber Menschen vergleichen sich und leiden unter ihrer vermeintlichen Unvollkommenheit.. Schnell kann es zu sozialem Rückzug und Vereinsamung kommen.. Eine funktionierende Gesellschaft müsste diese Missstände bemerken und ihnen entgegen wirken; unsere Gesellschaft überlässt die Schwachen aber immer mehr sich selber und schließt sie aus.. Sind Selbstverletzer der schwarzen Szene zuzurechnen?.. Selbstverletzer sind weder satanistisch, noch gehören sie irgendwelchen mystischen Gruppen an.. Dass sie sich oft dunkel kleiden, dürfte zum einen einen modischen Hintergrund haben und den Willen nicht auffallen zu wollen, zum anderen ihre oft traurige Grundstimmung widerspiegeln.. Autoaggressive Menschen haben einen anderen Weg für sich gefunden mit Problemen umzugehen.. Dieses Verhalten ist schwer zu begreifen.. Gerne werden Menschen, die anders sind als die Mehrheit und aus dem normalen Schema herausfallen, als unheimlich und gefährlich abgestempelt.. Es ist einfacher sie als Randgruppe zu betrachten, denn als  ...   Eltern fühlen sich hilflos und ohnmächtig, aber sie müssen die Situation aushalten und versuchen einen kühlen Kopf zu bewahren.. SVV ist keine Krankheit, die innerhalb von wenigen Wochen heilbar ist.. Wenn es den Eltern selber schlecht geht, sind sie dem Betroffenen keine Hilfe.. Vielmehr wird er sich auch noch an deren schlechter Verfassung die Schuld geben.. Es gibt von Elternseite eigentlich keine Chance dem SVV aktiv entgegenzuwirken, weder durch viel Liebe und Verständnis, noch durch Druck oder Zwang.. Der Betroffene muss selber aufhören wollen! Das ist gar nicht so selbstverständlich, denn mit den Selbstverletzungen müsste er ja ein wirksames Hilfsmittel zur Problembewältigung abgeben.. Erst wenn er aus eigenem Antrieb bereit ist, mit SVV aufzuhören, kann Hilfe von außen, zum Beispiel in Form von Therapie, greifen.. Die Familie kann unterstützen, aber helfen kann sich der Betroffene nur selber.. Wie verhalte ich mich richtig dem Betroffenen gegenüber?.. Eltern sollten den Betroffenen ganz normal behandeln.. So, wie sie es gemacht haben, bevor sie von seinen Selbstverletzungen erfahren haben.. Er hat ein Problem/eine Erkrankung, auf die wir Rücksicht nehmen müssen, aber wir dürfen ihn als Person nicht darauf reduzieren.. Manchmal hilft die Vorstellung, wie wir uns verhalten würden, wenn der Betroffene nicht an SVV leiden würde, sondern eine körperliche Erkrankung, z.. Diabetes, hätte.. Es ist aber nicht nur die Erkrankung des Betroffenen, sondern es sind auch unsere eigenen Schwierigkeiten mit SVV, die unser Verhalten prägen.. Es spielen mit Sicherheit immer unsere eigene Unsicherheit, unsere Ängste und Ohnmacht hinein, einfach weil uns Autoaggression so unbegreiflich erscheint.. Rationales Umgehen mit SVV ist sinnvoll, aber vor allem die Mütter schaffen es oft nicht das Thema auf gesundem Abstand zu halten.. Wie lange dauert SVV? Hört es irgendwann auf?.. Niemand wird sein ganzes Leben mit selbstverletzendem Verhalten verbringen wollen, und jeder kämpft früher oder später dagegen an.. Aber der Leidensdruck muss erst entsprechend groß sein, bevor sich der Betroffene Hilfe sucht.. SVV kann mehrere Jahrzehnte andauern.. Zu den Heilungschancen kann man sagen, dass sie umso besser sind, je jünger der Betroffene ist und je früher er professionelle Hilfe in Anspruch nimmt.. Von alleine aufhören tut SVV nicht, und auch nur selten schaffen es die Betroffenen ohne Therapie davon loszukommen.. Natürlich haben auch Menschen, die schon mehrere Jahre an SVV leiden, eine Heilungschance, aber es wird schwieriger, weil SVV ein fester Bestandteil ihres Lebens geworden ist.. Wie andere Krankheiten auch ist Autoaggression aber nicht in jedem Fall und grundsätzlich heilbar.. Mit wem kann ich als Angehöriger reden, ich fühle mich so hilflos!.. Es ist schwierig mit anderen Menschen offen über SVV zu reden.. Zum einen können Unbeteiligte oft weder das Selbstverletzungsverhalten an sich noch die Nöte der Angehörigen nachempfinden, zum anderen halten die Betroffenen ihre Selbstverletzungen geheim, was die Eltern veranlasst ähnlich zu handeln.. Einmal ausgesprochen lässt sich die Information um die Erkrankung des Kindes nicht mehr zurück nehmen; das sollte auf jeden Fall bedacht werden.. Es ist sicherlich fraglich, ob es grundsätzlich vernünftig und hilfreich ist, wenn auch die Eltern das SVV tabuisieren, aber man muss sehr sorgsam mit dem Wissen umgehen, weil ein mögliches Zwangsouting für den Betroffenen sehr belastend sein kann.. SelbstHilfeGruppen für SVV existieren in Deutschland nur sehr wenige.. Die Alternative kann aber durchaus darin bestehen, dass man an seinem Wohnort oder in der nächst größeren Stadt selber eine Selbsthilfegruppe ins Leben ruft! Verbreiteter sind SHGs, die sich mit den mit SVV vergesellschaftet vorkommenden Erkrankungen befassen, beispielsweise Borderline (BPS) oder Depressionen.. Auch die sogenannte EA-Gruppen (Emotions Anonymous - Selbsthilfegruppen für emotionale Gesundheit), die vom Konzept her ähnlich aufgebaut sind wie die Selbsthilfegruppen der Anonymen Alkoholiker, verfügen über Angehörigen-Gruppen.. Wenn man selber professionelle Unterstützung benötigt, kann man sich z.. an eine Beratungsstelle oder einen Psychologen wenden.. Anonyme Austauschmöglichkeiten gibt es über verschiedene SVV- und Beratungs-Foren im Internet.. Mein Kind hat mir versprochen aufzuhören,.. aber ich habe neue Verletzungen entdeckt.. Ein vielleicht sogar unter Druck gegebenes Versprechen hat in etwa den Wert eines ehrlichen Vorsatzes.. Der Betroffene will ja aufhören sich zu verletzen und versucht es.. Aufgrund des Suchtcharakters ist es ihm aber nicht möglich: Der Druck wird immer größer werden und irgendwann muss er ihm nachgeben.. Ein gebrochenes Versprechen wird zusätzliche Schuldgefühle verursachen, und er wird sich in seiner Sicht als Versager wieder einmal bestätigt fühlen.. Das Versteckspiel beginnt von vorne, aber unter erschwerten Bedingungen.. In den Wochen oder Monaten, während denen sich ein Betroffener nicht selbst verletzt, steht er unter einer besonders großer Anspannung.. Während dieser Zeit können neue Probleme in Form von Angst- und Panikattacken, Schlafstörungen o.. hinzukommen.. Die Verabreichung entsprechender Medikamente kann sinnvoll sein.. Es ist also nicht "einfach vorbei", wenn sich autoaggressive Menschen nicht mehr verletzen; und Rückfälle dürfen keine Katastrophe sein.. Was zählt, ist die Zeit, die der Betroffene ohne Selbstverletzungen ausgehalten hat, denn das ist eine große Leistung.. Man sollte einem Suchtkranken nie ein Versprechen für eine unbefristete Zeit abverlangen..

    Original link path: /fragen.html
    Open archive

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: Wege zur ambulanten Psychotherapie.. Wer bietet eine ambulante Therapie an?.. Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Wege eine ambulante Therapie durchzuführen, und zwar.. * bei einer Beratungsstelle: Erziehungsberatungsstellen, Psychologische Beratungsdienste,.. Psychologische Beratungsstellen für Eltern, Jugendliche und Kinder.. * bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten/in.. * in der Ambulanz einer psychiatrischen oder psychosomatischen Klinik.. Alle Therapeuten unterliegen genau wie Ärzte der Schweigepflicht!.. Bei akuter Suizidalität können allerdings weitergehende Schritte (Einweisung in eine Klinik) notwendig sein, die in der Regel auch eine Unterrichtung der Eltern zur Folge haben.. Therapie bei einer Beratungsstelle.. Die Adressen bzw.. Telefonnummern von Beratungsstellen am Wohnort oder in der Umgebung - beispielsweise Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Diakonie, Psychologische Beratungsstellen - findet man im Telefonbuch oder im Internet unter.. Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.. (http://www.. bke.. de/virtual/ratsuchende/beratungsstellen.. html).. Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung.. dajeb.. de/bfonline.. htm).. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.. bzga.. de).. Die Beratungsstellen stehen in verschiedener Trägerschaft - Kommune, Kirche, Land, freie Wohlfahrtsverbände - und werden über diese Träger finanziert.. Das heißt, dass die Therapie für die Hilfesuchenden kostenlos ist und dass keine Abrechnung über die Krankenkasse erfolgt.. Eine Therapie ist somit in jedem Alter und auch ohne Wissen der Eltern möglich.. Für minderjährige Betroffene stellt sich häufig nicht die Frage, ob sie eine Therapie mit oder ohne Wissen der Eltern beginnen wollen, sondern sie entscheiden sich zwischen einer Therapie ohne Wissen der Eltern und keiner Therapie!.. Bei der Anmeldung sollte man sich aber erkundigen, ob die entsprechende Institution Erfahrungen mit SVV hat.. Wer sich das Telefonat nicht zutraut, sollte einen Freund/in oder eine andere Person seines Vertrauens bitten, dieses zu übernehmen, weil ihm die Erklärungen leichter fallen dürften.. Bei der Anmeldung vorsichtig mit der Angabe von Adresse und (Festnetz-) Telefonnummer sein.. Im Verhinderungsfall des Therapeuten muss das Büro vielleicht den Termin absagen und man kommt zuhause in Erklärungsnöte.. Eine Terminabsage fällt sicherlich nicht unter die Schweigepflicht.. Die Wartezeiten liegen bei Beratungsstellen mittlerweile vielfach bei mehr als einem halben Jahr.. In akuten Fällen wie zum Beispiel bei selbstverletzendem Verhalten, aber auch wenn sich ein Kind oder ein Jugendlicher von sich aus um Hilfe an eine Beratungsstelle wendet, wird die Therapie in der Regel vorgezogen.. Das Erstgespräch findet meist nach wenigen Tagen bzw.. Wochen statt.. Man kann eine Person seines Vertrauens mitnehmen, Freund oder Freundin, die beim ersten Gespräch zur Unterstützung dabei bleibt oder aber in der Nähe wartet.. Leider sind nicht mehr alle Beratungsstellen finanziell und/oder personell in der Lage selber Therapien durchzuführen.. Es finden dann jedoch immer ein oder mehrere Gesprächstermine statt, die bei Bedarf die konkrete Vermittlung einer Therapie zur Folge haben.. Therapie bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten/in.. Zur Vermittlung eines Therapieplatzes kann man sich an eine ganze Reihe von Institutionen wenden.. Handelt es sich bei dem Betroffenen um ein Kind oder einen Jugendlichen, so muss man nachfragen, ob der Therapeut die Zulassung für Kinder und Jugendliche, die sogenannte "Kinderziffer" zur Abrechnung hat.. Aber Achtung, nicht jeder Therapeut ist gleichzeitig ein Fachmann für Autoaggression!.. * Kostenloses Kinder- und Jugendtelefon 0800 - 111 0 333, Mo-Fr 14-19 Uhr.. * Soziale Dienste der Jugendämter (in allen Städten vorhanden; Telefonbuch).. nach dem Kinder- und Jugendhilfe-Gesetz besteht ein kostenloser Anspruch auf Beratung und Vermittlung.. * Hausarzt  ...   Vertrauensverhältnis zwischen dem Therapeuten und dem Probanten aufgebaut werden kann.. Wenn das nicht der Fall ist, kann man sich einen anderen Therapeuten suchen.. Ein Therapeutenwechsel während der probatorischen Sitzungen ist mehrfach möglich.. Man sollte Wert darauf legen, dass ein aller erstes Gespräch möglichst bald stattfindet, damit bei einem notwendigen Wechsel nicht erst die volle Wartezeit verstreicht.. Vom Therapeuten wird dann eine Kurzzeit- oder Langzeittherapie beantragt.. Der Antrag wird an einen Gutachter weiter gegeben.. Wenn dieser eine Therapie empfiehlt, wird sie von der Krankenkasse in der Regel problemlos bewilligt.. Das Stundenkontingent ist unter anderem vom Alter des Probanten und der Art der Therapie abhängig und kann bis zu 180 Stunden umfassen, und noch bis zu 45 Stunden zusätzlich für Elterngespräche.. Nicht rechtzeitig abgesagte Therapiestunden werden privat in Rechnung gestellt, das heißt, es wird ein sogenanntes Ausfallhonorar erhoben, was nicht von der Krankenkasse übernommen wird.. Anders als beim Mediziner in seiner Sprechstunde kann beim Psychotherapeuten nicht der nächste Patient nachrücken, da für jeden eine bestimmte Zeit eingeplant ist.. Komplizierter wird das alles, wenn eine Psychotherapie.. ohne Wissen der Eltern.. stattfinden soll.. Generell können durch die Eltern pflichtversicherte Jugendliche erst ab dem 15.. Lebensjahr alleine zum niedergelassenen Psychotherapeuten gehen.. Grundsätzlich ist auch immer damit zu rechnen, dass sich die Krankenkasse wegen irgendwelcher Formalitäten im Zusammenhang mit der Therapie an den Versicherungsnehmer (die Eltern) wendet.. Vielleicht ist es in dem Fall günstiger, den Eltern gegenüber eine Therapie einzuräumen, aber ihnen nur einen Teil der Gründe (Depressionen, Angstattacken oä.. ) zu nennen, wenn sie über das selbstverletzende Verhalten nicht informiert werden sollen.. Schwieriger ist die Situation bei.. privatversicherten und beihilfeberechtigten.. Patienten.. Eine Therapie ist hier ohne Wissen der Eltern nicht möglich, da die Antragstellung und Finanzierung immer über den versicherten Elternteil gehen muss.. Private Krankenkassen übernehmen häufig nicht die Kosten für eine Therapie bei einem Psychologen, sondern nur bei einem Arzt.. Therapie in der Ambulanz einer psychiatrischen oder psychosomatischen Klinik.. Im Notfall kann man sich ohne Anmeldung zu einem Erstgespräch an die Ambulanz einer psychiatrischen oder psychosomatischen Klinik wenden.. Man braucht dazu die Versicherungs-Chipkarte, weil die Abrechnung über die Krankenkasse erfolgt.. Außerdem sind bestimmte Zuständigkeiten vorgegeben, wenn Klinik A vom Einzugsgebiet her nicht zuständig ist, wird der Betroffene an Klinik B weiter verwiesen.. Ein Umstand, für den man in einer Notsituation nicht eben Verständnis hat.. Trotzdem ist es die einzige Möglichkeit für ein schnelles ambulantes therapeutisches Angebot!.. Im übrigen kann man sich in der Ambulanz einer Klinik zu einer Psychotherapie anmelden ähnlich wie bei jedem anderen niedergelassenen Psychotherapeuten.. Eine Tagesklinik ist häufig einer Klinik angegliedert.. Sie ist eine eigenständige Institution, bildet aber quasi den Übergang zwischen ambulanter und stationärer Therapie.. Was tun in einer akuten Krise?.. Wenn man merkt, das man in einer akuten Krise ist, möglicherweise selbstmordgefährdet, braucht man sofort Hilfe und kann nicht auf eine Therapie warten.. In solch einer Situation bekommt man kostenlose und meist umgehende Hilfe in den Krisenzentren oder Krisendiensten der größeren Städte (Telefonbuch oder Internet.. krisen-intervention.. de/suizikrs.. ) oder aber man wendet sich an die nächst gelegenen Klinik.. Siehe auch ergänzende Erläuterungen unter.. therapie.. Krankenkassen und Therapie.. und das Verzeichnis von.. Hilfe-Adressen.. Download-Möglichkeit als pdf-Datei (Acrobat Reader)..

    Original link path: /wege.html
    Open archive

  • Title: Rote Linien - SVV-Selbsthilfe
    Descriptive info: Adressen und Telefonnummern.. von Beratungsstellen, Therapeuten etc.. Die Links führen zu Listen von Organisationen oder Personen, bei denen man Hilfe zu SVV erhalten kann.. Unter den Rubriken Beratungsstellen und Psychologen bekommt man nach der Eingabe des eigenen Wohnortes oder der Postleitzahl Adressen und Telefonnummern der entsprechenden Stellen in der Nähe genannt.. Es mag hilfreich sein, sich Hilfe-Adressen und Telefonnummern von Krisendiensten und Kliniken in der Umgebung und die Nummer der Telefonseelsorge neben das Telefon zu legen, damit man sie im Bedarfsfall zur Hand hat.. Die aufgeführten Listen sind nicht nach Wichtigkeit der einzelnen Organisationen oder Personen angeordnet, sondern zufälliger Natur und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.. ! Zum Aufrufen der Seite bitte den jeweiligen Link anklicken !.. Beratungsstellen.. Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.. dajeb-Beratungsführer online.. de/suchmask.. Therapeuten.. Psychologie.. Psychotherapie-Informations-Dienst (pid).. de/.. Deutscher Psychotherapeutenverband (DPTV) e.. Berufsverband der Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapiee.. (BKJPP).. Kinderpsychiatrie online.. Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.. (VAKJP).. ÖBVP - Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie.. psychotherapie.. at/.. Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse.. Telefon 040 - 3192619.. Deutscher Psychotherapeutenverband.. Telefon 030 - 2350090.. Psychologen-Informations-Dienst.. Telefon 0228 - 746699.. Telefonseelsorge.. TelefonSeelsorge im Deutschland.. telefonseelsorge.. Telefonseelsorge:.. Telefon 0800 - 111 0 111.. (bundesweit, gebührenfrei, Bereitschaft:  ...   Schulpsychologische Dienste.. schulpsychologie.. de/start/adressen.. Kliniken.. DGKJP - Verzeichnis kinder- und jugendpsychiatrischer Einrichtungen.. dgkjp.. de/einrichtungen.. php.. Weiterleitung --> "Under Pressure"-Liste.. de/Adressliste.. ergänzende Einzelmeldungen von Kliniken.. lokale SVV-Selbsthilfegruppen.. Berlin.. Gruppe für betroffene Frauen.. SVV-Selbsthilfegruppe in Neukölln-Rixdorf.. Internet: http://www.. selbsthilfe-neukoelln.. eMail:.. selbsthilfe.. zentrum@berlin.. Hanau.. Ansprechpartner vorhanden.. Gruppe [für Angehörige] hat sich aufgelöst.. Kontakt über.. SEKOS.. selbsthilfekontaktstelle.. Begegnungszentrum Selbsthilfegruppen Main/Kinzig e.. , Breslauer Str.. 19, 63452 Hanau.. Telefon 061 81 / 25 55 00.. Hannover.. KIBIS/KISS.. kibis-kiss.. de/pages_bf/gruppen_detail.. cfm?grp=436&thema=348&thema2=.. Telefon 05 11 / 66 65 67.. Lüneburg.. KIBIS des Paritätischen.. kibis-lueneburg.. Telefon 041 31 / 86 18 20 + 21.. Lünen.. Gruppe [für Betroffene und Angehörige] hat sich aufgelöst.. KISS.. de/e10/e102/index_ger.. html?call_obj_id=982.. kontakt@rotelinien.. Telefon KISS: 0 23 06 / 100 572.. Nürnberg.. Ansprechpartner vorhanden; Gruppe nicht mehr aktiv.. fen-net.. de/kiss.. mfr/gr_al.. Telefon 09 11 / 234 94 49.. Wuppertal.. Borderline-Selbsthilfegruppe - im Aufbau begriffen.. eMail-Kontakt über:.. Nele_Neutrum@web.. ! Neue SVV-Selbsthilfegruppen für Betroffene und/oder Angehörige bitte melden !.. Selbsthilfeorganisationen.. Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen.. Telefon 030 - 8914019.. Blaue Adressen (Seltene Erkrankungen):.. Selbstverletzendes Verhalten (SVV) / Autoaggression.. de/site/adressen/blau/?address_id_:int=1043&question_=Thema%20Autoaggression.. KOSKON.. Koordination für Selbsthilfe-Kontaktstellen in Nordrhein-Westfalen.. koskon.. Selbsthilfe-Forum.. Lokale Gruppen der Borderline-Community.. borderline-community.. de/lokalegruppen/index.. Hilfreiche Linklisten.. Linkliste Sozialarbeit.. Die Topadressen der Sozialen Arbeit..

    Original link path: /adressen.html
    Open archive



  •  


    Archived pages: 319