www.archive-de-2012.com » DE » Q » QM-GRUENAU

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 739 . Archive date: 2012-11.

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: .. Start.. Nachrichten.. QM Grünau.. Quartiersrat.. Verfügungsfonds.. STÄRKEN vor Ort!.. Grünau.. Kontakt.. Ein Stadtteil im Westen von Leipzig.. Bevorzugtes Wohngebiet bis 1989.. Verlassener Stadtteil danach.. Ein Stadtteil wie viele in Leipzig: mit.. Stärken.. , die es zu festigen gilt, mit.. Schwächen.. , die angegangen werden müssen, mit.. Chancen.. , die es zu nutzen gilt und mit.. Potentialen.. , die erkennbar gemacht werden sollen.. Und mit seinen.. aktiven Menschen.. - sein größtes Potential.. Aufsuchende Straßensozialarbeit.. Bemühen um städtische Regelfinanzierung und erste Schritte  ...   Nachricht vom 17.. Sport und Spaß im Kita-Alltag.. Kinder der Kita Kirschberg üben motorische Fertigkeiten - Artikel der Kleinen Leipziger Volkszeitung (Stadtleben) Süd vom 09.. Von den einen.. geliebt.. , von den anderen.. ignoriert.. Auf der Suche nach seiner.. Identität.. und nach seinem.. Platz.. in Leipzig.. Spannend.. und.. banal.. ,.. grün.. lebendig.. Ein Stadtteil wie viele in Leipzig.. Und doch.. etwas Besonderes.. Quartiersmanagement - Grünau entwickeln.. Quartiersmanagement Grünau | Stuttgarter Allee 21 | 04209 Leipzig | Telefon: 0341 4129731 |.. info@qm-gruenau.. de..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Original link path: /index.php4?src=start&ebene=start
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: Aktuelle Nachrichten.. Archiv.. Download.. Links.. Leipziger Osten und Grünau sollen gesunder werden.. Befragung von Einrichtungen startet - Beitrag der Leipziger Internet Zeitung vom 26.. 10.. Nachricht vom 31.. Programmierter Stau in Richtung Grünau.. Kreuzung am Adler und Lützner Straße dicht / Verkehrsbetriebe treiben zeitgleich diverse Bauprojekte voran - Artikel der Leipziger Volkszeitung vom 17.. Nachricht vom 18.. Modellprojekt Koordinierungsstelle zur Gesundheitsförderung im Quartier angelaufen.. Umfangreiche Befragung startet - Einrichtungen Grünaus sind zum Mitmachen aufgerufen.. Nachricht vom 09.. Integrative Kita am Kirschberg u.. a.. : Grünauer Tanzwoche.. Das Ziel der Grünauer Tanzwoche ist, mit in den Grünauer Einrichtung durchgeführten Tanzeinheiten, durch Musik, Bewegung und Spaß ein Zeichen für einen gesunden Lebensstil zu setzen.. Angesprochen werden dabei Grünauer Kitas, Schulen, Jugendclubs, Senioreneinrichtungen und Vereine.. Mit der Grünauer Tanzwoche wird an die bereits vorhandenen Tanz- und Bewegungsangebote im Stadtteil Grünau angeknüpft und aufmerksam  ...   auch um das Bewusstsein für einen gesunden Lebensstil zu stärken.. Weitere Informationen / Downloads:.. Antrag Kita Hasenhuegel - Gruenauer Tanzwoche.. pdf.. Kita Häschengrube: Bunter Nachmittag im Herbst.. Aufbauend auf das gelungene Fest der Kulturen im September dieses Jahres möchte die Kita durch eine weitere gemeinschaftliche Aktion versuchen, viele Eltern anzuregen, gemeinsam mit ihren Kindern herbstliche Dinge zu gestalten und bei einem gemeinsamen Laternenumzug den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.. Es wurde festgestellt, dass Eltern solche Angebote dankbar annehmen und es ihnen so auch leichter fällt, Kontakt untereinander aufzunehmen und sich auszutauschen.. Dadurch fällt auch die Integration der Eltern vieler Kinder mit Migrationshintergrund leichter.. Damit soll das Gemeinschaftsgefühl gestärkt, Lust und Neugierde am gemeinsamen Tun mit den Kindern geweckt und durch den Laternenumzug durch die direkte Umgebung der Kita in Grünau diese weiter nach Außen geöffnet werden.. Antrag Kita Haeschengrube - Herbstnachmittag..

    Original link path: /index.php4?src=aktuelles&ebene=informationen
    Open archive

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: Aufgabenfelder.. Laufende Projekte.. Abgeschlossene Projekte.. Rolle des Quartiersmanagements in Grünau.. Ausgangssituation / Ist-Analyse.. Das Quartiersmanagement hat zu Beginn seiner Tätigkeit Anfang 2007 eine Bestandsaufnahme durchgeführt, in der es sich vor allem auf intensive Gespräche mit einer Vielzahl von Akteuren (Träger, Vereine, Gremien, Institutionen, Politik) konzentrierte.. Alle Akteure wurden in ihren Einrichtungen persönlich aufgesucht, um sich einen Überblick über die Angebote und Rahmenbedingungen zu verschaffen.. Insgesamt wurden bisher über 100 Gespräche geführt, aus denen folgende Erkenntnisse.. Erkennbare Entwicklungsansätze - Potenziale und Defizite.. Potentiale:.. hohe Identifikation mit dem Stadtteil.. Anzahl von Gruppen und Gremien in Grünau.. gute Gruppen bezogene Stadtteilarbeit.. große Bereitschaft zum Engagement vor Ort.. hervorragende soziale Infrastruktur.. positives Image des Stadtteils in Grünau.. Defizite:.. Akteure mit angespannten zeitlichen Ressourcen.. wenig Kommunikation und Austausch zwischen den Gruppen und Gremien im Stadtteil.. Moderationsdefizit.. ineffektive und unkoordinierte Öffentlichkeitsarbeit für Grünau.. zu wenig Sozialarbeiter an Schulen.. gravierender Mangel an Angeboten für Kinder im Alter von 4 - 10 Jahren.. ineffiziente Informationspolitik zwischen Verwaltung und Stadtteil - mangelhafte Einbindung in Entscheidungsprozesse.. keine zentrale Kommunikation und Maßnahmebündelung (übergreifendes Gremium).. unklare Stellung und Aufgaben des Forums.. untragbare Zustände  ...   Grünau und der Möglichkeiten des Förderprogramms "Soziale Stadt" wurden vor allem die Ergebnisse der Recherche und die daraus abgeleiteten Schwerpunkte erläutert und zur Diskussion gestellt.. Durch die intensive Vorbereitung und zahlreichen Gespräche im Vorfeld gab es eine breite Zustimmung zu den Vorschlägen zu Inhalten und Schwerpunktsetzung des Quartiersmanagements durch die anwesenden Bürger/innen.. Diese grundlegende Herangehensweise einer breiten Kommunikation von Informationen, Vorhaben und Entwicklungen stößt auf positive Resonanz im Stadtteil und hat wesentlich zur schnellen und nachhaltigen Etablierung des Quartiersmanagements in Grünau beigetragen.. Folgende grundlegenden Schwerpunkte für die Arbeit des Quartiersmanagements haben sich herauskristallisiert:.. aktive Unterstützung der Akteure und Gruppen vor Ort.. Bündelung und Netzwerkarbeit.. kontinuierliche Bürgerbeteiligung.. keine Platzierung eigener Projekte, aber Unterstützung Projektinitiierung.. Vorschläge und Anregungen für Initiierung von Entwicklungen.. aktive Öffentlichkeitsarbeit nach innen und außen.. Hilfe bei der Beantragung von Fördermitteln.. Verwaltung eigener Fond-Mittel.. Forcierung der Einwerbung von Drittmitteln (z.. B.. Sponsoring).. Daraus abgeleitet ergibt sich folgende Übersicht:.. Dokumente.. Zwischenbericht des Quartiersmanagements zum 31.. 12.. 2011.. Bericht_QM_Gruenau31.. 01.. 07.. 2010.. 2009.. 06.. Bericht_QM_Gruenau30.. 2008.. Zwischenbericht des Quartiersmanagements zum 30.. 2007.. BerichtQMGruenau31122007.. BerichtQMGruenau30062007.. Präsentation des Quartiersmanagements Grünau.. (Auftaktveranstaltung 14.. 2007).. PraesentationAuftaktveranstaltung14032007..

    Original link path: /index.php4?src=aufgaben&ebene=projekte
    Open archive

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: Inhalt.. Aufgaben.. Protokolle.. Quartiersrat Grünau - neues Kommunikationsinstrument im Stadtteil.. "Grünau entwickeln" - dieses Motto versucht das Quartiersmanagement seit Anfang 2007 zusammen mit vielen engagierten Akteuren aus Grünau aktiv umzusetzen.. Zusammen mit Bürgern, Vereinen, Trägern, Unternehmen und Institutionen vor Ort möchte es durch die Unterstützung nachhaltiger Projekte Entwicklungen anschieben und die enormen Potentiale, die Grünau aufzuweisen hat, weiter stärken.. Bei einer vorgelagerten dreimonatigen Recherche zu Beginn der Tätigkeit des Quartiersmanagements, bei der über 100 Gespräche in ganz Grünau geführt wurden, stand der Wunsch nach einer effektiveren Bündelung der zahlreichen Aktivitäten sowie eine verbesserte Kommunikation für den Stadtteil ganz oben an.. In Grünau gibt es zwar eine Vielzahl von Gremien, welche sich mit verschiedensten Themen beschäftigen.. Da die meisten Beteiligten jedoch ehrenamtlich arbeiten und die zeitlichen Ressourcen begrenzt sind, funktionierte der Austausch untereinander bis dato nur bedingt.. Im Ergebnis hatte das Quartiersmanagement bereits zu seiner Auftaktveranstaltung im März 2007 angeregt, ein übergeordnetes Gremium für Grünau zu schaffen, welches sowohl als interner Ansprechpartner für den Stadtteil selbst, als auch für externe Stellen (z.. Stadtverwaltung und Politik) dienen soll.. Dieses Gremium wurde durch den seit April 2007 existierenden Quartiersrat Grünau geschaffen.. Dieser setzt sich aus max.. 20 Mitgliedern zusammen, die sich hälftig aus Bürger/innen bzw.. Vertreter/innen von Bürgergremien einerseits sowie aus Vertreter/innen thematischer Bereiche (z.. Kinder / Jugendarbeit, Kultur, Bildung) bzw.. aus verschiedenen "Sichtweisen" andererseits zusammensetzen.. Vertreter dieser "Sichtweisen" (Lokale Ökonomie, Wohnungsunternehmen, Kirche) verfügen über kein Netzwerk als Arbeitsgremium.. Dennoch sollen auch ihre spezifische Sicht auf Entwicklungen im Stadtteil mit in die Entscheidungen des Quartiersrates mit einfließen.. Wichtigste Aufgabe des Quartiersrates besteht in der Bündelung der verschiedenen Interessen und Ideen aber auch in der  ...   Darüber hinaus besteht auch im Rahmen des Förderprogramms "Soziale Stadt" die Möglichkeit, Projekte und Ideen, die aus dem Stadtteil selbst kommen, zu finanzieren.. Der Quartiersrat soll hinsichtlich solcher Projektvorhaben ein Votum abgeben, welches durch das Quartiersmanagement an die Verwaltung herangetragen wird.. Durch diese verbesserte Kommunikation soll die Akzeptanz von verschiedensten Projekten im Stadtteil deutlich erhöht werden.. Die (öffentlichen) Sitzungen des Quartiersrates finden am zweiten Montag im Monat ab 17.. 00 Uhr im Stadtteilladen statt.. Dazu sind Bürger/innen und Interessenten herzlich willkommen, Meinungen und Anregungen können gern eingebracht werden.. Es werden bei Bedarf auch thematische Sitzungen abgehalten, die sich ausschließlich mit einem Schwerpunktthema befassen und zu dem dann auch kompetente und aussagefähige Ansprechpartner eingeladen werden.. Diese Themensitzungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.. Protokolle der jeweiligen Sitzung können auf diesen Internetseiten unter.. Quartiersrat - Protokolle.. heruntergeladen werden.. Im März 2009 stellte sich der Quartiersrat Grünau erstmals öffentlich zur Wahl.. Gewählt werden die Mitglieder für jeweils zwei Jahre.. Dadurch will der Quartiersrat noch mehr als bisher mit seiner Arbeit in die Öffentlichkeit gehen.. Zur letzten Wahl im Februar 2011 übergab der Quartiersrat Grünau gleichzeitig das Stadtteilprofil Grünau, das mit vielen Grünauer Bürger/innen, Netzwerken und Einrichtungen über mehrere Jahre erarbeitet wurde und zu den wichtigsten Ergebnis seiner bisherigen Arbeit zählt, an Vertreter/innen aus Politik und Verwaltung.. Das Stadtteilprofil soll die städtische "Entwicklungsstrategie Grünau 2020" durch Themen aus dem Stadtteil unterstützen, die von den Grünauer/innen selbst als Potentiale und Stärken von Grünau wahrgenommen und weiterentwickelt werden.. Das Quartiersmanagement Grünau und der Quartiersrat Grünau möchten gemeinsam an der Entwicklung Grünaus arbeiten und möglichst viele Bürger/innen dafür gewinnen, sich aktiv daran zu beteiligen.. "Grünau zeigt Profil" - Stadtteilprofil Grünau..

    Original link path: /index.php4?src=quartiersrat1&ebene=quartiersrat
    Open archive

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: Förderkriterien / Antrag.. Bewilligte Projekte.. Verfügungsfonds - Bewilligungskriterien / Antrag.. Bewilligungskriterien.. Dem Quartiersmanagement Grünau (QM) und dem Quartiersrat Grünau stehen für die Finanzierung von Klein(st)projekten ein Verfügungsfonds aus Städtebaufördermitteln sowie kommunalen und privaten Mittel zur Verfügung, der jährlich neu vergeben wird.. Dieser wird über das QM verwaltet; Antragstellung, Vorprüfung und Abrechnung erfolgen ebenfalls über das QM.. Über Projekte bis 500 EUR entscheidet in direkter Vergabe das QM.. Über Projekte über 500 Euro entscheidet der Quartiersrat in nicht öffentlicher Sitzung.. Die Finanzierung aus dem Verfügungsfonds ist nachrangig, d.. h.. diese erfolgt nur, wenn andere Finanzierungsquellen ausgeschlossen sind bzw.. den Aufwand einer Antragstellung nicht rechtfertigen.. Zudem sind als Entscheidungshilfe und gleichzeitig für die transparente Darstellung Kriterien entwickelt worden, die für die Bewertung der eingereichten Projekte als  ...   Migranten etc.. ) Wird durch das Projekt die Zusammenarbeit zwischen oder die Aufmerksamkeit auf verschiedene Gruppen ermöglicht bzw.. verbessert?.. Entwicklungskriterium.. Wird durch das Projekt eine Entwicklung in Gang gesetzt (Anschubwirkung) oder eine bereits bestehende Entwicklung unterstützt? Entspricht diese Entwicklung den allgemeinen Vorstellungen der Mehrheit der Bevölkerung von Grünau?.. Nachhaltigkeitskriterium.. Bewirkt oder unterstützt das Projekt selbst oder dessen Auswirkungen eine längerfristige Entwicklung für (einen Teil oder eine Gruppe aus) Grünau? Hat oder unterstützt das Projekt einen strategischen Ansatz für Grünau?.. Förderrichtlinie.. Für die Finanzierung von Projekten und Maßnahmen gelten die Bestimmungen der.. Für 2012 wurden folgende Förderhöchstgrenzen festgelegt: investive Projekte 2.. 500 EUR, nicht-investive Projekte 1.. 000 EUR.. Antragsformular.. vollständig aus und senden Sie es per E-Mail an.. Bitte beachten Sie auch das.. Verfuegungsfond Merkblatt..

    Original link path: /index.php4?src=antragfond&ebene=fond&id=1&jahr=1
    Open archive

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: Programm.. Projekte 2011.. Projekte 2010.. Projekte 2009.. STÄRKEN vor Ort 2011.. __________________________________________________.. Die Stadt Leipzig konnte in den Jahren 2009 - 2011 über das Programm STÄRKEN vor Ort zahlreiche Projekte zur Beschäftigungsförderung umsetzen.. Das Förderprogramm lief zum Ende 2011 aus und steht somit in 2012 nicht mehr zur Verfügung.. Anträge werden ab sofort nicht mehr entgegengenommen.. Das Programm wurde im Rahmen der.. Initiative JUGEND STÄRKEN.. für den Dreijahreszeitraum 2009 - 2011 aufgelegt.. Es wurde vom.. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).. und dem.. Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF).. ausgestattet und diente der Verbesserung der sozialen, schulischen und beruflichen Integration junger Menschen mit schlechteren Startchancen und von Frauen mit Problemen beim Einstieg bzw.. Wiedereinstieg ins Erwerbsleben.. Pressemitteilung des BMFSFJ vom 09.. 04.. 09.. Pressemitteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) vom 09.. 2009 zum Programm STÄRKEN vor Ort :.. Pressemitteilung BMFSFJ.. Eine Übersicht über alle Projekte 2009 - 2011 finden Sie auf diesen Seiten:.. Übersicht der Projekte 2009 im Programmgebiet Leipzig Grünau.. Übersicht der Projekte 2010 im Programmgebiet Leipzig Grünau.. Übersicht der Projekte 2011 im Programmgebiet Leipzig Grünau.. __________________________________________________________________________________.. Adressaten des Programms.. waren Jugendliche und junge Erwachsene mit schlechten Startchancen und Frauen mit Problemen beim (Wieder-)Einstieg in das Erwerbsleben.. Diese sollten durch kleine lokale Initiativen und Organisationen erreicht und aktiviert werden.. Darüber hinaus wurden die zivilgesellschaftliche Beteiligung und die Vernetzung der lokalen Akteure unterstützt.. Zielgruppen der Förderung.. waren alle Personen bzw.. Akteure, die auf eine verbesserte berufliche Integration der Adressaten hinwirken (soziales Umfeld, Familie, lokale Initiativen, Arbeitgeber etc.. ).. Gefördert wurde bevorzugt ein.. niedrigschwelliger Ansatz.. , d.. Angebote für diejenigen, die durch die Regelförderung oder andere adressatenspezifische Angebote  ...   (siehe Anhang:.. Formulare und Erläuterungen zur Antragstellung.. ) bereits ausgefüllt mitzubringen waren.. Die eigentliche Prüfung der Antragstellung / Interessensbekundung und die Entscheidung, ob das eingereichte Projekt gefördert wurde, erfolgte durch den.. Lokalen Begleitausschuss.. , der in der Regel einmal monatlich tagte.. Bei Auswahl eines Projektes war vom Träger zwecks Vertragsabschluss ein entsprechendes Mikrostammblatt mit ergänzenden Angaben auszufüllen und nachzureichen.. Ansprechpartner zum Programmgebiet Leipzig Grünau waren:.. Lokale Koordinierungsstelle.. :.. Jugendamt.. Frau Burger.. Naumburger Straße 26.. 04229 Leipzig.. Tel.. 0341 - 123 4481.. petra.. burger@leipzig.. Gebietsverantwortliche für Grünau.. Amt für Stadterneuerung und Wohnungbauförderung (ASW).. Frau Pantzer.. Prager Straße 26.. 04103 Leipzig.. 0341 123 5472.. juliana.. pantzer1@leipzig.. Quartiersmanagement Grünau.. Herr Kowski.. Stuttgarter Allee 21.. 04209 Leipzig.. 0341 412 9731.. Funk 0178 514 71 75.. kowski@qm-gruenau.. Formulare und Erläuterungen zur Antragstellung:.. Interessensbekundung.. Interessensbekundung als vereinfachte Antragstellung zur Bewilligung durch den Begleitausschuss:.. SvO Interessensbekundung Gruenau 2011.. doc.. Berechnungsformulare.. Formularvordrucke zur Erstellung des Finanzplans sowie zur Berechnung der Honorar- und Personalausgaben:.. SvO Finanzplan 2011.. xls.. SvO Muster Berechnung Honorare Personal 2011.. SvO Berechnungshilfe Stundensatz Personal 2011.. Hinweise zur Antragstellung.. Hier finden Sie Hinweise zur Antragstellung (zuwendungsfähige bzw.. nicht förderfähige Kosten, Angaben zu Projekttypen mit Beispielen und erläuternden Hinweisen), zur Formulierung von Erfolgsindikatoren sowie zu Zielstellungen des Programmgebietes:.. SvO Hinweise zur Antragstellung 2011.. SvO Hinweise Erfolgsindikatoren 2011.. SvO Entwicklungsziele Leipzig Gruenau 2011.. Leitfaden Gender Mainstreaming.. Der kompakte und praxisbezogene Leitfaden für die Herangehensweise und die Umsetzung von Gender Mainstreaming im Projekt-Alltag:.. Leitfaden Gender Frauenkultur.. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte zum Programm STÄRKEN vor Ort 2011 in den drei Leipziger Fördergebieten können Sie in Kurzform auch dem nachstehenden Faltblatt entnehmen.. Weitere Informationen:.. Faltblatt SvO 2011.. Autor:.. Uwe Kowski (Projektleiter Quartiersmanagement Grünau)..

    Original link path: /index.php4?src=staerken&ebene=staerken
    Open archive

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: Geschichte.. Gebietscharakteristik.. "Soziale Stadt".. Ende der 60er Jahre bestand in Leipzig die Notwendigkeit, mehr Wohnraum zu schaffen.. So begannen 1970 die Planungen für das Neubaugebiet Grünau am westlichen Stadtrand von Leipzig, dem bis dahin größte Bauvorhaben der Stadt.. Den Namen Grünau erhielt der Stadtteil von einer in den 20er Jahren angelegten Gartensiedlung, welche zu Kleinzschocher gehörte und am südlichen Rand des Baugebiets lag.. Durch die landschaftliche Einbettung am Rande des Kulkwitzer Sees und die Vielfalt der Parks und Alleen wird der Stadtteil diesem Namen mehr als gerecht.. Grünau erstreckt sich mit einer Länge von etwa 3,6 km und einer Breite von ca.. 2,5 km beiderseits der Lützner Straße zwischen der ehemaligen Stadtrandzone Lindenau und dem Naherholungsgebiet Kulkwitzer See.. Die östliche Grenze des Neubaugebietes wird durch die Brünner Straße gebildet.. Nach der Ausweisung als Wohnungsbaustandort im Bebauungsplan der Stadt Leipzig, fanden 1971 und 1972 erste Erschließungsmaßnahmen statt.. Im Mai 1973 erfolgte die Ausschreibung des Bauvorhabens in Form eines Architektur-Wettbewerbes.. Am 01.. 976 wurde durch den damaligen Oberbürgermeister Karl-Heinz Müller feierlich die Grundsteinlegung vollzogen.. Im Juni 1977 Jahres wurde die erste Straße fertig gestellt, im September die erste Schule gebaut und am 03.. desselben Jahres konnten die ersten Grünauer/innen ihre Wohnquartiere beziehen.. Ende des Jahres wohnten bereits über 1000 Einwohner/innen im Stadtteil, drei Jahre später bereits 16.. 900 Bürger/innen.. Und diese Entwicklung hielt an, so dass 1985 die Einwohnerhöchstmarke von  ...   das Jupiter-Center ihre Pforten.. Ihnen folgten in den darauf folgenden Jahren der Bau eines Einkaufs- und Ärztezentrums in Lausen, die Eröffnung des PEP-Komplexes an der Lützner Straße und im Jahre 1996 der Bau des Allee-Centers an der Stuttgarter Allee.. Zu den charakteristischsten Merkmalen Grünaus zählten ohne Zweifel lange Zeit die 16-geschossigen Punkthochhäuser, welche im Rahmen des "Stadtumbau Ost" ab 2002 nach und nach verschwunden sind.. Ein großer Teil der übrigen Plattenbauten wurde in den letzten Jahren saniert.. Doch nach der Abwanderungswelle der 1990er Jahre liegt der Leerstand teilweise noch immer bei über 20%.. Seit 2006 wird Grünau im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt" gefördert, wodurch neue Impulse für die Entwicklung des Stadtteils gegeben werden können.. Eine großes Herausforderung des Stadtteils ist der angestrebte Rückbau von weiteren Wohneinheiten, vor allem in den Wohnbereichen WK 7 und 8.. Das Informationsdefizit der Bürger/innen, aber auch das mangelnde Angebot an adäquaten Ersatzwohnungen (insbesondere Zweiraumwohnungen) im Stadtteil führt dazu, dass immer noch ein hoher Anteil von Bewohner/innen Grünau verließ und in andere Stadtteile abwandert.. Um diesem Problem entgegenzuwirken, hat die Stadt Leipzig eine "Entwicklungsstrategie Grünau 2020" erarbeitet hat, mit dem den Bürger/innen des Stadtteils mehr Sicherheit vermittelt werden soll.. Dadurch soll in Grünau zukünftig nicht mehr Rückbau, sondern viel mehr die kreative Aufwertung von freigewordenen Flächen Gegenstand der Planungen sein.. Zugleich soll dieses Konzept auch das Bekenntnis der Stadt zum Wohnstandort Grünau zeigen..

    Original link path: /index.php4?src=geschichte&ebene=geschichte
    Open archive

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: Quartiersmanagement Grünau entwickeln.. 04209 Leipzig.. Telefon: 0341 412 97 31.. Telefax: 0341 412 97 78.. www.. qm-gruenau.. Träger des Quartiersmanagements.. Uwe Kowski Projektmanagement.. Morungenstraße 31.. 04249 Leipzig.. Telefon: 0341 463 78 96.. Telefax: 0341 463 78 97.. Mobil: 0178 514 71 75.. im Auftrag der Stadt Leipzig aus Mitteln von:.. Inhaltlich verantwortlich gemäß § 5 TMG.. Bei namentlich genannten Beiträgen ist der jeweilige Verfasser inhaltlich verantwortlich.. Fotonachweis.. Die Impressionen aus Grünau wurden durch die Stadt Leipzig (Amt für Stadterneurung und Wohnungsbauförderung, Frau Christiane Eisler) und Uwe Kowski zur Verfügung gestellt.. Datenschutz.. Das "Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln" hat sich bei der Gestaltung dieser Website der Einhaltung der anwendbaren Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und Datensicherheit verpflichtet.. Im Folgenden möchten wir Sie davon in Kenntnis setzen, unter welchen Umständen wir Informationen von Ihnen sammeln, wie wir damit umgehen und wem wir sie gegebenenfalls zur Verfügung stellen.. Einwilligung zur Datennutzung.. Über unsere Website bringen wir keine personenbezogene Daten von Ihnen in Erfahrung (z.. B.. Namen, Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail Adresse), es sei denn, dass sie uns diese freiwillig zur Verfügung stellen (z.. bei Anfragen oder Bewerbungen) oder  ...   oder gerichtlicher Anordnung,.. zur Begründung oder zum Schutz rechtlicher Ansprüche oder zur Abwehr von rechtswidriger Aktivitäten.. Ihre personenbezogenen Daten werden wir an Dritte weder verkaufen oder vermarkten noch aus sonstigen Gründen weiter geben.. Protokollierung.. Ein Aufenthalt auf unseren Websites wird protokolliert.. Erfasst wir hierbei die aktuelle IP-Adresse Ihres Rechners, angewählte Websites, Browsertyp, Datum und Uhrzeit und das Betriebssystem Ihres Rechners.. Datenaufbewahrung.. Wir speichern personenbezogene Daten die Sie uns übermitteln, nur so lange, wie sie benötigt werden, um die Zwecke zu erfüllen, zu denen diese Daten übermittelt wurden, wenn Sie uns aktiv dazu Ihre Zustimmung erteilt haben oder solange dies von Gesetzes wegen vorgeschrieben ist.. E-Mail.. Bei einer Angabe Ihrer E-Mail Adresse werden wir mit Ihnen mit E-Mail kommunizieren.. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.. Ein Widerruf hinsichtlich der Nutzung von E-Mail ist jederzeit nachträglich möglich.. Links zu anderen Sites.. Bei Links über unsere Websites zu anderen Websites ist des "Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln" nicht verantwortlich für die Datenschutzanforderungen oder den Inhalt dieser Websites.. Programmierung.. Wagner & Klabes GbR.. Marketing Internet Service.. mi-service.. Besucher seit dem 15.. August 2007: 148615.. Antje Kowski.. Stadtteilmoderatorin.. Uwe Kowski.. Projektleiter..

    Original link path: /index.php4?src=kontakt
    Open archive

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: Aufsuchende Straßensozialarbeit geht weiter.. F.. : Ralf Julke.. Bemühen um städtische Regelfinanzierung und erste Schritte in Grünau.. - Interview der Leipziger Internet Zeitung mit mobileStreetwork vom 09.. 2012:.. Wir sind seit Juni dieses Jahres im Stadtteil Grünau unterwegs , berichtet Tino Neufert von mobileStreetwork im L-IZ-Interview über die aktuelle Arbeit des Projekts der aufsuchenden Straßensozialarbeit für Alkoholkranke.. Vorgespräche im Leipziger Osten liefen bereits.. Für das Gesamtprojekt setzt der Streetworker auf die Regelfinanzierung durch die Stadt Leipzig.. Herr Neufert, vor einem Jahr wurde engagiert nach einem Weg zur Fortführung Ihres Projekts Aufsuchende Straßensozialarbeit für Alkoholkranke gesucht.. Befinden Sie sich nun - auch finanziell - in einem ruhigeren Fahrwasser?.. Unser Projekt ist nach dem Auslaufen der EFRE-Finanzierung im Mai seit Juni dieses Jahres bis zum Ende 2012 gesichert.. Wir versuchen zurzeit, das Projekt in eine Regelfinanzierung durch die Stadt Leipzig zu bringen und sind guter Dinge, dass dies auch funktioniert.. Wird die aktuelle Lösung auch auf Dauer tragen?.. Streetwork ist kontinuierlicher Aufbau von Beziehungen und Vertrauen zu den Menschen, die wir täglich auf der Straße treffen.. Um dies zu erreichen, ist Stetigkeit Grundvoraussetzung.. Die Übernahme unseres Projektes in die Regelfinanzierung durch die Stadt Leipzig wäre in dieser Hinsicht ein sehr wichtiger Punkt.. Alle beteiligten Akteure arbeiten auf dieses Ziel hin.. Welche Wirkung konnte aus Ihrer Sicht durch die Fortführung des Projektes erzielt werden?.. Die kontinuierliche Arbeit am Platz hat dazu geführt, dass viele Klienten mittlerweile unsere Hilfsangebote annehmen und gezielt Kontakt zu uns aufnehmen, wenn sie Probleme oder Notlagen aus eigener Kraft nicht bewältigen können.. Die Vermittlungen in weiterführende Angebote stehen dabei an erster Stelle.. Ambulant betreute Wohnformen, Vermittlung zum Arzt oder in Krankenhäuser oder zum Sozialamt der Stadt Leipzig sind beispielhaft zu nennen.. Des Weiteren haben wir in den letzten Jahren Freizeitangebote geschaffen, die unsere Klienten ansprechen und von ihnen genutzt werden.. Das geht vom Frühstücksbowling über Weihnachtsfeiern bis hin zu Tagesfahrten, Fahrradausflügen, Skatrunden oder der jährlich stattfindenden SZL-Urlaubsfahrt.. Suchtspezifisch arbeiten wir sehr intensiv mit Entgiftungseinrichtungen hier in Leipzig zusammen.. Wir vermitteln über 100 Klienten jährlich in Entgiftungen, motivieren  ...   Dadurch haben wir bereits zur Entspannung und Deeskalation am Trinkplatz und dessen Umgebung beigetragen und für gegenseitiges Verständnis geworben.. Das Ordnungsamt West, aber auch die Polizei des Reviers West, sprechen in diesem Zusammenhang von einem spürbaren Rückgang der Beschwerdelage und einer generellen Abnahme der Besucherzahlen an den Trinkplätzen.. Ihr Projekt sollte nicht mehr auf den Leipziger Westen beschränkt bleiben, sondern auf den Leipziger Osten und Grünau ausgedehnt werden.. Auf welche Resonanz stoßen Sie mit Ihren Bemühungen beispielsweise in Grünau?.. Wir sind seit Juni dieses Jahres im Stadtteil Grünau unterwegs, zurzeit auf vier ausgewählten Plätzen.. Die Vorstellung bei Vereinen und für uns relevanten Kooperationspartnern im Stadtteil ist weitestgehend abgeschlossen.. Die Erstansprachen auf den Plätzen verliefen beziehungsweise verlaufen sehr gut.. Die Menschen auf den Plätzen akzeptieren uns und wir stoßen kaum auf Ablehnung.. Die Arbeit in Grünau steht jedoch noch am Anfang.. Vertrauen und Beziehung stellt sich nicht von heute auf morgen ein.. In Lindenau haben wir dazu mehr als ein Jahr gebraucht.. Nichtsdestotrotz kam es bereits zu Hilfeannahmen und Einzelfallhilfen.. So vermittelten wir in Entgiftungen, in ehrenamtliche Tätigkeiten, in Suchtberatungsstellen, halfen bei Problemen mit Ämtern und in finanziellen Notlagen.. Aber wie gesagt, wir stehen in Grünau noch am Anfang unserer Arbeit.. Bezogen auf andere Stadtteile Leipzigs gab es Anfragen an unser Projekt aus dem Leipziger Osten.. Die Vorgespräche laufen bereits und wir sind guter Hoffnung, unser Projekt in dieser Richtung auszuweiten.. Welche Schritte wollen Sie gemeinsam mit ihren Klienten in der nächsten Zeit gehen?.. Jetzt stehen erst einmal Weihnachten und die Jahreswende vor der Tür, die wir auch mit unseren Klienten zusammen verbringen wollen.. Im neuen Jahr werden wir natürlich wieder am Frühjahrsputz teilnehmen, Tagesfahrten organisieren, zusammen kochen und gemeinsam die immer sehr individuellen Probleme der Menschen auf den Plätzen angehen.. Andere Projekte sind geplant, werden aber noch hinter verschlossenen Türen besprochen.. Vielen Dank für das Gespräch.. Interview: Gernot Borriss.. Quelle:.. Leipziger Internet zeitung vom 09.. __________________________________________________________________________________________.. Lesen Sie dazu auch:.. Straßensozialarbeit für Alkoholkranke II.. Leipziger Internet Zeitung vom 27.. Straßensozialarbeit für Alkoholkranke I.. Leipziger Internet Zeitung vom 10.. Nachrichtenübersicht..

    Original link path: /index.php4?src=aktuelles&ebene=informationen&id=2&auto=1054
    Open archive

  • Title: Quartiersmanagement Grünau - Grünau entwickeln - Leipzig Grünau
    Descriptive info: Kita am Kirschberg fördert die Motorik: Pauline hat sich das Hüpfpferd genommen.. Foto: André Kempner.. Kinder der Kita Kirschberg üben motorische Fertigkeit.. -.. Stadtleben-Artikel vom 09.. Bewegung wird in der Outlaw-Kita Am Kirschberg groß geschrieben.. Nicht, weil das Ärzte fordern, sondern weil hier Kindern die Möglichkeit gegeben werden soll, ihrem natürlichem Bewegungsdrang frei und spielerisch nachzugehen.. Das fängt bereits im Krippenalter an und wird in den Alltag integriert.. Die Kinder der Einrichtung sind daher motorisch besser als Kinder mit weniger Bewegung, so das Fazit von Leiterin Brigitte Bachmann.. Heute: Einblick in den Alltag der Krippenkinder.. Im Krippenraum sieht es bunt aus.. Neben den farbigen Bällen und Reifen fallen das rote Hüpfpferd, die Sportbrücke und die weiße Schaukel schon durch ihre Größe auf.. Heute steht also die Förderung der Grobmotorik auf dem Programm: Klettern, Schaukeln, Rutschen, Laufen.. Die größeren Krippenkinder kennen sich schon aus, nehmen sich worauf sie Lust haben.. Pauline (26 Monate) hüpft zum Beispiel freudig mit ihrem Pferd herum.. Ihr Lachen hallt im Raum, man merkt sie hat Spaß.. Sunny (22 Monate) ist noch unentschlossen.. Sie scheint sich zu fragen, was sie jetzt machen möchte - dann fällt es in ihrem Blick: das Schiebeauto.. Sie legt die Finger an den Griff und läuft los.. Eigentlich hätte Mira (14 Monate) auch gern das Auto zum Schieben gehabt.. Schließlich läuft sie noch nicht solange wie Sunny.. Doch die beiden einigen sich: Sunny schiebt Mira sitzend im Auto durch die Gegend..  ...   Einsatz , erläutert Arnold.. Ist die Feinmotorik dran werden Puzzle, Steck- und Fädelspiele zum Üben des Pinzettengriffs sowie Bücher und Stifte hervorgeholt.. Was nicht fehlen darf sind Bewegungslieder und -spiele.. Die Kinder lieben das Tanzen und Drehen , fügt Claudia Schandert hinzu.. Für die Kinder gibt es so viele schöne altersgerechte Sachen, finden die Erzieherinnen.. Diese werden dann ausgesucht und über einen längeren Zeitraum genutzt.. Ist etwas Neues dran, können die anderen Dinge an eine andere Gruppe weitergegeben werden.. Wichtig ist bei allem, die Kinder nicht zu überfordern und auch einfach mal machen lassen , fasst Arnold zusammen.. Montags nutzen die Krippenkinder zudem den Turnraum der Einrichtung.. Im großen Garten haben sie ihr abgegrenztes Reich mit ebenso vielen Fahrzeugen, Rutsche, Spielhaus und Sandkasten.. Wir gehen auch gern in der Umgebung spazieren und erobern uns Spielplätze.. Bei einem haben die Kleinen Blätter gesammelt.. Die wurden nach ausführlichem Inspizieren, Riechen und Ertasten in ein Bettlaken gesteckt - nun macht das Hineinwerfen allen Spaß , so Schandert.. Eine Besonderheit ist auch die Fußlaufstrecke, die jedes Krippenkind auf seinem Weg zum Bett durchläuft.. Auf Matten haben wir verschiedene Materialien ausgelegt - zum Beispiel weiches Fell, Kies oder Plastik , erklärt Schandert.. Das fördere die Muskulatur durch die unterschiedlichen Reize sowie das Wissen, wie sich bestimmte Dinge anfühlen.. Nannette Hoffmann.. Quelle: Kleine Leipziger Volkszeitung (Stadtleben) Süd vom 09.. Zur Unterstützung dieses Ansatzes erhielt die Kita am Kirschberg Mittel aus dem Verfügungsfonds:.. Kita am Kirschberg: Inklusion/Integration..

    Original link path: /index.php4?src=aktuelles&ebene=informationen&id=2&auto=1053
    Open archive


  • Archived pages: 739