www.archive-de-2012.com » DE » P » PAHL-ARCHITEKTEN

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 221 . Archive date: 2012-12.

  • Title: Pahl + Weber Pahl: Homepage
    Descriptive info: .. Steckbrief.. Komplettinfo.. Bilder.. Standortkonzept.. Gebäudekonzept.. Technik.. Veröffentlichungen.. Logistikzentrum EJOT Baubefestigungen.. Neubau Produktion und Verwaltung Fa.. AeroPump.. Viba Sweets Schmalkalden.. Wilhelm-Busch-Schule.. IfSS Kassel.. Schanze Willingen.. Erweiterung der TH-Sporthalle im Hochschulstadion.. Sanierung und Modernisierung des Bürgerhauses in Mörfelden.. Sanierung und Modernisierung Stadthalle, Groß-Umstadt.. Kita Kinderwelt.. Kaiserpfalz Gelnhausen.. Stadtbahnstation Bochum.. RegioTram Kassel.. DB-Halt TU-Lichtwiese.. Prager Brücke.. Bahnhof Potsdam-Stadt.. Stegbrücke Bochum.. Falladabrücke Leipzig.. EDV- / Rechnungswesen der Fa.. EJOT Holding.. Haus der Leichtathletik in Darmstadt.. Marketingzentrum EJOT.. Industriebauten.. Lehre, Forschung.. Sport.. Sanierung.. Verkehrsbauten.. Verwaltungsbauten.. Inhaber.. Köpfe.. Ausstattung.. Auszeichnungen.. Wettbewerbe.. Adresse.. Anfahrt.. Kontaktformular.. News-Suche.. Ellipse mit Bauteilkühlung für Forschung, Entwicklung und Marketing.. Büroneubau  ...   und Verwaltung.. Neubau AeroPump übergeben.. Richtfest IfSS Kassel.. In die Jahre gekommen? Nein, auch Jahre nach der Fertigstellung steht der von Pahl + Weber-Pahl konzipierte Verwaltungsbau des Deutschen Leichtathletik Verbands noch makellos im "Bürgerpark-Nord" von Darmstadt.. Er hat lediglich im positivsten Sinne Patina an den aus Lärchenholz gefertigten Sonnenschutzlamellen angenommen.. Die Strategie gegen den Vandalismus der an umliegenden Gebäuden im Park durchaus seine Zeichen hinterlassen hat ist aufgegangen.. Das Büro hat hier ganz bewusst Glas auch für Flächen im Erdgeschoss und im Windfang eingesetzt.. So konnte der DLV letztlich durch intelligente Planung Kosten sparen.. 2000-2012 Pahl + Weber-Pahl Architekten BDA..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Steckbrief
    Descriptive info: Planungsbeginn November 2006.. Baubeginn 1.. Bauabschnitt Mai 2007.. Abriss Bestand September 2007.. Baubeginn 2.. Bauabschnitt Oktober 2007.. Fertigstellung / Übergabe an EJOT Februar 2008.. Seite drucken.. Konzeptionell wurde das umzusetzende Raumprogramm auf dem ca.. 12.. 000 m² großen, heterogen gewachsenen Eckgrundstück in 2 klare Baukörper und ein untergeordnetes Verbindungsbauwerk als funktionales Rückgrat des Logistikzentrums gegliedert:.. - Bauteil A:.. Warenein- und ausgang mit Produktion, Packerei, Blocklager in Nord-Süd-Ausrichtung mit Andienungshof, erschlossen von der Straße In der Aue..  ...   als Grenzbebauung die volle Tiefe des Grundstückes, sodass eine mögliche.. Erweiterung des Lagers um 3.. 000 Palettenplätze realisierbar bleibt.. - Bauteil B:.. Der Verbindungsbau als Bindeglied zwischen Bestand und Neubauten, ein 6 m hoher Baukörper, der dienende Funktionen übernimmt: Showroom mit Anbindung an den Seminarbereich, Anwendungstechnik, Forschung und Entwicklung sowie Betriebsleitung Produktion, Anbindung des Regallagers im Bestand an den Materialfluss zwischen den vor beschriebenen Hauptbaukörpern.. Das vorhandene Verwaltungsgebäude und das markante Regallager behalten ihre bisherige Funktion..

    Original link path: /Steckbrief.steckbrief3.0.html
    Open archive

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Komplettinfo
    Descriptive info: Perspektiven.. Der bestehende und beengte Standort der EJOT Baubefestigungen in der Lahn-Aue von Bad Laasphe konnte sich durch Zukauf des Wied schen Geländes zu einem Logistikzentrum mit Produktion in situ entwickeln.. Auf dem ca.. 000 m² großen, heterogen gewachsenen Eckgrundstück, behalten das vorhandene Verwaltungsgebäude und das markante Regallager ihre bisherige Funktion, alle anderen Produktions- und Lagerstätten auf dem Gelände entfielen.. Konzeptionell wurde das umzusetzende Raumprogramm in 2 klare Baukörper und ein untergeordnetes Verbindungsbauwerk als funktionales Rückgrat des Logistikzentrums gegliedert:.. Sozialräume und Technikflächen ordnen sich peripher des beschriebenen Rückgrates auf.. 3 Ebenen an.. Der Bedarf an zusätzlichen Büroflächen im Bereich Logistik, wurde durch die Überbauung der Überladebrücken im 1.. OG gedeckt: eine einbündige Bürospange -mit Blick auf die Anlieferungszone- gibt dem Warenein und -ausgang ein charakteristisches Erscheinungs-.. bild.. Die benötigten Stellplätze wurden entlang der Straße In der Stockwiese angeordnet, hier kann.. ein weiterer Bauabschnitt angeordnet werden.. Sichtfenster.. Blick in die Halle.. Basierend auf einem wirtschaftlichen Konstruktionsraster wurde eine Tragstruktur mit Spannweiten von bis zu 30 m entwickelt, die als reine Stahlbetonfertigteilkonstruktion in Sichtbeton bei Produktion und Verwaltung zum Einsatz kam.. Das Schmalganglager mit Verbindungsbauwerk verfügt über eine  ...   ca.. 480.. 000 l Wasser fasst und als weiße Wanne unter dem Sozialbereich liegt.. Neben der Sprinklerung wurde eine Brandmeldeanlage für die Brandfrüherkennung eingebaut.. Die Anforderung an eine hohe Flexibilität der Produktions- und Arbeitsabläufe wurde Rechnung getragen.. Alle Leitungsführungen verlaufen offen sichtbar unter den Decken.. Sie sind über.. Aussparungen in die Primärkonstruktion integriert.. Der Deckenspiegel ist funktional und gleichzeitig formal entwickelt und folgt dem Materialfluss des Betriebes.. Medial besteht eine flächendeckende W-LAN Versorgung mit Accesspoints, sodass in allen Bereichen eine drahtlose Kommunikation und Datenübertragung möglich ist.. Streckmetall-Fassade Hochregallager.. Sichtbeton-Fassade Warenein- und ausgang.. Die Halle für Warenein und -ausgang, in der sich die meisten Arbeitsplätze befinden, hat einen.. hohen Anteil an Tageslicht, welches durch das Oberlichtband im Dach sowie durch die Fenster.. entlang der Fassade einfällt.. Verstärkt wird die freundliche Atmosphäre durch die hellen.. Oberflächen von Sichtbeton, Fassaden- und Dachblechen sowie der innovativen.. Wandbekleidung des Hochregallagers.. Die bautechnologischen Produkte der EJOT Baubefestigungen kamen in Dach und Wand zum Einsatz.. Die Farbigkeit der Oberflächen innen und außen tragen den firmentypischen Farben karminrot, weiß und anthrazitgrau Rechnung.. Der Anspruch der modernen Architektursprache erhält auf diese Weise die Prägung von EJOT..

    Original link path: /Komplettinfo.komplettinfo3.0.html
    Open archive

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Bilder
    Original link path: /Bilder.bilder4.0.html
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Steckbrief
    Descriptive info: April 07:.. 1.. Rang Planungs- Gutachterverfahren.. Juli 09:.. Fertigstellung 1.. BA.. Das Grundstück und die zukünftige Entwicklung verfolgt eine klare Zonierung und Entwicklungsfähigkeit der Betriebsabläufe in Modulen.. Dem Entwurf liegt ein klares Rückgrat zugrunde.. Die Geschossebene (+1,80m) kann durchgängiges Erschließungselement werden mit ebenerdiger Warenanlieferung und Eingangsbereich.. Maschinentransport auf einer Ebene (mit niveaugleicher Übergabe an/von LKW).. Der Auftritt von Aeropump und der erste Eindruck wird maßgeblich vom Verwaltungsgebäude und seiner architektonischen Haltung bestimmt..

    Original link path: /Steckbrief.steckbrief4.0.html
    Open archive

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Standortkonzept
    Descriptive info: Das Grundstück und die zukünftige Entwicklung.. verfolgt eine klare Zonierung und Entwicklungs-.. fähigkeit der Betriebsabläufe in Modulen.. Der erste Neubauschritt erfolgt ohne Beeinträchtigung des.. Bestands.. Das bestehende Lagergebäude im Neubaubereich.. wird so lange genutzt bis Ersatz zur Verfügung steht.. Mit Inbetriebnahme der neuen Räume werden.. Anpassungen  ...   strukturiert.. Der Vollausbau zeigt die Chancen der Konzeption.. Der Montagebereich rückt an AKL und Spritzguß.. Mehrere Montagelinien unter Reinraumbedingungen.. werden möglich, zukünftige Entwicklungen sind denkbar.. Die Geschossebene (+1,80m) kann durchgängiges.. Erschließungselement werden mit ebenerdiger.. Warenanlieferung und Eingangsbereich.. Maschinentransport.. auf einer Ebene (mit niveaugleicher Übergabe an/von LKW)..

    Original link path: /Standortkonzept.standortkonzept.0.html
    Open archive

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Gebäudekonzept
    Descriptive info: Visualisierung Verwaltungsgebäude.. Die Haltung von Aero Pump hinsichtlich Qualitätsstandards, Hygiene und technischer Kompetenz wird für jeden Besucher und Mitarbeiter haptisch und visuell spürbar.. Materialität, Licht und Informationen bilden eine formelle Einheit.. Bei Durchschreiten des blueroom mit ultraviolettem Licht werden Staubpartikel sichtbar, Schleusen sind die Environment, Health-Standards großformatig angebracht.. Jeder Mitarbeiter nimmt diesen Weg zur Produktion.. Flurperspektive.. Schnitt.. Die Haltung und Materialität nimmt Bezug auf das.. bestehende Werk und setzt diese sinnfällig fort.. Die  ...   zur Orientierung und.. Wohlbefinden.. ETFE Kissen (luftgestützte Membranen) bilden sinnbildlich (aero-pump) Oberlichter der Erschließungsachse.. UG: -Stahlbeton, WU-Beton.. EG: - Stahlkonstruktion.. - Kassetten, beplankt.. - Fiberglaselemente / Glaselemente.. - Dachbegrünung.. Dreilagige Foliendächer können mit einem intelligenten.. dachintegrierten Beschattungssytem ausgerüstet werden.. Das bedeutet primär, dass auf aufwändige, wartungsintensive und somit über die Investitionskosten hinausgehende aussenliegende Beschattungssysteme verzichtet werden kann.. Sie erfüllen alle Anforderungen an Brandschutz, Wärmedämmung und Sonnenschutz durch umsteuerbare Innenfolie.. Die Oberfläche ist selbstreinigend..

    Original link path: /Gebaeudekonzept.gebaeudekonzept0.0.html
    Open archive

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Bilder
    Descriptive info: Visualisierungen.. Baustelle..

    Original link path: /Bilder.bilder5.0.html
    Open archive

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Steckbrief
    Descriptive info: Baujahr: 2009-2011.. Wettbewerbsgewinn 2008.. Die einmalige Chance, Brachflächen in eine lebendige Produktionswelt und Welt der Sinne umzuwandeln, wird genutzt durch eine klare Figur von hoher stadträumlicher und funktionaler Qualität.. Der Landschaftsraum Fuchsenkothe wird so zu einem öffentlichen und grünen Bank mit der Viba-Welt der Sinne als attraktiver Wegereiz.. Die Komponenten, Sehen (Kino), Riechen (Rohstoffe), Hören (Musik), Geniessen (Gastronomie) sind wie Pralines in einem Ballotin angeordnet und versinnbildlichen so die Ansprüche  ...   folgen dem Layoutschema des Auslobers, wobei die Produktionshallen leicht aufgefächert den Blick vom Arbeitsplatz in Naturräume und Bewegungsraum für Warenfluss und optionale automatische Flurfördersysteme (FTS) erlauben.. Die Auffächerung mit konstruktiv vorbereiteten Andockstellen erleichtert das Bauen in Bauabschnitten ohne Beeinträchtigung der Produktion.. Die unmittelbar vorgelagerten Sozialräume und betrieblichen Büros können jederzeit erweitert werden.. Sowohl der 1.. Bauabschnitt als auch der Endausbau sollen ein schlüssiges Bild einer qualitätvollen Produktionsstätte in landschaftlicher Einbettung vermitteln..

    Original link path: /Steckbrief.steckbrief6.0.html
    Open archive

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Komplettinfo
    Descriptive info: Modell.. Die stadträumliche Neuordnung erfolgt behutsam durch folgende Eingriffe:.. - Grünes Band entlang der Fuchsenkothe bis zum ÖPNV-Knoten und Altstadt mit Rad-.. und Fußwegenetz, Ruheplätzen und Orientierungspunkten, teils als offene.. Wiesenlandschaft, teils die bestehende Vegetation und Gewässer in ihrer ökologischen.. Freiraumqualität stützend.. - Klärung des linearen Stadtraumes entlang der Bahnflächen und Revitalisierung durch.. Baufelder, Allee und Nachnutzung des Lokschuppens.. - Neuordnung der Brachen zwischen Krankenhaus, Solequelle und Bahnhof als.. durchgrünte Parkterrassen für die Landesgartenschau und spätere qualitätvolle.. Wohnbebauung bis hin zu altersgerechten Wohnanlagen.. - Einbettung der Viba-Welt der Sinne , der Produktionsstätten und Stellplatzanlagen.. durch geringfügige Neuordnung des Baufeldes und seiner Erschliessung.. Die Viba-Welt der Sinne und die Produktionshallen folgen in ihrer konstruktiven Ausbildung den jeweils spezifischen und andersartigen Anforderungen.. Die Welt der Sinne ist ein einfacher zweigeschossiger Körper mit Flachdecken, welcher durch die ringförmig begrenzten Nutzungsbereiche getragen wird.. Die Fassade besitzt eine vorgesetzte, zweigeschossige und lastabtragende Holzkonstruktion, welche den ökologischen Anspruch den Bezug zum Landschaftsraum und der Forstwirtschaft in der Region versinnbildlicht.. Trotz der lockeren Anordnung der sinnprägenden Elemente (Pralines) ist die Gesamtform kompakt und wirtschaftlich zu betreiben.. Der Entwurf ist an jeder Stelle barrierefrei.. Die Produktion folgt einem rationellen Tragwerksraster von 7,50m x 25m, welches stützenfreie Hallen erlaubt.. Die Auffächerung (  ...   und nach Westen erweiterungsfähig.. Wareneingang und -ausgang liegen konzentriert an der Nordseite, hier besteht die Erweiterungsmöglichkeit für weitere betriebliche Fahr- und Rangierflächen auf dem Grundstück.. Der gesamte Lieferverkehr ist von der Besucherseite entkoppelt.. Die Stellplatzanlagen sind in Gruppen auf bestehenden Brachflächen angeordnet.. In der ersten Bauphase können auch spätere Baufelder für Mitarbeiterstellplätze genutzt werden.. Alle befestigten Oberflächen sind versickerungsfähig, reine Fahrflächen in Asphalt.. Die Ladezone mit Schwerlastverkehr eine bewehrte Betonplatte.. Der technologische Ansatz ist geprägt von Kompaktheit und Nutzung von Speichermassen und natürlichen Ressourcen.. So erhält die Viba-Welt der Sinne neben einer lastabhängigen lufttechnischen Anlage mit Quellluft (Frischluft über Wärmetauscher/ Wärmerückgewinnung) eine Bauteilkühlung durch eingelegte Röhren in die Betondecken.. Dadurch können wirtschaftlich sommer- und winterliche Lasten abgedeckt werden.. Regenwasser der Dachflächen wird über Zisternen genutzt und überzählige Mengen den Freiflächen zur Versickerung überlassen.. Die Technikversorgung der Produktion/ Versand erfolgt lastabhängig aus den Technikmodulen im nördlichen Hallenteil.. Aufgrund des anstehenden Kältebedarfs (Raumkühlung, Maschinenkühlung) sehen wir gute Ansätze, die Erzeugung über Adsorbtionskältemaschinen zu führen.. Alternativ kann hier der Einsatz von Grundwasser zur Käteerzeugung untersucht werden.. Der Einsatz von regenerativen Energien bis hin zu BHKW wird im Zuge der weiteren Planung in Kosten-/ Nutzen- Darstellungen simuliert und kann dann zielgerichtet nach Festlegung der Produktionsparameter eingesetzt werden..

    Original link path: /Komplettinfo.komplettinfo4.0.html
    Open archive

  • Title: Pahl + Weber-Pahl: Bilder
    Original link path: /Bilder.bilder8.0.html
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)


  • Archived pages: 221