www.archive-de-2012.com » DE » P » PIUS-HOSPITAL

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 371 . Archive date: 2012-07.

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Unsere Zentren » Oldenburger Gefäßzentrum im Pius-Hospital
    Descriptive info: zur Zentrenübersicht.. Oldenburger Gefäßzentrum im Pius-Hospital.. Die Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie unter Leitung von Dr.. Christoph-Maria Ratusinski besteht seit 26 Jahren und gehört zu den großen Fachzentren des Pius-Hospitals.. Das Gefäßzentrum Oldenburg wird von dieser Klinik und dem.. Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie,.. das von PD Dr.. Alexander Kluge geleitet wird, gemeinsam betrieben.. Aufgrund des umfassenden Leistungsspektrums und der hohen Qualität des Angebotes wurde das Gefäßzentrum Oldenburg 2003 als.. eine der ersten zehn Kliniken in Deutschland.. durch die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie offiziell als Gefäßzentrum zertifiziert (Erfolgreiche Rezertifizierung 2006 und 2011).. Es stellt alle modernen diagnostischen und operativen Maßnahmen zur Behandlung der arteriellen (Schlagadern) und venösen (Venen) Gefäße zur Verfügung, unter anderem für:.. Operationen an der Halsschlagader.. (Arteria Carotis).. Diese Eingriffe werden bei Verengungen zur Prophylaxe eines Schlaganfalls immer häufiger durch eine endovaskuläre Stentimplantation durchgeführt, d.. h.. ohne Operation und Schnitt.. Operationen der Aussackung der Bauchschlagader.. (Aneurysma).. werden zum einen offen durch den Einsatz von Gefäßprothesen zum anderen auch in minimalinvasiver Technik (Stentimplantation) vorgenommen.. Arterielle Verschlußkrankheit der Becken und Beingefäße.. Diese Eingriffe erfolgen in der Regel als Kombinationseingriff durch minimalinvasive und offen chirurgische Operationen bei Patienten mit der so genannten Schaufensterkrankheit.. Durchblutungstörungen der Arme.. Kompressionssyndrome (Einengung) der  ...   in Spezialfällen auch stationär, in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose entfernt.. Hierfür steht das neue Diagnose und Therapiezentrum Oldenburg am Pius-Hospital zur Verfügung.. Herzschrittmacher.. In enger Zusammenarbeit mit den Kardiologen der Klinik für Innere Medizin werden in örtlicher Betäubung Herzschrittmacher der neuesten Generation implantiert.. Das Leistungsspektrum des Institutes für Diagnostische und Interventionelle Radiologie umfasst im Rahmen des Gefäßzentrums unter anderem die Behandlung von:.. Durchblutungsstörungen (Schaufensterkrankheit) der Arme und Beine.. Bei vielen Patienten können Durchblutungsstörungen schonend durch einen Katheter mit Ballon aufgedehnt werden, so daß sie spätestens am Folgetag wieder nach Hause gehen können.. Wenn erforderlich, kann ein eine Drahtstütze (Stent) eingelegt werden.. Einengungen der Nierenarterien.. Hier gilt die Aufdehnung mit Ballon (je nach Lage mit oder ohne Stent) als Methode der Wahl.. Ballon-Aufdehnung und Einlage von Gefäßstützen in große Venen oder Dialyseshunts.. Entfernen von Blutgerinnseln.. Plötzlich auftretende Verschlüsse von Gefäßen durch Blutgerinnsel sind ein Notfall.. Häufig können diese durch einen speziellen Absaugkatheter entfernt werden,.. Auflösung von Blutgerinnseln.. Wenn eine Entfernung von Blutgerinnseln nicht mehr möglich ist, kann durch spezielle Medikamente das Gerinnsel aufgelöst werden.. Da radiologisch ein Katheter sehr nah an den Verschluß herangebracht werden kann, können Nebenwirkungen vermieden werden.. Entfernung von Fremdkörpern aus dem Gefäßsystem.. Aktualisiert am: 14.. November 2011..

    Original link path: /03_02_02.php?txt=default
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Pflege » Gesundheits- und Krankenpflegeschule
    Descriptive info: Die Pflege.. Das Team.. Gesundheits- und Krankenpflegeschule.. Wichtige Telefonnummern.. Fort- und Weiterbildung.. Kooperationen.. Die Pflege im Pius-Hospital.. Dem Pius-Hospital ist die staatlich anerkannte Gesundheits- und Krankenpflegeschule mit insgesamt 75 Ausbildungsplätzen angeschlossen.. Hier erhalten Schülerinnen und Schüler eine fundierte Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in, wie der Ausbildungsberuf, der früher als Krankenschwester/Krankenpfleger bekannt war, seit 2003 heißt.. Am Pius-Hospital betreut langjährig erfahrenes, qualifiziertes Ausbildungspersonal die jungen Menschen bei ihrem Weg in einen verantwortungsvollen, abwechslungsreichen Beruf.. Was dürfen Schülerinnen und Schüler von ihrer Ausbildung bei uns erwarten?.. Bei uns erlernen Sie einen Beruf mit Zukunft.. Unser Ziel ist es, Ihnen während Ihrer dreijährigen Ausbildung fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege zu vermitteln.. Die Ausbildung bei uns im Hause beginnt jeweils zum 1.. August eines jeden Jahres.. Die Ausbildung erfolgt in schulischen und praktischen Abschnitten, die einander abwechseln und richtet sich insbesondere auf die eigenverantwortliche:.. Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege.. Evaluation der Pflege, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege.. Beratung, Anleitung und Unterstützung der zu Pflegenden und ihrer Bezugspersonen in der individuellen Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit.. Einleitung lebenserhaltender Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin/des Arztes.. Außerdem sollen unsere Schülerinnen und Schüler mitwirken bei.. der eigenständigen Durchführung von ärztlich veranlassten Maßnahmen.. der Ausführung von Maßnahmen der medizinischen Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation.. der Ausführung von Maßnahmen in Krisen oder Katastrophensituationen.. Welche Anforderungen stellen wir an unsere Schülerinnen und Schüler?.. Gute Allgemeinbildung.. Mitmenschlichkeit.. Körperliche und seelische Belastbarkeit.. Zuverlässigkeit.. Engagement.. Eine christliche Grundeinstellung.. Die Ausbildung.. Die praktische Ausbildung.. an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule umfasst mindestens 2.. 500 Stunden.. Auf den Stationen erfolgt die Anleitung durch examiniertes Pflegepersonal sowie ausgebildete Mentoren und wird durch klinischen Unterricht ergänzt.. Dieser Teil der Ausbildung erfolgt im Wesentlichen in unseren hauseigenen Fachabteilungen, insbesondere in der:.. Inneren Medizin,  ...   Teamarbeit.. Etc.. Während der schulischen Ausbildung werden Leistungskontrollen in Form von Arbeiten, Referaten, Pflegeberichten und mündlichen Zwischenprüfungen durchgeführt.. Hierdurch sollen unsere Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Leistungsstand erkennen.. Zum Ende der Ausbildungszeit legen unsere Schülerinnen und Schüler ein staatliches Examen ab, welches aus einem praktischen, einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht.. Unsere Aufnahmebedingungen.. Voraussetzung für den Zugang zur Ausbildung ist zum einen die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes.. Außerdem ist einer der folgenden Schulabschlüsse notwendig:.. Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung.. Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulausbildung, sofern der Bewerber/die Bewerberin eine Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen hat.. Erfolgreich abgeschlossene einjährige Ausbildung als Krankenpflegehelfer/in oder Altenpflegehelfer/in.. Ihre Bewerbungsunterlagen.. Sie möchten sich bei uns für eine Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in bewerben?.. Dann benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:.. Bewerbungsschreiben.. Handschriftlicher Lebenslauf.. Aktuelles Zeugnis.. Lichtbild.. Weitere Unterlagen fordern wir bei Bedarf an.. Bitte reichen Sie Ihre.. Bewerbungsunterlagen nicht in Mappen, Schnellheftern oder Folien ein.. Allgemeine Hinweise.. Zwischen dem Pius-Hospital und den Schülerinnen und Schülern der Gesundheits- und Krankenpflegeschule wird ein Ausbildungsvertrag geschlossen.. Die ersten sechs Monate der Ausbildung gelten dabei als Probezeit.. Die Schülerinnen und Schüler erhalten vom Träger eine Ausbildungsbeihilfe, die sich nach den jeweils geltenden gesetzlichen und tariflichen Vereinbarungen richtet.. Die Anzahl der Urlaubstage richtet sich ebenfalls nach tariflichen Vereinbarungen.. Die Termingestaltung erfolgt durch die Schulleitung.. Eine Unterbringung in unserem Personalwohnheim ist in der Regel möglich.. Dienstkleidung wird unseren Schülerinnen und Schülern gestellt.. In der dem Pius-Hospital angeschlossenen Cafeteria besteht die Möglichkeit, kostengünstig an der Personalverpflegung teilzunehmen.. Haben Sie noch weitere Fragen oder benötigen zusätzliche Informationen?.. Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung.. Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Pius-Hospital.. Telefon 0441 / 229 - 1200/1201.. Telefax 0441 / 229 - 1215.. Mail.. krankenpflegeschule@pius-hospital.. Aktualisiert am: 5.. März 2012..

    Original link path: /06_03.php?txt=default
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Unsere Zentren » Gynäkologisches Krebszentrum Oldenburg
    Descriptive info: Gynäkologisches Krebszentrum Oldenburg.. Im gynäkologischen Krebszentrum sind die Ärzte aus der Frauenheilkunde, Geburtshilfe und gynäkologischen Onkologie, der Allgemein- und Viszeralchirurgie, der Radiologie, der Anästhesie sowie Intensivmedizin, der Strahlentherapie und internistischen Onkologie auf die Behandlung von gynäkologischen Krebserkrankungen spezialisiert und arbeiten eng mit der Pflege, den Psychologen, Sozialdienst, etc.. zusammen.. Jährlich erhalten über 2000 Patientinnen eine gynäkologische Unterleibsoperation, davon über 160 Patientinnen  ...   11.. 2008, erfolgt von der Diagnostik bis zur Nachsorge die Behandlung durch das interdisziplinäre Team, unter der Leitung von Prof.. De Wilde.. Fachabteilungen aus dem Pius-Hospital, die beteiligt sind:.. Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und gynäkologische Onkologie.. Klinik für Strahlentherapie und internistische Onkologie.. Klinik für Nuklearmedizin.. Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie.. Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie.. Aktualisiert am: 25.. Mai 2011..

    Original link path: /03_02_08.php?txt=default
    Open archive
  •  

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Innere Medizin » Die Klinik
    Descriptive info: Die Klinik.. Sprechstunden.. Rundgang.. Fachinformationen.. für Zuweiser.. Download / Links.. zur Klinikübersicht.. Klinik für Innere Medizin.. Das internistische Fachgebiet ist enorm groß und es erfordert umfassende medizinische Kenntnisse.. Deshalb haben sich im Lauf der Zeit verschiedene Spezialgebiete herausgebildet, die von verschiedenen Fachärzten behandelt werden.. Die Klinik für Innere Medizin im Pius-Hospital deckt das gesamte internistische Spektrum ab.. Hier werden alle Erkrankungen der inneren Organe bzw.. der damit verbundenen Systeme (z.. B.. Herz-Kreislauf, Atmung,Verdauung) behandelt.. Überregionale Bedeutung haben wir vor allem als größtes Lungenzentrum im Weser-Ems-Gebiet.. Außerdem betreiben wir eine renommierte Abteilung für Allgemeine Innere Medizin mit den Fachbereichen Gastroenterologie (Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen) und Kardiologie (Herz- und Gefäßerkrankungen).. Schwerpunkte der Klinik für Innere Medizin im Pius-Hospital sind insbesondere:.. Pneumologie.. Diagnose und Therapie von gutartigen und bösartigen Tumoren der Lunge und des Brustkorbs,.. Diagnose und Therapie von chronisch-obstruktiven Atemwegserkrankungen (Asthma, COPD, Lungenemphysem etc.. ).. Diagnostische und interventionelle Bronchoskopie.. Schlafmedizin.. Gastroenterologie.. Diagnose und Therapie von Erkrankungen des Verdauungstraktes, z.. Refluxerkrankung, Magen-Darm-Erkrankungen, Gallensteine, Lebererkrankungen, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.. Diagnose und Therapie von gutartigen und bösartigen Tumorerkrankungen.. Diagnose und Therapie von Stoffwechselerkrankungen, z.. Diabetes mellitus.. Diagnose und Therapie bei ungeklärten Symptomen wie Sodbrennen, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Blutarmut.. Interdisziplinäre Diagnose und medizinische Therapie von Ess-Störungs-Erkrankungen (Adipositas).. Diagnostische und interventionelle Endoskopie mit HDTV-Technik..  ...   den Menschen ganzheitlich zu betrachten.. Deshalb legen wir großen Wert auf interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken und Fachabteilungen des Pius-Hospitals.. Die drei internistischen Fachbereiche sind eng mit einander verknüpft und arbeiten außerdem intensiv mit den entsprechenden chirurgischen Kliniken des Pius-Hospitals zusammen, insbesondere mit der.. Klinik für Gefäß-, Thorax- und endovaskuläre Chirurgie.. und mit der.. In der Krebsbehandlung kooperieren wir ebenso eng mit der.. Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie.. und der.. Die Klinik in Zahlen.. Wir behandeln jährlich über 3000 stationäre Patienten aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet und bieten zusätzlich ambulante Untersuchungen an, die besonders im Bereich der endoskopischen Untersuchungen (Bronchoskopien sowie Magen- und Darmspiegelungen) und im Bereich der EKG- und Echokardiographie gerne in Anspruch genommen werden.. Für diese Untersuchungen betreiben wir eine helle, modern ausgestattete Funktionsabteilung, in der wir auch kleinere ambulante Eingriffe, etwa endoskopische Tumor-Abtragungen oder Stent-Einlagen in den Bronchien, Speiseröhre oder Gallenwege ausführen.. In der Klinik für Innere Medizin sind 14 Fach- und Assistenzärzte, ca.. 50 Schwestern und Pfleger, vier Endoskopieschwestern und 7 Arzthelferinnen im Funktionsdienst beschäftigt.. Vor Ort haben auch zwei Fachschwestern für enterale Ernährung und zwei Diabetesberaterinnen.. Für unsere Patienten stehen insgesamt 86 Betten bereit, davon einige auf der Intensivstation, die anderen auf den Stationen 3A, 3C und 3D..

    Original link path: /03_01_06.php?txt=default
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie » Die Klinik
    Descriptive info: Institut für Krankenhaushygiene Oldenburg.. Das Wort Hygiene kommt aus dem Griechischen und bedeutet gesund.. Es leitet sich von der griechischen Göttin der Gesundheit Hygieia ab.. Im engeren Sinne werden unter Hygiene alle vorbeugenden Maßnahmen gegen Infektionskrankheiten verstanden.. Krankenhaushygiene ist eng mit den Namen großer Forscherpersönlichkeiten wie Ignaz Semmelweis, Joseph Lister, Max Pettenkofer verbunden, die durch ihre Forschungsarbeiten und Beobachtungen erkannten, wie wichtig die Hygiene in der Medizin ist.. Gerade in der heutigen Zeit, wo die Medizin sich sehr schnell weiterentwickelt, die Menschen eine immer höhere Lebenserwartung haben, neue Infektionskrankheiten auftauchen und die Keime immer resistenter gegen Medikamente (Antibiotika) werden, kommt ihr im Krankenhaus eine immer größere Bedeutung zu.. Umfassende Hygienemaßnahmen sind das A und O am Pius-Hospital.. Nur so können Infektionen vermieden werden, die durch mitgebrachte Krankheitserreger entstehen könnten.. Das Pius-Hospital wird durch das Institut für Krankenhaushygiene, das in Kooperation von den drei Oldenburger Krankenhäusern getragen wird, in Fragen der Krankenhaushygiene beraten.. Direktor des Institutes ist Herr Dr.. Jörg Herrmann, Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie.. Im Pius-Hospital selbst arbeiten zwei hauptamtliche Hygienefachkräfte, die auch gleichzeitig Mitarbeiter des Instituts für Krankenhaushygiene sind.. Durch die Kooperation der  ...   aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und nationaler wie internationaler Regelungen.. Hygienemanagement bei Patienten mit multiresistenten Erregern (MRSA/ ORSA, VRE, ESBL).. Beratung von Patienten (und Angehörigen) mit multiresistenten Erregern.. Festlegung von Isolierungsmaßnahmen (Tbc, Noroviren, Rotaviren, C.. difficile).. Hygienemanagement im OP und anderen Funktionsabteilungen.. Durchführung krankenhaushygienischer Begehungen und Hygiene-Audits.. Erstellung und Aktualisierung des Hygieneplans nach § 36 Infektionsschutzgesetz (IfSG).. Erarbeitung und Aktualisierung von Desinfektionsplänen.. Surveillance nosokomialer Infektionen.. Erfassung von Erregern mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen nach § 23 IfSG, Bewertung und Interpretation.. Ausbruchsmanagement in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Oldenburg.. Überwachung von Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen, Beratung der ZSVA.. Überwachung des Trinkwassers nach der Trinkwasserverordnung gemeinsam mit der Technischen Abteilung.. Festlegung und Durchführung von Überwachungsuntersuchungen (Desinfektions- und Sterilisationsgeräte, Endoskope, Raumlufttechnik-Anlage).. Krankenhaushygienische Beratung bei Baumaßnahmen (Bauplanung, Klimatechnik, Festlegung von Staubschutzmaßnahmen).. Mitarbeit bei der Beschaffung von Medizinprodukten.. Mitarbeit in der Arzneimittelkommission mit dem Schwerpunkt Antibiotika und Antimykotika.. Lehrtätigkeit in Gesundheits- und Krankenpflegeschule, Massageschule, OP-Weiterbildung, Intensiv-Weiterbildung.. Durchführung von internen und externen Fortbildungsveranstaltungen.. Institutsdirektor.. Dr.. med.. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Hygienefachkräfte.. Frau Jutta Tscheschel, Herr Helmut Holthaus.. Telefon: 0441 229-2105.. Fax: 0441 229-2108.. E-Mail:.. hygiene@pius-hospital.. Aktualisiert am: 21.. Februar 2012..

    Original link path: /03_01_11.php?txt=default
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie » Das Team
    Descriptive info: Das Klinikzentrum.. Klinikzentrum für Strahlentherapie, Hämatologie und Onkologie.. Klinik für Hämatologie und Onkologie.. Klinikdirektor.. Prof.. Frank Griesinger.. zur Person.. Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Internistische Onkologie.. Sekretariat I: Frau Korthas.. Sekretariat II: Frau Rademacher.. Kontakt:Telefon 0441 / 229 - 1610 oder -1611.. Telefax 0441 / 229 - 1607.. E-Mail.. onkologie@pius-hospital.. Oberärzte.. Hagen Flach.. Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Internist.. Onkologie, Palliativmedizin.. Sigrun Worm,.. Fachärztin für Innere Medizin, Palliativmedzin.. Fachärzte.. Aysel Erdemci,.. Fachärztin für Innere Medizin.. Johannes Hoffmann,.. Facharzt für Innere Medizin.. Hans Holzinger,.. Facharzt für Innere Medizin, Palliativmedizin.. Assistenzärzte.. Claudia Fauerbach,..  ...   Pflegeteam.. Schwester Heike Bocklage.. Pflegerische Abteilungsleiterin.. Telefon 0441 / 229 2109.. Schwester Gabriele Bohmann-Kemper,.. Bereichsleiterin Station EC.. Telefon 0441 / 229 - 2129.. Schwester Waltraud Bleckwehl und Schwester Juliane Holz.. Bereichsleiterinnen Station 4C.. Telefon 0441 / 229 2136.. Tumordokumentation.. Herr Hoheisel, Leiter Tumordokumentation.. Studiensekretariat.. Frau Borken, Tumordokumentarin, Arzthelferin und Study Nurse.. Frau Krauss: Study Nurse.. Frau Nintemann Study Nurse.. Telefon: 0441 229 1126 und -1691.. Hämatologisch-onkologische Ambulanz.. Frau Stropiep.. Sr.. Heike (Tonhäuser), Krankenschwester.. Telefon: 0441 / 229-1619.. Onkologische Tagesklinik.. Frau Hoffmann.. Frau Brumund.. Telefon: 0441 / 229-1609.. Aktualisiert am: 22.. Dezember 2011..

    Original link path: /03_01_12_02.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie » Sprechstunden
    Descriptive info: Hämatologisch/onkologische Ambulanz.. montags - donnerstags, 8.. 00 - 16.. 00 Uhr.. freitags 8.. 00 - 12.. Terminvereinbarung unter.. Telefon 0441 / 229-1619.. Telefax 0441 / 229-1641.. montags, mittwochs und freitags, 8.. 00 - 14.. dienstags und donnerstags 8.. 30 Uhr.. Telefon 0441 / 229-1609.. Telefax 0441 / 229-1616..

    Original link path: /03_01_12_03.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie » Wichtige Telefonnummern
    Descriptive info: Wichtige Telefonnummern auf einen Blick.. Anmeldung hämatologisch/onkologische Ambulanz.. Telefon 0441 / 229 - 1619.. Telefax 0441 / 229 - 1641.. Telefon 0441 / 229 - 1609.. Telefax 0441 / 229 - 1616.. Sekretariat Prof.. Janna Korthas.. Telefon 0441 / 229 - 1611.. Angelika Rademacher.. Telefon 0441 / 229 - 1690.. Schwester Gabriele Bohmann-Kemper.. Telefon 0441 / 229 2129.. Information (Haupteingang)..

    Original link path: /03_01_12_04.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie » Patienteninformationen
    Descriptive info: Wer zu uns kommt, hat häufig vor kurzem eine schockierende Diagnose erhalten.. Wir betrachten es daher als unsere erste Aufgabe, Ihnen die Angst zu nehmen.. Unser Ziel ist es, Ihre Krankheit zu heilen bzw.. zu kontrollieren.. Und wir möchten, dass es Ihnen während der Behandlung so gut wie möglich geht.. Tumorspezialisten in allen Abteilungen.. Um diese Ziele zu erreichen, arbeiten im Pius-Hospital Spezialisten unterschiedlichster Fachgebiete zusammen.. Dies wird insbesondere auch durch die enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie in einem Klinikzentrum deutlich.. Die Klinik für Hämatologie und Onkologie steht des Weiteren in engem Kontakt mit allen Abteilungen am Haus sowie mit spezialisierten Abteilungen anderer Krankenhäuser, die mit Tumorpatienten zu tun haben.. Auch die Pneumologen und Gastroenterologen, die Gynäkologen, die Radiologen und die Chirurgen am Pius sind durch diese ständige Zusammenarbeit auf Tumorerkrankungen spezialisiert und orientieren sich an nationalen und internationalen Standards.. Unsere Leistungen im Einzelnen.. Wir finden die bestmögliche Therapie für Sie persönlich.. Wenn eine Tumorerkrankung bei Ihnen festgestellt wurde, die eine Strahlentherapie oder eine Chemotherapie (Systemtherapie) erforderlich macht, besprechen die Tumorspezialisten den für Sie besten Weg.. Hierzu besteht eine enge Kooperation zwischen unserer Klinik und der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie.. Gemeinsam wird in regelmäßigen Konferenzen der Krankheitsverlauf besprochen.. Auf diese Weise können die Ärzte fachübergreifend festlegen, welche Therapie für Sie persönlich die beste ist.. Besonders spezialisiert sind wir in der Therapie folgender Erkrankungen:.. Lungenkrebs.. Lymphome, insbesondere ZNS-Lymphome.. Hirneigene Tumore.. Brustkrebs.. Gynäkologische Tumore.. Darmkrebs.. Bauchspeicheldrüsenkrebs.. HNO-Tumore.. Chemotherapie.. Bei einer Chemotherapie werden spezifisch auf die Tumorzellen wirkende Medikamente in Form von Spritzen, Tabletten oder Infusionen in den Blutkreislauf eingebracht.. Sie werden im gesamten Körper aktiv (systemische Therapie) und können so auch eventuelle Ablegerzellen des Tumors im Blut oder im Lymphsystem vernichten.. Bei manchen Erkrankungen wird die Chemotherapie in Kombination mit einer Strahlentherapie angewandt.. Keine Angst vor Nebenwirkungen.. Die Zeiten, da jedem Krebspatienten die Haare ausfielen oder alle Patienten über erhebliche Übelkeit bis hin zu Erbrechen leiden mussten, sind längst vorbei.. Es gibt Dutzende verschiedener Wirkstoffe, die zur Tumorbekämpfung eingesetzt werden; ein großer Teil davon ist heute so gut verträglich, dass wir Ihnen eine ambulante Therapie in unserer Tagesklinik anbieten können.. In anderen Fällen kann eine Therapie unter stationärer ärztlicher Betreuung sinnvoller sein.. Hierfür stehen im Pius-Hospital 41 Betten auf den hämatologisch/onkologischen und strahlentherapeutisch/radioonkologischen Stationen bereit.. Um das optimale Behandlungsergebnis bei bestmöglicher Lebensqualität für jeden einzelnen Patienten zu erreichen, setzen wir unterschiedliche Wirkstoffe ein und geben begleitende Medikamente, die eventuelle Nebenwirkungen abmildern bzw.. komplett zum Verschwinden bringen.. Eine der häufigsten Nebenwirkungen von bösartigen Tumorerkrankungen sind Schmerzen.. Hier bieten wir professionelle Behandlungsansätze im Rahmen des Schmerzfreien Krankenhauses.. Drei unserer Fachärzte sind ausgebildete Palliativmediziner, die eine spezialisierte Ausbildung in der Therapie von Schmerzen aufweisen.. Des Weiteren ist das Pius Hospital als Gesamthaus eine zertifiziertes Schmerzfreies Krankenhaus.. Medikamente gegen den Krebs.. In den meisten Fällen ist eine klassische Chemotherapie die Behandlungsmethode, die den größten Erfolg verspricht.. Dies bedeutet, dass Medikamente in Form von Tabletten, Spritzen oder Infusionen verabreicht werden, die gezielt zerstörend auf die Tumorzellen wirken.. Außerdem setzen wir unterschiedliche Wirkstoffe ein; zunehmend auch zielgerichtete Therapien mit Hilfe von monoklonalen Antikörpern und sog.. small drugs (kleine Medikamente).. Diese wirken gezielt auf spezifische Eigenschaften von Tumorzellen und greifen auf diese Weise vorwiegend Tumor-/Krebszellen unter Schonung von gesundem Gewebe an.. Auch mit Hormontherapien,  ...   umgekehrt.. Bei bestimmten Krebsarten kann eine geschickte Kombination von Medikamenten und Strahlung sogar eine Operation überflüssig machen.. Das ist zum Beispiel bei manchen Kopf-Hals-Tumoren sinnvoll.. Mit Bestrahlung und Chemotherapie anstelle einer Operation können wir die Fähigkeit, normal zu sprechen, erhalten und damit ein Stück Lebensqualität bewahren.. Zellproben zur Planung einer Chemotherapie.. Auch bei der Therapie mit Medikamenten ist die exakte Planung von entscheidender Bedeutung: Je genauer Zellproben des Tumors im Vorfeld jeder medikamentösen Therapie auf ihre spezifischen Eigenschaften untersucht werden, desto treffsicherer und nebenwirkungsärmer kann die Therapie wirken.. Dabei spielt auch der Zeitfaktor eine wichtige Rolle.. Je schneller eine gesicherte Diagnose vorliegt, desto früher können wir mit einer wirksamen Therapie beginnen.. Spezielles hämatologisches Labor.. Um bestimmte hämatologische Erkrankungen genauer und insbesondere schneller diagnostizieren zu können, betreibt die Klinik für Hämatologie und Onkologie ein spezielles hämatologisches Labor, in dem die Zellen durch das Mikroskop beurteilt werden können und in dem inbesondere Lymphome und Leukämien durch die sog.. Durchflusszytometrie (FACS-Analyse) schnell und sicher beurteilt werden können.. Diese Analyse werden in Kooperation mit der Hämatopathologie Dr.. Tiemann, sowie dem zytogenetischen Labor der Universität Göttingen durchgeführt.. Hierfür wenden wir in enger Kooperation mit den pathologischen Institutionen modernste Verfahren an.. Oberärzte mit Bereichen:.. Die unterschiedlichen Tumorerkrankungen werden bei uns durch Spezialisten behandelt.. So haben wir in unserer Klinik besondere Spezialisierungen in folgenden Bereichen:.. H.. Flach: Tumore des Damtraktes.. Worm: Gynäkologische Tumore.. Griesinger: Thorakale Tumore, hämatologische Erkrankungen.. Cancer Center Oldenburg, Pius-Hospital.. Das Pius-Hospital gilt weit über die Grenzen der Region hinaus als spezialisiertes Zentrum der Tumortherapie.. So bilden wir beispielsweise gemeinsam mit auf Tumorerkrankungen spezialisierten Kliniken das Cancer Center Oldenburg im Pius-Hospital.. weitere Informationen finden Sie hier.. In unserer Klinik betreut Sie ein Team aus 8 Fachärzten, 3 Assistenzärzten in Weiterbildung und 32 Schwestern und Pflegern.. Hier wird Ihre Chemotherapie oder Systemtherapie genau auf Ihre persönliche Erkrankung abgestimmt.. Häufig können wir die Chemotherapie ambulant durchführen, dies erfolgt in der onkologischen Tagesklinik mit ihren 13 Behandlungsplätzen und unserem ärztlichen und pflegerischen Team.. Sie kommen zu einem vereinbarten Termin meistens morgens zu uns, erhalten Ihre Medikamente als Spritze oder Infusion und können nach einer kurzen Beobachtungsphase die onkologische Tagesklinik wieder verlassen, wenn es Ihnen gut geht.. Sollten Probleme auftreten, stehen wir für eine sofortige stationäre Aufnahme bereit.. Wenn es vorauszusehen ist, dass es sinnvoll oder notwendig ist, sie unter stationären Bedingungen zu behandeln, werden wir Sie stationär aufnehmen.. Dies bietet sich zum Beispiel an, wenn Untersuchungen anstehen oder wenn mit Nebenwirkungen der Chemotherapie zu rechnen ist, auf die wir kurzfristig reagieren sollten.. Unsere Schwestern und Pfleger sind speziell für die Pflege bei Tumorerkrankungen ausgebildet und verfügen zum Teil über eine entsprechende Fachqualifikation.. Sprechen Sie über Ihre Sorgen!.. Wir wissen, dass Sie und Ihre Angehörigen vor allem kompetente Gesprächspartner brauchen, die Ihre Sorgen anhören und Ihre Fragen beantworten können.. Deshalb haben wir immer ein offenes Ohr für Sie.. Sprechen Sie uns ruhig an.. Wir legen großen Wert darauf, dass nicht nur die Ärzte, sondern ebenso die Schwestern und Pfleger über Ihre spezielle Situation Auskunft geben können.. Deshalb treffen wir uns regelmäßig zu einer ausführlichen Dienstbesprechung.. Außerdem werden alle unsere Mitarbeiter in regelmäßigen Fortbildungen geschult.. Selbstverständlich bieten wir auch eine psychologische Betreuung sowie eine sozialmedizinische Betreuung an und arbeiten zusätzlich eng mit der evangelischen und katholischen Seelsorge am Pius-Hospital zusammen..

    Original link path: /03_01_12_06.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie » Kooperationen
    Descriptive info: Die Klinik für Hämatologie und Onkologie des Pius-Hospitals gilt seit fast 25 Jahren als wegweisend in der interdisziplinären Zusammenarbeit, insbesondere in der engen Kooperation mit der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie im Klinikzentrum.. Diesen Status haben wir nicht zuletzt auch dadurch erreicht, dass wir schon immer Wert auf fachübergreifende Zusammenarbeit mit Kliniken und Institutionen legten.. So halten wir beispielsweise regelmäßig gemeinsame Tumorkonferenzen mit den an onkologischen Erkrankungen beteiligten Klinken und Organzentren  ...   sowie eine Transplantations-Konferenz mit dem Klinikum Oldenburg ab.. Mit der niedergelassenen onkologischen Fachpraxis in Oldenburg besteht ein spezieller Kooperationsvertrag.. Die Klinik ist Mitglied in allen Krebszentren des Pius-Hospitals und ist koordiniert das Cancer Center Oldenburg, Pius-Hospital.. Wir arbeiten aktiv im Tumorzentrum Weser-Ems mit und koordinieren die Gruppe Lungentumore.. Wir pflegen eine Forschungskooperation mit den Universitäten in Oldenburg und Göttingen und dem Max-Planck Institut Köln, sowie mit der Hämatopathologie Hamburg (Dr.. Tiemann)..

    Original link path: /03_01_12_08.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie » Veranstaltungen
    Descriptive info: Aktuell liegen speziell für die Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie keine Veranstaltungen vor.. Eine Auflistung aller Termine des Pius-Hospitals finden Sie unter dem Menüpunkt..

    Original link path: /03_01_12_09.php
    Open archive



  •  


    Archived pages: 371