www.archive-de-2012.com » DE » P » PIUS-HOSPITAL

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 371 . Archive date: 2012-07.

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie » Anmeldung/Terminvergabe
    Descriptive info: Das Institut.. Das Team.. Anmeldung / Terminvergabe.. Wichtige Telefonnummern.. Rundgang.. zur Klinikübersicht.. Institut für Diagnostische und.. Interventionelle Radiologie.. Anmeldung und Terminvergabe.. Wir sind in Notfällen rund um die Uhr für Sie da.. Für Routine-Untersuchungen kommen Sie am günstigsten montags bis freitags in der Zeit von 7.. 30 bis 18.. 00 Uhr.. Röntgenuntersuchungen führen wir  ...   / 229-1660 oder 0441 / 229-1662.. Ambulant können wir bei Privatpatienten alle Untersuchungen durchführen, bei Kassenpatienten in bestimmten Fällen.. Wir bitten Sie daher um vorheriger Rücksprache.. Bringen Sie bitte evtl.. vorhandene Aufnahmen von Voruntersuchungen oder zugehörige Befunde mit, da sie für die Auswertung der aktuellen Untersuchung sehr wichtig sein können.. Aktualisiert am: 13.. Mai 2011..

    Original link path: /03_01_04_03.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie » Wichtige Telefonnummern
    Descriptive info: Wichtige Telefonnummern auf einen Blick.. Anmeldung und Terminvereinbarung.. Telefon 0441 / 229 - 1660.. Telefax 0441 / 229 - 1675.. E-Mail.. radiologie@pius-hospital.. Institutsdirektor Privatdozent Dr.. med.. Alexander Kluge.. Telefon 0441 / 229 - 1651.. Telefax 0441 / 229 - 1675.. alexander.. kluge@pius-hospital.. Information (Haupteingang).. Aktualisiert am: 18..

    Original link path: /03_01_04_04.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie » Rundgang
    Descriptive info: Nebeneingang.. Empfang.. Wartebereich.. Magnet-Resonanz-Tomographie.. Computer-Tomographie.. Ultraschall.. Angiographie.. Röntgen.. Strahlenarme Durchleuchtungsuntersuchungen.. Mammographie.. Kleiner Eingang.. Um zu uns zu kommen, lassen Sie sich am besten an der Information am Haupteingang den Weg beschreiben (20m von dort) oder Sie nehmen direkt den kleinen Eingang des Pius-Hospitals (s.. Foto) und gehen in den ersten Stock.. Direkt nach der Glastür zur Röntgenabteilung finden Sie rechts unsere Anmeldung, wo eine unserer Mitarbeiterinnen Ihnen gerne weiterhilft.. Wir versuchen, die Wartezeiten für Sie möglichst kurz zu halten.. Da wir jedoch ein Akut-Krankenhaus sind, müssen wir Notfälle natürlich vorziehen, so dass es leider trotzdem hin und wieder zu Verzögerungen kommen kann.. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis.. Hiermit können aus allen Körperregionen sehr genau spezielle Fragen beantwortet werden.. Entzündung oder Vereiterung, Tumor, Verschleiß und Durchgängigkeit der Schlagadern sind die häufigsten Fragestellungen.. Computer-Tomographie (CT).. Diese Technik ermöglicht besonders präzise Querschnittaufnahmen des Körpers.. Dazu kreist eine Röntgenröhre um den liegenden Patienten.. Die Ultraschalldiagnostik dient der Beurteilung der Gefäße (Duplexsonongraphie), der Schilddrüse und der Bauch-/Beckenorgane.. Sie kann Auskunft über die Größe der Organe,  ...   der Untersuchung kann nötigenfalls auch gleich mit einem Ballon oder einem Stent das Gefäß aufgeweitet werden (Dilatation).. Konventionelles Röntgen.. Die konventionelle Röntgenuntersuchung ist nach wie vor die häufigste Methode in der radiologischen Diagnostik.. Knapp 30.. 000 solcher Untersuchungen werden pro Jahr ausgeführt.. Durchleuchtungsuntersuchungen.. Auch bei der Durchleuchtung arbeiten wir mit konventionellen Röntgenstrahlen, jedoch in äußerst geringer Dosis.. Mit dieser Technik machen wir nicht ein statisches Bild, sondern können die Abläufe in bestimmten Körperabschnitten über einen längeren Zeitraum kontinuierlich auf einem Monitor beobachten.. In den meisten Fällen geben wir vorher ein Kontrastmittel.. Durchleuchtungen spielen in der Diagnostik des Magen-Darm-Traktes und zur Untersuchung der Venen noch eine wichtige Rolle.. Als Teil des Oldenburger Brustzentrums bieten wir in der Krebsnachsorge und zur Beobachtung des Therapieverlaufs auch Mammographien an.. Mit der Stereotaxie werden unter dreidimensionaler Mammographie-Kontrolle feingewebliche Proben entnommen.. Sollten Sie auf ein Untersuchungsergebnis oder beispielsweise auf einen Angehörigen warten, könnte sich ein Besuch in der Cafeteria lohnen.. Hier gibt es zum Beispiel Kaffee, Kuchen, Snacks, ein leckeres Frühstück oder Mittagessen oder ein wirklich frisches Salatbuffet..

    Original link path: /03_01_04_05.php
    Open archive
  •  

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie » Die Klinik
    Descriptive info: Die Radiologie bietet alle modernen radiologischen Verfahren an, Schwerpunkte des Institutes liegen in der onkologische Diagnostik und der interventionellen Radiologie.. Die modernste Technologie der 3 Tesla-Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT oder Kernspintomographie) erweitert unsere diagnostischen Möglichkeiten besonders bei der Ausbreitungsdiagnostik von Tumoren, Untersuchungen der Brust mit MRT-gesteuerter Probenentnahme, der Ganzkörper-MRT und der kardiovaskulären Diagnostik.. Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT).. Mit der MRT können ohne Strahlenbelastung aus allen Körperabschnitten Bilder mit ausgezeichnetem Weichteilkontrast gewonnen werden.. Spezialitäten sind neben der Ausbreitungsdiagnostik bei Tumoren die MRT-Diagnostik und MRT-gesteuerte Probenentnahme aus der Brust die kardiovaskuläre Diagnostik mit Herz-MRT und Gefäßangiographie.. Die CT liefert mit unerreichter Genauigkeit und Schärfe Aufnahmen jeder beliebigen Körperregion; sei es bei Notfällen oder zur genauen Einordnung unklarer Befunde.. Auch zur schonenden und sicheren Steuerung bei Gewebsentnahmen oder anderen Eingriffen biete sich die CT an.. Die Koronar-CT erlaubt, ohne Katheter genaue Bilder von den Herzkranzgefäßen zu gewinnen, so dass gezielter diejenigen Patienten koronarangiographiert werden, bei denen eine Ballondilatation oder Stenteinlage sinnvoll ist.. Angiographie und Gefäßinterventionen.. Mit der Angiographie werden unter Einsatz eines Kontrastmittels mögliche Verengungen der Blutgefäße sehr genau dargestellt.. In der selben Untersuchung kann auch gleich ein verengtes Gefäß mit einem Ballonkatheter aufgeweitet (Dilatation) und ggf.. durch eine kleine Drahtstütze (Stent) stabilisiert werden.. Mammographie und Markierungen vor Brust-Operationen sowie stereotaktische Biopsien.. Als Teil des Oldenburger Brustzentrums im Pius-Hospital dient die Mammographie zur Diagnostik und zur präoperativen Markierung tumorverdächtiger Strukturen.. Mit Stereotaxie können wie mit einem 3D Bild  ...   größten Fachzentrum für Brustkrebsdiagnostik und -therapie im Weser-Ems-Gebiet.. Im Kampf gegen den Krebs arbeiten wir außerdem eng mit der Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie zusammen.. Der permanente Informationsaustausch sichert Ihnen eine fundierte Diagnose und Therapie.. Als Teil des Oldenburger Gefäßzentrums besprechen wir die individuelle Situation des Patienten und legen die Therapie in gemeinsamen Fallkonferenzen mit der Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie fest.. Das Institut in Zahlen.. Unser Institut führt pro Tag rund 140 bildgebende Untersuchungen aus, insgesamt über 40.. 000 pro Jahr.. Unsere Patienten kommen aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet.. Derzeit werden pro Jahr etwa durchgeführt:.. 2900 MRT-Untersuchungen.. 28000 konventionelle Röntgenuntersuchungen.. 5200 Computer-Tomographien.. 7000 Ultraschall-Untersuchungen.. 800 Durchleuchtungsuntersuchungen, davon 120 im Rahmen einer ERCP.. 350 Angiographien, davon etwa 180 Interventionen mit Dilatation oder Stent-Einlage.. 900 Mammographien, z.. im Rahmen der Brustkrebs-Nachsorge.. Etwa 200 minimalinvasive Probenentnahmen zur feingeweblichen Untersuchung.. Im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie sind 6 Fach- und Assistenzärzte sowie 12 MTRA beschäftigt, außerdem 5 Mitarbeiterinnen in Anmeldung, Archiv und Schreibbüro.. Technische Ausstattung.. Das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie ist komplett umgebaut und mit Geräten der neuesten Generation ausgestattet worden.. 3 Tesla-MRT mit Ausrüstung zur Spektroskopie und für kardiale MRT.. 64-Zeilen-CT mit der Möglichkeit zur kardialen CT.. Digitales Röntgen mit Detektoren und Speicherfolien.. Digitale Mammographie mit Stereotaxie-Einrichtung.. Vakuumstanzbiopsie für die Probenentnahme unter Mammographie- und MRT-Kontrolle.. Alle Bilder sind über ein PACS im gesamten Krankenhaus verfügbar.. Aktualisiert am: 22.. Mai 2012..

    Original link path: /03_01_04.php?txt=default
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie » Das Team
    Descriptive info: Die Klinik.. Sprechstunden.. Kooperationen.. Klinik für Thorax-, Gefäß- und.. endovaskuläre Chirurgie.. Klinikdirektor.. Dr.. Christoph-Maria Ratusinski.. zur Person.. Facharzt für Chirurgie, Thoraxchirurgie und Gefäßchirurgie.. christoph-maria.. ratusinski@pius-hospital.. Sekretariat und private Sprechstunde:.. Angelika Krause.. Telefon 0441 / 229 - 1451.. Telefax 0441 / 229 - 1465.. angelika.. krause@pius-hospital.. Ambulanz.. Ute Lehmann.. Telefon 0441 / 229 1455.. Telefax 044 1/ 229 1465.. ute.. lehmann@pius-hospital.. Leitender Arzt der Abteilung für Thoraxchirurgie.. Douglas Scriba.. Kontakt:.. douglas.. scriba@pius-hospital.. Oberärzte.. Andreas Cöster.. Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie.. Rettungsmedizin.. Telefon  ...   kamil.. klein@pius-hospital.. Bernd Rösner.. Telefon 0441 / 229 - 1458.. bernd.. roesner@pius-hospital.. Ärzteteam.. Jürgen Köhler,.. Facharzt für Gefäßchirurgie.. Angelika Kübler,.. Fachärztin für Chirurgie und Gefäßchirurgie.. Sabine Scriba,.. Fachärztin für Innere Medizin und Pneumologie.. Mareike Siefken,.. Assistenzärztin.. Sarah Kopfer,.. Julian Skupin,.. Assistenzarzt.. Pflegeteam.. Arnold Aumüller.. Pflegerischer Abteilungsleiter.. Telefon 0441 / 229 - 2107.. Schwester Heike Sparke.. Bereichsleiterin der Station 1A mit 42 Betten.. Telefon 0441 / 229 - 2133.. Leo Strotmann.. Bereichsleiter Chirurgischer OP.. Telefon 0441 / 229 - 1750.. Aktualisiert am: 10..

    Original link path: /03_01_10_02.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie » Sprechstunden
    Descriptive info: In unsere ambulanten Sprechstunden kommen Sie als gesetzlich versicherter Patient auf Überweisung eines niedergelassenen Arztes oder als Privatpatient.. Alle gefäßchirurgischen Sprechstunden stehen unter der medizinischen und fachlichen Verantwortung des Klinikdirektors Dr.. Christoph-Maria Ratusinski, die thoraxchirurgische Sprechstunde hält der Leitende Arzt der Abteilung für Thoraxchirurgie Dr.. Anmeldung unter 0441 / 229 - 1455.. Privatsprechstunde (0441 / 229 - 1451).. Gefäßchirurgie.. Allgemeine Sprechstunde für gesetzlich versicherte Patienten.. Montags 9.. 00 - 12.. Privatsprechstunde.. Mittwochs 9.. 00 Uhr und nach Vereinbarung.. Venensprechstunde.. Donnerstags 9.. Thoraxchirurgie.. Allgemeine und Privatsprechstunde.. Dienstags 8.. 00 - 10..

    Original link path: /03_01_10_03.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie » Wichtige Telefonnummern
    Descriptive info: Telefon 0441 / 229 - 1451.. Sekretariat Dr.. Christoph-Maria Ratusinski / Dr.. Angelika Krause.. Telefon 0441 / 229 2107.. Bereichsleiterin der Station 1A.. Telefon 0441 / 229 2133.. Physiotherapie.. Telefon 0441 / 229 - 1585.. Terminvereinbarungen sind von 8.. 00 bis 9.. und von 12.. 30 bis 13.. 00 Uhr möglich.. Telefon 0441 / 229 - 0.. Aktualisiert am: 19.. Dezember 2011..

    Original link path: /03_01_10_04.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie » Rundgang
    Descriptive info: Haupteingang (außen).. Haupteingang (innen).. Information.. Patientenanmeldung.. Foyer.. Anmeldung.. Station 1A.. Anästhesist im Patientengespräch.. OP Vorraum, Anästhesie-Team.. OP, Operations-Team.. Aneurysma.. Angiographiebild Stent-OP.. Thorakoskopischer Eingriff.. Patient bei Atemtherapie.. Patientenzimmer.. Haupteingang.. (außen).. Herzlich Willkommen im Pius-Hospital.. Helle Farben und Licht Hier sind Sie gut aufgehoben!.. Können wir Ihnen weiterhelfen? Das Team an der Informationstheke im Eingangsfoyer Irmtraud Dübler, Janina Franz, Sabrina Gramberg, Bärbel Heisch, Kristin Jürgens, Bernhard Kesse, Ingrid Hambach, Edith Markscheit-Räker, Angela Gollnow und Marianne Borgert ist immer für Sie da.. Wenn Sie zur Stationären Behandlung in die Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie einbestellt wurden, nehmen Sie im Wartebereich der Patientenanmeldung platz.. Sie werden von einer Mitarbeiterin zu Ihrem Termin aufgerufen.. Sie sorgt später auch dafür, dass Sie gut im Medizinischen Bereich (der Zentrale Aufnahme oder der jeweiligen Station) ankommen.. Sofern erforderlich holt Sie eine Krankenschwester oder ein Lotse vor Ort ab und begleitet Sie.. Von hier aus geht es in alle Richtungen weiter: Geradeaus durch und dann rechts finden Sie unsere Cafeteria mit einer frischen und reichhaltigen Speisekarte.. Geradeaus durch und dann links sind die Besucherfahrstühle, die Sie zu allen Stationen bringen.. Wenn Sie in unsere Ambulanz möchten, biegen Sie bitte beim Wasserspiel links ab und gehen den Gang mit den Patientenanmeldungen ganz durch.. Am Ende dieses Ganges gelangen Sie in ein weiteres Treppenhaus, in dem auch ein weiterer Fahrstuhl zur Verfügung steht.. Ein Stockwerk darüber finden Sie das Sekretariat der Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie.. Mit Angelika Krause haben Sie den Sprechstunden-Termin telefonisch vereinbart.. Sie nimmt Sie zur ambulanten Sprechstunde in Empfang.. Wir versuchen, lange Wartezeiten für Sie zu vermeiden.. Da wir aber ein Akut-Krankenhaus und das einzige Gefäßzentrum im Raum Oldenburg sind, kann es immer wieder passieren, dass wir einen Notfall vorziehen müssen.. Hier werden Sie von Stations-Schwester Heike Sparke und ihrem  ...   Operation ein auf OP-Pflege spezialisiertes Team.. Ein Aneurysma der Bauch- oder Brustschlagader gehört zu den besonders tückischen Gefäßerkrankungen.. Es handelt sich dabei um eine so genannte Aussackung, also Ausdehnung der betroffenen Aorta.. Durch die Dehnung wird die Gefäßwand dünn und brüchig, und es besteht die Gefahr, dass sie unvermittelt reißt.. Mit besonderen Ultraschall- und Röntgenverfahren (Angiografie) können wir ein Aneurysma frühzeitig diagnostizieren und mit einer Operation die Gefahr abwenden.. Angiografiebild Stent-OP.. Auch in der Gefäßchirurgie setzen wir minimal-invasive Techniken ein und vermeiden damit oft eine größere Operation.. Zum Beispiel bei der Implantation eines Aorten-Stents.. Den führen wir mit Hilfe von Kathetern über die Leiste direkt in die Aorta ein.. Die Lage des Katheters und des Stents kontrollieren wir während des Eingriffes mit einer mobilen Röntgenanlage.. Dank moderner Medizintechnik können wir inzwischen viele Eingriffe am Brustkorb mit der so genannten Schlüsselloch-Chirurgie (Thorakoskopie Spiegelung des Brustkorbes) ausführen.. Der Vorteil für Sie: wir müssen nicht den Brustkorb eröffnen.. Es genügen oft wenige kleine Schnitte, um das für die Operation benötigte Endoskop und weitere Instrumente einführen zu können.. Nach der Operation haben Sie weniger Wundschmerzen, die Schnitte heilen schnell ab und es bleiben nur kleine Narben zurück.. Oft können Sie bereits nach wenigen Tagen das Krankenhaus wieder verlassen.. Nach Eingriffen am Brustkorb und bei langer Bettlägerigkeit zeigen die Mitarbeiter der Physiotherapie Ihnen einfache Techniken, die das Atmen und Husten erleichtern.. Wenn Ihre Lunge gut belüftet und durchblutet wird, entstehen weniger Lungenentzündungen.. Außerdem wird Ihr ganzer Körper dadurch besser mit Sauerstoff versorgt.. Das fördert den Heilungsprozess.. In hellen und geräumigen Zimmern erholen Sie sich nach der Operation.. Auch wenn Sie noch im Krankenhaus bleiben müssen, bis die Wunden zuverlässig verheilt sind, können Sie nach einigen Tagen schon wieder das Leben genießen.. Wie wär s zum Beispiel mit einem Ausflug in die Cafeteria?..

    Original link path: /03_01_10_05.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie » Kooperationen
    Descriptive info: Gemeinsame Visiten im Klinikum Oldenburg.. Gefäßnetzwerk mit Allgemeinmedizinern, Neurologen, Diabetologen, Nephrologen, Radiologen und Kardiologen aus anderen Krankenhäusern und Praxen (Gefäßkooperation Oldenburg).. Lungen-Netzwerk mit niedergelassenen Pneumologen.. Interdisziplinäre Tumorkonferenzen.. Mitglied im Tumorzentrum Weser-Ems.. Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen.. Lehrauftrag an der Medizinischen Hochschule Hannover..

    Original link path: /03_01_10_08.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie » Veranstaltungen
    Descriptive info: Aktuell liegen speziell für die Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie keine Veranstaltungen vor.. Eine Auflistung aller Termine des Pius-Hospitals finden Sie unter dem Menüpunkt.. Oktober 2011..

    Original link path: /03_01_10_09.php
    Open archive

  • Title: Pius-Hospital Oldenburg | Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie » Die Klinik
    Descriptive info: Die Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie besteht seit 1980 und gehört zu den großen Fachzentren des Pius-Hospitals.. Die Klinik unterteilt sich in zwei Abteilungen:.. Die Abteilung für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie mit dem Gefäßzentrum Oldenburg, welches aufgrund des umfassenden Leistungsspektrums und der hohen Qualität 2003 als eine der ersten von zehn Kliniken durch die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie offiziell zertifiziert und 2011 erfolgreich zur zweiten mal rezertifiziert worden ist.. In der Abteilung stehen alle modernen diagnostischen und operativen Maßnahmen zur Behandlung der arteriellen (Schlagadern) und venösen (Venen) Gefäße zur Verfügung.. Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung behandeln wir auch regelmäßig Patienten aus der Neurologischen Klinik des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg.. Die zweite Abteilung der Klinik, die Abteilung für Thoraxchirurgie, bildet zusammen mit der pneumologischen Abteilung der Klinik für Innere Medizin ein interdisziplinäres Zentrum zur Behandlung von Erkrankungen der Lunge und des Brustkorbes als integraler Bestandteil des Lungenkrebszentrums.. Abteilung für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie / Gefäßzentrum Oldenburg.. Die Schwerpunkte sind die Behandlung und Untersuchung bei:.. Verengungen der Halsschlagader.. (Arteria carotis).. werden bei Verengungen zur Prophylaxe eines Schlaganfalls immer häufiger durch eine endovaskuläre Stentimplantation durchgeführt, d.. h.. ohne große Schnitte.. Die offene Operation ist laut aktueller Studienlage aber nach wie vor der Goldstandard.. Aussackungen der Bauchschlagader.. (Aneurysma).. werden zum einen offen durch den Einsatz von Gefäßprothesen zum anderen auch in minimalinvasiver Technik (Stentimplantation) behandelt.. Bei der sogenannten Schaufensterkrankheit werden oft Kombinationseingriffe mit minimal-invasiven und offen-chirurgischen Techniken durchgeführt.. Das diabetische Fußsyndrom.. wird sowohl konservativ (mit Medikamenten, Infusionen und Wundpflege) als auch operativ durch Gefäßrekonstruktionen nach dem  ...   des Mittelfellraumes z.. bei Myasthenia gravis).. Brustkorbdeformierungen.. (z.. Trichterbrust, Kielbrust).. Verletzungen der Lunge oder des Brustkorbes.. Einengungen der Schlüsselbeingefäße.. (Thoracic Outlet Syndrom).. Hyperhydrosis.. (vermehrtes Schwitzen z.. der Hände).. Der Philosophie unseres Hauses entspricht es, den Menschen ganzheitlich zu betrachten.. Deshalb legen wir großen Wert auf interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken und Fachabteilungen des Pius-Hospitals.. So steht Ihnen das Team der Abteilung für Physiotherapie vor und nach jedem Eingriff mit Atem-Therapie und Mobilisationsübungen zur Seite.. Im Kampf gegen den Krebs arbeiten wir eng mit dem weit über die Region hinaus renommierten Klinikzentrum für Strahlentherapie, Hämatologie und Onkologie zusammen.. In der Diagnostik sind wir insbesondere mit dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und der Klinik für Nuklearmedizin verknüpft.. Die Klinik in Zahlen.. Wir behandeln jährlich rund 1.. 300 stationäre Patienten aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet.. Im Jahr 2008 wurden im Pius-Hospital etwa 950 stationäre gefäßchirurgische Eingriffe durchgeführt.. Davon rund:.. 240 Operationen an den Hauptschlagadern.. 170 an der Halsschlagader (60 endovaskulär durch Karotisstents).. 70 an den Bauch- und Beckenschlagadern (30 endovaskulär, u.. a.. Aortenstentgraftprothesen).. 200 Operationen an den Arm- und Beingefäßen.. Im unserem ambulanten Diagnose- und Therapiezentrum wurden 2011 über 200 ambulante Operationen (Port- und Herzschrittmacherimplantationen sowie Krampfaderentfernungen) durchgeführt.. Weiterhin wurden im Jahr 2011 über 650 operative Eingriffe an der Lunge oder am Brustkorb, davon über die Hälfte in minimal-invasiver Technik, durchgeführt.. In der Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie sind 11 Fach- und Assistenzärzte sowie ca.. 35 Schwestern und Pfleger, Physiotherapeuten, Arzthelferinnen und Mitarbeiterinnen in der Verwaltung beschäftigt.. Aktualisiert am: 17.. Februar 2012..

    Original link path: /03_01_10.php?txt=default
    Open archive



  •  


    Archived pages: 371