www.archive-de-2012.com » DE » I » I-IQM

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 8 . Archive date: 2012-11.

  • Title: Interkulturelle Qualitätsentwicklung München
    Descriptive info: .. Aktuelles.. Wir geben im.. ZIEL-Verlag Augsburg.. eine neue Buchreihe Interkulturelle Arbeit und Diversity Management heraus.. Als letzter Band ist unser Handbuch zur interkulturellen Öffnung erschienen.. Sabine Handschuck, Hubertus Schröer:.. Interkulturelle Orientierung und Öffnung.. Theoretische Grundlagen und 50 Aktivitäten zur Umsetzung.. 380 Seiten, Format A5, zahlreiche Fotos, Grafiken und Tabellen.. 29,80 EUR / 52,- sFr.. ISBN 978-3-940 562-70-8 (Softcover).. Reihe: Interkulturelle Praxis und Diversity Management im ZIEL-Verlag.. Bestellung:.. www.. ziel-verlag.. de.. Das Buch greift eines der großen gesellschaftlichen Herausforderungen/Themen unserer Zeit auf: die Gestaltung von Vielfalt.. Skizziert wird die Entstehungsgeschichte des Paradigmas der interkulturellen Orientierung und Öffnung von einem sozialpolitischen Ansatz zu einer Strategie der Organisationsentwicklung.. Neben der Auseinandersetzung mit den Schlüsselbegriffen interkultureller Arbeit und der Abgrenzung zu ähnlichen Ansätzen wie Diversity Management wird im ersten Teil interkulturelle Öffnung ausführlich als Prozess der Organisationsveränderung beschrieben.. Der Stand der Entwicklung in Deutschland und Beispiel guter Praxis werden vorgestellt.. Im zweiten Teil finden sich über 50 Aktivitäten, die diesen Prozess in allen seinen Phasen umsetzen helfen: vom Einstieg über Ideen zur Meinungsbildung und Beteiligung bis zu den konkreten Schritten strategischer Steuerung wie Leitbildentwicklung, Bestandsaufnahme, Zielformulierung, Maßnahmeplanung und Evaluation.. Die Tools eignen sich für große und kleine, Profit- und Non-Profit-Organisationen.. Das Handbuch richtet sich an Führungskräfte, Qualitäts- und Projektbeauftragte sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Organisationen, die sich interkulturell öffnen wollen.. Der Erfahrungshintergrund entstammt der Sozialen Arbeit.. siehe  ...   mit Blick auf Religionen, Sprachen, Namen, interkulturelle Kommunikation und Ausspracheregeln vorgestellt.. Biografische Interviews lassen die allgemeinen Überlegungen lebendig und erfahrbar werden.. Das Handbuch ist eine Arbeitshilfe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozialer Dienste, von Verwaltungen, im Gesundheitsbereich und in allen Bereichen, in denen eine gelingende Kommunikation die Voraussetzung für den Erfolg der jeweiligen Dienstleistung ist.. 2.. überarbeitete und erweiterte Auflage.. Interkulturelle Qualitätsentwicklung im Sozialraum.. Band 1:.. Sabine Handschuck.. Konzeption: Wie kann interkulturelle Öffnung von Organisationen gelingen? Wie kann das sozialräumlich organisiert werden? Darauf gibt ein Praxisprojekt Antwort, das in zwei Bänden vorgestellt wird.. Im ersten Band werden interkulturelle Öffnungsprozesse theoretisch fundiert und auf aktuelle Diskurse der sozialen und interkulturellen Arbeit, der Vernetzungsarbeit, der Verwaltungsreform und der Qualitätsentwicklung bezogen.. Vor diesem Hintergrund wird eine theoretisch begründete und ethisch fundierte Konzeption entwickelt, die in einem zweiten Band evaluiert wird.. Band 2:.. Konzeptevaluation Interkulturelle Orientierung und Öffnung: Wie wird aus abstrakter Programmatik erfolgreiche soziale Praxis? Ein Modellprojekt dazu ist im ersten Band konzeptionell beschrieben worden.. Im vorliegenden zweiten Band geht es um dessen formative Programmevaluation, also um die Überprüfung, ob die beabsichtigten Wirkungen nachgewiesen werden konnten und ob sich die Methoden und Instrumente bewährt haben.. Vorgestellt wird eine neue Methode beteiligungsorientierter Nutzerbefragung, dargestellt werden die Planung von sozialen Projekten und Forschungsvorhaben und deren Auswertung.. Auskünfte und Kontakt:.. Institut Interkulturelle Qualitätsentwicklung München.. Klenzestr.. 85.. 80469 München.. Fon: 089/ 13038243.. E-Mail:.. info@i-iqm..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Interkulturelle Qualitätsentwicklung München
    Descriptive info: Philosophie.. Vielfalt ist zur Chiffre für die Kennzeichnung unserer Zeit geworden, der Umgang mit Differenz und Diversität zur zentralen Herausforderung moderner Gesellschaften.. Vielfalt leben und gestalten zu können, wird zu einer neuen Schlüsselkompetenz in Wirtschaft und Politik, ebenso auch in sozialer und pädagogischer Arbeit.. Die Frage nach der Fähigkeit unserer Gesellschaft, den sozialen Zusammenhalt zu gewährleisten, also gesellschaftliche Inklusion und lebensweltliche Integration zu ermöglichen beziehungsweise Exklusion und Desintegration zu vermeiden, muss in den verschiedenen gesellschaftlichen Feldern ständig neu beantwortet werden.. Vielfalt prägt unseren Alltag und ist Quelle unterschiedlichster Ressourcen.. Vielfalt - durch Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, unterschiedliche Handicaps, Generation oder sexuelle Orientierung - verlangt, Verschiedenheiten wahrzunehmen, anzuerkennen und kompetent damit umzugehen.. Dazu beizutragen sind die wesentlichen Ziele unseres Instituts.. Vielfalt und Verschiedenheit und der Umgang damit sind für soziales und pädagogisches Handeln nicht neu.. Soziale Arbeit hat schon immer kulturelle Übersetzungsarbeit geleistet.. Aber die Interventionen waren in der Vergangenheit individualisiert, auf den Einzelfall bezogen, hatten eher einen homogenisierenden Charakter und waren nicht von Anerkennung und Wertschätzung geprägt.. Es gab  ...   von Verschiedenheit.. Interkulturelle Qualitätsentwicklung trägt bei zu einem kontinuierlichen Prozess kritischer Reflexion von unterschiedlichen Werten, Wahrnehmungsmustern, Handlungsstrategien und Kommunikationsstrukturen und zu einer offenen, interkulturellen Auseinandersetzung mit ihnen.. Neben der Vielfalt unterschiedlicher religiöser und sexueller Orientierungen oder von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten geht es schwerpunktmäßig um folgende Vielfaltsdimensionen, die auch in unseren Angeboten aufgegriffen werden:.. Mehrheit und Minderheit.. Konstruktion und Dekonstruktion von Kultur und Fremdheit (doing ethnic), gesellschaftliche Machtasymmetrien (Status- und Rechtsungleichheit, Exklusionsprozesse), Globalisierung und Arbeitskräftewanderung, Fluchtbewegungen, Frontstellungen und Feindbilder.. Männer und Frauen.. Konstruktion und die Dekonstruktion von Geschlecht (doing gender), gesellschaftliche Machtverhältnisse, Dominanzkultur, Frauenbewegung und Gleichstellungspolitik, Rollenbilder und Zuschreibungen.. Junge und Alte.. Demografischer Wandel, Veränderung der Alterspyramide, Gefährdung der sozialen Sicherungssysteme, Differenzierung des Alters (Ältere, Alte, Hochbetagte), gegenseitige Bilder der Generationen, altersübergreifende Arbeit und intergenerationelle Kommunikation, Jugendlichen- und Erwachsenenkulturen.. Lebenswelt und Organisationskultur.. Vielfalt von Lebenswelt und Lebenslage, Ganzheitlichkeit von Lebensverhältnissen versus bürokratische, spezialisierte, verrechtlichte, männlich dominierte, ethnozentristische Organisationskulturen.. Diese Seite wird fortgeschrieben.. Wenn Sie schon jetzt mehr über unsere Vorstellungen erfahren wollen, schauen Sie doch in unsere.. Veröffentlichungen..

    Original link path: /phil.html
    Open archive

  • Title: Interkulturelle Qualitätsentwicklung München
    Descriptive info: Zielgruppen und Angebote.. Unsere Angebote richten sich an:.. Einzelpersonen und Teams aus den Bereichen soziale, gesundheitsbezogene oder soziokulturelle Arbeit.. Führungskräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Referentinnen und Referenten in der Erwachsenen- und Jugendbildung, Beraterinnen und Berater für Organisations- und Personalentwicklung.. Kommunalverwaltungen, Verbände und Initiativen sowie.. Selbsthilfeorganisationen von Menschen mit Migrationshintergrund.. Unser  ...   für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für Interkulturelle Verständigung.. Konzeptentwicklung und Integrationsstrategien für Verwaltungen und Verbände zu den Themen Interkulturelle Orientierung und Öffnung, Gender Mainstreaming, Diversity Management.. Evaluationen.. Fortbildungen, Seminare und Workshops zum 'Kommunalen Integrationsmanagement'.. Vorträge und Workshops.. Expertisen zu Interkultureller Arbeit und Diversity Management.. Handreichungen zum Kommunalen Integrationsmanagement und zur Interkulturellen Öffnung..

    Original link path: /ziel.html
    Open archive

  • Title: Interkulturelle Qualitätsentwicklung München
    Descriptive info: Kompetenzen und Erfahrungen.. Gülseren Demirel.. Ausbildung zur Diplom Sozialpädagogin und systemischen Beraterin.. Langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Jugendsozialarbeit, Jugendgerichtshilfe, ambulante Erziehungshilfen.. Gemeinwesenorientierte Stadtteilarbeit und Quartiersentwicklung, Sachverständige für Migrationsfragen in München.. Migrationserfahrung, Förderung von Migrantenselbstorganisationen und interkultureller Teamentwicklung, Trainerin für interkulturelle Verständigung.. Dr.. Sabine Handschuck.. Promotion in interkultureller Pädagogik, Ausbildung zur.. Diplom Sozialpädagogin und zur Theaterpädagogin, Forumtheater, Dramaturgin.. EFQM- Assessorin.. Trainerin für die Programme Interkulturelle Verständigung, Betzavta, Eine Welt der Vielfalt.. Langjährige Praxiserfahrungen in der Jugendarbeit, Stadtteilarbeit, Theaterarbeit sowie in Jugend- und Erwachsenenbildung.. Interkulturelle sozialräumliche Qualitätsentwicklung.. Lehrtätigkeit an Fachhochschulen in Hamburg.. Zahlreiche.. Hubertus Schröer.. Studium der Rechts- und Politischen Wissenschaften.. EFQM- Assessor.. Praxiserfahrungen in gemeinwesenorientierter Stadtteilarbeit und interkultureller Projektarbeit.. Langjährige Verwaltungserfahrungen - zuletzt 15 Jahre Leiter des Stadtjugendamtes  ...   der Münchener Stadtverwaltung.. Interkulturell orientierte Personalentwicklung in der Berliner Senatsverwaltung (Justiz und Soziales).. Interkulturelle Trainings im gewerblichen Bereich (Handwerkskammern, Ausbilderinnen und Ausbilder, Kreishandwerkerschaften).. Interkulturelle Trainings für die ARGE München.. Interkulturelle sozialräumliche Qualitätsentwicklung in Münchner Sozialregionen.. Interkulturelle Qualifizierungsmaßnahmen in diversen Städten (u.. a.. München, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt, Ingolstadt, Graz) und für viele Verbände (u.. Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Diakonie).. Partizipative Entwicklung von kommunalen Integrationskonzepten (z.. Tübingen).. Unterstützung und Begleitung von Landesintegrationsprogrammen und interkulturellen Öffnungsprozessen (z.. Hessen und Rheinland-Pfalz).. Weiterbildung Kommunales Integrationsmanagement für das Netzwerk Integration Bayern/ Projekt des VIA Bayern e.. V.. In-House-Weiterbildungen/ Multiplikatorenausbildungen zum/zur interkulturellen Trainer/in (z.. Innere Mission München).. EU-Projekt zur Toleranzförderung in der Russischen Föderation.. Interkulturelle Qualitätsentwicklung mit dem Mehrgenerationenhaus Unter den Arkaden in München-Harthof.. Expertise Interkulturelle Öffnung und Diversity Management..

    Original link path: /komp.html
    Open archive

  • Title: Interkulturelle Qualitätsentwicklung München
    Descriptive info: Ausgewählte Veröffentlichungen.. Von Sabine Handschuck und/oder Hubertus Schröer.. Interkulturelle Orientierung und Öffnung.. Sabine Handschuck / Hubertus Schröer.. Wir stehen vor einer großen gesellschaftlichen Herausforderungen: der Gestaltung von Vielfalt.. Die Entstehungsgeschichte der interkulturellen Orientierung und Öffnung von einem sozialpolitischen Ansatz zu einer Strategie der Organisationsentwicklung greift dieses Buch auf.. Theoretische Grundlagen und der Stand der Entwicklung in Deutschland sowie Beispiele guter Praxis werden im ersten Teil vorgestellt.. Im zweiten Teil finden sich 50 Aktivitäten, die diesen Prozess in allen seinen Phasen umsetzen helfen: vom Einstieg über Ideen zur Meinungsbildung und Beteiligung bis zu den konkreten Schritten strategischer Steuerung.. Konzeption Wie kann interkulturelle Öffnung von Organisationen gelingen? Wie kann das sozialräumlich organisiert werden? Darauf gibt ein Praxisprojekt Antwort, das in zwei Bänden vorgestellt wird.. Armut und Exklusion.. Gemeindepsychologische Analysen und Gegenstrategien.. Fortschritte der Gemeindepsychologie und Gesundheisförderung Band 21.. Keupp, Heiner/ Rudeck, Reinhard/ Schröer, Hubertus/ Seckinger, Mike Sraus, Florian (Hrsg.. )(2010).. Tübingen: dgtv-Verlag.. Qualitätsmanagement in der Praxis.. Freiburg 2000.. (mit Schwarzmann/ Stark/ Straus).. Interkulturelle Öffnung sozialer Dienste.. Ein Strategievorschlag.. In: Migration und Soziale Arbeit, 3-4/2000, S.. 86-95.. Dokument hier downloaden (PDF, 75 Kb).. Interkulturelle Orientierung als Qualitätsstandard sozialer Arbeit.. In: Auernheimer, Georg (Hg.. ): Migration als Herausforderung für pädagogische Institutionen.. Opladen 2000, S.. 147-180.. Dokument hier downloaden (PDF, 461 Kb).. Tanz der Kulturen.. Über das Anderssein von Migrantenjugendlichen.. In: medien erziehung 5/2002, S.. 275-289.. Dokument hier downloaden (PDF, 46 Kb).. Interkulturelle Orientierung und Öffnung von Organisationen.. In: neue praxis, 5/2002, S.. 511-521.. Dokument hier downloaden (PDF, 33 Kb).. Offen für Qualität.. Interkulturell orientiertes Qualitätsmanagement in Einrichtungen der Migrationssozialarbeit.. München, 2003.. Dokument hier downloaden (PDF, 475 Kb).. Interkulturell orientierte Stadtpolitik.. Die Bedeutung der Verwaltung für die Integration von Migranten.. In: Migration und  ...   :.. Paradigmenwechsel für die Soziale Arbeit.. Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit 3/2007, S.. 80-91.. Dokument hier downloaden (PDF, 52 Kb).. Interkulturelle Öffnung und Diversity Management.. Konzepte und Handlungsstrategien zur Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten.. Schriftenreihe IQ - Band I.. Expertise im Auftrag von anakonde GbR.. München, 2007.. Dokument hier downloaden (PDF, 522 Kb).. Wir und Ihr.. Kulturelle Fremdheit und religiöse Bedrohung werden konstruiert.. Eine Kontroverse mit dem Bayerischen Innenminister Günther Beckstein.. In: das baugerüst 2/2007, S.. 54-59.. Dokument hier downloaden (PDF, 25 Kb).. Jugendschutz in der Migrationsgesellschaft.. In: Sozialmagazin 6/2008, S.. 23-36.. Dokument hier downloaden (PDF, 80 Kb).. Paradigmenwechsel: Von der Ausländersozialarbeit zur interkulturellen Arbeit.. Konsequenzen für die Arbeit mit jungen Menschen mit Migrationshintergrund.. In: Helga Theunert (Hrsg.. ): Interkulturell mit Medien: Die Rolle der Medien für Integration und interkulturelle Verständigung.. München 2008, S.. 143-162.. Ein Vergleich der Strategien.. In: Migration und Soziale Arbeit 3-4/2009, S.. 203-211.. Dokument hier downloaden (PDF, 61 Kb).. Kommunale Integrationskonzepte.. Heft 4 der Broschürenreihe Integration in Bayern.. Herausgeber: VIA Bayern e.. München 2010.. (Bezug: VIA Bayern e.. , Landwehrstr.. 35, 80336 München;.. info@net-in-bayern.. ).. Gemeindepsychologie und Gesundheitsförderung Band 21.. Tübingen 2010.. (Hrsg.. mit Keupp, Rudeck, Seckinger Straus).. Interkulturelle Öffnung des Personalmanagements: Beispiel Landeshauptstadt München.. In:.. http://www.. migration-boell.. de/web/diversity/48_2628.. asp.. (mit Franziska Szoldatits).. Interkulturelle Orientierung und Diversity-Ansätze.. In: Fischer, Veronika/ Springer, Monika.. ): Handbuch Migration und Familie.. Schwalbach 2011,.. S.. 307-322.. Interkulturalität.. Schlüsselbegriffe der interkulturellen Arbeit.. In: Kunz, Thomas/ Puhl, Rita.. ): Arbeitsfeld Interkulturalität.. Grundlagen, Methoden und Praxisansätze der Sozialen Arbeit in der Zuwanderungsgesellschaft.. Weinheim und München 2011, S.. 44-57.. Download Flyer (PDF 476Kb).. ASD als interkultureller Sozialer Dienst.. In: Merchel, Joachim (Hg.. ).. Handbuch Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) (2012), S.. 155-167..

    Original link path: /ver.html
    Open archive

  • Title: Interkulturelle Qualitätsentwicklung München
    Descriptive info: Prof.. Gotthart Schwarz.. zu: Sabine Handschuck: Interkulturelle Qualitätsentwicklung im Sozialraum.. Band 1 und 2.. in: Migration und Soziale Arbeit 3-4/2009, S.. 311-313.. Download Rezension (PDF).. Susanne Spindler.. zu: Sabine Handschuck: Interkulturelle Qualitätsentwicklung im Sozialraum, Band 1.. socialnet Rezensionen.. Tatjana van de Kamp.. zu: Sabine Handschuck: Interkulturelle Qualitätsentwicklung im Sozialraum, Band.. Ahmet Toprak.. zu: Sabine  ...   Arbeit 3-4/2010, S.. 312.. Georg Auernheimer.. in: Migration und Soziale Arbeit 4/2011, S.. 379.. Simone Gretler Heusser.. Stephan Schack.. in: amazon.. Stefan Gaitanides.. zu: Sabine Handschuck, Hubertus Schröer: Interkulturelle Orientierung und Öffnung.. in: Migration und Soziale Arbeit 4/2012, S284.. Susanne2112.. zu: Interkulturelle Orientierung und Öffnung.. zu: Sabine Handschuck, Hubertus Schröer: Interkulturelle Orientierung und Öffnung..

    Original link path: /rezension.html
    Open archive

  • Title: Interkulturelle Qualitätsentwicklung München
    Descriptive info: Kooperationspartner.. ZIEL Zentrum für interdisziplinäres erfahrungsorientiertes Lernen.. IF Institut für Fort- und Weiterbildung, Forschung und Entwicklung Katholische Stiftungsfachhochschule München.. ksfh.. Initiativgruppe Interkulturelle Begegnung und Bildung e.. initiativgruppe.. LIDIA Bayern.. Bildung und Beratung - Demokratie, Interkulturelle Verständigung und Antidiskriminierung.. lidia-bayern.. Hamburger Institut für Interkulturelle Pädagogik.. hiip-hamburg.. VIA Bayern e.. Verband für interkulturelle Arbeit.. via-bayern.. net-in-bayern..

    Original link path: /koop.html
    Open archive

  • Title: Interkulturelle Qualitätsentwicklung München
    Descriptive info: Kontakt.. Institut Interkulturelle Qualitätsentwicklung München (IQM).. Handschuck Schröer Demirel GbR.. Geschäftsführung: Dr.. Web:.. i-iqm.. E-mail:.. Tel.. 089/13038243.. Impressum.. Haftungshinweis:.. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich..

    Original link path: /kontakt.html
    Open archive





  • Archived pages: 8