www.archive-de-2012.com » DE » B » BUNDESWEHRKRANKENHAUS-KOBLENZ

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 339 . Archive date: 2012-07.

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Luftrettung
    Descriptive info: Anästhesiologie / Intensivmedizin.. Leistungsspektrum.. Luftrettung.. Bereichsmenu.. Einrichtungen von A-Z.. Allgemeinchirurgie.. Ambulante Versorgung.. Ärzteteam.. Leitender Arzt.. Augenheilkunde.. Dermatologie und Venerologie.. Herz- und Gefäßchirurgie.. Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde.. Innere Medizin.. Labormedizin.. Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.. Neurochirurgie.. Neurologie.. Nuklearmedizin.. Pathologie.. Psychiatrie und Psychotherapie.. Radiologie.. Unfallchirurgie / Orthopädie.. Urologie.. Zahnmedizin / Oralmedizin.. Zentrum für Viszeralmedizin.. Zentrale Bereiche.. Therapie- und Fürsorgeeinrichtungen.. Rettungshubschrauber Christoph 23 (Quelle: BwZKrhs Koblenz).. Größere Abbildung anzeigen.. Seit Januar 1973 beteiligt sich das Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz mit einem Rettungshubschrauber am öffentlichen Luftrettungsdienst.. Die Besatzung der heutigen Christoph 23 des.. ADAC.. besteht aus einem Piloten des.. , einem Sanitätsstabsoffizier mit der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin sowie einem Sanitätsfeldwebel überwiegend mit Doppelqualifikation Rettungsassistent und Intensivfachpfleger.. Der Rettungsassistent auf dem.. RTH.. besitzt zusätzlich die HEMS-Qualifikation (Helicopter Emergency Medical System), da er während des Fluges den Piloten bei der Navigation unterstützt.. Rettungshubschrauber SAR 73 (Quelle: BwZKrhs Koblenz).. Historie..  ...   Rettungshubschrauber unter dem Rufnahmen ".. SAR.. 73".. In dieser Zeit wurde ".. 73" etwa 16.. 000-mal zu Notfällen gerufen.. Seit April 1999 stellt die.. -Luftrettung-.. GmbH.. im Rahmen der ersten zivil-militärischen Zusammenarbeit in der Luftrettung einen Eurocopter EC 135 mit dem Rufnamen "CHRISTOPH 23".. Aufgrund der hier gemachten guten Erfahrungen folgte im April 2003 die 2.. zivil-militärische Luftrettungskooperation am Bundeswehrkrankenhaus Ulm, wo die.. -Luftrettung den Rettungshubschrauber Christoph 22 unter den gleichen Bedingungen in Dienst stellte.. Daten und Fakten.. Einsatzbereitschaft.. Täglich von 7.. 00 Uhr bis Sonnenuntergang.. Einsätze 2007.. 1232.. Inhalt des Artikels.. Medizinische Leistungen.. Klinische Anästhesie.. Operative Intensivmedizin.. Notfallmedizinisches Zentrum.. Bodenrettung.. Intensivtransport.. Aeromedical Evacuation „MEDEVAC“.. Ausbildungszentrum mit Lehrrettungswache.. Schmerztherapie.. Weitere Informationen.. Weiterführende Links.. Rettungshubschrauber Christoph 23.. Stand vom: 26.. 11 | Autor: Maik Johnke.. einrichtung.. medizin.. intensiv.. leistung de.. conet.. contentintegrator.. portlet.. current.. id=01DB081000000001%7C7LLESB581INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYxBC4JAEIX_0Yx7iKRbUkEgdehQdpFVBxtcZ2UdFaQfnwu9B-_yfTx841axM7dW2Yt1-MKi5kO1wDpaKaulKztfOZIViCVw_dFJWuip4ZUFWJRk5Bkc8RgJPuNjQ1B7IY27CRq1Nlj1AQYf1EUyhbAR4AaLxJyyJDXJP-a7z_PzI9ul5nq73HHo--MPSOrgAQ!!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Bodenrettung
    Descriptive info: Notarzt Einsatzfahrzeug und Team (Quelle: BwZKrhs Koblenz).. Seit 1974 beteiligte sich die Bundeswehr auch am bodengebundenen Rettungsdienst in Koblenz mit einem Notfalleinsatzfahrzeug (NEF), der mit einem Notarzt, einem Rettungsassistenten und einem ortskundigen Fahrer mit der Qualifikation Rettungssanitäter besetzt ist.. Die moderne medizinische Ausstattung beinhaltet unter anderem ein 12-Kanal-Elektro-Kardiograph (EKG) zur genaueren Herzinfarktdiagnostik.. Über Datenfernübertragung kann das abgeleitete EKG sofort zur aufnehmenden Klinik gesendet werden.. Hierdurch kann wertvolle Zeit für den Patienten gewonnen werden, da die Vorbereitung für die Notfall-Herzkatheteruntersuchung bereits eingeleitet werden kann.. Bei längerer Anfahrtszeit zur Zielklinik kann bei gesichertem Herzinfarkt auch eine Lysetherapie durchgeführt werden.. Der alte Notarztwagen (Quelle: BwZKrhs Koblenz).. Der Notarztwagen Mayen 4/81/1 mit  ...   den übrigen Tagen durch das Klinikum Kemperhof.. Im Dezember 2001 wurde ein Mercedes Sprinter als Nachfolger des bis dahin 10 Jahre alten Mercedes neu beschafft.. Mit Indienststellung des NEF am Bundeswehrzentralkrankenhaus im Oktober 2004 wurde der Notarztwagen (NAW) zum Intensivtransportwagen (ITW) aufgerüstet und für das landesweite Intensivtransportsystem ( N.. I.. T.. S.. ) bereitgestellt.. Zur Zeit wird ein VW T5 Multivan Allrad als NEF eingesetzt, welcher auf der Rettungswache Koblenz III am Bundeswehrzentralkrankenhaus stationiert ist.. Täglich 24 Stunden in 2 Schichten.. 1493.. Anästhesieambulanz.. Eigenblutspende.. Interdisziplinäre Notfallaufnahme.. Notfallforum Koblenz.. Arbeitsgemeinschaft der Südwestdeutschen Notärzte e.. V.. Deutsches Rotes Kreuz Koblenz.. Stand vom: 15.. 11.. 10 | Autor: Maik Johnke.. id=01DB081000000001%7C7LLDTB769INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYxBC4JAEIX_0YxesrolEgRil6DsIqsONrjOyjoqSD8-F3oP3uX7ePjGvWIW7oyyE2PxhWXD53qFbTJS1Wtf9a62JBsQi-fmo7N0MFDLGwuwKMnEC1jiKRB8hseWoHFCGnYXNGidN-o8jM6rDWT2fifALZZRnKXRMY7-ib9JnmePNDmcbsX1juMwXH4Nbkxw/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Intensivtransport
    Descriptive info: Intensivtransportwagen (Quelle: BwZKrhs Koblenz).. Seit Oktober 2004 beteiligt sich das Rettungszentrum im Rahmen zivil-militärischer Zusammenarbeit als eines von fünf am landesweiten Notfall und Intensivtransportsystem ( N.. ) in Rheinland-Pfalz.. Der.. ITW.. kommt zum Einsatz bei Verlegungen von intensivtherapie- oder überwachungspflichtigen Patienten von einer Klinik zu einer weiterbehandelnden Klinik.. Personal und Ausstattung.. Unser Intensivtransportwagen ist besetzt durch Fachärzte der Anästhesie mit spezieller Erfahrung in intensivmedizinischen Behandlungen und Rettungsassistenten mit der Zusatzqualifikation Fachpfleger Intensiv /Anästhesie.. Das Fahrzeug  ...   Monitoring inklusive invasiver Messungen.. Absaugpumpe Akkuvac.. Mobile Laboruntersuchungen (BGA).. Sonographiegerät Sonosite.. Bronchoskop.. Antischockhose " MAST ".. Diese autarke Intensiveinheit ist außerhalb des Bordnetzes mit ihren Zusatzakkus und Atemluftvorrat für eine Einsatzdauer von dreieinhalb Stunden ausgelegt.. Täglich 24 Stunden in 1-stündiger Rufbereitschaft.. Mindestinformationen bei Anforderung über die Regionale Rettungsleitstelle (RLST).. Alter des Patienten.. Grunderkrankung oder Verletzung.. Zielklinik.. Rückrufnummer des verantwortlichen Arztes.. 89 Verlegungen.. Durchschnittliche Transportdauer.. 3 bis 4 Stunden.. Arbeitsgemeinschaft der Südwestdeutschen Notärzte.. 11 | Autor:.. id=01DB081000000001%7C7LLDFP452INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYzRCoJAEEX_aEajKHorRAjEeit7kVUHG1xnZR0VpI_Phe6F-3IOF9-4VczMrVF2Yiy-sKj5XC2wjkbKaunKzlWWZAVi8Vx_dJIWemp4ZQEWJRl5Bks8BoLP8NgQ1E5Iw26CBq31Rp2HwXm1gUzebwS4wSKKk2t0iqN_4u8xy5L0sT_sbnl6x6HvLz9bylc1/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Aeromedical Evacuation „MEDEVAC“
    Descriptive info: Aeromedical Evacuation "MEDEVAC".. Medevac-Airbus der Luftwaffe (Quelle: BwZKrhs Koblenz / Anästhesie).. Das weltweit einmalige.. Medevac.. -System der Bundeswehr ist ein Lufttransportsystem für schwerstkranke und schwerstverletzte Soldaten.. Auch bei zivilen Katastrophen kommt.. Medevac.. auf Anforderung zum Einsatz.. Dabei werden die Langstreckenflugzeuge CL-601 "Challenger", Airbus A 310.. MRTT.. sowie die C-160 "Transall" mit eingebautem.. -Rüstsatz eingesetzt, sodass ein Intensivtransport mit gleichen Vorraussetzungen wie am Boden möglich ist.. Lageabhängig können diese Teams durch weiteres Fachpersonal aus den Bundeswehrkrankenhäusern Berlin und Hamburg verstärkt werden.. Personal.. Die Anästhesieabteilungen der Bundeswehrkrankenhäuser in Koblenz und Ulm halten mehrere intensivmedizinische Teams  ...   besetzen.. Intensivmedizinische Betreuung im Medevac-Airbus (Quelle: BwZKrhs Koblenz / Anästhesie).. Ausstattung.. Die Flugzeuge sind mit einer unterschiedlichen Anzahl von Patiententransporteinheiten (PTE) ausgestattet, welche einen Transport unter intensivmedizinischer Überwachung und Therapie ermöglichen.. Die Challenger kann einen intensivpflichtigen Patienten liegend transportieren.. Der Airbus hat Kapazität für sechs intensivtherapiepflichtige und 10 intensiv-überwachungspflichtige Patienten sowie für 26 weitere Patienten.. Der Anschlusstransport zur Zielklinik in Deutschland wird mit Hubschraubern vom Typ Bell UH-1D und CH-53 durchgeführt oder bodengebunden mit dem Intensivtransportwagen (ITW) oder Intensivtransportbus (GITW).. Challenger: 12 Stunden.. Airbus: 24 Stunden.. Einsätze 2007.. 34 Einsätze mit 41 Schwerstverletzten.. id=01DB081000000001%7C7LLDDP150INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYxBC4JAEIX_0czuIYpuhQSBVLeyi6w62OA6K-uoIP34XOg9eJfv4-Ebt4qbuXXKQZzHFxY1H6sF1tFJWS1d2YXKk6xALJHrj07SQk8NryzAoiQjz-CJx0TwmR4bgjoIadpN0KS10WmIMISoPpEpxo0AN1gYm53NwZp_7Hef51n2sDtzvV3uOPT96QfbqW9I/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Ausbildungszentrum mit Lehrrettungswache
    Descriptive info: Ausbildung in der Lehrrettungsschule (Quelle: BwZKrhs Koblenz / Anästesie).. In unserem Rettungszentrum werden Notärzte, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter aus dem Bundeswehrzentralkrankenhaus, den regionalen Sanitätseinrichtungen des Sanitätskommandos II und darüber hinaus, ausgebildet und trainiert.. Etwa 2.. 700 Rettungseinsätze durch Rettungshubschrauber (RTH) und Notfalleinsatzfahrzeug (NEF) mit einem hohen Anteil an Traumapatienten von 45 Prozent in der Luftrettung bilden die Grundlage dafür.. Die Ausbildung wird durch erfahrene Anästhesiefachärzte sowie Lehrrettungsassistenten  ...   zur Verfügung, um eine flankierende Ausbildung zu gewährleisten.. Ausbildungsangebot.. ATB.. Rettungsmedizin für Sanitätsoffiziere (Bundeswehr-interne Qualifikation).. Fachkunde Rettungsdienst.. Zusatzbezeichnung Notfallmedizin.. Rettungsassistent und Einsatzsanitäter in Zusammenarbeit mit der Fachschule Rettungsdienst der Bundeswehr.. Fortbildungen.. Zertifizierte überregionale Quartalsfortbildungen für den Rettungsdienst mit notfall- und katastrophenmedizinischen Themen.. Megacode-Training und zertifizierter Reanimationsstandard.. Fortbildungen mit dem Notfallforum Koblenz.. Ausgebildete Notärzte 2007.. 30 Sanitätsoffiziere.. Ausgebildete Rettungsassistenten 2007.. 9 Sanitätsfeldwebel.. Training für Notärzte.. 21.. id=01DB081000000001%7C7LLDGX343INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYzRCoJAEEX_aEYxKHorpAjEHtNeZNXBBtdZWUcF6eNzoXvhvpzDxTfuFbNwZ5SdGIsFlg2f6xW2yUhVr33Vu9qSbEAsnpuPztLBQC1vLMCiJBMvYImnQPAVHluCxglp2F3QoHXeqPMwOq82kNn7nQC3WEZxeo1OcfRP_D1mWXovkkPyyG9PHIfh8gMxpY-o/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: NotfallmedZ
    Descriptive info: Rettungsmittel am BwZKrhs Koblenz (Quelle: BwZKrhs Koblenz / Anästhesie).. |..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/TYvbCsIwEET_KFuzNl7e_ApbX0rSLGVpmpQYrfTr3TwIcuAMwzDwACHaN0-2cIo2QAf9yFe3qf1p4-C2eZiTCxR39VELebaOg4d7_XlSY4pUqgvFwuIp25KyWlMuoS6vnGVR7KHHA7Z41oSIWlwbShrU2PxjTsLRtMbjRZJ08wPWZbl9AVwCyR4!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Anästhesieambulanz
    Descriptive info: Anästhesieambulanz und Prämedikation.. Unsere Anästhesieambulanz übernimmt die Patientenaufklärung und Prämedikation vor anstehenden Operationen, leitet.. ggf.. notwendige Zusatzuntersuchungen ein und führt auf Wunsch die Eigenblutspende durch.. Gespräch zur Prämedikation (Quelle: BwZKrhs Koblenz / Anästesie).. Sind Sie besorgt, weil Sie oder ein Angehöriger demnächst im Krankenhaus operiert werden müssen? Sie überlegen: "Was kommt auf mich oder mein Kind zu? Welche Ärzte behandeln mich? Wie vertrage ich die Narkose? Ist der Eingriff sehr schmerzhaft? Was kann man dagegen tun? Wie werde ich das alles überstehen?".. Perioperative Betreuung.. Unser Team wünscht sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Arzt und Patient.. Die Anästhesieabteilung bietet dazu eine perioperative Betreuung durch ein kompetentes Team aus Ärztinnen und Ärzten, Schwestern und Pflegern.. Im Mittelpunkt steht dabei die ganzheitliche Patientenbetreuung:.. Gezielte Vorbereitung, Information und Aufklärung des Patienten für das Betäubungsverfahren.. Erkennen vorhandener Risikofaktoren und präoperative Therapieoptimierung.. Auswahl und Durchführung des für Sie am besten geeigneten, risikoarmen Anästhesieverfahrens (örtliche Betäubung, Vollnarkose oder Kombinationen aus beidem).. Die postoperative Betreuung und Schmerztherapie im Aufwachraum und auf den Bettenstationen.. bzw.. auf der Intensivstation.. Ihre Bedenken und Fragen vor der "Narkose" versuchen wir durch umfassende Information und Beratung in einem persönlichen Gespräch spätestens  ...   gefährden.. Präklinisches Zentrum (PKZ).. Wenn geplant ist, Sie erst am Operationstag ambulant oder stationär aufzunehmen, müssen Sie sich in den Tagen davor im PKZ vorstellen.. Dort werden Sie vorstationär aufgenommen, alle für die Operation notwendigen Formalitäten und Befunde erhoben und gegebenenfalls zusätzlich erforderliche Untersuchungen veranlasst.. Ein anschließendes Gespräch sowohl mit dem Operateur als auch mit dem Anästhesisten gibt ihnen die Gelegenheit, im Dialog alles Notwendige zu besprechen.. Dadurch wird gewährleistet, dass Sie ihr Einverständnis dann geben können, wenn Sie ausreichend informiert und ihre Fragen beantwortet sind.. Der Narkosearzt bespricht dazu mit Ihnen den ausgefüllten Fragebogen, geht auf die Befunde aus den Voruntersuchungen ein, wägt die Risiken für den bevorstehenden Eingriff sorgfältig ab und empfiehlt Ihnen ein für Sie geeignetes Anästhesieverfahren.. Prämedikation.. Abschließend wird der organisatorische Ablauf beginnend am Vorabend des Eingriffes mit Ihnen besprochen.. Dazu gehört die notwendige Nüchternheit für den.. -Tag und die Verordnung von wichtigen Medikamenten einschließlich eines Beruhigungsmittels.. Am Morgen des Operationstages sorgt die Stationsschwester dafür, dass Sie diese Beruhigungstablette, auch Prämedikation genannt, mit einem kleinen Schluck Wasser einnehmen.. Nach Erhalt der Prämedikation dürfen Sie aus Sicherheitsgründen ihr Bett nicht mehr verlassen.. Stand vom: 25.. id=01DB081000000001%7C7LLCWF531INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYxdC4JAEEX_0YxLRNFbHwiB1KPZi6w62OA6K-uoIP34XOheuC_ncPGNW8XO3FplL9bhC4uaT9UC62ilrJau7HzlSFYglsD1RydpoaeGVxZgUZKRZ3DEYySYx8eGoPZCGncTNGptsOoDDD6oi2QKYSPADRaJuV2So0n-Md9Dll3zdL8z90f6xKHvzz9zXC7Z/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Eigenblutspende
    Descriptive info: Eigenblutspende (Quelle: BwZKrhs Koblenz / Anästesie).. Die Eigenblutspende wird seit 1992 von uns angeboten und unter ärztlicher Aufsicht in unserer Anästhesieambulanz durchgeführt.. Bei planbaren operativen Eingriffen mit größeren Blutverlusten stellt sie eine sinnvolle Maßnahme dar, um Fremdbluttransfusionen mit potentiellem Infektionsrisiko und möglicher Immunsuppression zu vermeiden.. Bei den meisten Patienten kann eine Eigenblutspende durchgeführt werden, sie ist aber an einige gesundheitliche Voraussetzungen gebunden.. Gerade Kreislaufstörungen und Herzbeschwerden können durch den Blutverlust auftreten.. Gegenanzeigen zur Eigenblutspende.. Um die Patienten nicht zusätzlich zu gefährden, ist eine Eigenblutspende zu vermeiden bei:.. Anämie bei herzchirurgischen Patienten.. Dekompensierte Herzinsuffizienz.. Herzinfarkt in den vergangenen 3 Monaten.. Koronare Herzkrankheit mit instabiler Angina Pectoris.. Aortenstenose mit Druckgradient.. Respiratorische Globalinsuffizienz.. Therapierefraktäre arterieller Hypertonie.. Synkopen unklarer Herkunft.. Akuten fiebrigen Infekten.. Akuten infektiösen Magen-Darm-Erkrankungen innerhalb der letzten 4 Wochen.. HIV.. -Infektion (relative Kontraindikation).. Hepatitis C-Infektion (relative Kontraindikation).. Hepatitis B-Infektion mit.. HbsAG.. -Nachweis (relative Kontraindikation).. Haltbarkeit und Menge.. Die Haltbarkeit der gespendeten eigenen Erythrozytenkonzentrate beträgt 49 Tage, die des abgetrennten tiefgefrorenen Plasmas ein Jahr.. Daher ist die Vorstellung des Patienten und der Spendebeginn optimalerweise etwa 4-6 Wochen vor  ...   gefäßchirurgische Eingriffe.. offene Prostatektomie (Adenom).. Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.. Kieferumstellung.. 2.. Ablauf.. Nach Ihrer Untersuchung und Feststellung der Spendetauglichkeit werden in wöchentlichen Abständen 450 Milliliter Vollblut steril aus einer Armvene entnommen.. Zum Ausgleich für den Blutverlust erhalten Sie eine Infusion und werden während der Spende mittels EKG und Blutdruckmessung überwacht.. Falls erforderlich wird während des Spendezeitraums eine Eisenmedikation durchgeführt.. Das entnommene Vollblut wird anschließend in ein Erythrozytenkonzentrat (rote Blutkörperchen) und in eine Plasmakonserve (Bluteiweißlösung mit Gerinnungsfaktoren) aufgetrennt und gekühlt beziehungsweise tiefgefroren bis zur Operation in der hausinternen Blutbank gelagert.. Weitere Verfahren, wie die Hämodilution unmittelbar vor der Operation und die intraoperative Aufbereitung des Wundblutes mittels Cell-Saver, kommen je nach Indikation einzeln oder kombiniert zum Einsatz.. Die Eigenblutspende findet im Raum E 207 der Anästhesie-Ambulanz von Montag bis Mittwoch zwischen 7.. 30 und 10.. 00 Uhr statt.. Bitte bringen Sie ihre medizinischen Unterlagen, wie Arztbriefe, Laborwerte, EKG, Röntgenbild von Herz und Lunge sowie gegenenfalls die Liste Ihrer Medikamente.. Nüchternheit ist nicht erforderlich.. Terminvergabe nach telefonischer Vereinbarung.. Telefon: 0261 / 281 – 3001 oder 3005.. Laboratoriumsmedizin.. id=01DB081000000001%7C7LLDTM266INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYxBC4JAEIX_0Yx2sOhWSBBoXYKyi6w62OA6K-uoIP34XOg9eJfv4-Ebt4qZuTXKTozFFxY1H6sF1tFIWS1d2bnKkqxALJ7rj07SQk8NryzAoiQjz2CJx0DwGR4bgtoJadhN0KC13qjzMDivNpDJ-40AN1hEcXqODnH0T_zdZ1n6yHdJcr1d7jj0_ekHpZeUPg!!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Interdisziplinäre Notfallaufnahme
    Descriptive info: In unserer interdisziplinären Notfallaufnahme steht ein kompetentes Notfallbehandlungsteam bestehend aus Anästhesisten, Fachpflegepersonal und konsiliarisch tätigen Ärzten aller Fachabteilungen rund um die Uhr zur Behandlung von Notfallpatienten zur Verfügung.. Team der Notaufnahme (Quelle: BwZKrhs Koblenz / Anästhesie).. Als eines von fünf Notfallmedizinischen Zentren des Rettungsdienstes in Rheinland-Pfalz versorgen wir alle Notfallpatienten jeder Fachrichtung.. Ausgenommen hiervon sind Notfälle in der Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Säuglinge und Kleinkinder, die einer intensivmedizinischen Behandlung bedürfen.. Modern ausgestatteter Schockraum (Quelle: BwZKrhs Koblenz / Anästesie).. Behandlungsspektrum.. In den drei Behandlungsräume unserer Notfallaufnahme stehen insgesamt 5 Behandlungsplätzen.. Im Schockraum werden lebensbedrohlich Verletzte von Traumaspezialisten zeitgleich versorgt und der weiteren Versorgung im Operationsaal oder der Intensivstation vorbereitet.. Der Schockraum entspricht mit  ...   Pflegepersonal bereit, um Patienten zu versorgen und niedergelassene Ärzte in Verdachtsfällen zu beraten.. Interdisziplinäre Aufnahmestation.. Im April 2009 wird die Notfallaufnahme durch die Interdisziplinäre Aufnahmestation ergänzt.. Hier werden alle Notfallpatienten vorübergehend aufgenommen, deren Behandlung nicht ambulant erfolgen kann oder bei denen Untersuchungsergebnisse abgewartet werden müssen.. Innerhalb von 24 Stunden wird dann durch ein fachübergreifendes Ärzteteam entschieden, ob eine stationäre Weiterbehandlung erfolgen muss, oder der Patient aus der Notfallbehandlung entlassen werden kann.. Team und Erreichbarkeit.. Telefon: 0261 / 281 – 6600.. E-Mail:.. bwzknotaufnahme@bundeswehr.. org.. Leitender Oberarzt.. Oberfeldarzt Andreas Betzholz.. Einheitsführer.. Oberstabsfeldwebel Thomas Osterbrink.. Mitarbeiter.. 8 Notfallkoordinatoren Pflege.. 6 Gesundheits- und Krankenpfleger / Rettungsassistenten.. 6 Medizinische Dokumentationsassistenten.. 6 Medizinische Fachangestellte.. 7 Reinigungskräfte.. 8 Leitstellendisponenten.. id=01DB081000000001%7C7LLDUY799INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYxBC4JAEIX_0YyezG6FBIHUKcousupgg7uzso4K0o_Phd6Dd_k-Hr5xr5iFe6PsxVh8YdXysVlhm4zUzTrUg28syQbEErj96Cw9OOp4YwEWJZl4AUs8RYLP-NgRtF5I4-6CRq0PRn2A0Qe1kcwh7AS4wypJi3NySJN_0m9WlsWjyvL8ervccXTu9APEYnUt/
    Open archive





  • Archived pages: 339