www.archive-de-2012.com » DE » B » BUNDESWEHRKRANKENHAUS-KOBLENZ

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 339 . Archive date: 2012-07.

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Blutbank
    Descriptive info: Blutbank (Quelle: Sanitätsdienst Bundeswehr / Schandert/Boris Schandert).. |..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/TYvdCsIwDIXfqJkNZuqdT6HzZvQnjLCuHbU62dPbXgjywXcSDgceUInmLZMpkqIJcIfBycVuan-aONptHudkA8ddfdTCXoyV4OHWdp6VS5FLc-FYpHrKpqSs1pRLaM0r59oo8TDgAY940oyIurp9WJPq1f1DPRGdURMT9UhOdz9gXZbrF5_TYes!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Leistungsspektrum
    Descriptive info: Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.. Leistungsspektrum.. Bereichsmenu.. Einrichtungen von A-Z.. Allgemeinchirurgie.. Anästhesiologie / Intensivmedizin.. Augenheilkunde.. Dermatologie und Venerologie.. Herz- und Gefäßchirurgie.. Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde.. Innere Medizin.. Labormedizin.. Klinische Schwerpunkte.. Ambulante Versorgung.. Ärzteteam.. Leitender Arzt.. Neurochirurgie.. Neurologie.. Nuklearmedizin.. Pathologie.. Psychiatrie und Psychotherapie.. Radiologie.. Unfallchirurgie / Orthopädie.. Urologie.. Zahnmedizin / Oralmedizin.. Zentrum für Viszeralmedizin.. Zentrale Bereiche.. Therapie- und Fürsorgeeinrichtungen.. Unsere Kompetenzen.. Medizinisches Leistungsspektrum.. Akutversorgung von Weichteilverletzungen und Knochenbrüchen im Gesicht.. Wiederherstellungschirurgie zur Korrektur von Verletzungsfolgen im Gesicht.. Chirurgische Behandlung von Tumoren der Mundhöhle, der Kiefer und des Gesichts.. Wiederherstellung der Kaufunktion mit dentalen Implantaten.. Behandlung von Hauttumoren im Gesicht.. Korrektur von Fehlbildungen im Kiefer- und Gesichtsbereich (.. z.. B.. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten).. Chirurgische Korrektur von Kieferfehlstellungen und Bißstörungen.. Dentoalveoläre Chirurgie (Entfernung von Weisheitszähnen, Wurzelspitzenresektion).. Behandlung von Kiefer- und Gesichtsinfektionen und Kieferhöhlenerkrankungen, die ihren Ursprung im  ...   und der Ästhetik auch nach Kieferaufbau zur Verbesserung des Knochenangebotes.. Akutbehandlungen bei Blutungen und Infektionen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich.. Konservative und chirurgische Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen.. Verlagerung von Ober- und/oder Unterkiefer zur Korrektur Fehlstellungen in Zusammenarbeit mit Kieferorthopäden.. Plastische Operationen im Gesicht zur Korrektur von Narben, zur Rekonstruktion nach Tumoroperationen und zur Verbesserung der Ästhetik.. Weitere Leistungsangebote.. Sonographie der Hals- und Gesichtsweichteile.. Röntgenuntersuchung der Zähne und der Kiefer.. Nicht-chirurgische Behandlung bei Kiefergelenksbeschwerden und bei Schlafapnoe mit Schienen.. Mikrowellenapplikation bei chronischen Weichteilinfektionen der Gesichtsweichteile.. Gutachterliche Tätigkeit für Versicherungen und Gerichte.. Logopädie.. Physiotherapie.. Eigenblutspende.. Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte und Patienten.. Informationsveranstaltungen für Patienten.. Vermittlungshilfe zu Selbsthilfegruppen und Kontaktaufnahme mit der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz.. Inhalt des Artikels.. Stand vom: 15.. 11.. 10 | Autor: Maik Johnke.. einrichtung.. medizin.. mkg-chirurgie.. leistung..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/FcnBDYAgDAXQWRzA9u7NLdSLAWzwB6gGUBOmV_OOjxf-qLnhTcWhJvLEs8NgH2rF6GqfsIbDRtFGAs1we73UU5INDUop-N7tyFf2EIqC8jefYexeXqblig!!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Klinische Schwerpunkte
    Descriptive info: Rekonstruktive Chirurgie und Kraniofaziale Traumatologie.. Die Rekonstruktive Chirurgie und Traumatologie umfasst die Behandlung von Unfallverletzungen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich.. Hierzu zählen unter anderem Weichteilverletzungen und Defektrekonstruktion, Verletzungen des Zahnhalteapparates, der Kiefer, des Mittelgesichtes, sowie der knöchernen Augenhöhle.. Werden diese Verletzungen nicht fachgerecht versorgt, kann es zu bleibenden Entstellungen und Fehlstellungen wie etwa Asymmetrien des Gesichts, Doppelbildern durch Augenbewegungsstörungen, gestörter Kaufunktion und bleibenden Gefühlsstörungen im Gesichtsbereich oder Sehstörungen kommen.. Erst die Kenntnis und die Erfahrung in allen Gebieten der Gesichtschirurgie (Zahnmedizin, Kieferchirurgie, Plastische Gesichtschirurgie) ermöglicht eine fachgerechte Behandlung.. Bei uns arbeiten Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen und Oralchirurgien Hand in Hand, um für unsere Patienten ein optimales Behandlungsergebnis zu gewährleisten.. Dentale Implantologie, Kieferknochenaufbau und Dentoalveoläre Chirurgie.. Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kiefer eingebracht werden, um die Kaufunktion nach einem Zahnverlust wiederherzustellen.. Ist das Einbringen des Implantates wegen Knochenmangel nicht möglich, wenden wir verschiedenste Möglichkeiten des Knochenaufbaus an.. Die dento-alveoläre  ...   ein Verlust von Gesichtsteilen mit einer sehr großen psychischen und physischen Belastung für den Patienten verbunden ist.. Darüber hinaus kann es zu erheblichen funktionellen Mängeln kommen, beispielsweise Störungungen der Ess- und Sprachfunktion.. Bei der Behandlung geht es primär darum, durch eine Operation einen Tumor komplett zu entfernen und durch geeignete chirurgische Maßnahmen eine optimale Wiederherstellung der Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereiche zu erzielen.. Von außerordentlicher Bedeutung ist eine regelmäßige Nachkontrolle in der Tumor-Nachsorgesprechstunde.. Die psychosoziale und psychoonkologische Betreuung unserer Patienten erfolgt unter anderem in Zusammenarbeit mit der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz.. Korrektur von Fehlbissen.. Durch orthognathe Chirurgie oder auch Dysgnathie-Chirurgie werden Kieferfehlstellungen behandelt, wenn die alleinige kieferorthopädische Behandlung nicht mehr ausreicht, beispielsweise bei einem extremen Unterkiefervorbiss oder -rückbiss.. Diese Eingriffe sind nicht als reine Schönheitsoperationen zu betrachten, denn häufig ergeben sich aus diesen Kieferfehlstellungen funktionelle Probleme, wie beispielsweise gestörte Abbeiß- oder Kaufunktionen oder langfristig sogar Kiefergelenksbeschwerden durch andauernde Fehlbelastung der betroffenen Gelenke.. schwerpunkte..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/DcLBDcMgDAXQWTpA7Htu3aLJBQG14MvBiQgUiekbvcc7P8z_kHzDaf7gD28Raxg0b28uDHV6hkNsksAqYm7dEhX5YsKoaFpiRu01QeiOeUi9umkTvvT9-gOnkdXJ/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Ärzteteam
    Descriptive info: Ärzteteam der Abteilung Mund-,Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie.. Oberstarzt.. Prof.. Dr.. Richard Werkmeister.. Leitender Arzt der Abteilung Mund-, Kiefer- und plastischen Gesichtschirurgie.. Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plastische Operationen.. Sekretariat, Frau Cornelia Oellig.. Telefon: 0261 / 281 - 2701.. Fax: 0261 / 281 - 2702.. Fachärzte für Mund -Kiefer-und Gesichtschirurgie.. Oberfeldarzt Bernd Günther Laskowski.. Oberfeldarzt Peter Freitag.. Oberstabsarzt Dr.. Dr.. Axel Mayer..  ...   Gastärzte.. Oberfeldarzt Dr.. Andrea Gottlieb, Zahnärztin.. Oberstabsarzt Djuza Bulatovic, Arzt und Zahnarzt.. Klinghuber, Arzt und Zahnarzt.. Oberstabsarzt Kathrin Gerhards, Zahnärztin.. Oberstabsarzt Constantin Burckhard Rütters, Zahnarzt.. Oberstabsarzt Jörg Wenniges, Zahnarzt.. Stabsarzt Dr.. Annegret Gardemann, Ärztin und Zahnärztin.. Stabsarzt Selim Güleryüz, Arzt und Zahnarzt.. Leutnant Dr.. Andreas Pabst, Zahnarzt.. John Rudat, Arzt.. Stand vom: 28.. 10.. 11 | Autor: Maik Johnke.. team..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/DcLBDYAgDAXQWRzA9u7NLdSLKdjAD1INoiZMr3mPF_6ZPAhScZjsPPHsMbiX2iW2ujet6XC7WiOFFfhYbwuUdUODUU6h9xHlLgFKVSXzmcbuAwqk8BU!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Leitender Arzt
    Descriptive info: Oberstarzt Prof.. Richard Werkmeister.. Leitender Arzt der Abteilung Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie.. Facharzt für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und Plastische Operationen.. geboren 1960 in Osorno/Chile.. Erreichbarkeit.. E-Mail:.. Rwerkmeister@bundeswehr.. org.. Beruflicher Werdegang.. Werdegang.. 1979 - 1984.. Studium der Zahnmedizin an der Universidad de Concepción/Chile.. 1986 - 1991.. Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.. 1985 - 1989.. Weiterbildung zum Oralchirurg an der Universitätsklinik Freibung (.. Wilfried Schilli).. 1992 - 1995.. Weiterbildung zum Arzt für Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie/Plastische an der Universitätsklinik Münster (Prof.. h.. c.. Ulrich Joos).. 1995 - 2002.. Oberarzt der Klinik und Poliklinik fürMund-, Kiefer- Gesichtschirurgie der Universitätsklinik Münster.. 1999.. Habilitation „Die Bedeutung von erbB  ...   am Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz.. 2006.. außerplanmäßig Professor an der Medizinische Fakultät der Westfälische-Wilhelms Universität Münster.. Weiterbildungsermächtigung.. 3 Jahre im Fachgebiet Oralchirurgie durch die Landeszahnärztekammer.. 5 Jahre im Fachgebiet Mund,- Kiefer-, Gesichtschirurgie durch die Bezirksärztekammer.. 3 Jahre für die Zusatzbezeichnung "Plastische Operationen" durch die Bezirksärztekammer.. Mitgliedschaften.. Deutsche Gesellschaft für Mund- Kiefer-, Gesichtschirurgie.. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund-, Kieferheilkunde.. Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie.. International association of oral and maxillofacial surgery.. Fellow.. im International Team of Implantology (ITI).. International bone research association (IBRA).. Leiter der Konsilargruppe MKG-Chirurgie beim Sanitätsamt der Bundeswehr.. Leitlinienkommission der Deutschen Gesellschaft für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.. Vorsitzender der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz.. Ehrenmitglied der Sociedad Odontologica in Osorno/Chile.. leiter..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/DcLBDYAgDAXQWRzA9u7NLdQLAWzgB6gGUROm17zHG__UPgi24VCbeeHVY3Iv9cuqcW8y6XBZtJNAK3xstwYqsqNDqaQw-oh61wChLGhS-Uzz8AGfqcU2/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Leistungsspektrum
    Descriptive info: Unser Team behandelt alle neurochirurgischen Erkrankungen, ohne dabei einen bestimmten Schwerpunkt zu setzen.. Tumoren.. Operationen bei hirneigenen Tumoren (Gliome), der Hirnhäute (Meningeome) und bei Hirnmetastasen mit Einsatz von Neuronavigation, Operationsmikroskop, intraoperativem Ultraschall und / oder Dopplersonographie, Ultraschallzertrümmerer (CUSA), LASER, intraoperativem Elektrophysiologie-Monitoring.. Operationen bei Tumoren der knöchernen Wirbelsäule, des Rückenmarks (Ependymome, Gliome, Neurinome, Metastasen) und der Rückenmarkshäute (Meningeome) mit Einsatz von Neuronavigation, Operationsmikroskop, intraoperativem Ultraschall und/oder Dopplersonographie, Ultraschallzertrümmerer (CUSA), LASER, interoperativem Elektrophysiologie-Monitoring.. Stereotaktisch gesteuerte Biopsien.. Operationen bei Tumoren der knöchernen Wirbelsäule.. Chemotherapie bei Hirntumoren: Intrazerebrale, intraoperative Chemotherapie, Intrathekale Chemotherapie, systemische Chemotherapie (oral, intravenös, gemischt oral-intravenös) in Kooperation mit der Onkologie der Inneren Medizin.. Gefäßmißbildungen (Angiome, Cavernome, Aneurysmen).. Operationen bei Gefäßmissbildungen wie: Angiome (arterio-venöse Gefäßmissbildungen) einschl.. präoperativer Embolisation, Cavernome (venöse Gefäßmissbildungen), Aneurysmen (Gefäßwandaussackungen),.. ggf.. jeweils unter Einsatz von Neuronavigation,.. OP.. -Mikroskop, intrapperativem Ultraschall und Dopplersonographie.. in Kooperation mit der radiologischen Abteilung in der neuroradiologisch-interventionellen Therapie von Gefäßmissbildungen (Angiome, Aneurysmen).. Operationen bei Hirnblutungen nicht traumatischer Ursache, einschl.. stereotaktisch gesteuerter Hämatompunktionen, Lyse-Verfahren.. Verletzungen des Gehirns und des Schädels inklusive rekonstruktiver  ...   und Shuntrevisionen.. Bandscheibenbedingte und degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule.. Diagnostik und operative Therapie von bandscheibenbedingten und degenerativen Erkrankungen aller drei Wirbelsäulen-Abschnitte (.. HWS.. BWS.. LWS.. ) unter Einsatz auch von Elektrophysiologie-Monitoring, mikroskopisch und ggf.. endoskopisch.. Schmerztherapie.. Anwendung neuroläsioneller Verfahren bei Wirbelsäulenerkrankungen.. operative Eingriffe zur Schmerztherapie bei degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen.. Durchführung von Schmerztherapie bei Migräne.. Akupunkturverfahren.. Periphere Nervenchirurgie.. Operationen bei peripheren Nervenengpasssyndromen.. Mikrochirurgische Nervenrekonstruktionen bei Nervenverletzungen.. Operationen bei peripheren Nerventumoren (Neurinome / Schwannome, Neurome) unter Einsatz des OP-Mikroskopes und ggf.. Elektrophysiologie-Monitoring.. Diagnostische Eingriffe.. Anlage intraparenchymatöser / intraventrikulärer Drucksonden („Hirndruckmessung“) zur Diagnostik des Normaldruck-Hydrocephalus.. Anlage externer Liquordrainagen zur Diagnostik des Hydrozephalus.. Durchführung von Myelographien, Angiographien in Zusammenarbeit mit der Radiologie.. Neuronavigation.. Ultraschallchirurgie (CUSA), 24 h einsatzbereit.. Laserchirurgie, 24 h einsatzbereit.. Dopplersonographie der Gefäße im Gehirn, auch während Operationen, 24 h einsatzbereit.. Kontinuierliche intracranielle Druckmessung (ICP), einschließlich Langzeitregistrierung, 24 h einsatzbereit.. Thrombolyse.. Stereotaktische Gehirnoperationen.. Chemischer Gefäßverschluß bei Tumorgefäßen.. Tumornachsorge.. Diagnostik und Therapie.. Akupunktur.. Lumbalpunktion.. Lumbales Facettensyndrom.. Lumbaler Bandscheibenschaden.. Weitere Informationen.. Weiterführende Informationen.. Ergotherapie.. Stand vom: 29.. 03.. 11 | Autor:.. neurochirurgie..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/FcnBDYAgDAXQWVygvXtzC_VCABv8AYsB0YTp1bzj45U_am8EeyGrTTzz4jG6h3q1atwTTcwuiXYSaIHfr6aBDtnQoaTSSvY7SisBQklQ_-czTsMLMM2bLQ!!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Akupunktur
    Descriptive info: Die Akupunktur ist eine zirka 6000 Jahre alte Heilmethode, die sich bis in die heutige Zeit bei vielen Erkrankungen gut bewährt hat und zunehmend auch in der westlichen Welt als alternative Behandlungsmethode an Bedeutung gewinnt.. Grundprinzip der Akupunktur.. Das Wirkungsprinzip der Akupunktur beruht auf der Reizung (Nadelung) bestimmter Körperpunkte, wodurch Einfluss auf die Gesamtregulation des Körpers genommen wird.. Die Methode leitet sich von der chinesischen Naturphilosophie ab, wird aber zunehmend wissenschaftlich untersucht und durch die Schulmedizin anerkannt.. Beispielsweise wurden coffeinartige oder barbituratartige Effekte nachgewiesen, wie etwa ein Anstieg von Hormonspiegeln (Cortisol, Endorphin) im Blut bei Reizung bestimmter Punkte.. Diese und andere Effekte führen häufig zu einer Verbesserung der Funktion eines Organs oder ganzer Organsysteme, wodurch der Körper viele Erkrankungen selbst zur Ausheilung bringen kann.. Einfach ausgedrückt kann die Akupunktur ein gestörtes Organ oder Organsystem so steuern, dass dieses wieder richtig arbeiten und dadurch die Krankheit überwinden kann.. Akupunkturarten.. Die Akupunktur ist keine Konkurrenz zur westlichen Schulmedizin, vielmehr ist sie eine wertvolle Bereicherung im Sinne einer ganzheitlichen Gesamttherapie.. Man unterscheidet verschiedene Arten:.. klassische Akupunktur.. Ohr-Akupunktur (Ursprung aus Frankreich).. japanische Schädel-Akupunktur.. Mund-Akupunktur (Ursprung aus Deutschland).. Elektro-Akupunktur.. Akupressur und Akupunkturmassage.. Bei sogenannten funktionellen Erkrankungen ist ein Organ oder Organsystem zwar gesund, kann aber vorübergehend nicht richtig arbeiten und kann daher erhebliche Beschwerden verursachen.. Bei Kopfschmerzen, Muskelverspannungen, Neuralgien oder anderen Schmerzsyndromen ist die Akupunkturbehandlung häufig sehr wirkungsvoll und nahezu frei von Nebenwirkungen.. Auch bei der Behandlung vieler Erkrankungen, die mit dauerhaften Organveränderungen einhergehen und häufig sehr schmerzhaft sind, beispielsweise Verschleißerkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke oder bei rheumatischen Beschwerden, kann die Akupunktur in Ergänzung zur Schulmedizin ein Beitrag leisten und  ...   Die Anzahl der erforderlichen Akupunktursitzungen ist sehr unterschiedlich und abhängig von Art und Dauer der zu behandelnden Krankheit.. Bei chronischen Erkrankungen sind für die Basisbehandlung meist 10 bis 15 Sitzungen erforderlich.. Danach genügt meist eine "Auffrischbehandlung" von vier bis sechs Sitzungen.. Bei kurzfristigen Akuterkrankungen reichen oft drei bis fünf Sitzungen aus, wobei Nachbehandlungen nur selten erforderlich werden.. Risiken und Nebenwirkungen.. Komplikationen sind bei einer Akupunkturbehandlung extrem selten.. Gelegentlich kann eine oberflächliche Hautrötung oder ein kleiner Bluterguss auftreten.. Bei kreislauflabilen Patienten kann es selten zu einem Blutdruckabfall kommen.. Das Übertragungsrisiko einer Infektionskrankheit scheidet durch die Verwendung steriler Einmalnadeln aus.. Kosten der Behandlung.. Das Behandlungsverfahren ist seit 1996 in die Gebührenordnung für Ärzte aufgenommen.. Die Kosten der Akupunktur werden daher im Falle der Schmerztherapie von allen Krankenkassen auf Antrag in der Regel entweder vollständig oder zum überwiegenden Teil übernommen.. Die Übernahme der Behandlungskosten bei anderen Diagnosen wird individuell durch die Kostenträger entschieden.. Für Soldaten entstehen im Rahmen einer unentgeltlichen truppenärztlichen Behandlung keine Kosten.. Akupunkturausbildung und Qualifikation.. Die Akupunkturausbildung ist derzeit in Deutschland noch nicht gesetzlich geregelt, lediglich wer sie ausüben darf (Ärzte und Heilpraktiker).. Derzeit befasst sich die Bundesärztekammer mit der qualifizierten Zusatzbezeichnung "Akupunktur" und mit der Standardisierung der Ausbildung.. Eine klinisch-praktische Ausbildung am Patienten ist zum jetzigen Zeitpunkt jedoch in Deutschland mit einer Ausnahme nicht möglich, sondern nur in Peking und bedingt in Shanghai.. In unserem Haus erfolgt die Akupunkturbehandlung durch Flottillenarzt Dr.. Wörner, Vorstandsmitglied der ATCÄ (Verein der in Peking in Akupunktur ausgebildeter Ärzte in Deutschland), der sich auch für die Etablierung einer Ausbildung in Deutschland engagiert.. 10 | Autor:.. leistung de.. conet.. contentintegrator.. portlet.. current.. id=01DB081000000001%7C7KVMG4057INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYzBCsIwEAX_aJOCUvGmiCKi3tR6KWm7pEvTTdkmFoofbwO-gbkMPPVWC2w-ZE0gz8aplypq2lYTzKPhspq6svOVQ54BiYXqNkS20GNDMzEwRvF1SxLFEoJDGlNXz_TbINSeMSQH5ECLrZjgBQYvwaUSRZYC1KhCZ4e93mT6v-ybXx7X00qv8_PteFdD3-9-juHXKQ!!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Lumbalpunktion
    Descriptive info: Die Lumbalpunktion mit Entnahme von Nervenflüssigkeit aus dem Wirbelkanal dient dazu, um Erkrankungen des Gehirns oder des Rückenmarks und akute oder chronische Entzündungen des Nervensystems nachzuweisen oder auszuschließen.. Untersuchungsablauf.. Die Entnahme von Nervenflüssigkeit (Liquor) aus dem Wirbelkanal nennt man Lumbalpunktion.. Dabei erfolgt die Untersuchung im Sitzen oder in Seitenlage.. Über eine Einstichstelle im Bereich der Lendenwirbelsäule führt der Arzt eine dünne Hohlnadel zwischen zwei Wirbelkörpern unterhalb des Rückenmarks von hinten in den Wirbelkanal ein.. Durch diese Nadel werden dann wenige Milliliter Nervenwasser für die erforderlichen mikroskopischen und laborchemischen Untersuchungen entnommen.. Das Einführen der Punktionsnadel ist weitgehend schmerzfrei, eventuell wird vorher eine örtliche Betäubung vorgenommen.. Falls erforderlich, kann im Rahmen der Lumbalpunktion der Nervenwasserdruck mittels Steigrohr (Queckenstedt-Versuch) gemessen werden.. Abschließend wird für einige Minuten Druck auf die Punktionsstelle ausgeübt und mit einem Pflaster versorgt.. Nach der Lumbalpunktion sollten Sie bis zum nächsten Morgen liegen und viel trinken, um das Risiko eines sogenannten Postpunktionssysndroms mit eintretenden Kopfschmerzen, eventuell sogar Übelkeit und Erbrechen möglichst zu minimieren.. Um möglichen Komplikationen schnell entgegenwirken zu können, wird dieser Eingriff zu Ihrer Sicherheit bei uns stationär durchgeführt.. Komplikationen.. Die Lumbalpunktion ist heute ein risikoarmes Routineverfahren.. Trotz größter Sorgfalt kann  ...   klingen in der Regel nach.. ca.. zwei Tagen ab.. Strenge Bettruhe vor allem in den ersten Stunden nach der Punktion hilft diese Beschwerden zu vermeiden.. Die auftretenden Kopfschmerzen können durch Medikamente gelindert werden.. Nur in Ausnahmefällen halten die Kopfschmerzen länger an oder erfordern weitere Maßnahmen.. Vereinzelt kann es zur vorübergehenden Beeinträchtigung des Hörvermögens kommen.. Selten kommt es zu Infektionen an der Einstichstelle, die in der Regel durch entsprechende Behandlungsmaßnahmen (.. Salben, Antibiotika) gut beherrschbar sind.. Sehr selten treten eine Entzündung der Rückenmarkshäute oder Einblutung in dieselben auf, die extrem selten zu anhaltenden Schädigungen (Lähmung, Taubheit, Querschnittslähmung) führen können.. Ebenfalls sehr selten sind allergische Reaktionen auf das verabreichte Schmerzmittel oder das unter Umständen benötigte lokale Betäubungsmittel.. Sie äußern sich z.. als Brechreiz, Übelkeit, Hautausschlag und klingen in den meisten Fällen von selber wieder ab.. Heftigere Reaktionen (z.. Kreislaufkollaps oder allergischer Schock), die eine stationäre.. bzw.. spezifische Therapie erfordern könnten, sind jedoch extrem selten.. In Ausnahmefällen können Störungen der Atmung und des Kreislaufs bis hin zu lebensbedrohlichen Situationen unmittelbar nach der Punktion auftreten.. Der Grund hierfür sind in der Regel begünstigende Grunderkrankungen (z.. erhöhter Hirndruck).. Extrem selten sind eine bleibende Hör- und/oder Sehstörung.. id=01DB081000000001%7C7KVMGR209INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYzLCsIwEEX_aNK68bFTRBFRwYVaNyVNh3RoOinTxELx423Ae-BsDlz1VjOsP2R1IM_aqZcqDG2qEaZBc1mNbdn6yiFPgMRCpgmRLXRY00QMjFG8aUiiWEJwSEPq6pl-awTjGUNyQA4024oOXqD3ElwqUWQuQLUqsny_y1Z59l_-XZ4fl-N9ka1P18NN9V23_QFj5mQE/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Lumbales Facettensyndrom
    Descriptive info: Das lumbale Facettensyndrom ist eine Arthrose der kleinen Wirbelgelenke durch Abnutzung und Vergröberung der Gelenkfläche und häufig die Ursache für Kreuzschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule.. Beschwerden der Lendenwirbelsäule.. Manche Beschwerden im Bereich der Lendenwirbelsäule sind auf eine Arthrose der kleinen Wirbelgelenke durch Abnutzung und Vergröberung der Gelenkfläche zurückzuführen (sogenanntes lumbales Facettensyndrom).. Als Folge treten meist hartnäckige Rückenschmerzen mit oder ohne Ausstrahlung in die Beine auf.. Diagnose.. Um die Diagnose eines Facettensyndroms stellen zu können, muss vorab eine Testausschaltung (diagnostische Infiltration) der kleinen Wirbelgelenke mit einem mehrstündig wirkenden Lokalanästhetikum vorgenommen werden.. In der Regel werden die Wirbelgelenke der letzten drei Etagen der Lendenwirbelsäule (L3/4 bis L5/S1) auf beiden Seiten infiltriert.. Die Testausschaltung wird im Operationssaal bei bäuchlings oder seitlich liegendem Patient nach vorheriger Hautdesinfektion und steriler Abdeckung unter  ...   eine mehrstündige Beschwerdefreiheit oder eine mehrstündige zufriedenstellende Besserung der Beschwerden erreicht, kann am Folgetage die perkutane Denervierung (.. d.. h.. Zerstörung der Nervenfasern in den kleinen Wirbelgelenken) durchgeführt werden.. Dazu nutzen wir zwei Verfahren: entweder die chemische Denervierung mittels Glycerol oder eine thermische Denervierung mittels Hitze-Sonde.. Mögliche Komplikationen dieser Testausschaltung bzw.. Verödung sind:.. Schmerzen bei bzw.. nach der Testausschaltung.. allergische Reaktion auf das Betäubungsmittel, in seltenen Fällen bis hin zum allergischen Schock.. Gefäßverletzung mit Blutung bzw.. Nachblutung.. Nervenverletzung mit kurzzeitiger oder bleibender Lähmung und / oder Taubheit im Bein, wenn das Betäubungsmittels die Nervenwurzel erreicht.. Schwellungszustand nach der Testausschaltung.. Wundinfektion an der Eingriffstelle bis hin zur Eiterung (Abszess) und Blutvergiftung (Sepsis).. Keine Änderung der Beschwerden durch die Testausschaltung: in diesem Fall wird von einer Denervierung abgesehen.. id=01DB081000000001%7C7KVMH8758INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYzBCsIwEAX_aNMepMWbIqKIelPrpaTpki5NN2WbWCh-vA34BuYy8NRbrbD-kNWBPGunXqoytG1mWCbNdTP3de8bh7wAEguZLkS2MGBLCzEwRvGmI4liCcEhTamrZ_ptEYxnDMkBOdBqKzp4gdFLcKlEkbUAtarK8sM-K_Psv_xbXB7XU1lsyvPteFfjMOx-gV5qYA!!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Lumbaler Bandscheibenschaden
    Descriptive info: Der lumbale Bandscheibenvorfall und die lumbale Bandscheibenwölbung gehören zu den häufigsten Rückenerkrankungen unserer Zeit, die durch eine Überbelastung, aber auch ohne äußeres Einwirken auftreten können.. Bei der Verlagerung von Bandscheibengewebe gibt es von der Massenverschiebung des Bandscheibenkernes (Nucleus pulposus) bei erhaltenem äußeren Faserring (Anulus fibrosus) bis zum freien Bandscheibensequester im Wirbelkanal alle Übergänge.. Entsprechend hat man sich im deutschsprachigen Raum darüber geeinigt, die Begriffe Protrusion (Bandscheibenvorwölbung) und Prolaps (Bandscheibenvorfall) zu verwenden.. Protrusion steht für die Bandscheibenvorwölbung mit mehr oder weniger gut erhaltenem äußeren Faserring und Prolaps für den Bandscheibenvorfall mit Perforation des Bandscheibenkerns und Austritt von Bandscheibengewebe in den Wirbelkanal.. Diagnose und Behandlungsoptionen.. Für die Entscheidung, ob ein lumbaler Bandscheibenvorfall konservativ (ohne Eingriff) oder operativ behandelt werden soll, ist in der Regel allein der klinisch-neurologische Befund maßgebend.. Die bildgebenden Verfahren (Röntgen, Computertomographie,.. etc.. ) sind zweitrangig.. Fällt die Entscheidung zu einer operativen Behandlung, dann stehen heute zahlreiche percutane endoskopische (Operation ohne große offene Wunde) und offene mikrochirurgische Verfahren zur Verfügung..  ...   percutane Nukleotomie und Laser-Dekompression haben aber laut kontrollierten Studien keine guten Erfolgsaussichten.. Die mit Nebenwirkungen und Komplikationen behaftete Chemo-Nukleolyse ist aktuell das einzige intradiscale Verfahren mit guten Erfolgschancen.. Das Therapieprinzip zielt darauf ab, den gallertartigen Bandscheibenkern aufzulösen und somit eine Druckentlastung zu erreichen.. Offene operative Eingriffe.. Bei offenen Operationen ist der mikrochirurgische Eingriff heute Standard.. Voraussetzung hierfür ist eine klare Diagnose mit entsprechendem technischen Umfeld und Training zur Durchführung der gewählten Methode.. Die konventionelle mikrochirurgische lumbale Bandscheibenoperation (Diskotomie) gilt bisher als das Standardverfahren im Spektrum der operativen Maßnahmen.. Große Sammel-Statistiken konnten in einem hohen Prozentsatz guter und sehr guter Resultate nachweisen.. Die Komplikationsrate ist bei exakter Technik hingegen gering.. Selbst unter dem Aspekt der verfeinerten Techniken bei minimal eingreifenden Mikro-Bandscheibenoperationen hat die offene mikrochirurgische lumbale Diskotomie auch heute noch einen hervorragenden Platz in der Behandlung des lumbalen Bandscheibenvorfalles und ist nach wie vor die häufigste und wichtigste Operation an der Wirbelsäule.. Jährlich werden 22.. 000 Bandscheibenoperationen in Deutschland durchgeführt.. id=01DB081000000001%7C7KVMHR015INFO..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/LYzBCsIwEAX_aJMcRPGmiCiigge1XiRNl3RpuynbxELx423ANzCXgadeaobth7yNFNi26qkKR-tyhGmw_C7H5t2EskWeAImFXB0Te-iwookYGJMEV5Mk8YTQIg25q0f-rRBcYIzZETnSbC82BoE-SGxzSSJzAapUoc1uq1dG_2e-y9P9fLhpszhe9lfVd93mB0TzeWU!/
    Open archive

  • Title: Bundeswehrkrankenhaus Koblenz: Leistungspektrum
    Descriptive info: Alle neurologischen Erkrankungen, die in der Diagnostik und Behandlung nicht intensivpflichtig sind.. Multiple Sklerose.. Epilepsie.. Kopfschmerzsyndrome.. Bandscheibenschäden.. Parkinson-Syndrome.. Schmerztherapie.. Liquordiagnostik.. Messung der Nervenleitgeschwindigkeit peripherer Nerven.. Sensibel und motorisch evozierte Potentiale.. Elektromyographie (Nadeluntersuchung erkrankter Muskeln).. Neurosonologie (Duplexsonographische Untersuchung hirnversorgender Gefäße).. Elektroenzephalographie (Hirnstrommessung).. Manuelle Medizin.. Ergotherapie.. Stand vom: 20.. 01.. med.. Martin Hasse.. neurologie..

    Original link path: /portal/a/koblenz/!ut/p/c4/FcnBDYAgDAXQWVygvXtzC_VCABv8AYsB1ITp1bzj45U_am8E25DVJp558RjdQ71aNe6JJmaXRDsJtMDv7dJAh2zoUFK5Sk45QCgJ6n98xml4AUzecOU!/
    Open archive





  • Archived pages: 339